Zum Inhalt springen
Startseite » Kaufberatung » Gartengeräte » Zerkleinerung » Akku-Kettensägen

Akku-Kettensägen

Akku-Kettensaege
5/5 - (1 vote)

Du suchst eine Kettensäge um flexibel zu arbeiten? Du willst kranke Bäume fällen, tote Äste entfernen oder Holz für den Kamin zerschneiden? Du willst eine handliche, umweltfreundliche und leicht bedienbare Kettensäge? Dann ist eine Akku-Kettensäge genau das richtige für Dich. Welches Modell für Dich geeignet ist, kommt ganz auf Deine Intention drauf an. Wir geben Dir alle Informationen die Dir bei Deiner Entscheidung helfen können.

Unsere Favoriten

Die preiswerte Allround Kettensäge: Bosch UniversalChain 18 auf Amazon*
“Überzeugt durch die Kompaktheit und dem Preis”

Die ausdauernde für Hobbygärtner: Husqvarna 120i auf Amazon*
“Die beste Akku-Kettensäge für lange Projekte”

Leicht, kräftig und leise: Stihl MSA 120 auf Amazon*
“Gewohnte Stihl Qualität. Einfach Zuverlässig”

Die günstige für die schweren Aufgaben: DeWalt DCM575N auf Amazon*
“Benutzerfreundlichkeit und Kraft vereint”

Die beste Kettensäge für ab und zu Nutzer: Einhell GE-LC 35/36 auf Amazon*
“Der Preis und die Extras überzeugen”

Preisleistungssieger: Makita DUC355Z auf Amazon*
“Ergonomisch, Kräftig, Gesamtpaket Phänomenal”

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Akku-Kettensäge hat den Vorteil, dass Du nicht Kraftstoff nachfüllen musst oder durch ein herumliegendes Kabel gestört wirst.
  • Die Kriterien wie Schwertlänge oder auch Motorleistung bestimmen maßgeblich für welchen Gebrauch die Akku-Kettensäge bestimmt ist.
  • Die Lautstärke der Akku-Modelle ist ein klarer Pluspunkt. Wo die Dezibel in einem Forstbetrieb nicht entscheidend ist, spart man sich unnötigen Ärger mit den Nachbarn, wenn man im Garten arbeitet.
  • Du kannst auch Extra Akkus kaufen, um sich die Wartezeit beim Aufladen zu sparen.

Die besten Akku-Kettensägen: Favoriten der Redaktion

Die Auswahl an Akku-Kettensägen ist groß und teilweise sehr unübersichtlich. Woher soll man denn wissen, welche Säge die beste für einen ist? Nun dafür geben wir die passenden Informationen und biete eine kleine Produktauswahl an. Wir haben bei unserer Auswahl aus verschiedene Nutzungszwecke geachtet, um jedes Gebiet abzudecken.

Vorteile von Akku-KettensägenNachteile von Akku-Kettensägen

Kein Kabel, Kein Benzin

Akkus müssen geladen werden

Leise und handlich

Nicht so Motorstark wie die Bezin betriebenden

Flexibel und leicht zu bedienen

Teuer in der Anschaffung

Die preiswerte Allround Kettensäge: Bosch UniversalChain 18

Was uns gefällt:

  • das kleine kompakte Design
  • das Gewicht ist ein klarer Pluspunkt
  • für kleine Arbeiten im Garten geeignet
  • die Kettensäge kann auch mit einer Hand betätigt werden
  • SDS-System
  • Ladezustandsanzeige
  • Führungsschutz

Was uns nicht gefällt:

  • die Leistung ist für große Aufgaben zu gering
  • die geringe Schwertlänge

Diese Akku-Kettensäge ist sehr gut geeignet für kleinere Gartenarbeiten. Die kompakte Bauweise und die Schwertlänge von 20 cm gibt der Kettensäge ein sehr geringes Gewicht. Mit einer Kettengeschwindigkeit von 4,2 m/s und dem 18 Volt Akku ist die UniversalChain 18 für kleine Arbeiten im heimischen Garten gerüstet. Für große und schwere Arbeiten ist die Motorleistung jedoch zu schwach.

Durch das SDS-System wird das Montieren, Entfernen und Austauschen der Sägekette vereinfacht. Durch das werkzeuglose und einfache Spannen ist die Kettensäge sehr benutzerfreundlich. Die eingebaute Ladezustandsanzeige bietet eine schnelle Überprüfung der Akkuladung.

Der patentierte Führungsschutz ermöglicht ein einfaches und sauberes Schneiden von unten. Die Softgrip-Griffe und der Griffschutz runden das ergonomische Design ab.

Gewicht: 2,7 kg | Schwertlänge: 20 cm | Volt: 18 V| Farbe: Grün

Die ausdauernde für Hobbygärtner: Husqvarna 120i

Was uns gefällt:

  • savE Modus
  • Bürstenloser Motor
  • Aufklappbarer Tankdeckel
  • Leises schneiden
  • Schnelles Laden

Was uns nicht gefällt:

  • Die Leistung ist für dicke Stämme nicht ausreichend

Diese Kettensäge ist stärker und hat eine deutlich größere Schwertlänge wie die UniversalChain 18. Ebenfalls überzeugt die Husqvarna 120i mit einem Bürstenlosen Motor, der die Langlebigkeit der Akku-Kettensäge durch weniger Schleifkontakte erhöht.

Nicht nur die Langlebigkeit ist bei diesem Modell ein Pluspunkt, sondern auch der savE Modus. Was ist der savE Modus wir nun für viele die Frage sein. Das ist einfach zu erklären. Er ist wie ein Eco-Modus, den man einstellen kann. Heißt im Klartext, wenn Du schwere Aufgaben hast, bleibst Du im normalen Modus. Wenn Du nur kleine Äste schneiden musst, kannst Du in den savE Modus schalten und die Akku-Laufzeit erhöhen.

Neben einer Werkzeuglosen Kettenspannung und einen aufklappbarem Tankdeckel bietet die Husqvarna 120i auch ein leises Schneiden von getesteten 88 dB(A) am Ohr der Bedienperson.

Gewicht: 10,0 kg | Schwertlänge: 35 cm | Volt: 36 V| Farbe: Orange

 

Leicht, kräftig und leise: Stihl MSA 120

Was uns gefällt:

  • die geringe Lautstärke
  • das handliche Gewicht
  • Kettenschnellspannsystem
  • Gewohnte Stihl Qualität
  • Öltank durch transparenten Sichtfenster einsehbar

Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keine negativen Punkte finden

Die Stihl MSA 120 verbindet ein kompaktes Design mit einem leichten Gewicht und einem zuverlässigen Motor. Dank der guten Schnittleistung und der langen Schwertlänge ist sie für die meisten Aufgaben geeignet. Dicke Bäume sind zwar ein Problem, jedoch überragt die bloße Anzahl an Vorteilen diesen Nachteil.

Durch ein transparentes Sichtfenster kann das Kettenöl jederzeit überprüft werden und dank des Stihl Kettenschnellspannsystems sind lange Spann-Zeiten vor dem Gebrauch Geschichte. Diese ergonomischen Extras, das geringe Gewicht, sowie die bekannte Qualität von Stihl sorgen für eine super Preis/Leistungs-Verhältnis.

Ein weiterer Vorteil sind die verschiedenen Akkus, die man verwenden kann. Hier kann man den Preis noch weiter beeinflussen und den Akku nach Deinem Projekt nach kaufen. Die passenden Akkus sind ein AK 10, ein AK 20 und ein AK 30 wo jeweils die Akku-Laufzeit steigt. Der AK 10 hält ca. 18 min wohingegen der AK 30 fast eine Stunde aushält.

Gewicht: 2,7 kg | Schwertlänge: 30 cm | Volt: 36 V | Farbe: Weiß/Orange

 

Die günstige für die schweren Aufgaben: DeWalt DCM575N 

Was uns gefällt:

  • Kettenbremse
  • Automatische Kettenschmierung
  • Große Schwertlänge (40 cm)
  • Bürstenlose Motor-Technologie
  • 54 Volt Akku

Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keine negativen Punkte finden

Diese Akku-Kettensäge besticht durch die stärkste Leistung in dieser Liste. Nicht nur bietet die DeWalt DCM575N eine Schwertlänge von 40 cm und einem 54 Volt Akku, sondern hat auch eine längere Lebensdauer dank eines bürstenlosen Motors.

Die automatische Kettenschmierung reduziert Wartungsarbeiten und den Verschleiß. Kombiniert mit der einfachen werkzeuglosen Kettenspannung und einer Kettenbremse, die die Kette sofort stoppt, nachdem der Schalter losgelassen wird, hat DeWalt hier eine höchst ergonomische Kettensäge auf den Markt gebracht.

Neben diesen Vorteilen muss man ebenfalls auf die Leistung hinweisen, die von der Schnittkapazität auch an benzinbetriebenen Kettensägen rankommt.

Gewicht: 4,4 kg | Schwertlänge: 40 cm | Volt: 54 V | Farbe: Gelb/Schwarz

 

Die beste Kettensäge für ab und zu Nutzer: Einhell GE-LC 35/36

Was uns gefällt:

  • Bürstenloser Motor
  • Der Preis überzeugt
  • Dank 36 Volt deutlich besser als die 18 Volt Vorgänger Modelle
  • Kettenbremse
  • Automatische Kettenschmierung
  • Schwertlänge von 35 cm

Was uns nicht gefällt:

  • Akku-Laufzeit ist gering
  • Bei größeren Arbeiten reicht die Leistung meist nicht aus

Einhell bietet hier für einen relativ günstigen Preis eine souveräne Akku-Kettensäge an. Durch die Schwertlänge von 35 cm und der Schnittgeschwindigkeit von 15 m/s muss sie sich nicht vor der Konkurrenz verstecken. Ebenfalls bietet sie viele ergonomische Extras an, die die Kettensäge benutzerfreundlich macht.

Von einer Kettenbremse, einer automatischen Kettenschmierung bis hin zu einem Bürstenlosen Motor kann die GE-LC 35/36 glänzen. Dank der zwei 18 Volt Akkus ist das Modell seinen Vorgängern in Sachen Leistung weit voraus. Ein Nachteil der aus dieser Verbesserung entsteht, ist eine niedrige Akku-Laufzeit. Gerade bei größeren Projekten ist der Akku schnell mal leer. Heißt, wenn Du viel vorhast, solltest Du ein paar Ersatzakkus mitnehmen. Das geht dann wieder auf den Geldbeutel.

Zusammenfassend ist die Einhell GE-LC 35/36 eine gute Kettensäge. Sie ist zwar keine Stihl, aber quasi eine günstigere Version, für ab und zu Nutzer.

Gewicht: 3,94 kg | Schwertlänge: 35 cm | Volt: 2 X 18 V | Farbe: Rot/Schwarz

 

Preisleistungssieger: Makita DUC355Z 

Was uns gefällt:

  • Bürstenloser Motor
  • 2 X 18 Volt
  • Geringe Lautstärke
  • handliche und einfache Bedienung
  • Variable Drehzahlreglung
  • Anzeige für den Ölstand
  • Automatische und einstellbare Kettenschmierung

Was uns nicht gefällt:

  • Hoher Akku-Verbrauch (man sollte mindestens einen 5 Ah Ersatzakku kaufen)

Die Makita DUC355Z vereint ergonomische Komponenten mit einer guten Leistung und das zu einem guten Preis.

Von einer Anzeige vom Ölstand bis zu einer automatischen Kettenschmierung bietet die Kettensäge die üblichen Extras. Sie übertrifft die Erwartungen doch mit einer variablen Drehzahlreglung und einer einstellbaren Kettenschmierung. So kannst Du die Makita Deinem Projekt perfekt anpassen. Nur kleine Sträucher, stell die Drehzahl runter! Dicke Äste? Hoch mit der Drehzahl!

Die einfache und handliche Kettensäge ist benutzerfreundlich und hat mit den zwei 18 Volt Akkus auch für kleine und mittlere Projekte genug Power. Für dicke Baumstämme ist auch diese Akku-Kettensäge nicht geeignet.

Zusammengefasst ist die Makita DUC335Z einfach gut designt und von der Preis-Leistung her phänomenal.

Gewicht: 5,0 kg | Schwertlänge: 35 cm | Volt: 2 X 18 V | Farbe: Blau
Es gibt natürlich noch viele andere Modelle. Bei dieser Auswahl haben wir auf einen bezahlbaren Preis und ein gutes Gesamtpaket geachtet.

Kaufratgeber für Akku-Kettensäge

Kommen wir nun zum Ratgeberteil dieses Beitrags. Hier gehen wir erstmal darauf ein, welche die wichtigsten Kaufkriterien sind und beantworten danach essenzielle Fragen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Akku-Kettensäge?

Hier haben wir eine Liste von den Kriterien die Du bei Deiner Gartenarbeit und schlussendlich bei dem Kauf beachten solltest.

Schwertlänge

Die Schwertlänge bestimmt den Durchmesser des Baumes oder Astes der geschnitten werden kann. Also einfach gesagt, je größer der Baumstamm, desto länger muss das Sägeschwert sein.

Akku-Laufzeit

Die Akku-Laufzeit wird in Amperestunden (Ah) gemessen und ist gerade für die wichtig, die länger am Stück arbeiten wollen. Empfehlenswert ist es auch einen Ersatzakku zu kaufen, um Ladezeiten beim Arbeiten zu verbannen.

Motorleistung

Bei der Motorleistung ist es ähnlich wie bei der Schwertlänge. Hier kommt es darauf an was Deine Aufgabe ist. Willst Du nur Gestrüpp und kleine Äste entfernen reichen 1-2 Ps, willst Du dickere Stämme zersägen brauchst DU schon mehr Pferde-Stärken.

Gewicht

Ein klarer Fall, ist das Gewicht niedriger, lässt sich die Kettensäge leichter transportieren und ist beim Sägen nicht so Kräftezehrend. So hält man lange durch und kommt schnell voran.

Lautstärke

Auch die Lautstärke sollte man nicht außer Acht lassen. Je leiser, desto weniger Stress mit den Nachbarn. Eine geringe Lautstärke ist auch sehr hilfreich, wenn man neben Altenheimen, Kindergärten oder ähnlichen Lärmempfindlichen Orten wohnt. Sollte sie über 120 dB liegen wird es gefährlich für die Ohren und man sollte sich unbedingt Ohrenschützer dazu holen.

 

Welche Marken stellen qualitative Akku-Kettensäge her?

Hier stellen wir Dir kurz die beliebtesten Akku-Kettensägen Hersteller vor.

Stihl

Die im Jahre 1926 in Stuttgart gegründete Stihl AG hat sich von einem Einmannbetrieb zu dem meistverkauften Hersteller von Kettensägen hochgearbeitet. Auch im Bereich des Maschinenbaus steht Stihl von je her für eine zuverlässige hochwertige Qualität, um die Schwere Forstarbeit zu erleichtern.

 

Husqvarna

1689 in Schweden gegründet, hatte der heutige Weltkonzern einen langen weg durch die Epochen zugehen. Dabei hat Husqvarna viele Branchen und Bereiche abgedeckt. Ob Fahrräder oder Mikrowellen, ja sogar offene Visierungen an Gewehren standen auf ihrem Produktionszettel. Heute hat sich die schwedische Firma schlussendlich als ein führender Hersteller von Forst- und Gartengeräten eingegliedert.

 

Bosch

Das 1886 in Stuttgart gegründete Unternehmen hatte sein Ursprung in der Feinmechanik und der Elektrotechnik. Durch stetige Entwicklung konnte Bosch auch einen Fuß in die Autoindustrie setzen. Nach erzwungenem mithelfen bei den Kriegs Bemühungen und vielen zerstörten Standorten, hat sich das Unternehmen wie ein Stehaufmännchen durchgesetzt, und ist heute einer der führenden Elektrohersteller der Welt.

 

Makita

Seit über 100 Jahren existiert die Marke Makita bereits. Zu Beginn im Jahre 1915 hat sich der japanische Konzern mit dem Kauf und Verkauf von Elektromotoren und Beleuchtungsanlagen beschäftigt. Später ging der Fokus gerade auf die Elektromotoren. Durch das Unternehmenskonzept hat das Unternehmen universelle Akkus und Elektrogeräte auf den Markt gebracht. Rund 150 verschiedene elektronische Werkzeuge laufen nun mit demselben Akku. Damit ist Makita einer der führenden Akku und Akku-Geräte Hersteller der Welt.

 

DeWalt

Wenn man bei robuste und zuverlässige Elektrogeräte sucht, ist DeWalt perfekt geeignet. Der in 1923 in der USA gegründete Konzern baute über die Zeit ihren guten Ruf aus und ist bei professionellen Handwerkern, auch wegen dem ausgezeichneten  Gewichts-Leistungsverhältnis, sehr beliebt.

 

 

Wo kann man eine Akku-Kettensäge kaufen?

Es gibt zwei übliche Wege sich eine Akku-Kettensäge zu kaufen.

Der klassische Weg über das Fachgeschäft.

Es gibt viele Geschäfte wo Kettensägen angeboten werden. Ein Vorteil bei diesem Weg ist die fachgerechte Beratung und Zusatzinformation. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit die Kettensäge zu testen und so bereits vor dem Kauf die Handhabung zu erproben.

Der moderne Weg über das Internet.

Der wahrscheinlich schnellere und günstigere Weg bietet nicht die umfassende Beratung sowie einen Test, überzeugt aber durch die große Auswahl und die bequeme Bestellung von Zuhause.

Auch hier kommt es auf Dich drauf an, welcher Weg der bessere ist. Hast Du nur ein paar kleine Aufgaben wie Sträucher schneiden ist eine umfassende fachliche Beratung nicht unbedingt nötig. Hast Du jedoch Zweifel welche Akku-Kettensäge die richtige ist, nimm Dir einfach die Zeit und lass Dich beraten. So kommst Du einfach am schnellsten an das Perfekte Modell für Dich.

Wie viel kosten Akku-Kettensäge?

Auf dem Markt gibt es tausende Akku-Kettensägen und damit auch eine riesige Preisspanne zwischen dem günstigsten und dem teuersten Modell. Wir sprechen hier von ca. 100 Euro bis zu Luxus-Modellen die ca. 1.400 Euro kosten.

Der Preis wird hauptsächlich von der Qualität bestimmt, also der Motorleistung und der Akku. Laufzeit. Auch die Schwertlänge, automatische Kettenschmierung und Sicherheitsvorrichtungen wie zum Beispiel einem Handschutz haben Einfluss auf die Kosten.

Am Ende ist es jedoch Dein Projekt was entscheiden sollte, in welchem Preissegment Du Dich befindest. Wenn Du nur ab und zu eine Kettensäge für kleine Arbeiten im Garten benötigst, dann reicht Dir ein günstigeres Modell.

Benutzt Du jedoch die Kettensäge sehr häufig und zum Schneiden dickerer Äste oder sogar Baumstämme, solltest Du Dich für ein hochwertiges Modell entscheiden.

Wichtiges Zubehör für die Akku-Kettensäge

Messerschleifhilfe

Eine Messerschleifhilfe kann Dich dabei unterstützen den richtigen Schleifwinkel einzuhalten. Nur durch den richtigen Winkel beim Schleifen kannst Du den maximalen Nutzen ziehen. Solltest Du mit dem falschen Winkel feilen kannst Du die Schneidezähne stumpf feilen und damit die Schneideleistung verringern. Deshalb ist eine Messerschleifhilfe ein sehr wichtiges Zubehör, falls Du selber schleifen willst.

Feile

Mit einer eigenen Feile und der entsprechenden Übung hast Du folgende Vorteile:

  • Du kannst die Schneidezähne auf den perfekten Winkel bringen, um die Schärfe zu erhöhen
  • Die Sägekette auch ohne Abnahme aus der Kettensäge in kurzer Zeit schleifen
  • Unterwegs schleifen
  • den Feinschliff für sehr scharfe Zähne

Wie Du siehst, hast Du viele Anwendungsmöglichkeiten für die Feile. Um die perfekte Feile für Deine Kettensäge zu finden, haben wir Dir einen weiterführenden Link bereitgestellt.

Ersatzakku

Ein Ersatzakku bietet mehrere Vorteile zu nur einem Nachteil. Solltest Du Dir einen Ersatzakku gekauft haben kannst Du ohne auf das Vollladen Deines ersten Akkus weiterarbeiten. Oder auch falls der original Akku kaputtgeht oder nicht mehr funktioniert kannst Du direkt den neuen Akku anschließen und Deine Arbeit fortführen.

Ladestation

Wenn man nicht dauernd neue Akkus kaufen will, ist eine Ladestation der beste Freund. Hier setzt man den Akku auf die Ladestation, wartet bis diese den Akku wieder mit Saft gefüllt hat und startet dann weiter durch. Man kann sich die Wartezeit natürlich sparen, wenn man in einen Ersatzakku investiert.

Schnittschutzhose

Die Schnittschutzhose ist ein essenzielles Zubehör zu einer Kettensäge. Sie schützt den Beinbereich und verringert das Risiko vor schweren Verletzungen durch das Sägen. Hier gibt es viele Dinge zu beachten wie die passende Schutzklasse oder die richtige Pflege. Hierzu haben wir einen weiterführenden Link unten beim Artikel hinzugefügt.

Kettenöl

Das Kettenöl ist wie ein Schmiermittel. Es sorgt für einen verminderten Verschleiß und reduziert die Wärmeentwicklung. Natürlich kannst Du auch ohne Kettenöl sägen, jedoch ist das nicht gesund für die Kettensäge. Du kannst Dir das ganz grob vorstellen wie bei einem Auto ohne Motoröl.

 

Akku-Kettensägen Test: Welche ist die Beste?

TestmagazinAkku-Kettensägen Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKein Test vorhanden
Öko TestKein Test vorhanden
Konsument.atKein Test vorhanden
Ktipp.chTest vorhanden2020JaHier klicken

 

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Akku-Kettensäge

Zum Abschluss beantworten wir häufig gestellte Fragen zum Thema Akku-Kettensägen und dem Zubehör.

Wann muss man das Kettenöl auffüllen?

Es schadet nicht, regelmäßig den Ölstand zu überprüfen. Gerade bei den eher kleineren Akku-Kettensägen sollte man vor jeder Benutzung einen Blick auf den Ölstand werfen. Auch beim Sägen sollte man je 15 Minuten überprüfen das noch genug Kettenöl vorhanden ist.

Sollte Dein Kettenöl nämlich alle sein, steigt der Verschleiß der Sägekette deutlich. Nach kurzer Zeit wird die Sägekette auch Stumpf und könnte sich im Holz einhaken.

Tipp: Um diese teuren Unannehmlichkeiten zu umgehen, überprüfe einfach regelmäßig den Ölstand und Du läufst keine Gefahr Deine Sägekette zu stark abzunutzen.

Wofür ist eine Akku-Kettensäge geeignet?

Eine Akku-Kettensäge ist für kleinere Arbeiten im Garten und im Forstbetrieb geeignet. Dicke Baumstämme zu zersägen und stundenlanger Einsatz ist nicht das Fachgebiet einer Akku-Kettensäge.

Der große Vorteil dieser Art Kettensäge ist ihre leichte Bedienung, ihre Handlichkeit und ihre hohe Flexibilität. Mit ihr kann man manche Ecken erreichen, wo große Kraftstoff-Kettensägen einfach nicht hinkommen.

Wann sollten die Messer geschärft werden?

Es gibt mehrere Anzeichen, dass es Zeit wird, das Messer zu schärfen. Hier ist eine kleine Liste, wann man das Messer schärfen sollte.

  • Starke Rauchentwicklung beim Sägen, vorausgesetzt die Kettenschmierung und die Kettenspannung sind in Ordnung.
  • Die Säge sägt unpräzise und ruckelt beim Schneiden.
  • Die Sägekette muss mit großen ins Holz gedrückt werden. (Normalerweise zieht sich die Säge fast von alleine ins Holz)

Wie werden die Messer geschärft?

Hier kannst Du Dich entscheiden, das Schärfen selbst in die Hand zu nehmen oder es von einem Fachmann erledigen zu lassen.

Selbst schärfen:

Du kannst die Schneidezähne Deiner Sägekette selbst nachschärfen, jedoch benötigt man dabei eine gewisse Übung und das Wissen wie man es macht. Ganz zu schweigen, dass die Rundfeile, mit der man die Schneidezähne nachschärft, zu der jeweiligen Sägekette passen muss. Sollte man die falschen Rundpfeile benutzen oder die Kette falsch zusägen, kann man die Schnittleistung sogar verschlechtern.

Sollte man das nachschärfen beherrschen, ist dies eine günstige und schnelle Option um die Kettensäge wieder scharf zu bekommen.

Merke: Wenn Du das Wissen und die Übung hast die Schneidezähne selbst zu schärfen, sparst Du Dir Zeit und Geld. Solltest Du ein Laie sein, nimm lieber etwas Geld in die Hand, da kommst Du am Ende günstiger davon, als es selbst zu machen.

Vom Fachmann erledigen lassen:

Das Schärfen vom Fachmann ist zwar teurer und dauert etwas länger (ca. 3-7 Werktage), dafür schärft ein Profi das Messer und man erhält seine Akku-Kettensäge fast wie neu zurück.

Weiterführende Quellen

https://www.test.de/Kettensaegen-Die-besten-fuer-Wald-und-Garten-4596231-4596239/

Akku-Kettensäge im Test & Vergleich: 2 klare Sieger! – heimwerker.de

Wieviel PS sollte eine Kettensäge haben? » Jetzt ansehen » (kettensaege-test.net)

https://toom.de/service/services-im-markt/schaerfdienst/

Kettenhaftöl für die Kettensäge

https://www.stihl.de/de/ratgeber-projekte/arbeitstechnik-geraetepflege/kettensaege-tipps/kettensaege-schaerfen#stumpfe-saegekette

Schnittschutzhose Ratgeber & Produktvorstellungen 2021 » Gartenzeile.de

Kettensäge Feilen || Welche Feilen für die Kettensäge? (kettensaegeschaerfen.de)

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.