Zum Inhalt springen
Startseite » Kaufberatung » Gartengeräte » Reinigung » Akku-Laubsauger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Akku-Laubsauger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Laubhaufen nach Einsatz von Akku-Laubbläser
5/5 - (1 vote)

Akku-Laubsauger können auch zu Laubbläsern umfunktioniert werden.Vor allem im Herbst sind viele Gärten vor lauter heruntergefallener Blätter nicht mehr zu erkennen. Damit Dein Garten und Grundstück ordentlich bleiben ist ein Akku-Laubsauger sehr hilfreich und spart Zeit. Welcher ist der richtige Akku-Laubsauger für Dich?

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Akku-Laubsauger Tests.

Unsere Favoriten

Der beste Akku-Laubsauger mit großer Saugkraft: Makita DUB363ZV*
“Sehr leistungsfähig. So bleibt das Grundstück sauber.”

Der beste Akku-Laubsauger unter 100 €: Einhell GE-CL 36 Li E-Solo Power X-Change*
“Kleiner Preis und geringes Gewicht. Das Verhältnis stimmt.”

Der beste Akku-Laubsauger mit Stützrollen: Black+Decker BCBLV36B*
“Angebaute Stützrollen erleichtern die Gartenarbeit.”

Der beste Akku-Laubsauger mit Metall-Häcksler: Kärcher BLV 36-240 Battery*
“Qualitativ hochwertig mit robusten Metall-Häcksler.”

Das beste Akku-Kombigerät: Greenworks GD40BVK2X*
“Laubsauger und Laubbläser in einem.”

Der beste Akku-Laubsauger um 4 kg: IKRA 74003200 ICBV 2/20*
“Besonders leicht und mit viel Zubehör.”

Das Wichtigste in Kürze

Das wichtigste, was Du zu Akku-Laubsaugern wissen solltest, kannst Du hier auf einem Blick sehen:

  • Akku-Laubsauger sind leiser und umweltschonender als andere Laubsauger-Varianten
  • Akku-Laubsauger sind kabellos und können somit flexibel eingesetzt werden
  • Kombi-Geräte können sowohl als Laubsauger oder als Laubbläser benutzt werden
  • Integrierte Häcksler zerkleinern das Laub zusätzlich bevor es im Fangsack landet
  • Zubehör wie Tragegurte und Stützrollen erleichtern die Handhabung der Akku-Laubsauger

Die besten Akku-Laubsauger: Favoriten der Redaktion

Damit Du nicht allzu lange suchen musst und den passen Akku-Laubsauger für Dich und Deinen Garten findest, sind hier unsere Favoriten.

Der beste Akku-Laubsauger mit großer Saugkraft: Makita DUB363ZV

Was uns gefällt:

  • hat mit einem Luftvolumen von 13,4 m³/min eine große Saugfähigkeit
  • kann mit dem zweiten Rohr zum Laubbläser umgebaut werden
  • der bürstenlose Motor sorgt für eine lange Lebensdauer
  • die Saugfähigkeit kann individuell angepasst werden
  • inklusive Laub-Häcksler und Fangsack
Was uns nicht gefällt:

  • der Lieferumfang enthält weder Akkus noch Ladegerät
  • als Laubsauger mit 6,6 kg recht schwer

Redaktionelle Einschätzung

Der Akku-Laubsauger von Makita punktet mit seiner besonders großen Saugfähigkeit. Mit einem Luftvolumen von 13,4 m³/min wird das Rohr kein Problem mit dem Ansaugen der Blätter haben. Die Saugkraft kann am Gerät individuell angepasst werden und ist damit sehr flexibel in der Anwendung.

Mit einem weiteren mitgelieferten Rohr kann der Akku-Laubsauger zum Laubbläser umgebaut werden. Beim Umbau des Gerätes sind sich die Anwender nicht einig. Manche Berichten, es sei zu kompliziert andere empfinden den Umbau als sehr einfach.

Wird das Gerät als Laubsauger eingesetzt ist es mit seinen 6,6 kg recht schwer und kann auf Dauer belasten.

Die gute Qualität von Makita und der bürstenlose Motor sorgen für eine lange Lebensdauer des Produktes. Die Farbe des Kerngerätes ist Petrol die mitgelieferten Rohre sind schwarz. Im Lieferumfang des Akku-Laubsauger ist ein Fangsack enthalten. Durch den integrierten Häcksler wird das Laub direkt zerkleinert. Somit passt mehr in den Beutel, welcher wiederum einfacher entleert werden kann.

Nicht mitgeliefert werden jedoch weder Akkus noch ein Ladegerät. Für die Benutzung des Laubsauger werden zwei Akkus mit je 18 Volt benötigt. Diese müssen extra erworben werden und belasten somit zusätzlich den Geldbeutel.

Farbe: Petrol/Schwarz | Gewicht: 6,6 kg | Luftvolumen: 13,4 m³/min | Akku: 2 mal 18 V (nicht enthalten)

Der beste Akku-Laubsauger unter 100 €: Einhell GE-CL 36 Li E-Solo Power X-Change

Was uns gefällt:

  • das Gerät hat ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • mit seinen 3,38 kg ist der Laubsauger sehr leicht
  • die Stützrollen erleichtern das Handling
  • ein 45 l Fangsack mit Sichtfenster ist enthalten
  • ein Häcksler und ein Tragegurt sind ebenfalls enthalten
  • regulierbare Saug- und Laubbläser Funktion
Was uns nicht gefällt:

  • Akkus und Ladegerät sind nicht im Lieferumfang mit dabei

Redaktionelle Einschätzung

Der Einhell Akku-Laubsauger hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Trotz des geringen Preises hat das Gerät viele Funktionen und Zubehör. Zum einen regulieren Stützräder am Rohr das Handling. Ein Tragegurt erleichtert zusätzlich die Gartenarbeit ebenso wie der zusätzliche Handgriff.

Der mitgelieferte 45 l Fangsack ist mit einem Sichtfenster ausgestattet. Somit kann man schnell sehen, wann der Beutel geleert werden sollte. Der eingebaute Häcksler zerkleinert die Blätter im Verhältnis 10:1.

Ein weiterer Vorteil sind die verschiedenen Funktionen des Gerätes von Einhell. Es kann nicht nur als Akku-Laubsauger verwendet werden, sondern ist gleichzeitig auch ein Laubbläser. Das kann ganz einfach umgestellt werden. Ohne Umbau eines zusätzlichen Rohres.

Der Akku-Laubsauger ist Rot und Schwarz. Mit seinen 3,38 kg ist der Laubsauger sehr leicht. Trotzdem ist die Saugkraft von 720 m³ pro Stunde gut und sorgt für eine hohe Leistungsfähigkeit. Der bürstenlose Motor sorgt für eine lange Lebensdauer.

Der Laubsauger wird jedoch ohne Akkus und Ladegerät geliefert. Zusätzlich benötigt werden also zwei Akkus mit je 18 V und ein Ladegerät.

Farbe: Rot/Schwarz | Gewicht: 3,38 kg | Luftvolumen: 12 m³/min | Akku: 2 mal 18 V (nicht enthalten)

Der beste Akku-Laubsauger mit Stützrollen: Black+Decker BCBLV36B

Was uns gefällt:

  • die Stützrollen erleichtern die Handhabung
  • inklusive Laubhäcksler und 45 Liter Fangsack
  • als Laubbläser einsetzbar
  • 8 verschiedene Intensität-stufen
  • Motor ohne Kohlebürsten für eine lange Lebensdauer
Was uns nicht gefällt:

  • Lieferumfang ohne Akku und Ladegerät

Redaktionelle Einschätzung

Die angebauten Rollen sorgen bei dem Akku-Laubsauger von Black+Decker für eine leichte Handhabung. Für zusätzliche Erleichterung im Einsatz sorgt der Handgriff mit Gummi.

Der Motor kommt ohne Kohlebürsten aus und hat deswegen eine höhere Lebensdauer. Das Gerät ist in den Farben Orange und Schwarz gehalten. Die Verarbeitung ist mit viel Plastik erfolgt, was von manchen Käufern bemängelt wurde.

Ohne Anbauen eines zusätzlichen Rohres kann der Laubsauger per Schalter einfach zu Laubbläser umfunktioniert werden. Die 8 verschiedenen Intensität-stufen sorgen außerdem für eine flexible und individuelle Anwendung in allen Bereichen. Je nach Verschmutzung kann so die Leistung angepasst werden.

Leider ist der benötigte 36 V Akku und das Ladegerät nicht in der Lieferung enthalten und müssen extra erworben werden.

Als Laubsauger mit einer Saugfähigkeit von 8,5 m³ pro Minute ist das Gerät im Vergleich zu anderen Akku-Laubsaugern etwas weniger Leistungsstark. Das integrierte Häckselrad zerkleinert die Blätter im Verhältnis 1:10 und befördert diese dann in den 45 Liter Fangsack.

Farbe: Orange/Schwarz | Gewicht: 4,7 kg | Luftvolumen: 8,5 m³/min | Akku: 36 V (nicht enthalten)

Der beste Akku-Laubsauger mit Metall-Häcksler: Kärcher BLV 36-240 Battery

Was uns gefällt:

  • der integrierte Metall-Häcksler ist besonders hochwertig
  • enthaltener Schultergurt erleichter die Gartenarbeit
  • wechselweise als Sauger oder Laubbläser verwendbar
  • gute Saugleistung von bis zu 770 m³/h
  • abnehmbare Stützrollen und 45 Liter Fangsack enthalten
Was uns nicht gefällt:

  • der 36 V Akku und das Ladegerät müssen zusätzlich erworben werden

Redaktionelle Einschätzung

Mit den Farben Gelb und Schwarz ist der Laubsauger im typischen Kärcher Design gehalten. Auch die gewohnte Qualität ist vorhanden. Das sieht man vor allem im integrierten Häcksler aus Metall. Das Material ermöglicht eine lange Lebensdauer. Der Häcksler ist für eventuelle Schäden durch Geäst und Steine weniger anfällig und zerkleinert das Laub besonders gut.

Mit seinen 6,24 kg ist der Akku-Laubsauger nicht der leichteste. Dafür sorgt der mitgelieferte Schultergurt für Abhilfe bei der Gartenarbeit. Wird das Gerät als Laubbläser verwendet kann das Saugrohr abgenommen werden. Damit reduziert sich auch das Gewicht.

Über einen Hebel kann schnell zwischen den verschiedenen Funktionen gewechselt werden. Auch die Drehzahl lässt sich selbst regulieren und kann der jeweiligen Aufgabe angepasst werden. Bei Benutzung sorgen die abnehmbaren Rollen für eine leichtere Handhabung. Der 45 Liter Fangsack ist inklusive.

Leider wird auch dieser Laubsauger ohne Akku und Ladegerät geliefert. Der nötige 36 Volt Akku muss zusätzlich erworben werden. Einsatzbereit hat der Akku-Laubsauger eine gute Saugleistung von bis zu 770 m³/h.

Farbe: Gelb/Schwarz | Gewicht: 6,24 kg | Luftvolumen: 12,8 m³/min | Akku: 36 V (nicht enthalten)

Das beste Akku-Kombigerät: Greenworks GD40BVK2X

Was uns gefällt:

  • inklusive 2 Akkus mit je 20 Volt und einem Ladegerät
  • schneller Wechsel vom Saug- zum Blasrohr
  • Intensität kann individuell gesteuert werden
  • gute Saugkraft von 730,8 m³ pro Stunde
  • 45 Liter Fangsack im Lieferumfang enthalten
Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Der Akku-Laubsauger von Greenworks ist ein Kombigerät. So wird mit ein paar Handgriffen das Saugrohr mit dem Blasrohr getauscht und das Gerät wechselt seine Funktion. Die Intensität des Saugstroms kann anhand der Geschwindigkeitssteuerung variiert werden.

Ein großer Vorteil ist der Lieferumfang inklusive 2 2AH Akkus und dem passenden Ladegerät. Somit ist der Laubsauger direkt einsatzbereit. Laut Hersteller kann man den Akku-Laubsauger rund 12 Minuten am Stück benutzen, bevor die Akkus geladen werden müssen. Wer sich eine längere Dauer wünscht, kann sich stärkere Akkus kaufen.

Der Greenworks Laubsauger hat eine Grüne und Schwarze Farbe und verfügt über einen Griff mit Gummi. Mit dem mitgelieferten 45 Liter Fangsack und ohne Akku kommt das Gerät auf ein Gewicht von 4,8 kg. Das ist im Vergleich zu anderen Akku-Laubsaugern relativ leicht.

Der eingebaute Laub-Häcksler zerkleinert die Blätter mit einem Verhältnis von 1:10. Auch die Saugfähigkeit überzeugt mit 730,8 m³ pro Stunde. Somit steht der Ordnung im Garten und auf dem Grundstück nichts mehr im Weg.

Farbe: Grün/Schwarz | Gewicht: 4,8 kg | Luftvolumen: 12,2 m³/min | Akku: 2 mal 20 V

Der beste Akku-Laubsauger um 4 kg: IKRA 74003200 ICBV 2/20

Was uns gefällt:

  • mit einem Gewicht von nur 4,2 kg sehr leicht im Vergleich zu anderen Laubsaugern
  • zwei 20 V Akkus und Doppel-Ladegerät enthalten
  • Laubbläser und Häcksler Funktion integriert
  • inklusive Tragegurt und 45 Liter Fangsack</
  • mit Stützrollen und verstellbaren Handgriff
Was uns nicht gefällt:

  • die Saugfähigkeit von 8 m³/min ist eher gering im Vergleich zu anderen Geräten

Redaktionelle Einschätzung

Der Akku-Laubsauger von IKRA punktet vor allem wegen des geringen Gewichts. Mit nur 4,2 kg ist das Gerät im Vergleich zu anderen Laubsaugern sehr leicht und damit einfach zu handhaben. Das Produkt ist in den Farben Grau und Rot gehalten.

Die zwei enthaltenen 2AH Akkus haben jeweils eine Spannung von 20 V. Das mitgelieferte Doppel-Schnellade-Gerät lädt die Akkus gleichzeitig in 60 Minuten auf. Danach kann der Laubsauger rund 11 Minuten lang bei höchster Leistung benutzt werden.

Verschiedene Leistungs-Stufen sind einstellbar. Der Akku-Laubsauger kann einfach als Laubbläser umfunktioniert werden, ohne das Rohr zu wechseln. Die Saugfähigkeit beträgt 8 m³ pro Minute und ist somit im Vergleich zu anderen Akku-Laubsaugern etwas geringer.

Ein integrierte Aluminium-Häcksler zerkleinert das Laub im Verhältnis 1:10. Ein 45 Liter Fangsack ist im Lieferumfang enthalten. Ebenso wie ein Tragegurt für eine noch leichtere Handhabung. Zusätzlich machen die Stützrollen und der Haltegriff mit Gummi die Arbeit im Garten noch angenehmer.

Farbe: Grau/Rot | Gewicht: 4,2 kg | Luftvolumen: 8 m³/min | Akku: 2 mal 20 V

Bestsellerliste

Die beliebtesten Produkte findest Du hier im Überblick:

#VorschauProduktPreis
1 Greenworks 2in1 Akku-Laubsauger und -Laubbläser GD24X2BVK4X (Li-Ion 48V 321km/h Luftgeschwindigkeit Fangsack Drehzahlregulierung leistungsstarker bürstenloser Motor mit 2x4Ah Akku und Ladegerät) Greenworks 2in1 Akku-Laubsauger und -Laubbläser GD24X2BVK4X (Li-Ion 48V 321km/h Luftgeschwindigkeit... 269,00 EUR
2 Makita DUB363ZV Laubbläser/Sauger 2x18 V (ohne Akku, ohne Ladegerät) Makita DUB363ZV Laubbläser/Sauger 2x18 V (ohne Akku, ohne Ladegerät)* 214,62 EUR
3 Einhell 3433600 Akku-Laubsauger Laubbläser GE-CL 36 Li E-Solo Power X-Change Einhell 3433600 Akku-Laubsauger Laubbläser GE-CL 36 Li E-Solo Power X-Change* 89,00 EUR
4 Akku Laubbläser, WESCO 18V 2.0Ah Akku Laubsauger, 110 MPH Gebläsegeschwindigkeit, Abnehmbare Röhre, mit Akku und Ladegerät, Geschenk für Männer/WS2942.1 Akku Laubbläser, WESCO 18V 2.0Ah Akku Laubsauger, 110 MPH Gebläsegeschwindigkeit, Abnehmbare... 59,99 EUR
5 Einhell Akku-Laubsauger GE-CL 36/230 Li E-Solo Power X-Change (Lithium-Ionen, 36 V, Saug-/Blasfunktion, Turboschalter, inkl. Saugrohr + Blasrohr, ohne Akku und Ladegerät) Einhell Akku-Laubsauger GE-CL 36/230 Li E-Solo Power X-Change (Lithium-Ionen, 36 V,... 97,99 EUR
6 Black+Decker Akku-Laubsauger / Laubbläser mit Häcksler BCBLV3625L1 (45l Fangsack, bürstenloser Motor, 210 km/h Luftgeschwindigkeit und hohe Saugleistung – 36V, inkl. Akku und Ladegerät) Black+Decker Akku-Laubsauger / Laubbläser mit Häcksler BCBLV3625L1 (45l Fangsack, bürstenloser... 227,43 EUR
7 Bosch Home and Garden elektrischer Laubsauger/Laubbläser UniversalGardenTidy 2300 (2300 W, Fangsack 45 l, stufenlose Drehzahleinstellung, zum Blasen, Saugen und Häckseln von Laub, im Karton) Bosch Home and Garden elektrischer Laubsauger/Laubbläser UniversalGardenTidy 2300 (2300 W, Fangsack... 86,99 EUR
8 WORX WG583E.9 Akku-Laubbläser/Laubsauger 40V(2x20V) - 2 in 1 zum Laub Zusammenkehren & Aufsaugen - 35L Fangsack - ohne Akku und Ladegerät WORX WG583E.9 Akku-Laubbläser/Laubsauger 40V(2x20V) - 2 in 1 zum Laub Zusammenkehren & Aufsaugen -... 139,00 EUR
9 Makita DUB363PT2V Akku-Laubbläser/Sauger 2x18 V / 5,0 Ah, 2 Akkus + Doppelladegerät Makita DUB363PT2V Akku-Laubbläser/Sauger 2x18 V / 5,0 Ah, 2 Akkus + Doppelladegerät* 404,14 EUR
10 Einhell Elektro-Laubsauger GC-EL 3024 E (Saug-/Blasfunktion, Saugrohr Ø 75 mm, Saugleistung 650 m³/h, Häckselfunktion, Häckselrate 10:1, Blasgeschwindigkeit 240 km/h, Fangsack 40 L) Einhell Elektro-Laubsauger GC-EL 3024 E (Saug-/Blasfunktion, Saugrohr Ø 75 mm, Saugleistung 650... 40,54 EUR
11 Kärcher 18 V Akku-Laubbläser und Laubsauger BLV 18-200 Battery, mit Mulchfunktion, Luftgeschwindigkeit:200 km/h, Fangsackvolumen: 45 l, Gewicht: 3,5 kg, verwendbar mit dem Kärcher 18-V-Akku,ohne Akku Kärcher 18 V Akku-Laubbläser und Laubsauger BLV 18-200 Battery, mit Mulchfunktion,... 168,00 EUR
12 AIVOLT Akku Laubsauger und Laubbläser mit Akku und Ladegerät - 40V, Mulchfunktion, 232 km/h Luftgeschwindigkeit und hohe Saugleistung, mit Schultergurte und 40L Fangsack AIVOLT Akku Laubsauger und Laubbläser mit Akku und Ladegerät - 40V, Mulchfunktion, 232 km/h... 199,99 EUR
13 Bosch Akku Laubbläser ALB 18 LI (1 Akku, Max. Gebläsegeschwindigkeit 210 km/h, im Karton) Grün, Schwarz Bosch Akku Laubbläser ALB 18 LI (1 Akku, Max. Gebläsegeschwindigkeit 210 km/h, im Karton) Grün,... 94,95 EUR
14 Greenworks Akku-Laubsauger und -Laubbläser 2in1 GD40BVK2X (Li-Ion 40V 185 km/h Luftgeschwindigkeit 45l Fangsack Drehzahlregulierung leistungsstarker brushless Motor inkl 2 Akkus 2Ah und Ladegerät) Greenworks Akku-Laubsauger und -Laubbläser 2in1 GD40BVK2X (Li-Ion 40V 185 km/h Luftgeschwindigkeit... 251,61 EUR
15 WALTER Akku-Laubsauger / Laubbläser 40 V, mit Einer Luftstromgeschwindigkeit von bis zu 230 km/h, sowie einem Einsaugvolumen von 9 m³ / min WALTER Akku-Laubsauger / Laubbläser 40 V, mit Einer Luftstromgeschwindigkeit von bis zu 230 km/h,... 169,00 EUR

Aktuelle Angebote

Die besten aktuellen Schnäppchen findest Du hier auf einen Blick:

Kaufratgeber für Akku-Laubsauger

Um sich einen Überblick zu verschaffen, ist es sinnvoll, die verschiedenen Arten von Laubsaugern zu kennen. Die unterschiedlichen Vor- und Nachteile der einzelnen Laubsauger-Varianten sind hier für Dich aufgelistet.

Was ist ein Akku-Laubsauger?

Der Laubsauger erzeugt einen Sog durch den die auf dem Gehweg oder den Rasen liegenden Blätter das Rohr hinauf und in den Fangsack befördert werden. Dieser lässt sich dann einfach auf dem Kompost oder an der gewünschten Stelle im Garten entleeren. Ist der Akku des Laubsaugers leer, wird er am Ladegerät aufgeladen und ist dann wieder einsatzbereit.

Akku-Laubsauger ermöglichen es Dir, Deinen Garten flexibel und einfach frei von Blättern zu halten. Dadurch, dass er kabellos ist, kann ein Akku-Laubsauger überall eingesetzt werden.

Für wen eignet sich ein Akku-Laubsauger?

Als Hobby-Gärtner mit kleinerem oder mittelgroßem Grundstück ist ein Akku-Laubsauger genau das richtige für Dich. Diese sind flexibel, nicht ganz so laut und manche Laubsauger häckseln die Blätter auch gleich mit. So kann man das Laub einfach auf dem Kompost oder eine gewünschte Stelle im Garten entleeren.

Wenn Du einen größeren Garten hast, ist es hilfreich einen zweiten Akku aufgeladen zu haben. So musst Du Deine Gartenarbeit nicht unterbrechen, falls eine Akkuladung nicht ausreichen sollte.

Laubsauger befreien das Grundstück von Laub

Der Akku-Laubsauger befreit Dein Grundstück von Laub und sorgt für Ordnung.

Welche Alternativen zu Akku-Laubsaugern gibt es & welche Vorteile hat ein Akku-Laubsauger?

Alternativ zum Akku-Laubsauger kannst Du je nach Bedarf einen Benzin- oder Elektro-Laubsauger verwenden. Eine weitere Alternative wäre einen herkömmlichen Rechen zu benutzen um die Blätter zusammenzuhaken. Diese Variante ist besonders tierfreundlich.

Ein Akku-Laubsauger hat jedoch den Vorteil, dass Du Dir enorm viel Zeit und Kraft sparst. Auch sind Laubsauger mit Akku die umweltfreundlichste Laubsauger-Art. Sie brauchen kein Benzin, verbrauchen weniger Energie und haben eine geringere Lautstärke.

Welche Arten von Laubsaugern gibt es?

Die unterschiedlichen Varianten von Laubsaugern und deren Vor- und Nachteile haben wir hier für Dich zusammengefasst.

Akku-Laubsauger

Laubsauger mit Akku punkten vor allem durch ihren geringeren Lärmpegel und die leichtere Handhabung. Da sie ohne Kabel verwendet werden, sind Akku-Laubsauger flexibel einsetzbar. Darüber sind sie die Umwelt-schonendste Variante durch ihre niedrigere Lautstärke und die Verwendung von Akkus.

Je nach Akku-Laufzeit empfiehlt sich die Anwendung in eher kleineren oder mittelgroßen Gärten. Sinnvoll ist es, sich einen zweiten Akku zuzulegen. Akku-betriebene Laubsauger sind aber in Vergleich zu anderen Varianten leichter und dadurch einfacher in der Handhabung.

Benzin-Laubsauger

Laubsauger, die mit Benzin betrieben werden, sind sehr leistungsfähig. Dadurch werden sie oft im professionellen oder gewerblichen Bereich eingesetzt. Auf großen Grundstücken räumen sie schnell auf.

Allerdings sind Benzin-Laubsauger in der Regel sehr laut und müssen öfter gewartet werden. Benzin und Öl müssen regelmäßig nachgekippt werden. Auch sind die Laubbläser meist schwerer als die Akku- oder Elektro-Varianten. Mit einem Benzingeruch bei Benutzung muss gerechnet werden.

Elektro-Laubsauger

Elektro-Laubsauger werden mit einem Kabel direkt an der Stromquelle angeschlossen. Dadurch ist die Laufzeit unbegrenzt und die Leistung recht hoch. Auch sind Elektro-Laubsauger weniger laut als Laubsauger mit Benzin.

Im Gegensatz zu den anderen Varianten ist dieser Laubsauger jedoch nicht so flexibel. In großen Gärten muss meistens ein Verlängerungskabel her. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass in den Einsatzgebieten eine Steckdose zur Verfügung steht.

Wissenswert: Viele Akku-Laubsauger lassen sich als Kombi-Gerät nutzen. Somit sind sie Laubsauger, Laubbläser und Häcksler in einem.

Wo werden Laubsauger am besten eingesetzt?

Vor allem im Herbst ist es sinnvoll für Grundstücks- und Gartenbesitzer, einen Laubsauger zu besitzen. Denn heruntergefallene Blätter auf Gehwegen, Zufahrten oder Auto-Stellplätzen sehen nicht nur unschön aus, sondern können auch bei Nässe rutschig sein. Auch auf dem Rasen oder auf anderen Flächen saugen Laubsauger die Blätter auf und halten so den Garten ordentlich.

Hinweis: Wenn der Rasen unter zu viel Laub verschwindet, können die Grashalme anfangen zu faulen. Sie bekommen nicht mehr genug Sonnenlicht und Sauerstoff.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Akku-Laubsaugern?

Beim Kauf eines Laubsaugers spielen verschiedene Kriterien eine große Rolle bei der Entscheidung für den richtigen Akku-Laubsauger für Dich und Deinen Garten. Die wichtigsten Kriterien sind hier für Dich aufgelistet.

Akku-Leistung

Ein qualitativer Laubsauger braucht einen guten Akku. Eine lange Akku-Laufzeit ist besonders wünschenswert. In der Regel besitzen Akku eine Laufzeit von 2 bis 5 Ampere Stunden. Das heißt, dass man 2 bis 5 Stunden lang jeweils 1 Ampere die Stunde dem Akku entnehmen kann. Das bedeutet für die Laufzeit eine Einsatzdauer von durchschnittlich 12 bis 30 Minuten. Je nach Akku kann die Zeit sich erhöhen.
Je nach Gerät werden ein oder zwei Akkus für die Benutzung nötig. Darauf sollte beim Kauf der Akkus geachtet werden.

Auch wichtig ist die Aufladezeit des Akkus. Diese hängt vom Hersteller ab. Die meisten Akkus haben eine Ladezeit von circa einer Stunde. Die Ladezeit sollte höchstens zwei Stunden dauern.

Ein weiteres Kriterium für die Qualität des Akkus ist die jeweilige Spannung. Im Durchschnitt besitzen Akkus eine Spannung zwischen 18 und 40 Volt. Je mehr Spannung ein Akku hat, desto effizienter und Leistungsfähiger ist dieser.

Tipp: Mit einem zusätzlichen Akku können auch größere Gärten von Laub befreit werden. Du brauchst keine Angst mehr haben, dass die Gartenarbeit durch einen entleerten Akku unterbrochen werden könnte.

Gewicht

Das Gewicht des Laubsaugers ist ein weiteres relevantes Kaufkriterium. Je Schwerer das Produkt, desto schwieriger wird die Handhabung und der Einsatz. Akku-Laubsauger sind jedoch leichter als benzinbetriebene Sauger.

Trotzdem sind Akku-Laubsauger durchschnittlich 3 bis 7 kg schwer. Bei längerer Gartenarbeit kann das schon in die Knochen gehen.

Gut zu wissen: Mithilfe von Zubehör wie Tragegurten oder Stützrollen kann die Handhabung erleichtert werden.

Saugfähigkeit

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium ist die Saugfähigkeit des Laubsaugers. Je höher die Saugkraft ist, desto besser kann das Laub eingesogen werden. Das ist vor allem von Vorteil bei nassem Laub, da sich das Einsaugen hier manchmal als schwierig erweisen kann.
Von den Herstellern werden diese Angaben meistens in Kubikmeter pro Stunde oder Kubikmeter pro Minute gemacht. Im Durchschnitt besitzen die Akku-Laubsauger eine Saugfähigkeit von 9 bis 14 m³ pro Minute. Das entspricht einem Wert von 540 bis 840 m³ pro Stunde.

An manchen Geräten lässt sich die Saugkraft individuell einstellen. Je nach Bedarf kann diese für nasses Laub erhöht werden. Bei nur leichtem Dreck ist eine hohe Saugfähigkeit nicht unbedingt nötig.

Fangsack-Volumen

Die Größe des Fangsacks für das aufgesaugte Laub spielt eine große Rolle. Ist der Fangsack kleiner, muss dieser auch öfter entleert werden. Jedoch kann die Handhabung bei kleineren Laubsäcken einfacher sein. In der Regel liegt das Volumen zwischen 20 und 50 Litern. Standardmäßig sind viele Fangsäcke mit einem Volumen von 45 l ausgestattet.
Die Qualität eines Fangsacks hängt vor allem von der Qualität des Reißverschlusses und der Nähte ab. Ist der Fangsack überfüllt, können die Nähte anfangen zu reißen.

Wissenswert: Hat der Akku-Laubsauger einen Häcksler integriert, wird das Laub direkt zerkleinert und es passt mehr in den Fangsack.

Langlebigkeit

Die Verarbeitung der zum Großteil aus Plastik hergestellten Laubsauger ist ein großer Faktor bei der Langlebigkeit des Produkts. Scharfe Kanten am Gerät sollten vermieden werden. Ein bürstenloser Motor ist ebenso vorteilhaft. Natürlich spielt auch die Lebensdauer des Akkus eine wichtige Rolle. Zur Not kannst Du diesen aber gegen einen neuen austauschen.
Auch der Umgang mit dem Gerät und dessen Pflege kann die Langlebigkeit des Akku-Laubsaugers beeinflussen. Einen Pflegehinweis des Herstellers kannst Du auf der Bedienungsanleitung finden.

Lautstärke

Akku-Laubsauger gehören zu der leisesten Variante der Laubsauger. Trotzdem können sie eine Lautstärke von durchschnittlich 75 bis 100 Dezibel erreichen. Deshalb ist es empfehlenswert, bei Benutzung einen Hörschutz aufzusetzen.
Wegen des Lärmpegels unterliegen Laubsauger der Maschinenlärmschutzverordnung. Diese erlaubt, die Sauger nur werktags von 9 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr zu benutzen. Um Geldstrafen oder einen Nachbarschaftsstreit zu vermeiden, sollte sich unbedingt an diese Uhrzeiten gehalten werden.

Funktionen

Akku-Laubsauger haben zum Teil sehr unterschiedliche Funktionen. So lässt sich bei manchen Modellen die Saugfähigkeit regulieren, um den Sog anzupassen. Andere Varianten verfügen über integrierte Häcksler. Diese zerkleinern das Laub bevor es im Fangsack landet. Der Fangsack kann so mehr Blätter aufnehmen und muss seltener entleert werden.
Kombigeräte sind nicht nur als Laubsauger nützlich. Sie können entweder als Laubbläser umgebaut werden oder beide Funktionen sind mit nur einem Rohr möglich.

Ein Laubbläser pustet das Laub vom Gehweg

Kombi-Geräte können sowohl als Laubsauger als auch als Laubbläser verwendet werden.

Welche Marken stellen qualitative Akku-Laubsauger her?

Es gibt viele verschiedene Marken und Hersteller die sich auf alles rund um den Garten und auf Akku-Laubsauger spezialisiert haben. Einige davon sind hier für Dich aufgelistet.

Kärcher

Kärcher ist ein sehr bekannter Hersteller von Reinigungsgeräten und -systemen rund ums Haus, Gewerbe oder den Garten. Das Unternehmen steht seit vielen Jahren für Zuverlässigkeit und hohe Qualität.

Gardena

Einer der bekanntesten Hersteller für Gartengeräte ist Gardena. Das Unternehmen bietet ein sehr breites Angebot für jeden Bedarf rund um den Garten. Auch Laubsauger und Laubbläser können vielfältig erworben werden.

Makita

Makita ist ein Unternehmen aus Japan, das Elektrowerkzeuge herstellt. Es werden auch qualitative Akku-Laubsauger von diesem Hersteller vertrieben.

Black+Decker

Black+Decker ist ein amerikanisches Unternehmen welches im Jahr 1910 gegründet wurde. Es stellt vor allem Elektrowerkzeugen, Haushaltsgeräte und Befestigungssysteme her. Akku-Laubsauger stehen ebenfalls auf der Produktionsliste.

Bosch

Bosch ist ein sehr großer und qualitativer Hersteller für Elektro-Werkzeuge und Gartengeräte. Sowohl Laubsauger als auch Laubbläser sind im Sortiment von Bosch vorhanden.

Greenworks

Greenworks entwickelt akkubetriebene Gartengeräte und setzt dabei auf Effizienz und umweltschonende Alternativen zu Benzin und Strom. Akku-Laubsauger sind auch bei diesem Hersteller zu finden.

IKRA

IKRA ist ein Hersteller von Gartengeräten und hat für jedes Einsatzgebiet rund um den Garten und das Grundstück das passende Gerät. Dazu zählen auch Akku-Laubsauger.

Einhell

Ein weiterer Hersteller für alles rund um den Garten und ums Heimwerken ist Einhell. Qualitative Laubsauger und Laubbläser können vielfältig erworben werden.

Bei Interesse schau Dir gerne dieses Video an. Hier siehst Du den Akku-Laubsauger von Einhell in Benutzung.

Wo kann man einen Akku-Laubsauger kaufen?

Akku-Laubsauger kann man sowohl im Internet finden als auch in Baumärkten oder im Fachhandel. Alle Informationen dazu haben wir hier für Dich zusammengefasst.

Baumarkt

Die verschiedensten Akku-Laubsauger sind heutzutage in allen Baumärkten zu finden. Zudem wird oft auch eine kompetente Beratung angeboten.

Fachhandel

Im Fachhandel erhältst Du eine besonders kompetente Beratung zu den verschiedenen Akku-Laubsaugern und deren Varianten.

Internet

Das Internet bietet die Möglichkeit viele unterschiedliche Laubsauger schnell miteinander zu vergleichen und günstige Angebote zu finden.

Laubsauger befreien den Garten von Laub

Akku-Laubsauger befreien den Garten schnell und einfach von heruntergefallenen Blättern.

Wie viel kosten Akku-Laubsauger?

Günstige Angebote kannst Du bereits für unter 100 € finden. Die meisten Akku-Laubsauger liegen preislich zwischen 100 und 250 Euro. Besonders leistungsstarke Laubsauger und Kombigeräte mit viel Zubehör können auch schon mal bis zu 400 € kosten.

Wichtig: Beim Kauf ist vor allem darauf zu achten, ob die benötigte Anzahl an Akkus enthalten ist.

Wichtiges Zubehör für Akku-Laubsauger

Es gibt einiges an Zubehör, die je nach Bedarf sehr nützlich für Dich sein können. Eine Erläuterung und die jeweiligen Vorteile findest Du hier.

Ladegerät

Ladegeräte für den Akku sind nicht immer im Produkt enthalten. Muss ein Ladegerät zusätzlich erworben werden, solltest Du darauf achten, dass es auch das richtige für Deinen Akku ist.

Akkus

Ist der Akku nicht im Lieferumfang des Laubsaugers enthalten, sollte beim Kauf auf die benötigte Anzahl der Akkus und die Kompatibilität geachtet werden. Viele Hersteller machen ihre Akkus heutzutage mit den meisten Akku-Gartengeräten aus dem jeweiligen Sortiment kompatibel. Das kann sehr nützlich sein bei der Gartenarbeit und Du brauchst nicht für jedes Gerät einen anderen Akku.

Ein zusätzlicher Akku ist sehr praktisch bei längerer Benutzung des Laubsaugers. So brauchst Du Deine Gartenarbeit nicht zu unterbrechen und kannst auch größere Gärten von Laub befreien.

Gut zu wissen: Die meisten Akku-Laubsauger der Hersteller werden mit Lithium-Ionen-Batterien betrieben.

Fangsack

Bei den meisten Produkten ist ein Fangsack im Lieferumfang enthalten. Fangsäcke können aber auch zusätzlich erworben werden. Hier ist es wichtig nochmal zu prüfen, ob der Fangsack mit dem jeweiligen Akku-Laubsauger kompatibel ist.

Manche Fangsäcke haben ein integriertes Sichtfenster. So kannst Du schnell und einfach erkennen, ob Dein Fangsack geleert werden sollte.

Häcksler

Integrierte Häcksler zerkleinern das aufgesaugte Laub direkt bevor es im Fangsack landet. So kann dieser mehr Blätter aufnehmen und muss nicht so häufig geleert werden. In der Regel zerkleinern die Häcksler das Laub im Verhältnis 1:10. Besonders gute Häcksler können das Laub auch im Verhältnis 1:16 zerkleinern.

Das Häckselrad ist je nach Hersteller aus Kunststoff oder aus Metall gefertigt. Häcksler aus Metall sind jedoch langlebiger und verzeihen das Aufsaugen von Geäst oder Steinen eher als jene aus Kunststoff.

Schultergurt

Bei schwereren Produkten oder langer Benutzung am Stück ist ein Schultergurt sehr praktisch. Dieser erleichtert die Handhabung des Akku-Laubsaugers. Außerdem beugt ein Gurt eventuellen Schmerzen im Arm vor.

Bei manchen Laubsaugern ist ein Schultergurt bereits im Lieferumfang enthalten.

Stützrollen

Manche Laubsauger haben am Ende des Rohres Rollen befestigt oder sind mit diesen Kompatibel. Die Stützrollen können das Handling verbessern und Deinen Arm bei der Benutzung entlasten. Nach getaner Gartenarbeit kann der Akku-Laubsauger mit den Rollen hinter Dir hergezogen werden.

Hörschutz

Auch wenn Akku-Laubsauger im Vergleich leiser sind als die anderen Varianten, beträgt der Lärmpegel trotzdem durchschnittlich zwischen 75 und 100 Dezibel. Deshalb empfiehlt es sich, besonders bei längerer Benutzung am Stück, einen Hörschutz zu tragen. Damit kannst Du Dein Trommelfell langfristig vor Schäden schützen.

Akku-Laubsauger Test-Übersicht

In der folgenden Tabelle kannst Du Dich über verschiedene Akku-Laubsauger Tests informieren. Außerdem kannst Du mehr über das Abschneiden der einzelnen Produkte und die Testsieger erfahren.

TestmagazinAkku-Laubsauger Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa, Test vorhanden2017 NeinHier klicken
Öko TestKein Test vorhanden///
Konsument.atNur Test mit Elektro- und Benzin-Laubsaugern vorhanden2006JaHier klicken
Ktipp.chKein Test vorhanden///

Akku-Laubsauger Test von Stiftung Warentest: Laubs­auger und -bläser im Test

Der Laubsauger Test wurde nicht direkt von Stiftung Warentest, sondern von deren skandinavischen Kollegen der Verbraucher­zeit­schrift Råd & Rön durchgeführt. Im Jahr 2017 wurden insgesamt fünf Akku-Laubbläser und sieben Laubs­auger mit Kabel miteinander verglichen und in der Praxis getestet.

Bei den Akku-Laubbläsern hat der  Stihl BGA 56 als bester abgeschnitten. Der Laubbläser hat ein Gewicht von 3,3 kg und kostet im Set inklusive Akku und Ladegerät etwa 250 €.

Als besonders empfehlenswert unter den Laubsaugern wurde der Bosch ALS 25 eingestuft. Dieses Modell kostet inklusive eines Fangs­acks etwa 100 €. Der Zugang zu den genauen Testergebnissen ist kostenpflichtig

Konsument.at

Von Konsument.at wurden 14  elektrische Laubsauger und ein Gerät mit Benzinmotor im Jahr 2006 getestet. Leider waren Akku-Laubsauger in diesem Test nicht mit dabei. Die Test-Ergebnisse sind konstenlos zugänglich.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Akku-Laubsaugern

Falls noch Fragen offen geblieben sind, werden diese Dir hier beantwortet.

Wie funktionieren Akku-Laubsauger?

Der Laubsauger wird mit einem Akku betrieben und ist so ohne Kabel verwendbar und somit flexibel einsetzbar. Ist der Akku leer, wird dieser mit einem Ladekabel aufgeladen.

Im Rohr des Akku-Laubsaugers entsteht ein Sog der die auf dem Boden liegenden Blätter aufsaugt und in den Fangsack befördert. Der Fangsack wird, wenn er voll ist, auf dem Kompost oder an der gewünschten Stelle entleert.

Wie oft muss der Akku-Laubsauger gereinigt werden?

Um die Langlebigkeit des Laubsaugers zu sichern ist eine regelmäßige Reinigung wichtig. Am besten wird der Akku-Laubsauger nach jeder Benutzung im ausgeschalteten Zustand gereinigt. Die kannst Du einfach mit einem feuchten Lappen oder Mikrofasertuch erledigen.

Auch die korrekte Lagerung des Akku-Laubsaugers ist wichtig. Das Gerät sollte trocken gelagert und der Akku entnommen werden. So kann der Akku vor der nächsten Benutzung auch aufgeladen werden. Pflege- und Lagerhinweise zum Laubsauger sind auf der Bedienungsanleitung zu finden.

Wann darf man einen Laubsauger benutzen?

Wegen des Lärmpegels unterliegen Laubsauger der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung. Diese erlaubt, die Sauger nur werktags von 9 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr zu benutzen. Am Wochenende und an Feiertagen ist die Benutzung von Laubsaugern gänzlich untersagt.

Um Geldstrafen oder einen Nachbarschaftsstreit zu vermeiden, sollte sich unbedingt an diese Vorschriften gehalten werden.

Weiterführende Quellen

Wenn Du mehr über das Ansetzen eines Laubkompostes wissen möchtest, dann schau hier vorbei: Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.