Startseite » Kaufberatung » Ausstattung für die Gartenarbeit » Garten­geräte » Gartengeräte zum Reinigen » Akkubesen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Akkubesen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Einfach mal schnell den Boden durchkehren, ohne nur Schmutz aufzuwirbeln. Mit einem Akkubesen ist dies möglich. Ein Akkukehrer bietet die optimale Mischung aus Besen und Staubsauger und kann somit lästiges Boden fegen zu einem echten Erlebnis machen. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Akkubesen Tests.

Unsere Favoriten

Der beste Akkubesen mit automatischer An- und Abschaltung: Kärcher Akkubesen KB 5
“Akkukehrer mit Universalbürste und automatischer An- und Abschaltung”

Der beste Akkubesen mit Ellenbogengelenk: Swivel Sweeper G2
“Akkubesen mit Ellenbogengelenk für ergonomisches Arbeiten”

Der beste Akkubesen mit Zwei-Rollen-System: Vileda Quick and Clean
“Gute Schmutzaufnahme durch Zwei-Rollen-System und frei bewegbaren Stiel”

Der beste Akkubesen mit 60 min Akkulaufzeit: Black+Decker PSA215B-QW
“Langer und geräuscharmer Betrieb”

Der beste Akkubesen mit Entleerung per Knopfdruck: Bissell 41051 Supreme Sweep Turbo Kehrer
“Flexibler Akkukehrer der auch als Handreiniger Verwendung findet”

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Akkubesen stellt eine Mischung aus Besen und Staubsauger dar. Während der Staubsauger Schmutz einsaugt, kehrt der Akkubesen diesen mithilfe rotierender Bürsten in einen Auffangbehälter.
  • Akkukehrer eignen sich grundsätzlich für alle glatten Hartböden und kurzflorige Teppiche.
  • Die Akkulaufzeit von Akkubesen variiert von Hersteller zu Hersteller. Prinzipiell bewegt sich die Akkulaufzeit bei den verschiedenen Modellen zwischen 20 und 60 min.
  • Ein Akkubesen stellt keinen Ersatz für den herkömmlichen Staubsauger dar. Im Gegensatz zu einem Staubsauger kann ein Akkubesen kleinste Schmutzpartikel und Staub kaum einfangen.

Die besten Akkubesen: Favoriten der Redaktion

Im Folgenden stellen wir Dir unsere Favoriten für Akkubesen vor. Diese unterscheiden sich vor allem in ihrer Lautstärke und der Akkulaufzeit.

Der beste Akkubesen mit automatischer An- und Abschaltung: Kärcher Akkubesen KB 5

Was uns gefällt:

  • automatische An- und Abschaltung
  • Universalbürste für alle Böden
  • Doppelgelenk für flexible Bewegung
  • leichte Entnahme des Schmutzbehälters

Was uns nicht gefällt:
Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Der Akkubesen von Kärcher hat eine Größe von 22 x 23,3 x 112 cm und kommt auf ein Gewicht von 1,21 kg. Der Akkubesen verfügt über ein gelbes Gehäuse mit schwarzen Komponenten und einen silberfarbenen Stiel. Das Gerät ist mit einem universellen Bürstenkopf ausgestattet und ermöglicht somit das Reinigen aller Bodenarten.

Durch das Doppelgelenk des Akkukehrers lässt sich dieser ganz einfach und intuitiv bedienen. Zudem verläuft auch die Entnahme des Schmutzbehälters denkbar einfach. Der Behälter lässt sich seitlich vom Gerät entfernen und vermeidet somit, dass man in Kontakt mit dem aufgesammelten Dreck kommt oder diesen gar verschüttet.

Ein willkommenes Feature stellt die automatische An- und Abschaltung des Geräts dar. Für das Einschalten wird der Besenstiel in die Arbeitsposition geneigt. Bei senkrechter Neigung des Akkubesens schaltet sich das Gerät wieder ab. Zudem überzeugt der Akkukehrer auch mit einem geräuscharmen Betrieb. Der Hersteller gibt die Lautstärke des Akkukehrers mit 58 dB an. Die Akkulaufzeit beträgt bei Hartböden 30 min und für Teppichböden 20 min.

Akkulaufzeit: 30 min | Gewicht: 1,21 kg | Geräuschpegel: 58 dB

Der beste Akkubesen mit Ellenbogengelenk: Swivel Sweeper G2

Was uns gefällt:

  • Besenkopf um 360 Grad drehbar
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Entleerung des Schmutzbehälters per Knopfdruck
  • mit Ellenbogengelenk für ergonomisches kehren

Was uns nicht gefällt:

  • Stiellänge ist für größere Personen etwas kurz

Redaktionelle Einschätzung

Der Swivel Sweeper G2 kommt auf eine Größe von 29,5 x 14,5 x 123 cm und ein Gesamtgewicht von 1,42 kg. Erhältlich ist das Modell in den Farben Hellgrün, Gold und Rot. Neben einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt das Modell mit einem 360 Grad drehbaren Besenkopf. Somit lassen sich auch Schmutzablagerungen in schwer erreichbaren Stellen aufsammeln.

Auch die Entleerung des Schmutzbehälters funktioniert denkbar einfach. Das Fach lässt sich mithilfe eines Knopfes öffnen. Damit besteht die Möglichkeit das Gerät einfach über den Hausmüll zu heben und den Schmutz direkt hineinfallen zu lassen. Zudem ist das 4-seitige Bürstensystem für alle glatten Böden geeignet. Die Säuberung von rauen Böden oder Hochflorteppichen ist mit diesem Gerät nicht möglich.

Eine Besonderheit stellt hier vor allem das Ellenbogengelenk dar. Mit diesem lässt sich auch Dreck an schwer erreichbaren Stellen entfernen, ohne sich dabei bücken zu müssen. Die Akkulaufzeit des Geräts beträgt etwa 45 min. Die Akkulaufzeit hängt allerdings auch stark vom Untergrund ab. Bei Teppichböden ist generell mit einer geringeren Akkulaufzeit zu rechnen.

Akkulaufzeit: 45 min | Gewicht: 1,42 kg

Der beste Akkubesen mit Zwei-Rollen-System: Vileda Quick and Clean

Was uns gefällt:

  • gute Schmutzaufnahme durch Zwei-Rollen-System
  • Akkulaufzeit von bis zu 40 min
  • für alle Böden geeignet
  • flexibel bewegbarer Besenstiel

Was uns nicht gefällt:

  • Akku kann nicht getauscht werden

Redaktionelle Einschätzung

Der Akkukehrer von Vileda umfasst die Maße 20 x 27 x 115 cm und ein Gewicht von etwa 1 kg. Erhältlich ist der Akkukehrbesen in der Farbe rot-grau. Der drehbare Bürstenkopf des Modells ist für alle glatten Böden und kurzflorigen Teppiche geeignet. Zudem verfügt der Besenkopf über ein Zwei-Rollen-System mit V-Förmiger Anordnung der Bürsten. Damit wird gewährleistet, dass die Schmutzaufnahme, auch von kleinen Partikeln, effektiv erfolgen kann.

Außerdem lassen sich die Rollen des Bürstenkopfs ganz einfach entnehmen und mit Wasser reinigen. Zusätzlich verfügt der Akkukehrer auch über einen flexibel bewegbaren Besenstiel, um die Reinigung von schwer erreichbaren Stellen zu erleichtern. Die Akkulaufzeit des Geräts wird vom Hersteller mit 40 min angegeben. Allerdings lässt sich der Akku nicht tauschen. Dadurch ist es bei diesem Modell nicht möglich einen Ersatzakku zu betreiben. Der Geräuschpegel des Modells wird mit 70 dB angegeben.

Akkulaufzeit: 40 min | Gewicht: 1 kg | Geräuschpegel: 70 dB

Der beste Akkubesen mit 60 min Akkulaufzeit: Black+Decker PSA215B-QW

Was uns gefällt:

  • Akkulaufzeit von bis zu 60 min
  • geräuscharm mit nur 10 dB
  • 360 Grad drehbarer Besenkopf
  • zuverlässiges Aufkehren von Schmutz

Was uns nicht gefällt:

  • kratzt auf Steinboden

Redaktionelle Einschätzung

Der Akkubesen von Black + Decker umfasst eine Größe von ungefähr 19 x 43 x 120 cm und besitzt ein Gewicht von knapp 1 kg. Erhältlich ist das Gerät alleinig in der Farbe Schwarz. Auch dieses Modell besitzt einen um 360 Grad drehbaren Besenkopf, um flexibles Kehren bei jedem Wohnungsschnitt zu gewährleisten. Mit seinem 3-teiligen Bürstensystem nimmt der Akkukehrer von Black+Decker zuverlässig jeglichen Schmutz wie Krümel oder Haare auf.

Einsetzbar ist auch dieses Modell auf glatten Hartböden jeder Art und kurzflorigen Teppichen. Nutzer berichten allerdings, dass es auf manchen Böden wie Beton zu Kratzgeräuschen kommen kann. Die Entleerung des Auffangfaches ist wie bei manch anderen Modellen ganz einfach per Knopfdruck möglich. Hierfür wird der Besenkopf einfach über den Hausmüll gehoben und der dafür vorgesehene Knopf betätigt, um den Schmutz direkt in den Müll zu entsorgen. Somit spart man sich hier den direkten Kontakt zu dem aufgesammelten Müll.

Eine Besonderheit stellt bei diesem Modell eindeutig die Akkulaufzeit dar. Diese beträgt 60 min und ermöglicht somit die Nutzung des Akkukehrers für den ganzen Wohnungsputz. Des Weiteren ist das Produkt ziemlich geräuscharm. Vom Hersteller wird ein Geräuschpegel von 10 dB angegeben.

Akkulaufzeit: 60 min | Gewicht: 1 kg | Geräuschpegel: 10 dB

Der beste Akkubesen mit Entleerung per Knopfdruck: Bissell 41051 Supreme Sweep Turbo Kehrer

Was uns gefällt:

  • als Handreiniger verwendbar
  • Entleerung des Behälters per Knopfdruck
  • lässt sich leicht reinigen
  • geeignet für Hart- und Teppichböden

Was uns nicht gefällt:

  • Bürste muss oft gereinigt werden

Redaktionelle Einschätzung

Der Akkukehrer von Bisell umfasst eine Größe von 32 x 21 x 110,5 cm und kommt auf ein Gewicht von 1,81 kg. Farblich hebt sich das Modell von Bisell mit einem weiß-violetten Gehäuse von der Konkurrenz ab. Die dreireihige Bürstenrolle nimmt zuverlässig Schmutz auf glatten Hartböden und Teppichen auf.

Wie auch bei den meisten anderen Modellen funktioniert auch hier die Entleerung des Schmutzbehälters ganz einfach mit einem Knopfdruck. Zudem lässt sich die Bürste des Akkukehrers unkompliziert reinigen. Dies ist auch öfter mal notwendig, denn Nutzer berichten, dass sich aufgefangener Dreck nach der Benutzung leicht von der Bürste löst. Eine Besonderheit stellt hier die Funktionalität dar. Der Akkubesen kann auch ganz flexibel als Handreiniger verwendet werden, um auch höher gelegene Stellen zu erreichen.

Die Akkulaufzeit wird vom Hersteller mit etwa 30 min angegeben. Somit eignet sich das Gerät bestens für das gelegentliche Durchkehren von Küche & Co. Der Geräuschpegel wird mit 75 dB beziffert und befindet sich damit noch im akzeptablen Rahmen, wenn die Lautstärke ausschlaggebend sein sollte.

Akkulaufzeit: 30 min | Gewicht: 1,81 kg | Geräuschpegel: 75 dB

Kaufratgeber für Akkubesen

Nachfolgend erfährst Du, was ein Akkubesen überhaupt ist, welche verschiedenen Arten sich unterscheiden lassen und wofür dieser eingesetzt werden kann. Zudem geben wir Dir Informationen über die wichtigsten Kaufkriterien bei Akkukehrern.

Was ist ein Akkubesen?

Ein Akkubesen, auch Akkukehrer oder Akku Kehrbesen genannt, stellt eine Mischung aus herkömmlichem Besen und Staubsauger dar. Der Akkubesen verfügt über einen eingebauten Motor, der durch einen Akku angetrieben wird und die Kehrbürsten des Geräts in Bewegung setzt. Die rotierenden Kehrbürsten sammeln groben Schmutz und fegen diesen in den dafür vorgesehenen Behälter des Akkukehrers.

Wofür werden Akkubesen eingesetzt?

Der Einsatz von Akkubesen eignet sich für dieselben Anwendungen wie ein herkömmlicher Besen. Mit einem Akkukehrer lassen sich kleinere Schmutzablagerungen wie beispielsweise Krümel in der Küche oder Tierhaare im Wohnzimmer ganz einfach entfernen. Somit sind Akkubesen besonders für den Schnelleinsatz in der häuslichen Pflege geeignet.

Wohnzimmer mit verschiedenen Möbeln

Der Einsatz eines Akkubesens ist nicht auf allen Böden gleichermaßen geeignet.

Für welche Böden eignen sich Akkubesen?

Der Einsatz eines Akkubesens eignet sich prinzipiell für alle harten Untergründe. Während der Gebrauch eines Akkukehrers bei Fliesen- oder Linoleumböden unbedenklich ist, muss vor dem Einsatz bei empfindlicheren Böden aufgepasst werden. Leicht verkratzbare Untergründe wie beispielsweise Laminat erfordern spezielle Kehrbürsten.

Du solltest Dich also vor dem Kauf eines Akkukehrbesens darüber informieren, welche Bodenarten für die Bürsten des gewünschten Modells geeignet sind. Diese Information kannst Du in jedem Fall den Herstellerangaben des jeweiligen Produkts entnehmen. Im Gegensatz zu Staubsaugern eignet sich der Gebrauch eines Akkubesens bei Teppichböden nur bedingt.

Das liegt daran, dass Akkubesen keine Saugkraft besitzen, sondern den Schmutz durch die Bürstenbewegung in den Behälter fegen. Dies lässt sich auf Teppichböden nur schwer realisieren, wodurch hier der Einsatz des guten alten Staubsaugers sinnvoller wäre. Alles in allem lässt sich festhalten, dass sich der Akkubesen bestens für kleine Reinigungsvorgänge verwenden lässt, dieser aber für keine gründliche Reinigung gedacht ist.

Welche verschiedenen Arten von Akkubesen gibt es?

Grundsätzlich unterscheiden sich Akkubesen in der Kopfform. Hier wird zwischen viereckiger, runder und dreieckiger Kopfform unterschieden. Die einzelnen Formen bringen jeweils eigene Einsatzzwecke mit sich.

Eine viereckige Kopfform erinnert an einen Staubsauger und eignet sich bestens um große Flächen in einem Zug abzudecken. Eine runde Form deckt eine kleinere Fläche ab, reinigt allerdings gleichmäßig. Durch den Einsatz einer dreieckigen Kopfform lassen sich vor allem Ecken besonders leicht von Dreck befreien.

Des Weiteren gibt es Akkukehrbesen mit und ohne zusätzliches Ellenbogengelenk. Die Integration eines Ellbogengelenks soll Dir dabei helfen schwer erreichbare Stellen, ohne große Anstrengung zu erreichen. Bei einem Akkubesen ohne Ellbogengelenk musst Du Dich für schwer erreichbare Stellen wie auch beim normalen Besen gegebenenfalls bücken. Dafür erhältst Du eine bessere Stabilität und ein geringeres Gewicht.

Ersetzt ein Akkubesen einen Staubsauger?

Die Verwendung eines Akkubesens eignet sich bestens für das gelegentliche Durchkehren der Wohnung. Da sich die Funktionsweise von Akkubesen und Staubsaugern unterscheidet, kann der Einsatz eines Akkubesens nicht als Ersatz für den Staubsauger angesehen werden. Durch die Saugkraft des Staubsaugers können auch kleine Staub- und Schmutzpartikel eingefangen werden, während dies mit einem Akkubesen eher weniger funktioniert.

Zudem ist das gründliche Säubern von Teppichen mit einem Staubsauger vorzunehmen, da die Bürsten des Akkubesens hier weniger effizient arbeiten können. Jedoch bedeutet dies nicht, dass der Akkubesen in keinster Weise eine Alternative darstellt. Gerade, wenn es mal schnell gehen soll oder Du Deine Familie im Haus nicht wecken möchtest, bietet sich der Einsatz des Akkubesens an.

Im Unterschied zu herkömmlichen Staubsaugern ist der Akkubesen erheblich leiser in Betrieb und erfordert auch keinen permanenten Steckdosenwechsel wie bei Staubsaugern üblich.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Akkubesen?

Im Folgenden erfährst Du was die wichtigsten Kaufkriterien bei Akkubesen sind und worauf Du beim Kauf unbedingt achten solltest.

Akkulaufzeit

Eine der zentralen Kriterien beim Kauf eines Akkubesens stellt die Laufzeit des verbauten Akkus dar. Die Akkulaufzeit variiert je nach Model und Preis stark. Grundsätzlich bewegen sich die Laufzeiten zwischen 20 min und 60 min. Du solltest Dir im Vorhinein darüber Gedanken machen für welche Zwecke und wie oft Du Gebrauch von Deinem Akkukehrbesen machen möchtest.

Falls Du öfters am Tag zum Akkubesen greifen möchtest oder eine große Wohnung besitzt, eignet sich ein Gerät mit einer langen Akkulaufzeit. Du solltest allerdings bedenken, dass die Ladezeit bei leistungsfähigeren Akkus in der Regel länger ausfällt. Die Ladezeiten können je nach Gerät wenige Stunden bis hin zu über 15 Stunden dauern.

Solltest Du den Akkubesen allerdings nur hin und wieder einsetzen, um beispielsweise kurz unterm Esstisch zu fegen, reicht ein Akkubesen mit geringer Akkulaufzeit. Diese sind in den meisten Fällen deutlich günstiger als Modelle mit hoher Akkulaufzeit.

Tipp: Du kannst Dir einen zweiten Akku anschaffen, um auch einige größere Räume am Stück reinigen zu können. Zudem kann ein zweiter Akku hilfreich sein, wenn es mal schnell gehen muss aber Dein primärer Akku am Aufladen ist.

Handhabung und Funktionen

Ein Akkubesen sollte leicht zu bedienen sein und keinen großen Platzanspruch besitzen. Achte also darauf, dass der Akkubesen ohne weiteres einsetzbar ist und die Größe mit dem von Dir vorgesehenen Abstellort vereinbar ist. Des Weiteren ist es natürlich wichtig, dass die Größe des Akkubesens für Deine eigene Körpergröße geeignet ist. Zu kleine Akkubesen zwingen Dich in eine leicht gebückte Position, was schlecht für den Rücken ist.

Tipp: Wenn Du Dir bei der Größe unsicher bist oder das Gerät von verschiedenen Personen verwendet werden soll, kannst Du auf ein Modell mit verstellbarem Besenstiel zurückgreifen.

Zudem besitzen einige Akkubesen über Funktionen, welche die Arbeit weiter erleichtern können. Beispielsweise finden sich einige Geräte mit drehbaren Gelenken, um die Bewegungsfreiheit zu verbessern. Außerdem besitzen einige Modelle auch über eine Höhenverstellung der Borsten, womit Du Dein Gerät jederzeit flexibel an Zwischenräumen anpassen kannst.

Bürstenkopf

Die Wahl des richtigen Bürstenkopfs hängt von Deiner Wohnung ab. Wie bereits weiter oben erläutert, eignen sich die verschiedenen Kopfformen des Akkukehrers für verschiedene Einsätze. Es gibt allerdings auch Modelle mit auswechselbaren Bürstenköpfen, um für jede Situation die richtige Form zur Hand zu haben.

Gewicht

Prinzipiell sind Akkubesen im Vergleich zu Staubsaugern echte Leichtgewichte. Du kannst bei den meisten Modellen mit einem Gewicht von 500 g bis 1,5 kg rechnen. Das Gewicht richtet sich letztendlich an dem verwendeten Material und den Funktionen des Akkubesens aus. Teurere Geräte mit zusätzlichen Funktionen neigen dazu mehr zu wiegen als diese ohne viel Zusatzfunktionen.

Gerade für den Einsatz in großen Räumen lohnt sich ein genauerer Blick auf das Gewicht. Wenn Du 1 Stunde mit dem kehren Deiner Wohnung beschäftigt bist, wirst Du ein leichteres Gerät bevorzugen.

Kapazität des Auffangbehälters

Ein weiterer wichtiger Punkt stellt die Kapazität des Auffangbehälters dar. Die Menge an Schmutz, die sich in der Auffangklappe des Akkukehrers aufnehmen lässt, hängt maßgeblich vom jeweiligen Modell ab. Du kannst in etwa mit einer Kapazität von 200 bis 500 ml rechnen. Wenn Du große Flächen ohne Unterbrechung kehren willst, solltest Du darauf achten was für eine Kapazität, seitens des Herstellers angegeben wird.

Bodeneignung

Viele Modelle bieten verstellbare Bürstenköpfe an, mit welchen praktisch jeder Boden gekehrt werden kann. Diese Option bietet sich dann an, wenn Du viele verschiedene Bodenarten in Deiner Wohnung verlegt hast. Um bestimmte Bodenarten effizient und schonend zu kehren, bieten sich Modelle an die dafür vorgesehene Bürstenköpfe besitzen.

Bei weniger abwechslungsreichen Böden in Deiner Wohnung solltest Du lieber speziell auf diese abgestimmte Akkubesen in Betracht ziehen.

Welches Zubehör gibt es für Akkubesen?

Für den Einsatz des Akkukehrbesens gibt es zusätzliches Zubehör, das in manchen Fällen im Lieferumfang enthalten sein kann oder ansonsten zugekauft werden kann.

Bürstenkopf

Falls Du über verschiedene Bodenarten in Deiner Wohnung verfügst, bietet es sich an spezielle Bürstenköpfe für die verschiedenen Böden nachzukaufen. Achte darauf, dass der zusätzliche Bürstenkopf an Deinen Akkubesen angebracht werden kann. Um hier auf Nummer sicher zu gehen, kannst Du den Bürstenkopf vom Hersteller Deines Akkukehrers beziehen.

Ersatzakku

Manche Modelle verfügen bereits über einen im Lieferumfang enthaltenen Ersatzakku. Die Anschaffung eines Ersatzakkus kann sich durchaus lohnen. Mithilfe eines Ersatzakkus bleibt Dein Akkubesen auch dann einsatzbereit, wenn sich der primäre Akku beim Laden befindet. Zudem hast Du somit direkt einen Ersatz, wenn ein Akku kaputtgeht. Achte allerdings unbedingt darauf, dass der Ersatzakku an Deinen Akkubesen angeschlossen werden kann.

Wie reinige ich einen Akkubesen?

Bei einem Akkubesen müssen vor allem der Bürstenkopf sowie auch der Auffangbehälter gereinigt werden. Gerade in den Bürsten sammeln sich sehr schnell Haare und Staub an. Es gibt spezielle Bürsten, mit denen Du den Bürstenkopf des Akkukehrers von Schmutz befreien kannst. Alternativ bietet sich aber auch ein Kamm an. Der Auffangbehälter bedarf keiner allzu großen Aufmerksamkeit. Hier reicht es diesen ab und an mit einem leicht angefeuchteten Lappen auszuwischen.

Beachte: Vermeide bei der Reinigung direkten Kontakt zu Wasser. Im schlimmsten Fall kann Dein Akkubesen schwere Schäden davontragen.

Welche Marken stellen qualitative Akkubesen her?

Nachfolgend stellen wir Dir die besten Marken für Akkubesen kurz vor.

Kärcher

Das familiengeführte deutsche Unternehmen Kärcher ist Weltmarktführer bei der Herstellung von Reinigungsgeräten und -systemen. Akkubesen von Kärcher überzeugen vor allem mit einer hohen Qualität und einer effizienten Arbeitsweise.

Vileda

Vileda ist ein deutsches Unternehmen, das für den Verkauf von mechanischen und elektrischen Reinigungsprodukten bekannt ist. Neben hochqualitativen Akkustaubsaugern vertreibt Vileda ebenso Akkubesen mit hohem Qualitätsanspruch.

Leifheit

Das Unternehmen Leiheit gehört zu den führenden Herstellern im Bereich der Haushaltsgeräte. Bekannt geworden ist die Marke vor 50 Jahren mit ihrem Teppichkehrer. Leifheit bietet Akkubesen in hoher Qualität und langlebigen Akkus.

Bissell

Bissell ist ein amerikanisches Unternehmen und Hersteller für Produkte im Haushaltsbereich. Akkubesen von Bissell überzeugen vor allem mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wo kann man Akkubesen kaufen?

Akkubesen sind sowohl stationär als auch online erhältlich. Du findest Akkubesen in Baumärkten wie Obi, bei Fachhändlern oder auch in gut sortierten Supermärkten. Der Vorteil eines stationären Kaufs liegt vor allem darin, dass Du das Produkt direkt in Augenschein nehmen und bei Bedarf direkt mitnehmen kannst.

Online sind Akkubesen beispielsweise bei Amazon oder auch Ebay erhältlich. Der Vorteil eines Onlinekaufs ist die überwältigende Anzahl an Produkten. Du hast die Möglichkeit ausführliche Produktinformationen einzusehen und diese mit anderen Modellen abzugleichen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Du Kundenbewertungen Deines Wunschprodukts einsehen kannst. Zudem kannst Du beim Onlinekauf häufig Schnäppchen ergattern.

Wie viel kosten Akkubesen?

Akkubesen sind schon für unter 50 Euro zu haben. Allerdings gibt es auch hochwertigere Modelle die für Preise im Bereich von 100 Euro erhältlich sind. Letztendlich hängt es davon ab, wie oft Du Deinen Akkubesen einsetzen möchtest. Für den gelegentlichen Einsatz bei kleinen Flächen reicht ein günstigeres Modell aus.

Solltest Du allerdings vorhaben den Akkubesen regelmäßig zu verwenden, um große Räume zu reinigen, bietet sich ein hochwertiges Modell an. Diese verfügen meist über zusätzliche Funktionen und längere Akkulaufzeiten.

Akkubesen Test-Übersicht: Welche Akkubesen sind die Besten?

Bisher wurden keine Akkubesen Tests von Verbraucherorganisationen durchgeführt. Sobald ein Akkubesen Test verfügbar ist, wird dieser selbstverständlich nachgetragen.

TestmagazinAkkubesen Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Akkubesen

Hier beantworten wir Dir die am häufigsten gestellten Fragen zu Akkubesen.

Wie lange hält ein Akkubesen?

Die Haltbarkeit eines Akkubesens hängt in der Regel stark vom verbauten Akku ab. Um die Haltbarkeit des Akkukehrers zu erhöhen, solltest Du darauf achten den Akku des Geräts gemäß der Anleitung des Herstellers zu laden. Zudem bietet es sich an auf ein Gerät mit tauschbarem Akku zurückzugreifen. Somit kann im Fall eines Akkuausfalls einfach ein neuer Akku eingesetzt werden.

Wie funktioniert ein Akkubesen?

Im Kopf des Akkubesens sind eine oder mehrere rotierende Rollen, die mit einem Motor betrieben werden und so den Dreck vom Boden in den Auffangbehälter schieben.

Für welchen Boden eignet sich ein Akkubesen?

Akkubesen funktionieren am besten auf glatten Bodenbelägen wie Laminat, Parkett oder Fliesen und Linoleum. Auch auf sehr kurzhaarigen Teppichen funktionieren sie.

Weiterführende Quellen

Ein Vergleich von Akkubesen und Staubsaugern: Mehr erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.