Startseite » Kaufberatung » Gartengeräte » Zerkleinerung » Benzin-Kettensäge: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Benzin-Kettensäge: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Benzin-Kettensäge Holz sägen
5/5 - (1 vote)

Du möchtest eine Motorsäge kaufen, weißt aber nicht worauf man beim Kauf achten sollte? Dieser Ratgeber fasst die wichtigsten Kaufkriterien zusammen und hilft Dir dabei, das beste Produkt für Deine Anforderungen zu finden. Dabei widmen wir uns vertrauenswürdigen Benzin-Kettensägen Tests, die uns die besten Modelle des Marktes aufzeigen.

Unsere Favoriten

Die beste Allround-Kettensäge für Einsteiger: Husqvarna 120*
“Hohe Qualität mit innovativer Motorentechnologie.”

Die beste leistungsstarke Allround-Kettensäge: Husqvarna 445*
“Ein echter Alleskönner.”

Die beste Benzin-Kettensäge unter 200 Euro: Dolmar PS32CA35X*
“Handlicher Helfer im Heimgarten.”

Günstige Teleskop-Kettensäge: Fuxtec FX-MT252ER*
“Großer Funktionsumfang für wenig Geld.”

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis: Dolmar PS420SC-45*
“Leistungsstarke Säge mit professionellen Eigenschaften.”

Die beste Benzin-Kettensäge für den professionellen Gebrauch: Husqvarna 562 XP*
“Kraftpaket mit großem Funktionsumfang.”

Das Wichtigste in Kürze

    • Benzin-Kettensägen sind leistungsstarke Werkzeuge für die Garten- und Forstarbeit.
    • Es gibt verschiedene Arten von Kettensägen für verschiedene Einsatzbereiche. Egal ob kleiner Ast oder mächtiger Baumstamm, Hobbygarten oder Forst, für jeden gibt es die passende Säge.
    • Beim Kauf solltest Du ein paar Kriterien beachten, um die beste Säge für Dich zu finden.
    • Etablierte Marken versprechen gute Produkte mit hoher Qualität.
    • Für die Sicherheit beim Arbeiten ist gute Schnittschutz-Kleidung besonders wichtig.

Die besten Benzin-Kettensägen: Favoriten der Redaktion

Die folgenden Produktempfehlungen wurden von der Redaktion dieses Beitrags erstellt. Sie beruhen auf Recherchen zu Testergebnissen, technischen Daten und Kundenmeinungen.

Die beste Allround-Kettensäge für Einsteiger: Husqvarna 120

Was uns gefällt:

  • geringer Kraftstoffverbrauch
  • geringe Emissionen
  • Luftreinigungs-System verringert Wartungsaufwand
Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keine negativen Punkte finden

Die Husqvarna 120 ist eine qualitativ hochwertige Allround-Kettensäge für den privaten Gebrauch. Mit einer Schwertlänge von 35 cm und einem 2 PS starken Motor ist man für alle Arbeiten im Hobbygarten gut gerüstet. Die Säge eignet sich vor allem für das Schneiden von Brennholz und Entasten von Bäumen. Für größere Stammdurchmesser lässt sie sich mit einem 45 cm Schwert nachrüsten. Bei größeren Fällarbeiten kommt die Leistung allerdings an ihre Grenzen.

Die X-Torq Motoren von Husqvarna reduzieren Schadstoffemissionen und den Benzinverbrauch. Dadurch sind die Modelle sparsamer und umweltfreundlicher. Eine Kraftstoffpumpe und ein kombinierter Choke-/Stoppschalter sorgen für einen einfachen und schnellen Start des Motors.

Durch das Air-Injection-System muss der Luftfilter seltener gereinigt werden und der Verschleiß wird reduziert. Für eine hohe Sicherheit beim Arbeiten ist eine trägheitsausgelöste Kettenbremse verbaut, wodurch die Kette bei einem Rückschlag sofort stoppt.

Wer eine günstige Kettensäge für gelegentliche kleinere bis mittlere Arbeiten im Heimgarten sucht, ist mit der Husqvarna 120 Mark II gut beraten.

Leistung: 2 PS | Hubraum: 38,2cm³ | Schwertlänge: 35,6 cm | Gewicht: 4,7 kg | Schalldruck: 100,7 dB

Die beste leistungsstarke Allround-Kettensäge: Husqvarna 445

Was uns gefällt:

  • hohe Leistung
  • geringer Kraftstoffverbrauch
  • geringe Emissionen
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Mit 2,8 PS ist die Husqvarna 445 eine leistungsstarke, mittelgroße Allround-Kettensäge. Sie findet ihre Anwendung sowohl im privaten als auch semi-professionellen Arbeitsbereich. Das 38 cm lange Sägeschwert kann auf bis zu 50 cm nachgerüstet werden, wodurch auch breite Baumstämme problemlos gesägt werden können.

Wie auch bei anderen Modellen von Husqvarna ist der Motor sowohl leistungsstark als auch sparsam und emissionsarm. Durch Smart Start und eine Kraftstoffpumpe lässt sich die Säge mit wenig Kraftaufwand starten. Schnellverschlüsse an Zylinderabdeckung und Luftfilter sorgen für eine einfache Wartung und schnelle Reinigung. Die Kette kann über eine seitliche Spannvorrichtung einfach nachgespannt werden. Ein transparentes Sichtfenster erlaubt jederzeit die Kontrolle des Kraftstoff-Füllstands. Die hochwertige Verarbeitung macht die Säge sehr robust und zuverlässig.

Durch hohe Leistung und wertige Qualität ist die Husqvarna 445 für jeden interessant, der eine Allround-Kettensäge mit professionellen Eigenschaften sucht. Vom Entasten und Brennholz schneiden bis hin zu größeren Fällarbeiten ist diese Säge ein echter Alleskönner.

Leistung: 2,8 PS | Hubraum: 45,7 cm³ | Schwertlänge: 38 cm | Gewicht: 4,9 kg |  Schalldruck: 103 dB

Die beste Benzin-Kettensäge unter 200 Euro: Dolmar PS32CA35X

Was uns gefällt:

  • einfache Bedienbarkeit
  • geringer Preis
  • komfortable Handhabung
Was uns nicht gefällt:

  • vergleichsweise hoher Benzinverbrauch

Die Dolmar PS32CA35X besitzt eine Leistung von 1,8 PS und eine Schienenlänge von 35 cm. Sie ist vor allem für Privatanwender interessant, die eine einfache Bedienbarkeit und hohe Nutzerfreundlichkeit schätzen.

Durch ihre kompakten Maße und dem geringen Gewicht ist die Säge angenehm in der Handhabung und leicht zu transportieren. Durch Stahlfedern werden die Vibrationen des Motors und die Belastung der Hände auf ein komfortables Maß reduziert. Eine Krallenleiste hilft beim Ablängen von Stämmen und reduziert zusammen mit einer trägheits-auslösenden Kettenbremse das Risiko bei Rückschlägen.

Der Motor springt durch das federunterstützte System Easy Start leicht und zuverlässig an. Ein Katalysator verringert die Abgasbelastung und erhöht dadurch die Umweltverträglichkeit. Lediglich der Benzinverbrauch ist im Vergleich zu anderen Sägen dieser Kategorie leicht höher.

Wer eine Säge zum gelegentlichen Entasten und Schneiden von Brennholz benötigt, ist hier zu einem günstigen Preis gut beraten. Für Stammdurchmesser über 30 cm sollte man sich allerdings eine Kettensäge mit mehr Leistung zulegen.

Leistung: 1,8 PS | Hubraum: 32 cm³ | Schwertlänge: 35 cm | Gewicht: 4,1 kg | Schalldruck: 102,6 dB

günstige Teleskop-Kettensäge: Fuxtec FX-MT252ER 5in1 Multitool

Was uns gefällt:

  • günstiger Preis für umfangreiches Multitool
  • leistungsstarker Motor
  • praktischer Rundumgriff
Was uns nicht gefällt:

  • hohes Gewicht

Bei dem Fuxtec FX-MT252ER handelt es sich um ein Multitool mit verschiedenen Aufsätzen für die Gartenarbeit. Neben einer Motorsense, einer Heckenschere und einem Fadenkopf ist auch ein Hochentaster als Aufsatz enthalten.

Mit einer Leistung von 3 PS lassen sich Äste mit der Teleskop-Säge sehr leicht schneiden. Die abgewinkelte Kettenführung sorgt dabei für eine bessere Erreichbarkeit der Äste. Die Gesamtlänge des Gerätes beträgt mit der Säge als Aufsatz 215 cm. Eine 1 m lange Verlängerung ist im Lieferumfang enthalten.
Ein praktischer Rundumgriff sorgt in jeder Position dafür, dass eine gute Handhabung gewährleistet ist. Das ist vor allem bei schwer zugänglichen Stellen ein großer Vorteil.

Das relativ hohe Gewicht von 7,2 kg wird per Tragegurt auf die Schulter übertragen und kann bei länger andauernden Arbeiten ermüdend wirken. Daher ist das Gerät eher für den gelegentlichen Gebrauch im Privatgarten geeignet.

Für einen geringen Preis bekommt man mit dem FX-MT252ER ein umfangreiches Multitool, das platzsparend die Funktionen von 4 Einzelgeräten übernimmt.

Leistung: 3 PS | Hubraum: 52 cm³ | Schwertlänge: 30 cm | Gewicht: 7,2 kg | Schallleistung: 113 dB

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis: Dolmar PS420SC-45

Was uns gefällt:

  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • hohe Verarbeitungsqualität
  • leistungsstarker Motor
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Die Dolmar PS420SC-45 ist eine von Profis und Privatanwendern sehr geschätzte, leistungsstarke Allround-Kettensäge. Mit einem 3 PS starken Motor und einer Schienenlänge von 45 cm lassen sich mit ihr mühelos große Holzmengen in kurzer Zeit sägen.

Durch Easy Start startet der Motor schnell und zuverlässig. Die solide Verarbeitung verspricht eine lange Lebensdauer und hohe Zuverlässigkeit. Der auswaschbare Luftfilter kann werkzeuglos und schnell zur Wartung entfernt werden. Der eingebaute Katalysator verringert die Abgasbelastung und schont die Umwelt. Die automatische Ölpumpe lässt sich zusätzlich manuell einstellen.

Eine gute Vibrationsdämpfung und einfache Bedienbarkeit erhöhen die Nutzerfreundlichkeit und sorgen für optimale Handhabung. Die Safety-Matic-Kettenbremse schützt zuverlässig vor Rückschlägen und sorgt für hohe Sicherheit beim Arbeiten. Durch das außenliegende Kettenrad kann die Kette sehr einfach gewechselt und seitlich gespannt werden.

Für ihren Preis bietet die Säge eine beachtliche Leistung und eine qualitativ hochwertige Verarbeitung. Sie wird in Verbrauchertests und von Kunden hervorragend bewertet und lässt keine Wünsche offen.

Leistung: 3 PS | Hubraum: 42,4 cm³ | Schwertlänge: 38 cm | Gewicht: 4,9 kg | Schalldruck: 100,8 dB

Die beste Benzin-Kettensäge für den professionellen Gebrauch: Husqvarna 562 XP

Was uns gefällt:

  • sehr leistungsstarker Motor
  • geringer Kraftstoffverbrauch
  • geringe Emissionen
  • automatische Motorsteuerung
Was uns nicht gefällt:

  • Wir konnten keine negativen Punkte finden

Mit der Husqvarna 562 XP aus der professionellen XP-Serie sind Profis für alle Aufgaben gewappnet. Mit einer Leistung von 4,7 PS und einer Schwertlänge von 45 cm wird diese Säge vor allem in der professionellen Forst- und Landwirtschaft verwendet. Die Länge des Schwertes lässt sich auf bis zu 70 cm aufrüsten, um auch den dicksten Baumstamm problemlos sägen zu können.

Der 59,8 cm3 große Hubraum sorgt für eine beachtliche Leistung des Motors. Durch die X-Torq-Technologie werden die Abgas-Emissionen um bis zu 75 % und der Kraftstoff-Verbrauch um bis zu 20 % reduziert. Durch Autotune wird der Vergaser automatisch wechselnden Bedingungen wie Höhenlage und Temperatur angepasst, wodurch eine maximale Leistungsausbeute gewährleistet ist.

Der Geräuschpegel ist in dieser Leistungsklasse allgemein eher hoch, daher ist man in sensiblen Nachbarschaften mit einer weniger leistungsstarken Säge besser beraten.

Wer mit einer Benzin-Kettensäge professionell arbeiten will, kann mit diesem hochwertigen und leistungsstarken Modell nichts falsch machen.

Leistung: 4,7 PS | Hubraum: 59,8 cm³ | Schwertlänge: 45,7 cm | Gewicht: 4,9 kg | Schalldruck: 103 dB

Kaufratgeber für Benzin-Kettensägen

Im Ratgeberteil dieses Beitrags gehen wir näher auf die verschiedenen Arten von Motorsägen ein. Außerdem schauen wir uns die wichtigsten Kaufkriterien an und stellen Marken vor, die qualitativ hochwertige Sägen produzieren.

Welche Arten von Benzin-Kettensägen gibt es?

Kettensägen lassen sich durch ihre Bauweise und Funktion in mehrere Arten unterteilen.
Du solltest vor dem Kauf wissen, welche Anforderungen Du an das Gerät stellst und wie Du es primär einsetzen willst.

Allroundsägen

Allroundsägen sind besonders geeignet für den privaten Gebrauch, da sie leicht zu handhaben sind und mit den alltäglichen Einsatzmöglichkeiten gut zurechtkommen. Dazu zählen unter anderem die Baumpflege und das Schneiden von Brennholz.

Vorteile von AllroundsägenNachteile von Allroundsägen
gute Handhabungmeist zu geringe Leistung für professionelle Arbeiten
einfache Bedienbarkeit
vielseitig einsetzbar

Fallsägen

Fallsägen sind aufgrund ihrer langen Schneide und dem stärkeren Motor auch für größere Baumfäll-Arbeiten geeignet. Sie werden vor allem in der professionellen Forstwirtschaft eingesetzt. Die höhere Schneidleistung geht allerdings auch mit mehr Gewicht und einem höheren Preis einher.

Vorteile von FallsägenNachteile von Fallsägen
hohe Leistunghoher Preis
viele Extrashohes Gewicht
lange Haltbarkeithohe Lautstärke

Top-Handle Motorsägen

Der Griff dieser Kettensäge ist über dem Motor befestigt. Diese Bauweise macht die Top-Handle Motorsäge vor allem bei Arbeiten auf einer Leiter oder an schwer zugänglichen Stellen vorteilhaft. Obwohl von manchen auch als “Einhandsäge” bezeichnet, solltest Du sie, wenn möglich, mit zwei Händen sicher greifen.

Vorteile von Top-Handle MotorsägenNachteile von Top-Handle Motorsägen
gute Handhabung auch an schwer zugänglichen Stellenerhöhtes Unfallrisiko bei Einhand-Bedienung
Einhändige Bedienung auf einer Leiter möglichnicht zum Fällen von Bäumen geeignet

Teleskop-Kettensägen

Diese Säge ist dann für Dich geeignet, wenn Du Äste von Bäumen oder hohen Sträuchern abtrennen möchtest, ohne dabei eine Leiter zu betreten. Die Sägeschneide ist an einem verlängerbaren Stab befestigt und kann somit auch bis in die Baumkrone geführt werden. Man bezeichnet sie daher auch als “Hochentaster”.

Vorteile von Teleskop-KettensägenNachteile von Teleskop-Kettensägen
Äste können vom Boden aus gesägt werdennicht zum Fällen oder Schneiden von Brennholz geeignet
gute Erreichbarkeit an schwer zugänglichen StellenSicherheitsrisiko durch herabfallende Äste

Carvingsägen

Carvingsägen sind leichte, handliche Motorsägen mit einer kürzeren Schneide. Ihren Einsatz finden sie zum Beispiel bei feinen Schnitzarbeiten oder der Baumpflege. Dickere Baumstämme lassen sich mit ihnen allerdings kaum zersägen.

Vorteile von CarvingsägenNachteile von Carvingsägen
präzise Schnitzarbeiten möglichgeringe Leistung
geringes Gewichtnicht geeignet zum Fällen oder Schneiden von Brennholz
sehr handlich

Die wichtigsten Kaufkriterien

Kettensägen mit gleicher Bauart können in ihren technischen Spezifikationen sehr unterschiedlich sein. Auch hier entscheiden vor allem Art und Umfang der Anwendung darüber, auf welche Kriterien man besonders wert legt. Während Du zum Beispiel in sensiblen Nachbarschaften die Lautstärke der Säge beachten solltest, musst Du bei größeren Waldarbeiten vor allem genügend Leistung mitbringen.

Leistung

Die Leistung einer Kettensäge lässt sich, entsprechend den Einsatzgebieten, in 3 Kategorien einteilen. Für die Baumpflege und zum Schneiden von Brennholz reichen meist 1,5 bis 2,5 PS. Möchtest Du gelegentlich auch Baumfäll-Arbeiten vornehmen, solltest Du Dich eher zwischen 2 und 5 PS orientieren. In der professionellen Forstwirtschaft werden Hochleistungs-Sägen mit 6 bis 8 PS verwendet.

Lautstärke

Je nach Motor und Hersteller schwankt der Schalldruck einer Kettensäge zwischen 90 und 115 dB. Ein guter Gehörschutz ist bei allen Modellen ratsam. Um sensible Nachbarn zu schonen, kannst Du hier Leistung gegen Frieden eintauschen.

Gewicht

Ein hohes Gewicht kann vor allem bei längeren Arbeiten zur Ermüdung der Arme führen. Die meisten Kettensägen wiegen zwischen 4 und 6 kg. Leistungsstarke Fallsägen bringen 8 bis 10 kg auf die Waage. Hier gilt es einen guten Kompromiss zwischen Handhabung und benötigter Leistung zu finden.

Hubraum

Der Hubraum beschreibt das Volumen, welches die Kolben im Zylinder durch ihre Hub-Bewegung verdrängen. Je größer der Hubraum, desto höher ist die Schneidleistung der Säge. Für den privaten Gebrauch sind etwa 35 Kubikzentimeter ein guter Richtwert. Bei Profi-Modellen sind 50 Kubikzentimeter und mehr üblich.

Öltankvolumen

Die Kette einer Motorsäge muss stets mit einem speziellen Kettenöl benetzt sein. Dadurch wird der Verschleiß durch die Reibung zwischen Kette und Schwert minimiert. Ein größerer Öltank muss generell seltener nachgefüllt werden. Bei einer Allround-Kettensäge fasst der Öltank etwa 150 bis 280 Milliliter. Größere Fallsägen kommen auf 350 bis 500 Milliliter.

Kraftstofftankvolumen

Wie auch beim Öltankvolumen ist die Größe des Kraftstofftanks davon abhängig, wie lange Du am Stück arbeiten möchtest. Falls stets ein Nachfülltank griffbereit steht, kannst Du ab 300 Milliliter Tankvolumen bei kleineren Sägen fündig werden. Für länger andauernde Arbeiten empfiehlt sich ein Volumen ab ungefähr 400 Milliliter. Große Fallsägen kommen teilweise auf über 1 Liter Fassungsvermögen.

Vibrationsdämpfung

Neben guten Arbeitshandschuhen sorgt vor allem eine gute Dämpfung dafür, dass die Hände vor starken Vibrationen geschützt sind. Dazu sind Stahlfedern oder Gummidämpfer eingebaut, die ein Anti-Vibrations-System bilden. Auch hier ist vor allem die Größe und die Leistung der Säge entscheidend. Eine große Fallsäge wird auch mit guter Dämmung auf einen deutlich höheren Vibrationspegel kommen, als eine Allround- oder Carvingsäge.

Kettenbremse

Bei neuen Modellen ist standardmäßig eine Kettenbremse verbaut. Sie bildet den wichtigsten Sicherheitsmechanismus bei einem Rückschlag der Kettensäge. Setzt man das Sägeschwert zu weit an der Spitze auf das Holz, kann die Säge durch die Kraft der Kette nach oben geschleudert werden. Die Kettenbremse bringt die Kette und den Motor dann in Sekundenbruchteilen zum Stillstand. Sie kann außerdem manuell aktiviert werden, um die Kette in Pausen zu sichern.

Schwertlänge

Die Länge des Schwerts ist vom Einsatzgebiet der Säge abhängig. Generell sollte man für breitere Stämme auch ein längeres Schwert verwenden.

Auch mit einem kurzen Sägeschwert ist das Fällen von breiteren Bäumen möglich. Dazu kannst Du Dich hier über professionelle und sichere Fälltechniken informieren.

Starthilfe

Beim Starten einer Benzin-Kettensäge muss das Anwerfseil mit einigem Kraftaufwand gezogen werden. Um diesen Kraftaufwand zu minimieren haben die Hersteller verschiedene Starthilfen eingebaut. Diese findest Du beispielsweise unter den Bezeichnungen “Ergostart”, “Elastostart” (Stihl), “Smartstart” (Husqvarna) und “Easy-Start” (Dolmar).

Automatische Kettenschmierung

Eine automatische Kettenschmierung reguliert die Menge an Öl, die an die Kette abgegeben wird, automatisch. Mit höherer Drehzahl des Motors wird die Kette dann mit mehr Öl benetzt, um einen reibungsarmen Lauf zu gewährleisten. Bei einigen Modellen lässt sich die Ölmenge zusätzlich durch eine Stellschraube manuell erhöhen. Ohne automatische Ölpumpe muss die Zufuhr dem Arbeitsumfang entsprechend angepasst werden.

Extras (Handschutz, Softgrip,…)

Je nach Modell und Hersteller können spezielle Extras verbaut sein, die Du bei Deiner Kaufentscheidung berücksichtigen solltest. Dazu zählt beispielsweise ein vorderer und hinterer Handschutz gegen umherfliegende Äste oder ein Softgrip für mehr Komfort beim Handling. Einige Modelle erlauben eine werkzeuglose Kettenspannung, andere sind durch einen Krallenanschlag im Holz verankerbar. Hier ist es wichtig, dass Du Dir die Merkmale in den jeweiligen Artikelbeschreibungen anschaust.

 

Welche Marken stellen qualitative Benzin-Kettensägen her?

Benzin-Kettensäge Waldarbeiter in Schutzkleidung

Wer bei hochwertigen Marken kauft, kann sich auf seine Benzin-Kettensäge verlassen.

 

Diese Marken haben sich über die Jahre für ihre Produktqualität und Innovation einen Namen gemacht.

Husqvarna

Neben Motorrädern und Jagdwaffen ist die schwedische Firma Husqvarna vor allem für ihre qualitativ hochwertigen Motorsägen bekannt. Leistungsstärke und hohe Sicherheitsstandards haben den Modellen über die Jahrzehnte einen guten Ruf beschert.

Stihl

Die Kettensägen von Stihl gehören zu den meistverkauften Modellen der Welt. Mit einer sehr breiten Produktpalette findet man sie sowohl im privaten als auch professionellen Arbeitsbereich.

Dolmar

Die Firma Dolmar ist der älteste Hersteller von Benzin-Motorsägen. Wog das erste Modell noch fast 60 Kilogramm, so hat man das Konzept einer motorbetriebenen Säge über die Jahre durch Innovation perfektioniert.

Makita

Die japanische Firma Makita stellt qualitativ hochwertige Kettensägen für Anfänger und Profis her. Vor allem Hobbygärtner wissen die Ergonomie und Leichtigkeit der kleineren Modelle zu schätzen.

Fuxtec

Fuxtec bietet durch den direkten Verkauf an den Endkunden ein außergewöhnlich gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei der Qualität werden dabei allerdings keine Abstriche gemacht. Wer viel Säge für wenig Geld möchte, ist hier also gut beraten.

McCulloch

Die US-Firma McCulloch blickt auf eine lange Unternehmensgeschichte zurück. Durch Qualität und Innovation waren ihre Motorsägen der Konkurrenz stets einen Schritt voraus. Das sehr umfangreiche Sortiment zeichnet sich unter anderem durch hohe Leistung und lange Haltbarkeit aus.

 

Wo kann man Benzin-Kettensägen kaufen?

Eine Motorsäge lässt sich auf verschiedenen Wegen erwerben. Zum Beispiel über den Online-Shop des Herstellers, Fachgeschäfte, Baumärkte oder Online-Versandhäuser wie Amazon. Durch die gesetzliche Widerrufsfrist von 14 Tagen (oft auf 30 Tage verlängert) kannst Du auch online gekaufte Kettensägen erst in der Handhabung prüfen bevor Du sie endgültig behältst.

Hinweis: Wenn Du eine Kettensäge kaufen möchtest, um in einem öffentlichen Wald Brennholz zu sägen, musst Du einen Kettensägenschein erwerben. Dieser wird Dir nach dem Besuch eines Kurses ausgestellt. Dort lernst Du auch den sicheren Umgang mit einer Motorsäge.

 

Wie viel kosten Benzin-Kettensägen?

Je nach Modell und Hersteller variieren die Preise für Motorsägen sehr stark. Ein Privatanwender kann bereits ab 100 Euro fündig werden. Hochwertige Allround-Kettensägen liegen preislich etwa zwischen 200 und 600 Euro. Mit steigender Leistung und mehr Extras bewegen sich Profi-Modelle zwischen 700 und 1500 Euro.

 

Wichtiges Zubehör für Benzin-Kettensägen

Benzin-Kettensäge Sicherheitskleidung Zubehör

Beim Arbeiten mit einer Motorsäge benötigt man spezielles Zubehör und Schutzkleidung.

Schutzhandschuhe

Gute Schnittschutz-Handschuhe sind ein Muss für jeden, der mit einer Motorsäge arbeiten will. Sie schützen Hand- und Pulsbereich vor Schnittverletzungen. Kommt der Handschuh mit der laufenden Kette in Berührung, verfängt sie sich in langen, festen Fäden und kommt zum Stillstand. Außerdem schützt ein Schutzhandschuh vor herumfliegenden Ästen und wirkt als Dämmung gegen starke Vibrationen.

Gehörschutz und Schutzbrille

Wer regelmäßig einem Schalldruck von 85 Dezibel ausgesetzt ist, kann bereits nachhaltige Hörschäden davontragen. Was das für die Arbeit mit einer Kettensäge mit bis zu 110 Dezibel bedeutet, kann sich jeder denken. Ohne guten Gehörschutz solltest Du keine Kettensäge betreiben. Gleiches gilt für Schutzbrillen. Umherfliegende Äste und Sägespäne können nämlich sehr schnell ins Auge gehen.

Den besten Rundumschutz für den Kopfbereich bieten Helmsets. Sie kombinieren einen Helm mit Gehör- und Gesichtsschutz. Der Helm bietet dabei auch Schutz vor fallenden Ästen.

Schnittschutzhose

Um den Beinbereich vor Schnittverletzungen zu schützen, solltest Du beim Sägen stets eine Schnittschutzhose tragen. Wie auch bei den Schutzhandschuhen sind hier starke Fäden eingewebt, die die Kette bei Berührung stoppen. Solltest Du mit der laufenden Säge mal aus- oder abrutschen, kann eine Schnittschutzhose Dir den Tag retten.

Ersatzteile

Einige Verschleißteile, wie zum Beispiel die Kette, lassen sich ohne Gang zur Werkstatt selbst austauschen. Dazu gibt es online von Herstellern und Profis passende Anleitungen in Schrift- und Videoform. Wer sich das nicht zutraut, sollte allerdings ein entsprechendes Fachgeschäft aufsuchen. Innerhalb der Garantiezeit kann es auch sein, dass der Hersteller eine Reparatur übernimmt.

 

Benzin-Kettensäge Test-Übersicht

Diese Magazine haben Motorsägen getestet und ihre Ergebnisse veröffentlicht. Durch diese Tests wird Deine Kaufentscheidung erleichtert und Du kannst die Modelle in den getesteten Kategorien einfach miteinander vergleichen.

TestmagazinBenzin-Kettensägen Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa, es wurden Benzin- und Elektrosägen getestet2013JaHier klicken
Öko TestNein------
Konsument.atNein------
Ktipp.chNein------
ETM TestmagazinJa, es wurden Benzin- und Elektrosägen getestet2012JaHier klicken

Benzin-Kettensägen Test von Stiftung Warentest: Kettensägen, die Besten für Wald und Garten

Es wurden 12 Kettensägen getestet, 5 davon mit Benzinmotor. Die Modelle wurden in den Kategorien Sägeleistung, Umwelt und Gesundheit, Handhabung und Sicherheit getestet.

Im Bereich Sägeleistung hat die Husqvarna 435 den Spitzenplatz erzielt. Sie wurde sowohl für die Garten- als auch die Forstarbeit als geeignet befunden. Dicht folgt das günstigere Modell McCulloch CS 410 Elite, welches ebenfalls eine hohe Leistung besitzt. Auch als empfehlenswert gekennzeichnet wurde die Stihl MS211. Weniger gut bewertet wurden die Einhell BG-PC4040 blue und die Makita EA3501S.

Benzin-Kettensägen Test von ETM Testmagazin: Kettensägen im Test, Sägen wie ein Profi

Der Testbericht vom ETM Testmagazin lässt sich als PDF herunterladen. Bewertet wurde in den Kategorien Ausstattung/Material, Handhabung, Leistung und Sicherheit. Bonuspunkte gab es für Besonderheiten und Extras. Außerdem wurde der jeweilige Preis und das Preis-Leistungs-Verhältnis berücksichtigt.

Es wurden 12 Benzin-Kettensägen getestet. Testsieger mit 94 % ist die Stihl MS 251 C. Besonders hervorgehoben wurde dabei die Qualität des Produktes sowie die hohe Leistung. Auch sehr gut bewertet wurde die Dolmar PS-420 C. Als Preis-Leistungssieger wurde die Atika BKS 45 ausgezeichnet.

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Benzin-Kettensägen

Hier findest Du Antworten auf häufig gestellte und wichtige Fragen zum Thema Benzin-Motorsägen.

Wie funktioniert eine Benzin-Kettensäge?

Die Funktionsweise einer Benzin-Kettensäge ist vergleichsweise simpel. Ein Benzinmotor treibt eine bezahnte Kette an, die über eine Führungsschiene (Schwert) verläuft. Die dadurch entstehende Reibung wird über eine ständige Ölzufuhr an die Kette minimiert. Die Leistungsstärke des Motors bestimmt, wie schnell und welchen Stamm-Durchmesser man mit der Säge schneiden kann.

Wusstest Du, dass das Prinzip der Kettensäge bereits 1830 erfunden wurde? Da hat der Würzburger Arzt Bernhard Heine ein Gerät zum einfachen Durchtrennen von Knochen entwickelt. Der einzige Unterschied dieses sogenannten “Osteotom” zur heutigen Kettensäge war, dass es per Handkurbel betrieben wurde.

Wie kann ich die Sägekette schärfen?

Eine stumpfe Sägekette schwächt die Leistung einer Kettensäge enorm. Außerdem wird das Material stärker belastet und Du musst einen höheren Druck beim Sägen aufwenden. Spätestens, wenn das geschnittene Holz anfängt zu rauchen, solltest Du nachschärfen. Das kannst Du entweder mit einem speziellen Ketten-Schärfgerät oder einer speziellen Feile tun. Eine Anleitung zum Schärfen der Kette mit einer Feile findest Du hier:

Warum nimmt meine Benzin-Kettensäge kein Gas an?

Dieses Problem kann auf viele Ursachen zurückzuführen sein. Häufig sorgen verstopfte, verdreckte oder defekte Bauteile für ein Stottern des Motors oder dafür, dass er gar nicht erst startet. Zu überprüfende Teile sind: Zündkerze, Luftfilter, Vergaser und die Benzinleitung. Auch sollte man das verwendete Kraftstoffgemisch nochmal unter die Lupe nehmen. Oft ist das Problem einfach gelöst und der Gang zur Werkstatt nicht notwendig. Defekte Einzelteile können von der Garantie gedeckt sein.

Welches Benzin verwendet man für eine Benzin-Kettensäge?

Der Kraftstoff für eine Kettensäge beinhaltet ein bestimmtes Mischverhältnis (50:1) von Superbenzin (50) und Zweitakt-Motoröl (1). Manche Kettensägen benötigen ein Mischverhältnis von 25:1. Man kann das Mischen selbst übernehmen oder einen optimal gemischten, fertigen Kraftstoff kaufen. Dieser ist zum Beispiel als “ASPEN 2” gekennzeichnet und für nahezu alle Zweitakt-Motoren geeignet.

Sind Benzin-Kettensägen besser als elektrische Kettensägen?

Das hängt vor allem von der beabsichtigten Anwendung ab. Für Privatanwender kann eine Elektro-Säge durch ihr geringeres Gewicht und die einfache Bedienung durchaus interessant sein. Wer mobil bleiben möchte, sollte dann allerdings eine akkubetriebene und keine kabelgebundene Säge wählen.

Wie auch bei Benzin-Kettensägen gibt es unterschiedlich leistungsfähige Elektro-Sägen. Dennoch sind die Benziner vergleichsweise deutlich leistungsfähiger. Der Akku einer elektrischen Kettensäge muss außerdem regelmäßig aufgeladen werden. Bei längeren Arbeiten kann das zu ungewollten Pausen führen.

Wie pflege ich eine Benzin-Kettensäge richtig?

Der Wartungs- und Pflegeaufwand einer Kettensäge richtet sich generell nach der Benutzungsdauer und der Intensität der durchgeführten Arbeiten.

Harziges, veröltes Sägemehl sollte nach jeder Benutzung von der Sägeschiene entfernt werden. In regelmäßigen Abständen sollte außerdem das Gehäuse geöffnet und die Säge innen gereinigt werden. Ansonsten kann die Ölzufuhr oder die Führung der Kette blockiert werden. Zum Reinigen eignet sich ein feuchtes Tuch und eine Bürste für hartnäckige Verschmutzungen.

Weiterführende Quellen

  • Hier erfährst Du mehr zur Sicherheit im Umgang mit Motorsägen:
    Mehr erfahren
  • Hier kannst Du Dir die Geschichte der Motorsäge anschauen:
    Mehr erfahren
  • Viele weitere Infos rund um das Thema Kettensägen findest Du hier:
    Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.