Startseite » Kaufberatung » Gartengeräte » Reinigung » Benzin-Laubbläser: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Benzin-Laubbläser: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ein Mann mit einem Benzin-Laubbläser.

Du möchtest das lästige Falllaub, Äste, Abfall oder frischen Schnee ohne zu großen Zeitaufwand und Anstrengung von Deinem Grundstück oder Garten entfernen? Oder möchtest Du im öffentlichen Einsatz Gelände die von Passanten bewandert werden schnell und effizient säubern?

Mit einem Benzin-Laubbläser kannst Du Falllaub, Abfall oder auch frischen Schnee leistungsstark und schnell entfernen. Auf dieser Seite erläutern wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien eines Benzin-Laubbläsers und gehen auf mehrere Tests von verschiedenen Verbraucherportalen ein.

Unsere Favoriten

Der beste Benzin-Laubbläser mit Benzin-Rucksack und 2-Takt-Motor: BU-KO 76CC
“Neben einer hohen Luftgeschwindigkeit bietet Dir dieser Laubbläser einen Benzin-Rucksack mit Kühl-Funktion.”

Der beste Benzin-Laubbläser mit Rückentrage-Einheit und 4-Takt-Motor: Makita EB5300TH
“Umweltfreundlicher und leiser mit einem 4-Takt-Motor aber auch Rückenschonend während dem Arbeiten.”

Der beste Benzin-Laubbläser mit Blas- und Saugfunktion (3-in-1): McCulloch GBV 322
“Du willst neben einem Gebläse auch einen Laubsauger mit Mulchfunktion? Dieses Modell verbindet alle dieser Eigenschaften.”

Der beste 4-in-1-Benzin-Laubbläser mit 2-Takt-Motor: Fuxtec LBS126
“Multifunktional mit Gebläse, Sauger, Häcksler und doppelter Blasfunktion. Mit diesem Modell hast Du mehrere Optionen für Deine Arbeit.”

Der beste 2-in-1-Benzin-Laubbläser mit TÜV Süd Zertifikat: Brast BRB-LS 3000 ECO
“Dieses Modell wurde vom TÜV-Süd geprüft, hat eine starke Motorleistung und zwei unterschiedliche Blasrohre.”

Der beste Benzin-Laubbläser mit 4-Takt-Motor und gutem Startverhalten: Makita ZMAK-BHX2501
“Mit einem automatischen Dekompressionssystem kannst Du diesen Laubbläser schnell und ohne Probleme starten.”

Das Wichtigste in Kürze

Hier haben wir Dir kurz das Wichtigste zu Benzin-Laubbläser zusammengefasst.

  • Benzin-Laubbläser dürfen nur an bestimmten Tagen und Uhrzeiten verwendet werden.
  • Benzin-Laubbläser sind vor allem für mittelgroße bis große Arbeitsflächen geeignet.
  • Entweder wird ein 2-Takt- oder ein 4-Takt-Motor in Benzin-Laubbläsern benutzt.
  • Die Motorleistung eines Benzin-Laubbläsers sollte mindestens 1 PS betragen.
  • Unter allen Laubbläsern messen Benzin-Laubbläser die höchsten Luft-Leistungswerte.
  • Ein Tragegurt und ein Gehörschutz wird bei der Nutzung eines Benzin-Laubbläsers unerlässlich.

Die besten Benzin-Laubbläser: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir unsere Favoriten unter den Benzin-Laubbläsern vor.

Der beste Benzin-Laubbläser mit Benzin-Rucksack und 2-Takt-Motor: Bu-Ko 76CC

Was uns gefällt:

  • mit Rucksack-Funktion für schonendes und angenehmes Arbeiten
  • eine Luftgeschwindigkeit von bis zu 300 km/h
  • kann auch nasse Blätter und Ablagerungen wegblasen
  • mit Anti-Vibrations-Funktion für weniger Belastung der Arme und Hände
  • Kühl-Funktion des Rucksacks, sodass man nicht an unangenehmer Hitze leidet
Was uns nicht gefällt:

  • der Griff für das Blasrohr ist aus Plastik

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Benzin-Laubbläser von Bu-ko bietet unter anderem ein gut gepolstertes und mit breiten Schultergurten ausgestattete Rucksack-Funktion. So können längere Arbeitseinheiten schonend und angenehm durchgezogen werden. Die Rucksack-Funktion bietet außerdem eine Kühlende-Funktion, mit der man gegen die Hitze des Motors geschützt wird.

Mit einem 2-Takt-Motor ausgestattet besitzt dieser Laubbläser eine hohe Luftleistung. Mit einer Luftgeschwindigkeit von bis zu 300 km/h kann das Gebläse auch nasse Blätter und Ablagerungen erfolgreich entfernen. Das Blasrohr wird zudem einhändig und flexibel gesteuert und besitzt eine gekrümmte Nase. Des Weiteren wird vom Hersteller ein schnelles Startverhalten garantiert.

Neben der Ergonomie, die die Rucksack-Funktion bietet, wurde vom Hersteller dafür gesorgt, dass Arme und Hände von Nutzern nur wenigen Vibrationen ausgesetzt sind. Dadurch wird die Belastung auf Arme und Hände minimiert und ein gleichzeitig ein besseres Handling angeboten.

Motorleistung: 1,75 kW | Luftleistung: 300 km/h | Tankvolumen: 1,3 Liter | Gewicht: 9,3 kg

Der beste Benzin-Laubbläser mit Rückentrage-Einheit und 4-Takt-Motor: Makita EB5300TH

Was uns gefällt:

  • mit gepolsterter Rucksack-Funktion für angenehmes Arbeiten
  • umweltfreundlicheres und leiseres Arbeiten durch 4-Takt-Motor
  • mit Anti-Icing-Ventil damit der Vergaser nicht vereist
  • kann Laub, leichte Abfälle bis hin zu Pulverschnee wegblasen
  • aufgrund gefederter Arbeitseinheit und gepolsterten Rucksack wenig Vibrationen
Was uns nicht gefällt:

  • ein Gehörschutz wird leider nicht mitgeliefert

Redaktionelle Einschätzung

Der EB5300TH von Makita wird mit einem 4-Takt-Motor betrieben. Das gibt Dir den Vorteil in Bezug auf die Lärmbelastung und Umweltfreundlichkeit. 4-Takt-Motoren sind im Gegensatz zu 2-Takt-Motoren um einiges leiser und umweltfreundlicher. Dieser Motor kann einen Schallleistungspegel von 102,5 dB(A) (leider kein Gehörschutz im Lieferumfang) und ein Tankvolumen von 1,8 Liter vorzeigen.

Der Motor hat genug Power um eine Luftgeschwindigkeit (98 m/s) zu erzeugen, die neben Laub auch leichtes Abfall und weiches pulverisiertes Schnee wegblasen kann.

Des Weiteren wird dieser Laubbläser mit Rucksack-Gurt angelegt. Die Polsterung an den Schultergurten bieten ein angenehmes Gefühl beim Arbeiten. Die Polsterung ist zudem mitverantwortlich für die Minimierung an Vibrationen am Körper.

Da es bei Laubbläsern durchaus passieren kann, dass der Vergaser vereist, wurde hier vom Hersteller daran gedacht etwas dagegen zu bieten. Um das Vereisen des Vergasers zu verhindern, kannst Du das vorhandene Anti-Icing-Ventil öffnen.

Neben der Polsterung der Rucksack-Einheit hilft die Federung des restlichen Laubbläsers für eine Minimierung der Vibrationsbelastung des Körpers. Ganz besonders Arme und Hände werden von zu vielen Vibrationen verschont. So hast Du ein besseres Handling und kannst für längere Zeit ohne Schwäche zu verspüren Deiner Arbeit nachgehen.

Motorleistung: 1,8 kW | Luftleistung: 352,80 km/h | Tankvolumen: 1,8 Liter | Schallleistungspegel: 102,5 dB(A) | Gewicht: 12 kg

Der beste Benzin-Laubbläser mit Blas- und Saugfunktion (3-in-1): McCulloch GBV 322

Was uns gefällt:

  • ein Laubbläser mit Gebläse, Vakuum und Häcksler (3-in-1)
  • besitzt eine regulierbare Blasgeschwindigkeit und Tempomat
  • lässt sich durch Soft-Start-System schnell starten
  • schnelles Wechseln zwischen Blas- und Saugrohren
  • das Mulchverhältnis beträgt 10:1
Was uns nicht gefällt:

  • das Plastik ist teilweise kantig

Redaktionelle Einschätzung

Es gibt immer mehr 3-in-1-Laubbläser auf dem Markt und einer davon ist dieses Modell von McCulloch. Die 3-in-1 Gerät lässt sich in Gebläse, Vakuum und Häcksler aufteilen. Du kannst also den Laubbläser nicht nur als Gebläse, sondern auch als Laubsauger mit Mulcherfunktion benutzen. Das Gebläse kann eine Luftgeschwindigkeit bis zu 322 km/h vorzeigen.

Der Benzin-Laubbläser ist im Verhältnis zu vielen anderen mit Benzinbetriebenen Laubbläsern, mit 4,4 kg recht leicht im Gewicht.

Die Luftgeschwindigkeit kannst Du übrigens durch die Geschwindigkeits-Regulierung und dem Tempomat selber anpassen. So musst Du nicht dauerhaft hoher Luftleistung arbeiten.

Das Mulcherverhältnis des Modells liegt bei 10:1. In Kombination mit dem Fangsack mit 45 Liter Volumen kannst Du die Mulcherfunktion für längere Zeit benutzen ohne den Fangsack leeren zu müssen. Um die Mulchfunktion zu verwenden, kannst Du ganz einfach in den Saugmodus wechseln. Dafür musst Du einfach das Blasrohr mit dem Saugrohr austauschen.

Eine weitere vorteilhafte Eigenschaft des Laubbläsers ist das vorhandene Soft-Start-System. Dieses System (Sure-Fire-Start) bietet Dir damit ein schnelles Startverhalten an.

Motorleistung: 0,8 kW | Luftleistung: 322 km/h | Tankvolumen: 0,35 Liter | Gewicht: 4,4 kg | Fangsack-Volumen: 45 Liter

Der beste 4-in-1-Benzin-Laubbläser mit 2-Takt-Motor: Fuxtec LBS126

Was uns gefällt:

  • mit doppelter Blasfunktion, Saug- und Häckselfunktion (4-in-1)
  • 2 unterschiedliche Rohre für unterschiedliche Einsatzzwecke
  • Häckselkralle bietet ein Mulchverhältnis von 12:0
  • besitzt ergonomische Griffe für ein angenehmes Arbeiten
Was uns nicht gefällt:

  • mit 112 dB(A) ist der Laubbläser ziemlich laut
  • es wird kein Gehörschutz mitgeliefert

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Benzin-Laubbläser-Modell von Fuxtec kannst Du für mehrere Zwecke neben dem Blasen benutzen. Neben der Blasfunktion bietet der Laubbläser eine Saug- und Häckslerfunktion. Das was jedoch heraussticht sind die zwei unterschiedlichen Blasfunktionen.

Da dieser Laubbläser mit einem 2-Takt-Motor arbeitet, wird es lauter und braucht bei der Nutzung unbedingt ein Gehörschutz. Leider wird dieser nicht mitgeliefert.

Mit dem gekrümmten Blasrohr kannst Du für Rasenflächen benutzen und dabei genug Luft unter die Blätter blasen. Das gerade Blasrohr ist hingegen für feste und trockene Böden und verhindert das Aufwirbeln von Staub.

Durch die Saugfunktion, die mit der Häckslerfunktion kombiniert werden kann, hast Du die Möglichkeit Laub aufzusaugen und zu zerstückeln. Das zerstückelte organische Material wird dann im Fangsack mit einem Volumen von 45 Liter aufbewahrt. Da der Fangsack mit seinem Volumen ziemlich viel Platz anbietet, kannst Du den Laubbläser ungestört für große Flächen für längere Zeit benutzen.

Um ein angenehmes Arbeiten zu garantieren wurden ergonomische Griffe eingebaut.

Motorleistung: 0,7 kW | Luftleistung: 255,60 km/h | Tankvolumen: 0,45 Liter | Schallleistungspegel: 112 dB(A) | Gewicht: 4,6 kg | Fangsack-Volumen: 45 Liter

Der beste 2-in-1-Benzin-Laubbläser mit TÜV Süd Zertifikat: Brast BRB-LS 3000 ECO

Was uns gefällt:

  • ist TÜV-geprüft und hat eine starke Motorleistung von 1,3 PS (1000 Watt)
  • das Starten ist durch einen eingebauten Choke und Primär-Pumpe einfach gestaltet
  • ausgestattet mit einem Schultergurt für angenehmes Arbeiten
  • mit 265 km/h Luftleistung hat das Modell auch eine Anti-Vibrationsfunktion
  • hat zwei unterschiedliche Blasrohre für verschiedene Böden
Was uns nicht gefällt:

  • ist etwas lauter und kann Rasselgeräusche erzeugen

Redaktionelle Einschätzung

Dieser von TÜV-Süd geprüfte Benzin-Laubbläser bietet Dir zwei unterschiedliche Blasrohre (2-in-1) an. Das gebogene Blasrohr ist für weiche Böden gedacht und kann die Luft unter das Laub befördern. Somit kannst Du die Blätter einfach zusammenbringen.

Das gerade Blasrohr ist für feste Böden gedacht und verhindert das Aufwirbeln von Steinen und Staub. Die Blasrohre sind im Lieferumfang. Durch die 265 km/h schnelle Luftgeschwindigkeit des Gebläses kannst Du schnell und effizient arbeiten.

Der Motor des Laubbläsers ist mit 1,36 PS nicht sonderlich schwach. So ein Motor wäre ohne Anti-Vibrationsfunktion eine erhebliche Belastung für Arme und Hände. Deshalb wurde der ergonomische Anti-Vibrations-Handgriff des Laubbläsers vom Motor entkoppelt. Lange Arbeitszeiten sind dadurch angenehmer durchzustehen.

Hinzu kommt der ausgestattete verstellbare Schultergurt mit dem Du den ungefähr 4,7 kg schweren Laubbläser tragen kannst.

Des Weiteren wurde der Laubbläser mit einem Choke und einer Primär-Pumpe ausgestattet. Die beiden Ausstattungen helfen dabei den Laubbläser schneller zu starten, ohne dabei Probleme zu machen.

Motorleistung: 1,0 kW | Luftleistung: 265 km/h | Tankvolumen: 0,5 Liter | Gewicht: 4,7 kg

Der beste Benzin-Laubbläser mit 4-Takt-Motor und gutem Startverhalten: Makita ZMAK-BHX2501

Was uns gefällt:

  • für den leichten Start gibt es ein automatisches Dekompressionssystem
  • der Laubbläser arbeitet leise und vibrationsarm
  • mit großer Öffnung ist die Ölstandkontrolle und der Ölwechsel einfacher gestaltet
  • dank der Schiebeabdeckung ist der Zugriff zur Zündkerze leichter
Was uns nicht gefällt:

  • er kann nicht mit E10 Benzin getankt werden

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Benzin-Laubbläser von Makita arbeitet mit einem recht umweltfreundlichen 4-Takt-Motor mit einer Motorleistung von 1,1 PS. Der Motor bietet Dir trotz 64,6 m/s Luftgeschwindigkeit, ein leises (89 dB(A)) und vibrationsarmes Arbeitsverhalten. Der sparsame Kraftstoffverbrauch des Motors lässt zudem nur wenig Abgasemission in die Luft.

Achte beim Tanken darauf, dass Du kein E10 Benzin benutzt, sondern zersetzt sich das Gummi und die Kunststoffteile nach geräumiger Zeit. Du hast insgesamt 0,5 Liter Tankvolumen.

Des Weiteren besitzt der Laubbläser ein automatisches Dekompressionssystem. Der Zweck des Systems lässt sich im leichten Startverhalten sehen. Dazu kommt, dass der Zugriff zur Zündkerze erleichtert wird. Durch die Schiebeabdeckung hast Du einen leichteren Zugriff auf die Zündkerze und kannst den Laubbläser schneller starten.

Außerdem wurde vom Hersteller daran gedacht die Ölstandkontrolle und den Ölwechsel so leicht es geht zu gestalten. Mit der großen Öffnung hast Du es um einiges leichter das Öl zu wechseln oder zu den Ölstand zu kontrollieren.

Motorleistung: 0,81 kW | Luftleistung: 234 km/h | Schallleistungspegel: 89 dB(A) | Tankvolumen: 0,5 Liter | Gewicht: 4,4 kg

Kaufratgeber für Benzin-Laubbläser

Damit Du weißt, worauf Du vor und beim Kauf eines Benzin-Laubbläsers achten solltest zeigen wir Dir in unserem Ratgeber alles Wichtige zum benzinbetriebenen Laubbläser auf. Es erwarten Dich Erläuterungen zu den wichtigsten Kaufkriterien, Zubehör, Beschaffungsmöglichkeiten und vieles mehr.

Für wen ist ein Benzin-Laubbläser geeignet?

Benzin-Laubbläser gehören mit ihren benzinbetriebenen Motoren zu den leistungsstärksten Laubbläsern, die es auf den Markt gibt und werden deshalb auch nur für mittelgroße bis große Flächen benutzt. Außerdem werden sie in sehr vielen Fällen für die tägliche, professionelle und öffentliche Arbeit (Säuberung von Passanten-Gehwege, Parks, …) benutzt.

Wenn Du einen Laubbläser für Deinen kleinen Garten brauchst, ist der Benzin-Laubbläser etwas übertrieben. Wenn Du planst den Laubbläser nur ab und zu, zu verwenden, dann ist ein Benzin-Laubbläser ebenso übertrieben. Für kleine Gärten und geringer Nutzungshäufigkeit reichen Akku- oder Elektro-Laubbläser aus. So sparst Du nicht nur Geld, sondern schonst auch Deine Umwelt (da Benzin-Laubbläser mit Verbrennungsmotor arbeiten).

Im Endeffekt ist klar, dass Benzin-Laubbläser sich für jeden eignet die den Laubbläser häufig und für mittelgroße bis große Flächen nutzen. Das kann im privaten wie auch in öffentlichen Arbeitsbereichen der Fall sein.

Ein Rasen mit etwas Falllaub.

Mit einem Benzin-Laubbläser kannst Du den eigenen Rasen aber auch öffentliche Plätze von Falllaub befreien.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Beim Kauf eines Benzin-Laubbläsers gibt es einige Aspekte auf die Du besonders achten solltest, um einen passenden und hochwertigen Laubbläser zu ergattern. Im Folgenden erläutern wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien eines Benzin-Laubbläsers.

Motorart

Laubbläser die mit Verbrennungsmotoren operieren werden in der Regel in Bezug auf die Motorbauart in zwei Kategorien eingeteilt.

Es gibt unter den Benzin-Laubbläsern zwei Arten von Motoren. Zum einen gibt es 2-Takt-Motoren und zum anderen gibt es 4-Takt-Motoren. Die Unterschiede der Motorarten helfen Dir zu entziffern, für welche Nutzzwecke sie am besten geeignet sind.

Gehen wir also kurz in die Unterschiede der beiden Motorarten ein.

2-Takt-Motor

Der 2-Takt-Motor unterscheidet sich vom 4-Takt-Motor in einigen Punkten. Der größte Unterschied besteht in der Nutzung von Benzingemisch (Fertigmischungen). Einige Benzin-Laubbläser-Modelle funktionieren mit Benzingemischen.

Des Weiteren sind 2-Takt-Motor gesteuerte Laubbläser leichter im Gewicht und besitzen weniger Verschleißteile. Die geringere Anzahl an Verschleißteilen ist vorteilhaft da so die Defekt-Häufigkeit verringert wird. Noch dazu wirkt sich das auf die Wartung des Geräts aus. Mit weniger Teilen ist der Laubbläser natürlich auch einfacher zu Warten.

Außerdem unterscheidet sich ein Laubbläser mit 2-Takt-Motor im Durchzug-Volumen. Dieses ist hier höher als beim 4-Takt-Motor.

Im Punkt des Kauf- und Reparatur-Preises eines 2-Takt-Motors, unterscheidet dieser sich auch vom 4-Takt-Motor. Oft ist es der Fall, dass Benzin-Laubbläser günstiger angeboten werden. Das Gleiche gilt auch für die Reparaturkosten bei Schäden am Laubbläser.

2-Takt-Motor betriebene Laubbläser sind im Endeffekt für jeden Nutzer der einen leichteren und schnelleren Benzin-Laubbläser möchte am passendsten.

4-Takt-Motor

Wie schon erwähnt wurde, funktionieren einige 2-Takt-Motoren auch mit Fertigungsmischungen als Brennstoff. Beim 4-Takt-Motor hingegen kann man nur mit gewöhnlichem Benzin arbeiten. Er verbraucht zudem weniger Brennstoff und arbeitet schnell.

Zwar ist der Benzin-Laubbläser nicht so umweltfreundlich wie Elektro- oder Akku-Laubbläser, jedoch gibt es auch unter Benzin-Motoren umweltfreundlichere Variationen. Wie schon erwähnt verbraucht er weniger Brennstoff. Hinzu kommt, dass er in der Regel leiser beim Arbeiten ist.

Manchmal muss man bei Laubbläsern mit Seilzügen, oft mehrere Züge vornehmen um den Laubbläser zu starten. Dies passiert öfters im Winter, wenn der Laubbläser unter kühlen Temperaturen verweilen musste. Mit einem 4-Takt-Motor hat man ein geringeres Risiko an solchen lästigen Startproblemen zu leiden.

Außerdem wird der 4-Takt-Motor beim Arbeiten nicht zu heiß. Selbst mit der hohen Leistung des Verbrennungsmotors bleibt die Temperatur mit einem 4-Takt-Motor in einem akzeptablen Wärmebereich.

Wenn Du einen kräftigen Laubbläser suchst, der große Flächen mit Blättern aber auch anderen Verunreinigungen effizient und leiser säubert? Dann ist womöglich der 4-Takt-Motor die bessere Wahl.

Motorleistung

Mit den verschiedenen Motorarten kommen auch unterschiedliche Motorleistungen. Hier ist es wichtig zu wissen, dass die Motorleistung bei Benzin-Laubbläsern oft in Kilowatt (kW), PS und manchmal in Watt angegeben wird. Halte also nach diesen Wertangaben in der Kaufbeschreibung Ausschau.

Ein Benzin-Laubbläser sollte mindestens 1 PS betragen. Dies ist so da Benzin-Laubbläser so gut wie immer für mittelgroße bis große Flächen benutzt werden. Bei weniger als 1 PS Motorleistung wirst Du bei Deiner Arbeit auf großen Flächen nicht viel erreichen können.

In der Regel sollte man die Motorleistung immer von der Arbeitsflächengröße ableiten. Beachte auch, dass die Motorleistung neben dem PS-Wert auch aufgrund der Luftleitungs- und Luftgeschwindigkeits-Werten unterschiedlich ausfallen.

Je größer und schwerer die wegzublasenden Materialien ausfallen, desto höher muss die Motorleistung sein.

Während die Größe der Arbeitsfläche eine große Rolle spielt, ist auch der häufigste Grund den Laubbläser zu benutzen wichtig. Wenn Du beispielsweise auf einem großen Grundstück nur wenige Blätter wegbläst, kann Dir eine 1 PS Motorleistung reichen. Im Gegensatz dazu, ist bei der häufigen Entfernung von großen und feuchten Laub-Mengen in einem größeren (auch mittelgroß) Arbeitsradius, eine höhere Leistung zu erwarten.

Es gibt einige Benzin-Laubbläser sie ab einer Motorleistung von ungefähr 1,5 PS auch frisches Schnee, Abfall oder Bauschutt effizient wegblasen können.

Luftgeschwindigkeit/Luftmenge pro Stunde

Ein weiteres wichtiges Kaufkriterium bei Benzin-Laubbläsern ist die vorhandene Luftgeschwindigkeit bzw. Luftmenge pro Stunde. Dies ist auch eines der Werte die Hersteller als wichtiges Verkaufsargument ansehen.

Im Gegenteil zu Elektro- und Akku-Laubbläser besitzen Benzin-Laubbläser die höchste Luftleistung. Für den privaten Gebrauch reicht jedoch meistens eine Geschwindigkeit von 150 km/h. Wenn Du den Laubbläser für mehrere und unterschiedlich schwere Anwendungen wie Bauschutt, frischen Schnee oder Abfall benutzen möchtest, sollte sich die Luftgeschwindigkeit über 250 km/h erstrecken.

Lautstärke

Vor allem bei Laubbläsern (egal welche Art Laubbläser) ist die Lautstärke ein Faktor, der nicht außer Acht gelassen werden darf. Alle Laubbläser unterliegen der Geräte- und Maschinenlärmschutz-Verordnung, welche für private wie auch für professionelle Nutzer gelten.

In der Verordnung werden Laubbläser zu den durchdringend lauten Geräten gezählt, weshalb hier bestimmte Vorschriften zur Nutzung festgelegt worden sind. Halte Dich am besten an die vorgegebenen Zeiten damit Du nicht durch einen Nachbarn rechtliche Probleme bekommst.

Wir haben Dir die Zeiten in der folgenden Tabelle eingefügt:

Uhrzeiten für Laubbläser-Arbeit
zwischen 9 und 13 Uhr
zwischen 15 und 17 Uhr

Wenn Du große Flächen mit einem Laubbläser bearbeiten möchtest, solltest Du aufgrund des hohen Zeitaufwandes bei großen Flächen, ein Laubbläser mit Schallleistungspegel von 100 dB(A) verwenden.

Benzin-Laubbläser gehören zu den lautesten Laubbläsern, was bedeutet, dass bei ihrer Nutzung ein Gehörschutz wichtig wird. Vor allem, wenn Du den Laubbläser häufig und lange benutzt kann dies zu Hörschäden führen. Um das zu verhindern wird immer ein Gehörschutz empfohlen.

Gewicht und Ergonomie

Damit Du beim Arbeiten mit dem Laubbläser Deinen Körper nicht überanstrengst und Du es angenehm hast, solltest Du auch auf das Gewicht und die Ergonomie des Laubbläsers achten.

Da speziell die Benzin-Laubbläser zu den schwersten Laubbläsern gehören, sollte bei deren Nutzung immer ein Tragegurt vorhanden sein. Laubbläser, die mit einem Verbrennungsmotor arbeiten sind, durchschnittlich zwischen 4 und 6 Kilogramm schwer. Bei dem Gewicht wird ein Tragegurt unerlässlich.

Hersteller liefern deshalb bei Benzin-Laubbläsern ein Tragegurt mit. Es gibt Tragegurte, die Du über die Schulter befestigen kannst und es gibt Tragegurte, die eine Rucksack-Funktion besitzen. Tragegurte mit Rucksack-Funktion sind besonders gut gepolstert und können vor allem für lange Arbeitszeiten genutzt werden.

Außerdem kannst Du beim Tragegurt darauf achten ob dieser mehrfach verstellbar ist. Verstellbare Tragegurte geben Dir die Option sich perfekt an Deine Größe anzupassen. So können Größenprobleme mit dem Tragegurt verhindert werden.

Des Weiteren kannst Du auf die Form der Griffe achten. Aus welchem Material ist die Oberfläche? Gibt das Material einen angenehmen Handgriff? Oder sind sie gar rutschfest? Einige Hersteller von hochwertigen Benzin-Laubbläsern können Dir solche Fragen beantworten. Schaue Dir dafür die Produktbeschreibung an oder frag einfach mal nach.

Weitere vorteilhafte Funktionen

Nicht jeder Benzin-Laubbläser kann nur Laub wegblasen. Einige Hersteller bieten multifunktionale Laubbläser an, mit denen Du weitere Funktionen nutzen kannst.

Es gibt sogenannte 3-in1-Geräte unter den Benzin-Laubbläsern die Dir unter anderem die Option das Laub zu saugen. Du kannst also zwischen Laubbläser und Laubsauger wechseln. Neben dem Saugen haben solche Modelle auch Funktionen wie dem Häckseln. Sie können viele organische Materialien, die Du aufgesogen hast, zerkleinern und anschließend zu Düngemittel verarbeiten.

Außerdem gibt es Benzin-Laubbläser, durch die Du die Luftströme verstellen kannst. Das bedeutet, dass Du beispielsweise durch das Verstellen des Luftstroms auch Laub von Büschen und Sträuchern wegblasen kannst, ohne diese zu schaden.

Wenn Du mit Deinem Laubbläser auch Saugen und Häckseln möchtest, um Deine Arbeit zu vereinfachen, kann Dir so ein 3-in-1-Modell behilflich sein.

Außerdem bieten einige Hersteller verschiedene Blasrohre an. Während manche für festen und trockenen Boden gedacht sind, werden andere Blasrohre für weiche Böden benutzt.

Welche Marken stellen qualitative Benzin-Laubbläser her?

Damit Du neben den Kaufkriterien auch weißt, welche Hersteller/Marken qualitative Benzin-Laubbläser anbieten, stellen wir Dir einige hochwertige Marken vor.

Husqvarna

Eines der besten europäischen Marken von Motorgeräten für die Gartenarbeit, Forstwirtschaft und Landschaftspflege gehört dem schwedischen Hersteller namens Husqvarna AB (Husqvarna Group).

Das Unternehmen, welches schon seit dem 17. Jahrhundert existiert, stellt neben Laubbläsern aller Art unter anderem auch Rasenmäher/Trimmer, Motorsägen und Diamantwerkzeuge für die Steinindustrie her.

Gardena

Die Gardena GmbH hat seinen Sitz in Ulm. Deutschland und gehört seit 2007 der Husqvarna-Gruppe als Tochterunternehmen. Gardena ist ein ebenso ein Hersteller von sämtlichen Gartengeräten und führt den Markt (von Gartengeräten) in Europa.

McCulloch

Die McCulloch Motors Corporation existiert bereits seit 1943 und hat ihren Ursprung in Wisconsin, Amerika. 1949 hat der Hersteller die Motorsägen-Branche mit der Einführung einer leichten Ein-Mann-Motorsäge namens 3-25 revolutioniert und die Forstarbeit in Amerika zum positiven verändert.

Neben Motorsägen stellt die McCulloch Corporation aber auch Gartengeräte wie Laubbläser/Sauger, Mähroboter, Rasenmäher/Trimmer und Heckenscheren her. Außerdem bietet der Hersteller für jedes Produkt einiges an Zubehör an. Das sind unter anderem Zubehöre wie Kraftstoffe für sämtliche Motoren von Gartengeräten, Ersatzmesser für Rasentrimmer oder Schienen für Kettensägen.

Einhell

Die Einhell Marke gehört dem deutschen Konzern das unter dem Namen Einhell Germany AG bekannt ist. Dieses Unternehmen stellt unterschiedliche Werkzeuge sowie auch hochwertige Gartengeräte.

Zu den Gartengeräten gehören die üblichen Geräte, die man für die Gartenarbeit benutzt. Rasenmäher, Rasentrimmer, Laubbläser/Sauger und einiges Zubehör (Akkus, Motoren, Ersatzteile, …) für die jeweiligen Gartengeräte.

Stihl

Stihl gehört als ein deutsches Industrieunternehmen zu den erfolgreichsten Herstellern von Gartengeräten. Vor allem durch ihre Motorsägen sind sie seit 1971 Welt-marktführender Hersteller von Motorsägen.

Das Unternehmen stellt sämtliche Gartengeräte, aber Geräte für die Forst- und Bauwirtschaft her. Neben der Entwicklung und Fertigung ihrer Geräte richtet Stihl mit Stihl Timbersports mehrere Wettkämpfe mit forstwirtschaftlichen Disziplinen aus.

Wo kann man Benzin-Laubbläser kaufen?

Da Benzin-Laubbläser zu den Gartengeräten gehören, lassen sie sich vor allem in Gartencenter bzw. Gartengeschäfte und Bauhäuser finden. Bauhäuser wie Hornbach oder OBI bieten Dir eine große Auswahl von Laubbläsern und weiteren Gartengeräten an. Ein weiterer Pluspunkt für diese Händler ist deren vorhandener Online-Shop.

Selbst wenn Du in der Nähe kein Bauhaus oder Gartengeschäft hast, dass Benzin-Laubbläser verkauft, kannst Du auf Online-Shops von solchen Baumärkte ein passendes Modell finden und bestellen.

Eine große Auswahl von Benzin-Laubbläsern hast Du auch einigen Online-Versandhändlern wie Amazon. Hier findest Du oftmals günstige Angebote von unterschiedlichen Marken-Modelle.

Außerdem gibt es in Supermärkten wie beispielsweise im Kaufland, oftmals Aktionen in denen Gartengeräte wie Laubbläser angeboten werden. Also kannst Du bei Deinem örtlichen Supermarkt die Augen offen halten oder einfach mal im Online-Shop des Supermarktes nachschauen.

Wie viel kosten Benzin-Laubbläser?

Im Gegenteil zu Akku- und Elektro-Laubbläser sind Benzin-Laubbläser etwas teurer in ihren Preisen. Durch ihre Kraft und Effizienz in der Arbeit werden fangen die meisten Benzin-Laubbläser bei der 100 Euro Marke an.

Die billigsten unter ihnen werden von den meisten privat genutzt, während die teuersten (können die 300 Euro Marke überschreiten) von professionellen Nutzern in der öffentlichen Arbeit verwendet.

Der Preis wird neben der Leistungskraft auch durch die Funktionalität bestimmt. Während einige Benzin-Laubbläser das Laub nur wegblasen können, gibt es Laubbläser, die auch Saugen können. Je multifunktionaler ein Laubbläser ist, desto teurer kann er werden.

Zudem lassen extra Zubehör im Lieferumfang den Preis etwas in die Höhe steigen. Jedoch sprechen wir hier nicht von einer allzu großen Steigerung des Preises.

Wichtiges Zubehör für Benzin-Laubbläser

Es gibt einiges an Zubehör und zusätzlicher Ausstattung für Benzin-Laubbläser von denen Du wissen solltest. Einige dieser Zubehöre/Ausstattungen können die Arbeit mit dem Laubbläser unter anderem vereinfachen. Im Folgenden haben wir Dir ein paar der wichtigsten Zubehöre für Benzin-Laubbläser aufgezählt und kurz erläutert.

Gehörschutz

Ein Gehörschutz beim Arbeiten mit einem Benzin-Laubbläser ist immer eine hervorragende Idee. Wie schon erwähnt wurde, sind Laubbläser mit Verbrennungsmotor die lautesten unter den Laubbläsern.

Der Schallleistungspegel eines Laubbläsers mit Benzin-Motor kann schnell bis zu 115 dB(A) betragen. Dazu kommt, dass man mit Benzin-Laubbläsern oft länger arbeitet da man mittelgroße bis große Flächen säubern möchte. Ein so hoher Schallpegel wird sehr schnell gefährlich und erfordert einen Gehörschutz, um keine Hörschäden abzubekommen.

Sogenannter Kapselgehörschutz kann Dich bei der Arbeit vor dem Lärm ausreichend schützen. Achte aber auch hier auf hohe Dämmwerte, da Laubbläser einen recht hohen Schallleistungspegel besitzen.

Kapselgehörschutz gibt es in unterschiedlichen Modellen. Einige Modelle haben beispielsweise einen mehrfach verstellbaren Kopfbügel während andere mit einer besonders angenehmen Polsterung ausgestattet sind. Das wichtigste sind jedoch die Dämmungswerte. Halte Dich hier daran, dass ein hoher Dämmungswert sicherer ist.

Mundschutz

Vor allem bei der professionellen Arbeit mit Laubbläser in der Öffentlichkeit sollte am besten ein Mundschutz her. Viele Umweltmediziner empfehlen dies, da durch das Blasen einige Staubpartikel die mikrobielle Verunreinigungen enthalten in die Luft kommen.

Außerdem können durch das Aufwirbeln von Unrat und Hundekot Krankheitserreger in Luft geraten. Zwar wird es schwer gesundheitliche Risiken mit der Arbeit eines Laubbläsers zu verbinden, jedoch ist es empfohlen ein Mundschutz anzuziehen.

Es gibt viele verschiedene Mundschutze. Schau Dich einfach mal im Internet um und Du findest schnell ein passendes.

Tragegurt

Da Laubbläser, die mit Benzin betrieben werden zu den schwersten (4 bis 6 kg) unter den Laubbläsern zählen, wird hier ein Tragegurt unerlässlich.

Einige Hersteller liefern ein Tragegurt mit dem Laubbläser dazu. Jedoch kann es hier durchaus möglich sein, dass der zugesendete Tragegurt Dir nicht passt. Des Weiteren werden nicht immer Tragegurte mitgeliefert. Oftmals muss man da selber auf die Suche gehen.

Es gibt einige Variationen unter den Tragegurten für Laubbläser. Es gibt Tragegurte, die Du wie ein Rucksack anlegen kannst und es gibt Tragegurte, die Du einfach über die Schulter anlegst.

Die Rucksack-Gurte haben eine besonders gute Polsterung und sitzen ergonomisch sehr gut auf dem Rücken. Normale Schulter-Tragegurte sind aber auch keine schlechte Wahl. Vor allem dann ist ein Tragegurt zu empfehlen, wenn dieser gut gepolstert und individuell zur eigenen Größe angepasst werden kann. So kannst Du nicht nur angenehm arbeiten, sondern schonst gleichzeitig Deinen Rücken.

Choke

Benzin-Laubbläser werden wie viele andere Motor-Gartengeräte mit einem Seilzug gestartet. Beim Starten kann es oft zu Problemen kommen, das jeden Nutzer auf die Nerven geht. Vor allem in den kalten Wintertagen hängt es oftmals beim Starten.

Mit einem Choke an einem Laubbläser werden solche Startprobleme, selbst im Winter minimiert. Nur mit wenigen Zügen kannst Du Deinen Laubbläser aktivieren.

Hier ist ein Video, das Dir ausführlich zeigt, wie Du einen Husqvarna-Benzin-Laubbläser startest und verwendest (je nachdem welches Modell Du benutzt können sich Unterschiede zeigen):

Blasrohr

Es werden an Benzin-Laubbläsern wie auch bei Akku- und Elektro-Laubbläsern oft sogenannte Universalrohre angebracht.

Jedoch sind Universalrohre nicht, die einzigen die benutzt werden. Es gibt weitere Rohre die bestimmte Vorteile bieten. Stelle am besten bevor Du Dich für ein Laubbläser-Modell entscheidest, ob dieses Modell auch mit anderen Blasrohr-Formen kompatibel ist.

Es gibt beispielsweise Rohre, die es ermöglichen besonders kleine Blätter präzise wegzublasen während andere Rohre besonders großflächiges Blasen anbieten. Beim großflächigen Blasen wird angeboten, dass dabei kaum Staub oder kleine Steine aufgewirbelt werden.

Schutzkleidung mit Warnschutz

Wenn Du einen Laubbläser während Deiner professionell Arbeit, an öffentlichen Plätzen wie am Straßenrand, Gehwegen, Zufahrten und so weiter, benutzen möchtest, musst Du eine Schutzkleidung mit Warnschutz tragen. So wirst Du bei schlechter Sicht schneller entdeckt und bist somit keine Gefahr für den Straßenverkehr.

Ohne Schutzkleidung kannst Du schnell Geldstrafen kassieren.

Benzin-Laubbläser Test-Übersicht

Im Folgenden haben wir Dir eine Tabelle erstellt, die Dir einen Überblick über mehrere aktuelle Benzin-Laubbläser-Tests (von verschiedenen Verbraucherportalen) verschafft.

TestmagazinBenzin-Laubbläser Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestkeine Tests vorhanden
Öko Testkeine Tests gefunden
Konsument.atkeine Tests vorhanden
Ktipp.chkeine Tests vorhanden

Wie Du sehen kannst, gibt es aktuell keine Benzin-Laubbläser-Tests. Wir bemühen uns jedoch, sobald ein Test veröffentlicht wurde, diesen unserer Test-Übersichts-Tabelle hinzuzufügen. Scroll einfach nach oben zum Aktualisierungsdatum um sicherzugehen, ob wir womöglich eine Aktualisierung an der Tabelle, vorgenommen haben.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Benzin-Laubbläser

In diesem Abschnitt haben wir einige Fragen gesammelt die häufig in Bezug zu Laubbläsern gestellt werden. Wir haben sie so gut es geht für Dich beantwortet.

Wie schadet ein Benzin-Laubbläser die Umwelt?

Hier wird neben der Lärmbelastung des Umfelds (Menschen und Tiere) auch die Schadstoff-Emission wichtig.

Lärmbelastung

Besonders mit Benzin betriebene Laubbläser haben eine hohe Geräuschentwicklung und können nicht nur dem Menschen schaden, sondern auch Tieren die in Nähe zugegen sind. Deswegen wird bei der Nutzung eines Laubbläsers diesen Kalibers mit einem Gehörschutz gearbeitet.

Hier kann es auch zu Problemen mit Nachbarn und Einrichtungen wie Krankenhäusern kommen aufgrund des Lärms. Selbst Laubbläser mit einem 4-Takt-Motor welche leiser sind, bleiben eine Lärmbelastung für das Umfeld.

Abgasemission

Neben der Lärmbelastung ist die Schadstoffemission des Gebläses wichtig. Wie jedes andere Gerät, dass mit einem Verbrennungsmotor operiert verursachen auch Benzin-Laubbläser Abgasemissionen. Durch die Abgase kommen je nachdem welcher Motor benutzt wird, einige Schadstoffe in die Luft. Vor allem Laubbläser mit einem 2-Takt-Motor sind anfällig für eine hohe Schadstoffemission.

Tiere und ökologisches Gleichgewicht in Gefahr

Außerdem werden durch den Luftstrom des Laubbläsers einige Nützlinge (kleine Lebewesen, die der Umwelt nutzen) gestört und im schlimmsten Fall getötet. Wenn Du einen Laubbläser mit Saugfunktion besitzt, steigt die Wahrscheinlichkeit Bodentiere, die unter dem Laub leben oder sich darunter bewegen, zu töten. Seien es Gliederfüßer, Würmer, Insekten oder gar Igel.

All die Tiere helfen dabei, das ökologische Gleichgewicht beizubehalten. Des Weiteren kann das übertriebene Entfernen vom Laub und Bodenpartikeln dazu führen, dass kein Humus durch die Mikroorganismen im Boden gebildet werden kann. Das wiederum lässt den Boden ohne Schutz gegen extreme Temperaturen und möglicher Austrocknung.

Luftkeimgehalt wird erhöht

Da Laubbläser mit dem Laub auch Staub in die Luft aufwirbeln, kommen durch den im Staub enthaltene mikrobielle Verunreinigungen auch in die Luft. Das sind Verunreinigungen in Form von Bakterien, Parasiten, Schimmelpilze und auch Viren.

Neben dem Staub kommen auch Blütenpollen in die Luft. Zudem können diverse Krankheitserreger durch das Aufwirbeln von Hundekot oder Unrat in die Luft kommen. So kann der Keimgehalt in der Luft der Umgebung erhöht werden.

Worauf in Bezug auf die Umwelt sollte man bei der Nutzung eines Benzin-Laubbläsers achten?

Neben dem richtigen Handling ist das Achten auf die Umwelt bei Laubbläsern sehr wichtig. Laubbläser werden vor allem während der Herbstzeit genutzt, um verschiedene Flächen von viel Falllaub zu befreien.

Kleintiere und Wurzeln

Jedoch wird hier oftmals vergessen, dass das Laub für einige Kleintiere sehr vorteilhaft bis lebensnotwendig ist. Durch das Laub haben Igel und weitere Nützlinge eine Versteckmöglichkeit.

Vor allem im Winter haben sie die Möglichkeit sich unter dem Laub zu verstecken. Aufgrund Dessen sollte man nicht das gesamte Laub vom Grundstück entfernen, sondern etwas liegen lassen. Laubhaufen sollte man übrigens über den Winter auf dem Grundstück verweilen lassen.

Willst Du einem Igel etwas Gutes tun, stell ihm doch ein Igelhäuschen hin.

Das Falllaub schützt nicht nur Kleintiere, sondern auch den Wurzeln von einigen Sträuchern. Denk also daran beim Laubblasen ein paar Blätter über die Beete zu legen. Beispielsweise Rosen können das Laub als eine Art warmen Teppich benutzen und davon profitieren.

Gerbstoffe wirken sich schlecht auf dem Pflanzenwachstum und auf die Wurzeln aus. Eichenlaub kannst Du deswegen komplett wegblasen, da dieser viele Gerbstoffe enthält.
Ein Igel im Herbstlaub.

Laubbläser und Laubsauger können Nützlingen wie Igel, Versteckmöglichkeiten nehmen, stören und sogar töten.

Keine Steine aufwirbeln

Wenn Du ein Beet oder eine Fläche mit Kieselsteinen vom Laub befreien möchtest, solltest Du darauf achten, dass der Luftstrom keine Steine aufwirbelt. Um sicherzugehen, solltest Du die Blasstärke auf die Probe stellen. Halte dazu ein paar Zentimeter Abstand von der Fläche die Du säubern möchtest und schau, inwiefern sich die Steine bewegen.

Beim Benzin-Laubbläser wird dies jedoch schwer zu erreichen sein da die Leistung von Benzin-Laubbläsern ziemlich hoch ist. Falls Dein Benzin-Laubbläser unter 200 km/h Luftgeschwindigkeit aufbringen kann, könnte es klappen. Aber normalerweise würde dies eher mit einem Elektro- oder Akkulaubbläser funktionieren.

Pass generell bei Steinen und Kastanien auf, dass Du diese nicht mit einem Benzin-Laubbläser triffst. Außer Du hast ein Benzin-Laubbläser mit einer Blas-Funktion die garantiert, dass Steine und ähnliche Objekte nicht in die Luft geschleudert werden.

Zu welchen Zeiten darf man mit einem Benzin-Laubbläser arbeiten?

Da Laubbläser zu den lautesten Gartengeräten gehören, sind auch sie der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung unterlegen. Der Lärm der von Laubbläsern entsendet wird kann man mit dem Lärm eines Presslufthammers vergleichen und zu dem Entschluss kommen, dass der Unterschied nicht allzu groß ist.

Die Vorschriften, die durch die Verordnung in Kraft treten sind für private und professionelle Nutzer zugleich.

Deswegen darfst Du einen Laubbläser nur an Werktagen zwischen 9 und 13 Uhr oder zwischen 15 und 17 Uhr verwenden.

Weiterführende Quellen

Hier haben wir einige weiterführende Quellen gesammelt, die Dich möglicherweise interessieren könnten.

  • Hier findest Du die Geräte- und Maschinenlärmschutz-Verordnung: Mehr erfahren
  • Alles über den Gehörschutz, den Du auch bei der Arbeit mit Laubbläsern brauchst: Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.