Startseite » Kaufberatung » Ausstattung für die Gartenarbeit » Garten­geräte » Gartengeräte zum Boden bearbeiten » Gartenfräse: Test, Vergleich und Kaufratgeber 

Gartenfräse: Test, Vergleich und Kaufratgeber 

Gartenfräse Kaufratgeber

Wenn Du nach einer Möglichkeit suchst, Deine Beete mühelos umzupflügen und das Beet fertig für die neue Aussaat zu machen? Dann ist eine Gartenfräse genau das richtige Gartengerät für Dich! Hier in unserem Gartenfräsen-Kaufratgeber findest Du nicht nur alle wichtigen Informationen rund um Gartenfräsen, sondern außerdem auch aktuelle und aussagekräftige Gartenfräsen-Tests.

Unsere Favoriten

Die beste Benzin-Gartenfräse für große Flächen: Hecht starke 4,5 kW / 6,5 PS Benzin Motorhacke
“Für harte Böden und große Flächen!”

Die beste Elektro-Gartenfräse für Deinen Garten: Einhell Elektro-Bodenhacke GC-RT 1440 M
“Leistungsstarker und zuverlässiger Elektromotor für jede Aufgabe.”

Die beste manuelle Gartenfräse: Wolf-Garten - Gartenfräse multi-star® DA-S
“Kostengünstige Variante für die kleinen Arbeiten.”

Die beste Akku-Gartenfräse: Einhell Akku-Bodenhacke GE-CR 30 Li - Solo Power X-Change
“Unendlicher Aktionsradius mit der Akku-Gartenfräse von Einhell.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Gartenfräsen sind zum Auflockern und Umgraben des Bodens da
  • Gartenfräsen können mit Zubehör vielseitig erweitert werden
  • Es gibt vier verschiedene Antriebsarten: manuell, Elektro, Akku und Benzin
  • Auch für kleine Flächen lohnen sich Gartenfräsen

Die besten Gartenfräsen: Favoriten der Redaktion

Hier findest Du eine Auflistung von Produkten, die uns überzeugt haben.

Die beste Benzin-Gartenfräse für große Flächen: Hecht Benzin-Gartenfräse

Was uns gefällt:

  • starke Leistung
  • flexible Arbeitsbreite
  • einstellbare Arbeitstiefe
  • Rückwärtsgang
  • Transporträder

Was uns nicht gefällt:

  • teuer in der Anschaffung
  • umweltbelastend

Die Hecht Benzin-Gartenfräse ist für alle, die eine extrem starke Gartenfräse suchen, die unabhängig von externen Stromquellen große Flächen kinderleicht bearbeiten wollen. Die Gartenfräse sorgt mit ihren 24 Messer immer für eine effektive Bodenbearbeitung und mit der verstellbaren Arbeitsbreite von bis zu 84 Zentimetern sind auch große Flächen schnell bearbeitet. Überzeugt hat uns bei diesem Modell vor allem die Leistung, die der kraftvolle 4-Takt-Motor bringt 6,5 PS auf den Acker.

Mit diesem Antrieb sind auch die härtesten Böden kein Problem. Wie schon erwähnt kann die Arbeitsbreite flexibel eingestellt werden und so sind auch enge Passagen mit der Hecht-Gartenfräse kein Problem. Weitere nützliche Features, die Dir das Arbeiten erheblich erleichtern, sind der Rückwärtsgang und die höhenverstellbaren Griffe sowieso die ergonomisch geformten Bedienelemente.

Zusammenfassend ist zu sagen, dass diese Hecht-Gartenfräse ein echtes Profigerät ist, welches Dir auch schwere Aufgaben verlässlich erledigt.

Leistung: 6,5 PS | Arbeitsbreite: 32-84 cm | Arbeitstiefe: 32 cm | Rückwärtsgang: Ja | Gewicht: 52 kg

Die beste Elektro-Gartenfräse für Deinen Garten: Einhell Elektro-Bodenhacke GC-RT 1440 M

Was uns gefällt:

  • starker 1.400 Watt Motor
  • geringes Gewicht
  • 2-Punkt-Sicherheitsschalter
  • robuste Hackmesser
  • höhenverstellbare und einklappbare Transporträder

Was uns nicht gefällt:

  • kein Rückwärtsgang
  • nur für mittlere Flächen

Die Einhell Elektro-Bodenhacke GC-RT 1440 M ist das perfekte Gerät für alle ambitionierten Hobbygärtner. Durch den kraftvollen 1.400 Watt starken Carbon Power Reihenschlussmotor in Kombination mit den robusten Hackmessern sind auch härtere Böden für die Einhell Elektro-Bodenhacke GC-RT 1440 M kein Problem. Die Arbeitsbreite von 40 Zentimeter ist komplett ausreichend für die Beete in Deinem Garten.

Des Weiteren ist die Einhell Elektro-Bodenhacke GC-RT 1440 M mit höhenverstellbaren Transporträdern sowie einem ergonomisch und klappbaren Führungsholm ausgestattet. Sehr gefallen tut uns bei der Einhell Elektro-Bodenhacke GC-RT 1440 M der Sicherheitsschalter und die Überlastrutschkupplung die für einen geringen Verschleiß sorgt. Im Fazit ist zu sagen, dass die Einhell Elektro-Bodenhacke GC-RT 1440 M ein wirklich qualitativ hochwertiges Gerät ist und für den Preis in jeder Hobbygärtner Garage stehen sollte.

Leistung: 1.400 Watt | Arbeitsbreite: 40 cm | Arbeitstiefe: 20 cm | Rückwärtsgang: Nein | Gewicht: 11,6 kg

Die beste manuelle Gartenfräse: Wolf-Garten – Gartenfräse multi-star® DA-S

Was uns gefällt:

  • günstig in der Anschaffung
  • gut für kleine Beete
  • leicht anzuwenden
  • Click System
  • aus hochwertigen Materialien

Was uns nicht gefällt:

  • nicht für größerer Flächen
  • nicht für harte Böden

Wenn Du eine kostengünstige und hochwertige Gartenfräse für Deinen Garten suchst, ist die Wolf-Garten-Gartenfräse DA-S eine gute Wahl. Die Wolf-Garten-Gartenfräse DA-S ist mit einer 15 Zentimeter Arbeitsbreite ausgestattet und lockert Dir mühelos weiche bis harte mittel harte auf.

Zusätzlich zu der auflockernden Funktion kannst Du mit der Wolf-Garten-Gartenfräse DA-S auch Unkraut jäten. Besonders überzeugt hat uns die Vielseitigkeit dieses Modells, da die Wolf-Garten-Gartenfräse DA-S zur multi-star®-Serie gehört kannst Du sie mit vielen anderen Stiel-Modellen von Wolf-Garten kombinieren. Gerade, wenn Du für kleinere Beete eine Alternative zum Spaten suchst, können wir Dir die Wolf-Garten-Gartenfräse DA-S nur empfehlen.

Leistung: manuell | Arbeitsbreite: 15 cm | Arbeitstiefe: – | Rückwärtsgang: -| Gewicht: 1,41 kg

Die beste Akku-Gartenfräse: Einhell Akku-Bodenhacke GE-CR 30 Li – Solo Power X-Change

Was uns gefällt:

  • unendlicher Aktionsradius
  • gute Leistung
  • geringes Gewicht
  • setzt keine Schadstoffe frei
  • klappbarer Führungsholm
  • höhenverstellbare Transporträder

Was uns nicht gefällt:

  • Akkus müssen extra besorgt werden
  • von Akkulaufzeit abhängig

Mit der Einhell Akku-Bodenhacke GE-CR 30 bist Du nicht mehr abhängig von den lästigen Stromkabeln und kannst Deinen Arbeitsradius deutlich einfacher erweitern. Die Einhell Akku-Bodenhacke GE-CR 30 ist aus der sogenannten Power X-Change-Reihe, die durch zwei 18 Volt-Systembatterien angetrieben wird. Die Leistungsstarken-Akkus erlauben es Dir auch harte Böden mühelos zu bearbeiten. Durch die vier Hackmesser und einer Arbeitsbreite von 30 Zentimeter kannst Du effizient alle Flächen in Deinem Garten bearbeiten.

Durch das geringe Gewicht von grade einmal knapp 11 Kilogramm, den ergonomisch geformten, einklappbaren Griffholmen und der höhenverstellbaren Transporträdern lässt sich das Gerät einfach handeln und verstauen. Auch bei den Sicherheitsfaktoren lässt die Einhell Akku-Bodenhacke GE-CR 30 keine Wünsche offen und hat einen Zwei-Punkt-Sicherheitsschalter, der für das extra an Schutz sorgt. Rundum ist die Einhell Akku-Bodenhacke GE-CR 30 ein gelungenes Produkt!

Leistung: zwei 18V Systembatterien | Arbeitsbreite: 30 cm | Arbeitstiefe: 20 cm | Rückwärtsgang: Nein | Gewicht: 10,75 kg

Kaufratgeber für Gartenfräsen

Hier findest Du neben allen wichtigen Informationen über Gartenfräsen auch alle Kaufkriterien die eine gute Gartenfräse ausmacht.

Was ist eine Gartenfräse?

Gartenfräsen dienen dazu, denn Boden umzupflügen, dabei Unkraut, Wurzeln und Steine vom Boden zu entfernen und den Boden zu lüften. Nachdem der Boden mit der Gartenfräse bearbeitet wurde, kannst Du zum einen besser Humus oder Mulch in den Boden einarbeiten und zum anderen mit der Aussaat beginnen. Kurz gesagt bereitest Du mit der Gartenfräse Deine Beete, zum Beispiel nach dem Winter, für eine neue Aussaat vor.

Wie funktionieren Gartenfräsen?

Das Herzstück der Gartenfräse ist die sogenannte rotierende Hackwelle, die mit mehreren scharfen Hackmessern ausgestattet ist. Die Hackwelle wird entweder durch einen Motor oder anderwärtig in Rotation gebracht. Während Du die Gartenfräse nach vorne bewegst, fräsen sich die Hackmesser der Hackwelle in den Boden und graben ihn um, jähen grob Unkraut, entfernen Steine und zerkleinern große Klumpen Erde.

Für wenn eignen sich Gartenfräsen?

Gartenfräsen eignen sich für alle die ihren Garten und ihre Beete lieben aber auf die harten Umpflüg-Arbeiten mit dem Sparten, die regelmäßig anstehen, keine Lust haben.

Tipp: Gartenfräsen eignen sich nicht nur für große Flächen, auch für kleinere Beete sind sie optimal.

Kaufkriterien für Gartenfräsen

Hier findest Du alle wichtigen Kaufkriterien, die Du bei Gartenfräsen beachten solltest.

Antrieb-Varianten

Es gibt vier verschiedene Arten von Gartenfräsen, die sich alle in ihrem Antrieb unterscheiden. Es gibt handbetriebene-, Akku-, Elektro- und Benzin-Gartenfräsen.

Handbetriebene Gartenfräse

Die handbetriebene Gartenfräse, auch Sternfräse genannt, besteht aus einem langen Stiehl an dem am unteren Ende eine Rolle mit den Fräsmessern befindet. Anders als bei den motorisierten Modellen wird die Rolle hier mit Muskelkraft bewegt. Wird die Rolle nach vorne bewegt drehen sich die Fräsmesser und können so den Boden bearbeiten. Wie schon erwähnt verlangt diese Arbeit aber einiges an Muskelkraft aber dafür sind Sternfräsen um einiges günstiger in der Anschaffung.

Vorteile von manuellen GartenfräsenNachteile von manuellen Gartenfräsen
geringer PreisArbeit ist sehr ermüdend und zeitaufwendig
sofort einsetzbarnicht für größere Flächen oder harte Böden
kein Lärm
leicht und einfach in der Handhabung
gut für kleine Flächen
Akku-Gartenfräse

Akku-Gartenfräsen sind gerade für kleine Flächen mit mittelharten bis weichen Böden optimal. Sie sind sehr unkompliziert und einfach zu verwenden, da Du weder Benzin brauchst noch ein nerviges Kabel herumliegen hast. Akku-Gartenfräsen bieten aber nicht nur Vorteile, gerade bei größeren Flächen oder härteren Böden reicht die Power und die Energie, die der Akku bietet einfach nicht. Auch bei größeren Flächen, die einen weichen Boden haben wird, dem Akku früher oder später die Luft ausgehen und Du musst sie neu aufladen.

Tipp: Am besten ist es sich direkt immer einen zweiten Wechselakku zu kaufen. Damit verdoppelst Du ganz einfach die Arbeitszeit.

Für kleine bis mittlere Flächen ohne anspruchsvolle Böden sind Akku-Gartenfräsen optimal, für größere Flächen oder härtere Böden aber die falsche Wahl.

Vorteile von Akku-GartenfräsenNachteile von Akku-Gartenfräsen
einfach und flexibel einsetzbar, weil kein Kabelnicht für harte Böden oder große Flächen
geringes Gewichtvom Akku abhängig
optimal für kleine Flächen mit mittelharten bis weichen Bödenin der Regel teurer als Elektro-Gartenfräsen
leise
umweltfreundlich
Elektro-Gartenfräse

Elektro-Gartenfräsen haben einen Elektromotor und sind kabelgebunden. Elektro-Gartenfräsen haben einen großen Vorteil gegenüber Akku-Gartenfräsen und das ist die Leistung. Mit Elektro-Gartenfräsen kannst Du problemlos härtere Böden bearbeiten und auch größere Flächen, solange das Kabel ausreichend lang ist oder Du immer eine Steckdose nah dran hast. Das bringt uns auch schon zu dem großen Nachteil von Elektro-Gartenfräsen, das Kabel. Das Kabel bestimmt darüber wie groß der Arbeitsradius der Gartenfräse ist und kann auch mal störend im Weg liegen.

Tipp: Mit einem guten Verlängerungskabel kannst Du den Arbeitsradius einfach und effektiv vergrößern.
Vorteile von Elektro-GartenfräsenNachteile von Elektro-Gartenfräsen
optimal für mittelharte Bödenvon Steckdose und Kabellänge abhängig
höhere Leistung als Akku-GartenfräsenKabel kann im Weg liegen
geringes Gewicht
leise
umweltfreundlich

Benzin-Gartenfräse

Benzin-Gartenfräsen werden, wie der Name schon vermuten lässt, mit Benzin und Öl angetrieben. Der Motor von Benzin-Gartenfräsen ist leistungsstärker als die der elektrischen Modelle und ist deswegen für jede Art von Boden, ob weich oder extrem hart, geeignet. Auch bei der Größe der zu bearbeitenden Fläche sind die Benzin-Gartenfräsen den elektrischen Modellen voraus, weil sie weder von externen Stromquellen, noch Kabeln oder Akkus abhängig sind.

Natürlich haben aber auch die Benzin-Modelle Nachteile, zum einen sind sie um einiges schwerer als die anderen Modelle, in der Regel teurer und sind nicht umweltfreundlich. Benzin-Gartenfräsen empfehlen wir Dir, wenn Du wirklich große Flächen bearbeiten möchtest oder einen sehr harten Boden hast.

Vorteile von Benzin-GartenfräsenNachteile von Benzin-Gartenfräsen
hat die größte Leistungnicht umweltfreundlich
für große Flächen und harte Bödenhohes Gewicht und laut
nicht von externen Stromquellen abhängigteuer

Leistung

Die Leistung ist mit das wichtigste Kaufkriterium, weil die Leistung am Ende darüber entscheidet, ob die Gartenfräse den Boden gut umpflügen kann oder eventuell schon an der ersten harten Stelle versagt. Deswegen solltest Du bevor Du Dir eine Gartenfräse anschaffst immer im Klaren sein, welche Aufgaben die Gartenfräsen bewältigen soll.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass die Leistung immer entsprechend der Arbeitsbreite und der Arbeitstiefe sein sollte. Die Faustregel ist hier, je höher die Arbeitsbreite und Arbeitstiefe, so höher sollte auch die Leistung sein.

Tipp: für 20 Zentimeter Arbeitsbreite sollte die Leistung mindestens 800 Watt sein, bei einer Arbeitsbreite von 40 Zentimetern mindestens 1.500 Watt und ab 60 Zentimeter sollten es mindestens 4.000 Watt sein.

Arbeitsbreite

Umso größer die Arbeitsbreite ist, umso schneller kannst Du eine Fläche bearbeiten. In der Regel reichen für Flächen bis 1.000 Quadratmeter Gartenfräsen mit 30 Zentimeter Arbeitsbreiten. Wenn Deine Fläche größer ist, raten wir Dir eine Gartenfräse mit einer Arbeitstiefe von mindestens 60 Zentimetern zu nutzen.

effizienteres Arbeiten durch eine größere Arbeitsbreite

Wichtig: Achte immer darauf, dass Deine Gartenfräse ausreichend Leistung für die Arbeitsbreite hat, weil Du sonst nicht effizient mit der Gartenfräse arbeiten kannst.

Arbeitstiefe

Die Gartenfräse sollte immer einen Hebel besitzen, mit dem Du die Arbeitstiefe einstellen kannst. Das ist wichtig, um zum Beispiel zu verhindern, dass weder Strom-, noch Wasserleitungen, noch Wurzeln der anliegenden Bäume beschädigt werden.

Laufräder

Laufräder sind nur für elektrische und Benzin-Gartenfräsen ein wichtiges Kaufkriterium. Die Laufräder helfen besonders bei großen Flächen oder großen Geräten die Gartenfräse leichter führen und gerade halten zu können.

Tipp: Achte bei der Positionierung des Laufrads, dass die Räder hinter dem Hackmesser angebracht sind, damit Du auch noch in enge Ecken kommst.

Ein weiteres nützliches Feature ist es, wenn das Laufrad einen Rückwärtsgang hat. Damit wird das Gewicht der Gartenfräse besser verlagert, wodurch gerade schwere Modelle leichter zu manövrieren sind.

Sicherheitsaspekte

Die Hackmesser der Gartenfräsen sind scharf und könnten einigen Schaden anrichten und sollten deshalb immer eine Sicherheitsabdeckung haben, die gleichzeitig dazu dient, Deine Beine vor aufgewirbelten Steinen zu schützen. Der nächste wichtige Sicherheitsfaktor ist der Sicherheitsschalter am Griff. Der Sicherheitsschalter muss während der Nutzung durchgehend gehalten werden und sobald er losgelassen wird muss die Gartenfräse sofort ausgehen. So wird verhindert, dass die Gartenfräse weiter läuft, wenn Du einmal stolperst oder die Kontrolle über das Gerät verlieren solltest.

Generell solltest Du immer überprüfen, ob das Modell ein CE-Siegel hat, wenn es dieses besitzt, sollte es sicher sein und Du kannst es bedenkenlos nutzen.

Ein weiterer, zwar nicht direkter Sicherheitsfaktor, aber definitiv ein Sicherheitsfaktor für Deinen Rücken, sind höhenverstellbare Griffholme. So kannst Du die Griffhöhe immer so einstellen, dass sie für Dich gemütlich ist und Du Deinen Rücken nicht zu doll strapazieren musst.

Zusammenfassend solltest Du darauf achten, das Deine Gartenfräse eine Sicherheitsabdeckung für die Hackmesser hat, einen Sicherheitsschalter am Griff hat, über ein CE-Siegel verfügt und im besten Fall höhenverstellbare Griffe hat.

Gewicht

Das Gewicht ist immer eng verbunden mit der Leistung, umso größer die Leistung, umso schwerer ist das Gerät in der Regel auch. So sind die leistungsstarken Benzin-Gartenfräsen die oft 30 Kilogramm wiegen um einiges schwerer als die elektrischen Modelle die im Durchschnitt circa 13 bis 15 Kilogramm schwer sind. Hier raten wir Dir auch wieder, Dir genau klarzumachen welche Gartenfräse Du brauchst. Vielleicht reichen für Deine Arbeiten auch die etwas leistungsschwächeren dafür aber leichteren und somit einfacher zu bedienen elektrischen Gartenfräsen.

Tipp: Gerade bei den schweren Gartenfräsen sind gute Laufräder mit einem Rückwärtsgang Gold wert und werden Dir Deine Arbeit um einiges erleichtern.

Lautstärke

In der Regel bewegen sich alle Gartenfräsen-Modelle in einem Lautstärkebereich von 70 bis 100 Dezibel. Benzin-Gartenfräsen sind die lautesten Geräte auf dem Markt, gefolgt von den elektrischen Modellen. Nur die handbetriebenen manuellen Gartenfräsen sind komplett lautlos. Gerade in dicht besiedelten Regionen solltest Du Dich vielleicht eher nach einem leiseren Modell umschauen, um den Zorn Deiner Nachbarn nicht auf Dich zu ziehen. Außerdem solltest Du bei allen motorisierten Gartenfräsen immer einen Gehörschutz tragen.

Bei lauten Arbeiten müssen die Ruhezeiten eingehalten werden.

Wichtig: Bei der Arbeit mit lauten Geräten musst Du immer die gesetzlich geregelten Ruhezeiten einhalten.

Welche Marken stellen qualitative Gartenfräsen her?

Diverse Hersteller produzieren gute Gartengeräte. Vier davon stellen wir Dir hier vor.

Fuxtec

Fuxtec ist eine deutsche Firma, bei der Du eine große Auswahl an qualitativ hochwertigen Gartengeräten findest. Sie haben auch Gartenfräsen im Angebot. Die Produkte von Fuxtec überzeugen, weil sie nicht nur durchdacht und innovativ sind, sie entsprechen auch den höchsten Qualitätsanforderungen und sind auf Kundenwünsche ausgerichtet. Auch sind sie stets bemüht ihre Produktpalette zu verbessern und zu erweitern.

Husqvarna

Husqvarna ist ein schwedischer Hersteller von Motorgeräten für die Forstwirtschaft und Gartenpflege und wird von Profis überall auf der Welt geschätzt. Hier wirst Du definitiv die richtige Gartenfräse für Dich finden. Husqvarna verbindet die Spitzenleistung ihrer Geräte mit Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit für ihre Kunden. Dabei greifen sie auf eine lange Geschichte von über 330 Jahren zurück, die mit viel Erfahrung und Kundenfeedback geschmückt ist.

Einhell

Die deutsche Firma Einhell stellt verschiedene hochqualitative Werkzeuge für verschiedene Einsatzgebiete her. Bei Einhell findest Du verschiedene Gartenfräsen, von Akku über Elektro bis zu Benzin-Gartenfräsen. Einhell ist stets bemüht innovative Produkte auf den Markt zu bringen, die nicht nur mit ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis glänzen, sondern auch von ihrer Qualität überzeugen. Die Vision und Mission der Firma ist es nicht nur ihre Kunden zu begeistern, sondern auch eine globale Akku-Kompetenz aufzustellen und kabellose Freiheit zu erlangen.

Hecht

Hecht ist 1994 in der Tschechei gegründet worden und hat sich auf alles rund um den Garten spezialisiert hat. Sie produzieren durchgängig hochwertige Produkte. Und haben es sich zum Ziel gesetzt immer innovative Produkte zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Die Produkte werden zusammen mit hochqualifizierten Technikern entwickelt und werden an den höchsten Qualitätsstandards angepasst.

Wie viel kosten qualitative Gartenfräsen?

Die Preisspanne ist hier wegen der verschiedenen Varianten, Verarbeitung und Ausstattungen relativ weit.

Die günstigste Variante die manuellen Gartenfräsen fangen ab circa 20 Euro an. Die nächst höhere Preisklasse sind die Elektro-Gartenfräsen und Akku-Gartenfräsen, die Du bereits ab 100 Euro erwerben kannst. Die teuersten Modelle sind die benzinbetriebenen Gartenfräsen, die ab circa 250 Euro zu erwerben sind und denen preislich nach oben hin keine Grenzen gesetzt sind.

Tipp: Wenn Du noch extra Zubehör für Deine Gartenfräse haben möchtest, ist es manchmal günstiger ein teureres Gerät mit voller Ausstattung zu kaufen. Bei billigerem Gerät musst Du häufig Zubehör für vergleichsweise hohe Preis zukaufen.

Wo kann man Gartenfräsen kaufen?

In jedem gut sortierten Baumarkt sollte es eine große Auswahl an Gartenfräsen geben. In Baumärkten hast Du denn Vorteil, dass Dir alle Fragen vom Fachpersonal beantwortet werden können und Du Dich von Experten beraten lassen kannst.

Du kannst Gartenfräsen aber auch gemütlich von der Couch online bestellen, achte dabei nur darauf, dass Du Dich vor dem Kauf gut mit dem Modell auseinandergesetzt hast.

Tipp: Um online die richtige Gartenfräse für Dich zu finden, kannst Du Dich an unsere Kaufkriterien halten.

Zubehör für Gartenfräsen

Es gibt eine Menge nützliches Zubehör, mit dem Du Deine Gartenfräse ausstatten kannst, die wir Dir hier aufzählen.

Rasenlüfter

Der Rasenlüfter macht nur kleine Schnitte in den Rasen und macht es dem Rasen so leichter Nährstoffe, Wasser und Sauerstoff aufzunehmen, wodurch das Wachstum positiv angeregt wird.

Moosentferner

Der Moosentferner besteht aus Stahlrollen, die Unkraut und Moos aus dem Boden entfernen und so auch das Wachstum des Rasens positiv beeinflussen.

Bei Moosbefall in Rasenflächen kann auch ein Vertikutierer Abhilfe schaffen.

Kantenschneider

Der Kantenschneider sorgt dafür, dass Du immer gerade Schnittkanten hast.

Häufler

Häufler sind besondere Hackelemente die dafür sorgen, dass auch der härteste und widerstandsfähigste Boden bearbeitet werden kann. Häufler eignen sich außerdem um Gräben für zum Beispiel Bewässerungssysteme zu ziehen.

Fugenreiniger

Fugenreiniger sind am Rad befestigte Stahlbürsten die zuverlässig Moos und etwaigen Dreck aus den Fugen entfernt.

Sicherheits-Zubehör

Neben dem Zubehör für Gartenfräsen gibt es wichtige Sicherheitsausrüstungen, die Du bei der Arbeit mit der Gartenfräse immer dabei haben solltest.

  • Sicherheitsschuhe
  • Handschuhe
  • Gehörschutz
  • Schutzbrille
  • Sicherheitskleidung
Schutzausrüstung

Wie bei allen Geräten mit scharfen Klingen sollte auch bei Gartenfräsen auf die Sicherheit geachtet werden.

Gartenfräse Test-Übersicht: Welche Gartenfräsen sind die Besten?

TestmagazinGartenfräse Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, es ist kein Test vorhanden
Öko TestNein, es ist kein Test vorhanden
Konsument.atNein, es ist kein Test vorhanden
Ktipp.chNein, es ist kein Test vorhanden

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Gartenfräsen

Hier noch eine Auflistung häufig gestellter Fragen, die wir Dir beantworten.

Wie benutze ich Gartenfräsen?

Bevor die eigentliche Arbeit losgeht, muss erst einmal überprüft werden, ob der Tank voll ist beziehungsweise der Akku geladen ist oder der Stecker in der Steckdose ist. Bei den Benzinern sollte außerdem auch noch unbedingt der Ölstand kontrolliert werden. Nachdem alles kontrolliert ist, müsst ihr die Arbeitstiefe einstellen. Danach kannst Du die Gartenfräse starten und den Boden bearbeiten.

Wie pflege ich Gartenfräsen?

Benzin-Gartenfräsen sind etwas aufwendiger zu pflegen als die elektrischen Modelle. Bei den Benzinern solltest Du regelmäßig den Benzin- sowie den Luftfilter reinigen oder auswechseln. Ebenfalls musst Du bei den Benzin-Gartenfräsen immer darauf achten, dass sie ausreichend geölt sind und vor jedem Gebrauch den Ölstand testen.

Bei allen Gartenfräsen, egal ob manuell, elektrisch oder Benziner sollten die Hackmesser nach jedem Gebrauch sorgfältig gereinigt werden. Genauso sollten die Laufräder und das Gehäuse regelmäßig gereinigt werden. Wenn Du diese Pflege regelmäßig machst, solltest Du lange Freude an Deiner Gartenfräse haben.

Kann ich Gartenfräsen leihen?

Ja, falls Du Dir keine eigene Gartenfräse kaufen möchtest, kannst Du Dir auch Gartenfräsen bei vielen Baumärkten mieten.

Tipp: wenn Du Gartenfräsen oft benutzt, empfehlen wir Dir eine eigene anzuschaffen, da die meisten Mietgebühren bei circa 50 Euro pro Tag liegen.

Sind Gartenfräsen, Motorhacken und Motorfräsen das gleiche?

Eigentlich sind diese Geräte nicht hundertprozentig gleich und unterscheiden sich in manchen Punkten. Da aber sogar die meisten Hersteller keine Unterscheidung mehr zwischen diesen Produkten vornehmen, kann man sagen ja es sind die gleichen Geräte.

Wie groß muss, die Fläche sein damit sich eine Gartenfräse lohnt?

Auch wenn es nur für das kleine Blumenbeet im Garten ist, lohnen sich Gartenfräsen, dafür gibt es sie ja in den verschiedene Ausführungen und Varianten. Und als netten Zusatz ersparst Du Dir die harte Arbeit mit dem Spaten.

Weiterführende Quellen

Ruhezeiten fürs Rasenmähen: Mehr erfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.