Startseite » Kaufberatung » Gartenausstattung » Heizstrahler: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Heizstrahler: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Gas-Heizstrahler

Heizstrahler sind die idealen Geräte, um Deine Outdoor Saison zu verlängern und Dich und Deine Liebsten mit einer angenehmen Wärme im Außenbereich zu versorgen. Egal, ob Elektro-, Gas- oder Infrarot-Heizstrahler, wir stellen Dir die verschiedenen Heizstrahler-Arten vor und geben Dir die wesentlichen Informationen für einen Kauf an die Hand. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Heizstrahler Tests.

Unsere Favoriten

Der beste Heizstrahler mit Fernbedienung und Standfuß: Elektro-Heizstrahler von Brandson
“Sehr gute Verarbeitung und einfache Bedienung.”

Der beste Heizstrahler mit Wandhalterung und Fernbedienung: Infrarotstrahler von Kesser
“Sehr leistungsstark mit fertigem Eindruck.”

Der beste Heizstrahler mit 3 Leistungsstufen und Abschaltautomatik: Hartig+Helling BS 55 mit Standfuß
“Steht sicher und schaltet sich beim Kippen des Geräts automatisch ab.”

Der beste Heizstrahler mit Eco Plus Brennertechnologie: Enders Terassenheizer Gas Elegance
“Heizt trotz sparsamen Verbrauch sehr schnell auf.”

Der beste in der Höhe verstellbare Infrarot-Heizstrahler: Enders Terassenheizer Elektro Barcelona
“Zielgenaue Wärmeabgabe dank verstellbarer Höhe.”

Der beste Heizstrahler mit Appsteuerung und Körpersensor: Klarstein Smartwave Infrarotheizung Terassenstrahler
“Kinderleichte Bedienung über die dazugehörige App.”

Der beste Heizstrahler mit 4 Heizstufen und Fernbedienung: Vasner StandLine 23R Infrarot-Heizstrahler
“Ein echter Hingucker mit starker Leistung.”

Der beste Heizstrahler mit 60 Grad Oszillation und 3 Heizstufen: Blumfeldt Heat Guru Plus Infrarotheizung
“Angenehmes Licht, geräuschlos und optisch sehr ansprechend.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt drei verschiedene Arten von Heizstrahlern: Elektro-, Infrarot- und Gas-Heizstrahler.
  • Alle Heizstrahler sind für den Outdoor-Bereich geeignet.
  • Es gibt Paneel-Strahler, Standstrahler und die Kombis aus Paneel- und Standstrahler. Die Form ist für Deinen Outdoor-Bereich relevant.
  • Ein Kilowatt Deines Strahlers erwärmt circa 2,5 Quadratmeter.
  • Wenn Du großen Wert auf eine einfache Bedienung legst, wähle ein Modell mit Fernbedienung.
  • Achte darauf, ob Dein gewünschtes Modell Heizstufen besitzt, wenn Du die Wärme regulieren möchtest.
  • Selbst für den kleinen Geldbeutel gibt es qualitativ gute Modelle.

Die besten Heizstrahler: Favoriten der Redaktion

Welche Heizstrahler uns überzeugt haben, stellten wir Dir nun mit den wichtigsten Informationen zu den jeweiligen Strahlern vor.

Der beste Heizstrahler mit Fernbedienung und Standfuß: Elektro-Heizstrahler von Brandson

Was uns gefällt:

  • für Außen- und Innenbereich geeignet
  • mit Standfuß für sicheren Stand
  • 3 Schaltstufen, über Fernbedienung einstellbar
  • flexibler Einsatz als Wand- oder Standgerät
  • schnelles Aufheizen ohne Vorheizphase
  • durch schwenkbares Gelenk flexibel verstellbar
  • ebenso in der Höhe verstellbar
  • geprüft auf Sicherheit und zertifiziert

Was uns nicht gefällt:

  • strenger Geruch nach den ersten Anwendungen

Redaktionelle Einschätzung

Der Heizstrahler von Brandson hat eine Höhe von 190 cm, welche beliebig verstellbar ist. Ebenso ist es durch ein schwenkbares Gelenk möglich den Heizkörper zu drehen. Seine Flexibilität zeichnet sich vor allem durch die Umfunktionierung vom Stand- zum Wandheizstrahler aus.

Dieser Heizstrahler ist sicher, wurde genauestens geprüft und mit dem GS-Sicherheitszeichen zertifiziert. Er verfügt über eine automatische Sicherheitsabschaltung welche auch beim Kippen des Heizstrahlers erfolgt. Er ist vor Spritzwasser, Staub und Fremdkörpern bis 12 mm Größe geschützt. Bei starkem Regen oder Wind sollte der Heizstrahler gesichert überdacht oder im Innenbereich gelagert werden, um einen Kurzschluss zu vermeiden.

Das mitgelieferte Kabel hat eine Länge von circa 180 cm. Falls der Anschluss an einer Steckdose erfolgen soll, die sich weiter weg befindet, sollte ein Verlängerungskabel genutzt werden. Besonders punktet dieser Heizstrahler mit seiner schnellen Aufheizzeit. Die drei Heizstufen beginnen bei 600 Watt, gehen über 1200 Watt, bis hin zu 1800 Watt.

Für den Innenbereich ist dies völlig ausreichend. Für die Nutzung auf der Terrasse oder im Garten kann dies für den einen oder anderen zu wenig Leistung sein. Die Wärme des Heizstrahlers reicht für circa 2 Personen und wenige Meter aus. Soll mehr Fläche mit der Wärme bestrahlt werden, muss sich ein zweiter Heizstrahler gekauft werden.

Besonders durch den einfachen Aufbau, die kinderleichte Handhabung und die schnelle Aufheizung des Heizstrahlers ist dieses Produkt bei den Kunden sehr beliebt. Wer auf vor allem auf ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis achtet, ist mit diesem Heizstrahler gut bedient.

Maße: 40 x 40 x 120 – 190 cm | Heizstufen: 3 | Kabellänge: 180 cm

Der beste Heizstrahler mit Wandhalterung und Fernbedienung: Infrarotstrahler von Kesser

Was uns gefällt:

  • ausgestattet mit Wandhalterungset
  • verfügt über 3 Heizstufen
  • sehr starke Heizleistung
  • mit Fernbedienung, Timer für die Heizdauer und LED Anzeige
  • besonders schnelle Heizleistung
  • durch Infrarottechnik sehr effizient

Was uns nicht gefällt:

  • qualitative Verarbeitung ist ausbaufähig

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Heizstrahler lässt sich dank mitgelieferter Wandhalterung direkt am gewünschten Ort montieren. Aus Sicherheitsgründen sollte der Heizstrahler einen gewissen Abstand zu brennbaren Gegenständen wahren. Trotz der mitgelieferten Fernbedienung kann dieser Heizstrahler auch direkt am Gerät bedient werden. Dieses Gerät muss unbedingt an einem vor Regen geschützten Ort montiert werden.

Der Heizstrahler kann nach der Montage ebenfalls im 90 Grad Winkel geneigt werden, um die Wärme so besser ausrichten zu können. Er beheizt circa 10 bis 25 Quadratmeter. Die drei Heizstufen sind 850, 1650 und 2500 Watt. Dies ist eine sehr starke Heizleistung und wärmt jeden Bereich ausreichend.

Der Heizstrahler landet im Besteller-Rang auf Platz 2 aller Heizstrahler. Dies zeigt deutlich, dass dieses Gerät im Bereich der Paneel-Heizstrahler ein sehr gutes Angebot ist. Außerdem ist er mit einem Preis von circa 85 Euro ein souveräner Heizstrahler, welcher vor allem mit der schnellen und starken Heizleistung überzeugen kann.

Maße: 0,9 x 87 x 19 cm | Heizstufen: 3 | Kabellänge: 180 cm

Der beste Heizstrahler mit 3 Leistungsstufen und Abschaltautomatik: Hartig + Helling BS 55 mit Standfuß

Was uns gefällt:

  • TÜV-geprüfter Heizstrahler
  • 3 verschiedene Schaltstufen zur Regulierung der Wärme
  • bis zu 45 Grad schwenkbar und höhenverstellbar
  • automatische Sicherheitsabschaltung beim Umfallen oder Überhitzen des Geräts
  • geschützt vor Spritzwasser
  • Wärmeabgabe erfolgt geräuschlos

Was uns nicht gefällt:

  • Heizstäbe nutzen sich schnell ab
  • viele Einzelteile aus Kunststoff

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Heizstrahler von Hartig + Helling kann sowohl als Standheizstrahler als auch als Wandheizstrahler verwendet werden. Als Standheizstrahler ist er in seiner Höhe von 148 cm bis 210 cm verstellbar. Ebenfalls kann der Heizkörper geneigt werden.

Für die Sicherheit ist ein Berührungsschutz vor den Heizstäben angebracht. Beim Umkippen oder Überhitzung des Heizstrahlers schaltet er sich automatisch ab. Das Kabel ist entlang der Teleskopstange sicher befestigt. Der große und schwere Standfuß sorgt für einen sicheren und stabilen Stand des Heizstrahlers.

Beschädigte Heizstäbe können ausgewechselt werden. Dies sollte allerdings von einer Fachkraft durchgeführt werden, da mit spannungsführenden Leitungen gearbeitet wird. Bei Regen sollte der Heizstrahler geschützt stehen, da sonst Kurzschlussgefahr entsteht.

Die Wärme ist durch drei Stufen anpassbar. Die erste Stufe hat eine Leistung von 650 Watt. Die zweite Stufe hat eine Leistung von 1350 Watt und die letzte Stufe eine Leistung von 2000 Watt. Gerade die geräuschlose Wärmeabgabe hat bereits viele Kunden überzeugt.

Höhe: 148 – 210 cm | Heizstufen: 3 | Kabellänge: 190 cm

Der beste Heizstrahler mit Eco Plus Brennertechnologie: Enders Terrassenheizer Gas Elegance

Was uns gefällt:

  • EEP-Technologie sorgt für optimale Wärme bei gleichzeitig sparsamen Verbrauch
  • höhere Brenndauer als bei herkömmlichen Gasheizstrahlern
  • mit stufenloser Regulierung der Leistung
  • integrierte Transporträder für leichteren Wechsel des Standorts
  • Zünd- und Umkippsicherung für sichere Nutzung

Was uns nicht gefällt:

  • Heizstrahler muss aus vielen Einzelteilen zusammengebaut werden

Redaktionelle Einschätzung

Durch den Eco Plus Brenner hat dieser Gasheizstrahler gegenüber gewöhnlichen Heizstrahlern einen Vorteil. Er verbraucht 30 Prozent weniger Gas und spart damit 30 Prozent des CO2-Ausstoßes ein. Dies alles bei gleicher Leistung wie ein herkömmlicher Gasheizstrahler.

Die Brenndauer bei Volllast liegt bei diesem Heizstrahler bei 19 Stunden und hat eine Gesamtleistung von 8 Kilowatt. Schlauch und Gasdruckregler sind bei diesem Modell inklusive. Der Heizstrahler hat eine Höhe von 218 cm und einen Durchmesser von 76 cm.

Der Heizstrahler kann auch unter einem Dach stehen. Dabei sollte aber immer ein Mindestabstand von 20 cm zur Decke beachtet werden und eine Luftzirkulation bestehen. Wenn der Heizstrahler nicht genutzt wird, empfiehlt sich eine Wetterschutzhülle. Somit wird der Heizstrahler nicht schmutzig und einzelne Teile rosten nicht ein.

Mit der Leistung dieses Heizstrahlers können circa 6 Personen gewärmt werden. Wenn Du oder Deine Gäste allerdings an den Beinen frieren, muss mit Decken nachgeholfen werden, da die warme Luft nach oben steigt und nur den Oberkörper und Kopf wärmt.

Vor allem überzeugt der Gas Elegance Heizstrahler seine Nutzer mit dem leichten Aufbau, der simplen Anwendung und der starken Heizleistung. Dieser Heizstrahler ist für die Leistung bei dem eher niedrigeren Preis ein qualitativ gutes Produkt.

Höhe: 218 cm | Durchmesser: 76 cm | Brenndauer: 19 Stunden

Der beste in der Höhe verstellbarer Infrarotheizstrahler: Enders Terrassenheizer Elektro Barcelona

Was uns gefällt:

  • durch eine spezielle Muffe frei verstellbar
  • energiesparend, da kein Vorheizen notwendig ist
  • auf 3 Wärmestufen einstellbar
  • hochwertiges, schlichtes Design
  • für Außen- und Innenräume geeignet

Was uns nicht gefällt:

  • sehr grelles Licht

Redaktionelle Einschätzung

Der Elektro-Heizstrahler, welcher mit Infrarot-Technik funktioniert, punktet vor allem durch die individuell verstellbare Höhe und das edle Design. Die maximale Höhe des Geräts beträgt 210 cm. Er bietet eine zielgenaue Wärmestrahlung und ist ebenso geräusch- und geruchlos. Durch das nicht notwendige vorheizen gilt er als besonders energiesparend.

Die 3 verschiedenen Wärmestufen des Heizstrahlers liegen bei 900 Watt, 1200 Watt und 2100 Watt. Diese lassen sich nach Belieben einstellen. Da der Heizstrahler nach oben hin kaum Wärme abgibt, kann man ihn unbedacht unter eine Markise stellen. Die Wärmestrahlung ist für circa 5 Personen ausreichend. Mit einem Gewicht von 13,5 Kilogramm steht der Heizstrahler sehr stabil und hält kleineren Unwettern stand. Es gibt allerdings auch keine passende Wetterschutzhülle für dieses Modell. Dafür musst Du auf andere Hersteller zurückgegriffen.

Empfehlenswert ist dieser Heizstrahler vor allem durch die einfache Bedienung und der schnellen Wärmestrahlung. Wer allerdings Wert auf eine romantische Stimmung legt, wird von dem sehr hellen Licht enttäuscht sein. Für kühlere Abende im Außenbereich ist dieser Heizstrahler ein passendes Gerät.

Maße: 60 x 60 x 218 cm | Leistungsstufen: 3 | Kabellänge: 170 cm

Der beste Heizstrahler mit Appsteuerung und Körpersensor: Klarstein Smartwave Infrarotheizung Terrassenheizstrahler

Was uns gefällt:

  • einfache Steuerung über die App
  • integrierter Sensor erkennt Körperbewegung
  • mit Abschalttimer und Kindersicherung
  • gezielte Wärmeabgabe an Personen
  • automatische Anpassung der Außentemperatur

Was uns nicht gefällt:

  • keine Erläuterungen im Handbuch zur gleichzeitigen Steuerung mehrerer Geräte
  • keine verschiedenen Heizstufen

Redaktionelle Einschätzung

Mit einer Leistung von 2400 Watt ist dies ein ziemlich starker Heizstrahler bei gleichzeitig minimierter Lichtstrahlung. Der Heizstrahler hat eine Länge von 97 cm und eine Höhe von 16 cm. Mit dem integrierten Körpersensor und dem ComfortHeat-System ist dieser Heizstrahler besonders modern und smart.

Der Körpererkennungssensor erkennt Bewegungen und schaltet direkt an, wenn Du Dich davorstellst. Ebenso passt sich das Gerät automatisch der Außentemperatur an und sorgt somit für eine beständige angenehme Wärme.

Wer den Heizstrahler nicht mit der App bedienen möchte, kann auch die mitgelieferte Fernbedienung nutzen. Die App ist ab den Betriebssysteme IOS 7+ und Android 4.3+ verfügbar. Ebenso benötigst Du eine Internet-Verbindung zur Nutzung der App. Anschließend kann der Heizstrahler kinderleicht über die App bedient werden. Gleichzeitig hat der Heizstrahler auch eine LED Anzeige, um die gewünschte Temperatur am Gerät anzuzeigen.

Mit seiner starken Heizleistung schafft es der Heizstrahler eine Fläche von bis zu 20 Quadratmetern zu beheizen. Der Heizstrahler schaltet sich automatisch ab, wenn die Außentemperatur innerhalb von 2 Minuten um mehr als 3 Grad Celsius sinkt. Wer möchte, hat ebenfalls die Möglichkeit die Temperatur in Fahrenheit, statt Celsius anzeigen zu lassen.

Maße: 8 x 16 x 97 cm | Lebenszeit: 5000 Stunden | Gewicht: 7 kg

Der beste Heizstrahler mit 4 Heizstufen und Fernbedienung: Vasner StandLine 23R Infrarot Heizstrahler

Was uns gefällt:

  • hohe Leistung und 4 Heizstufen
  • Auswahl aus 3 verschiedenen Farben
  • auch bei Wind ein wärmebeständiges heizen
  • aus leichtem Material und schmales Design
  • leichtes Steuern des Heizstrahlers mithilfe von einer Fernbedienung

Was uns nicht gefällt:

  • mangelnde Qualität der Einzelteile

Redaktionelle Einschätzung

Der Vasner StandLine 23R Heizstrahler funktioniert mit Infrarottechnik und kann sowohl im Außen- als auch im Innenbereich genutzt werden. Durch das schmale Design und einem Gewicht von nur 3,3 Kilogramm, lässt sich dieser Heizstrahler flexibel platzieren. Mithilfe der Fernbedienung kann von jedem Platz aus der Heizstrahler bedient werden.

Durch die Höhe und die breite Wärmestrahlung ermöglicht es dieser Heizstrahler sowohl über als auch unter dem Tisch zu wärmen. Mit einer maximalen Leistung von 2300 Watt ist dieser Heizstrahler besonders leistungsstark. Die Heizleistung kann mit vier Stufen reguliert werden. Diese können am Heizstrahler direkt oder per Fernbedienung eingestellt werden.

Je nach Belieben kannst Du Dir das Modell in Schwarz, Weiß oder Silber aussuchen. Da es ein reines Standgerät ist, kann es nicht an der Wand oder Decke montiert werden. Der Zusammenbau des Geräts ist sehr einfach und trotz Kunststoff-Standfuß recht hochwertig.

Mit einem Preis von circa 230 Euro musst Du für dieses Gerät etwas tiefer in die Tasche greifen. Allerdings bietet Dir der Heizstrahler dafür eine extrem starke Leistung an. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für dieses Produkt angemessen.

Maße: 40 x 33,2 x 111 cm | Heizstufen: 4 | Kabellänge: 170 cm

Der beste Heizstrahler mit 60 Grad Oszillation und 3 Heizstufen: Blumfeldt Heat Guru Plus Infrarotheizung

Was uns gefällt:

  • durch die IR ComofortHeat Technologie und dem Carbon-Heizelement sehr effektiv
  • individuelle Einstellung dank Timer mit automatischer Abschaltung
  • durch Oszillation von 60 Grad eine Rundum Wärme genießen
  • einfache Bedienung auch aus der Ferne per Fernbedienung
  • gewährleistete Stabilität durch Edelstahl Standfuß und Gehäuse mit eloxierter Aluminiumlegierung

Was uns nicht gefällt:

  • eher geringe Leistung für das teure Modell

Redaktionelle Einschätzung

Der Blumfeldt Heat Guru Plus Heizstrahler ist mit seinen circa 300 Euro ein Heizstrahler aus der hohen Preisklasse. Aufgrund der integrierten Drehvorrichtung strahlt dieser Heizstrahler seine Wärme nicht nur in eine Richtung aus, was ihn besonders macht. Für die angenehme Wärme sorgt bei diesem Modell das Carbon-Heizelement mit der IR ComfortHeat-Technologie. Durch eine Zeitschaltuhr wird es Dir ermöglicht den Abschalttimer zwischen 1 und 9 Stunden zu stellen.

Der Heizstrahler ist vor Spritz- und Strahlwasser geschützt und dient daher besonders dem Einsatz im Outdoor-Bereich. Mit einer Höhe von 170 cm und einem Gewicht von 9,5 Kilogramm gilt er als leicht und kann flexibel positioniert werden.

Mit einer Leistung von 2000 Watt ist der Heizstrahler für seinen Preis gegenüber der Konkurrenz eher ein schwacher Strahler. Die Leistung reicht dennoch für circa 5 Quadratmeter aus. Es kann aus drei verschiedenen Heizstufen gewählt werden. Ebenso gibt es bei diesem Heizstrahler keine extra Wetterschutzhülle, was für den Gebrauch im Außenbereich sinnvoll wäre.

Optisch hingegen kann der Heizstrahler mit dem zeitlosen, schlichten Design punkten und wirkt besonders hochwertig. Auch der Zusammenbau und die Bedienung sind sehr simpel. Das Licht wird ebenso als sehr angenehm empfunden. Durch die schmale Form und die Oszillation wird die Wärme gleichmäßig verteilt und rechtfertigt so den eher hohen Preis.

Höhe: 148 cm | Heizstufen: 3 | Kabellänge: 170 cm

Kaufratgeber für Heizstrahler

Heizstrahler werden vor allem in Outdoor Bereichen wie Gärten, Balkone oder Terrassen genutzt. Auch in der Gastronomie werden immer häufiger Heizstrahler im Außenbereich eingesetzt, um ihren Gästen auch an kälteren Abenden eine angenehme Atmosphäre zu bieten. Besonders in Outdoor-Bereichen, in denen gerne zusammen gesessen wird, ist der Einsatz von Heizstrahlern sinnvoll.

Was ist ein Heizstrahler?

Ein Heizstrahler wird entweder mit Strom oder Gas betrieben. Dieser versorgt Dich und Deine Umgebung an kühlen Abenden mit Wärme. Oftmals sind sie in der Gastronomie im Außenbereich zu finden, um Gäste den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten. Im privaten Gebrauch können sie neben der Terrasse, Garten oder Balkon, auch im Badezimmer oder für den Wickeltisch eingesetzt werden.

Gas-Heizstrahler

Welche Arten von Heizstrahlern gibt es?

Heizstrahler gibt es in vielen verschiedenen Varianten und einer großen Auswahl, sodass Du für Dich auf jeden Fall den richtigen finden kannst. Es wird zwischen drei wesentlichen Arten unterschieden.

Elektro-Heizstrahler

Elektro-Heizstrahler sind sowohl im Außenbereich als auch drinnen einsetzbar. Modelle für Wand oder Decke lassen sich sehr leicht installieren und Standmodelle flexibel verschieben. Durch die direkte Wärme geht weniger Energie verloren.

Infrarot-Heizstrahler

Diese Heizstrahler erwärmen mit ihrer Infrarotstrahlung Personen direkt und nicht die Luft herum. Dabei spricht man von einer effizienten Umwandlung der Energie in Wärme. Die Infrarottechnik ist ebenso gesundheitsfördernd.

Gasheizstrahler

Gasheizstrahler werden entweder mit Erd- oder Propangas betrieben und weisen eine hohe Leistung auf. Außerdem sind Gasheizstrahler von Stromquellen unabhängig, weshalb sie flexibler als Elektro-Heizstrahler sind.

Um eine Entscheidung zu treffen, für welchen Du Dich entscheiden wirst, hängt vor allem von der Fläche ab, welche Du mit Wärme versorgen möchtest. Elektro- und Gasheizstrahler wärmen nämlich nur die Luft um Dich herum und sind deswegen für Terrassen eher ungeeignet. Besonders da warme Luft nach oben steigt, geht ein großer Teil der Wärmeenergie verloren. Infrarot-Heizstrahler hingegen wärmen mit direkten Infrarotstrahlen die gewünschte Fläche.

Welche Alternativen gibt es für Heizstrahler?

Vor allem für den Innenbereich gibt es einige Alternativen, die gerne eingesetzt werden. Zum einen die einfache Nutzung eines Föhns. Dieser verbraucht allerdings sehr viel Strom und macht laute Geräusche. Auch ein Heizlüfter wird gerne genutzt. Dieser ist klein und handlich, dafür muss der Heizlüfter immer frei stehen, damit er Luft von hinten einsaugen kann. Ansonsten kannst Du auch einfach Deine Heizung nutzen. Dies ist allerdings auch mit einem hohen Energieverbrauch verbunden.

Für den Außenbereich kannst Du Dir alternativ eine Feuerschale besorgen. Dabei müssen allerdings einige Dinge beachtet werden. Der Durchmesser der Schale darf nicht größer als ein Meter sein. Die Feuerschale muss auch einen Mindestabstand von einem Meter zum eigenen Haus und den Nachbarn betragen. Gegebenenfalls muss auch Dein Vermieter von der Nutzung einer Feuerschale wissen. Alleine diese Kriterien lassen sich oftmals auf Balkonen und Terrassen nicht einhalten.

Welche Vorteile hat ein Heizstrahler?

Sowohl Gas- als auch Elektroheizstrahler haben einige Vorteile. Der Gasheizstrahler hat meist eine stärkere Leistung und ist sehr leicht zu bedienen. Dieser benötigt keinen Stromanschluss und erwärmt die Luft, also die ganze Umgebung. Der Elektroheizstrahler überzeugt vor allem mit der hohen Sicherheit. Ebenso erzeugt dieser eine direkte Wärme auf Körper oder Gegenstände und das innerhalb weniger Sekunden. Im Gegensatz zum Gasheizstrahler erzeugt der Elektroheizstrahler keine schädlichen Emissionen.

Für wen eignet sich ein Heizstrahler?

Heizstrahler eignen sich grundsätzlich für jeden, der in seinem Outdoor-Bereich genügend Platz hat und auf warme Abende auch nach dem Sommer nicht verzichten möchte. Dabei kann der Heizstrahler im Garten, auf der Terrasse, auf dem Balkon, im Wintergarten oder in der Garage stehen. Für den Innenbereich sind Heizstrahler für das Badezimmer oder den Wickeltisch geeignet. Sie werden gerne für Feiern im Außenbereich oder in der Gastronomie eingesetzt.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Unter vielen verschiedenen Kaufkriterien haben wir für Dich die wichtigsten herausgefiltert und zusammengefasst. Auf diese Aspekte solltest Du bei dem Kauf Deines Heizstrahlers unbedingt achten.

Bauform

Heizstrahler lassen sich in drei verschiedene Bauformen unterteilen. Der Paneelstrahler, Standstrahler und die Kombi aus Paneel- und Standstrahler. Die genauen Unterschiede erläutern wir Dir hier kurz.

Paneelstrahler

Paneelstrahler werden grundsätzlich an Wänden oder Decken befestigt und haben meist ein schlankes Design. Sie haben eine Länge von circa einem Meter. Meist sind dies Infrarotheizstrahler und funktionieren mit Strom.

Standstrahler

Standstrahler haben einen stabilen Standfuß und können somit vielseitig eingesetzt werden, wie beispielsweise neben Tischen oder in Ecken. Diese können Elektro- oder Gasheizstrahler sein.

Paneel- und Standstrahler

Wie der Name schon verrät, sind Paneelstandstrahler die Mischung aus beiden Arten von Heizstrahlern. Diese sind besonders praktisch, da sie nicht nur an Decken oder Wänden montiert werden können. Solche Heizstrahler können mit einem Standfuß befestigt und beliebig umgestellt werden.

Tipp: Um Deinen Heizstrahler an der Wand oder Decke befestigen zu können, benötigst Du eine Halterung. Informiere Dich, ob diese bei Deinem gewünschten Produkt dabei ist. Ansonsten findest Du solche Halterungen auf Amazon oder im Baumarkt.

Heizleistung

Die Leistung eines Heizstrahlers wird in Kilowatt (kW) angegeben. Grundsätzlich erwärmt ein Kilowatt im Außenbereich circa 2,5 Quadratmeter. Mit dieser Formel kannst Du hochrechnen wie viel kW Dein Heizstrahler an Leistung haben sollte. Beispielsweise benötigt eine 8 Quadratmeter große Terrasse einen Heizstrahler mit 3200 Watt Leistung. Ebenso ist der Standort des Heizstrahlers zu beachten, denn das Wetter kann die Leistung des Geräts extrem beeinflussen. Ist es an Deinem Standort windiger oder kälter als gewöhnlich, benötigst Du ein Gerät mit einer stärkeren Leistung.

Die moderneren Heizstrahler haben alle eine Aufheizgeschwindigkeit von wenigen Sekunden und heizen ebenso besonders gleichmäßig. Des Weiteren sind viele Heizstrahler in ihrer Heizrichtung verstellbar. Dies bedeutet, dass der Heizkörper neigbar und drehbar ist. Gerade in kleineren Bereichen ist es ein Vorteil die Wärme lenken zu können.

Schon gewusst? Die Flächenleistung der Wärmewirkung ist von der Bauform des Heizstrahlers abhängig? Besonders kleine Wandheizstrahler haben eine kleinere Flächenwirkung. Große, vor allem runde Heizstrahler hingegen, haben eine große Flächenwirkung.

Bedienung

Die gängigsten Heizstrahler haben 3 bis 4 Heizstufen und besitzen eine Fernbedienung für die einfache Handhabung. Wenn besonderer Wert auf einen Abschalttimer gelegt wird, sollte dies bei der Produktbeschreibung nachgelesen werden, da nicht alle Heizstrahler diesen verfügen.

Die Maße eines Heizstrahlers variieren je nach gewünschtem Modell. Standheizstrahler haben in der Regel eine Höhe von 120 bis 200 cm. Solche Heizstrahler gibt es bereits ab einem Gewicht von 1 kg und wiegen maximal bis zu circa 15 kg. Paneel Heizstrahler haben eine Länge von circa 80 cm und wiegen circa 3 kg.

Sicherheit

Die Sicherheit spielt bei der Anschaffung eines Heizstrahlers eine wichtige Rolle. Häufig wird nur auf den Preis eines Produktes geachtet und der Aspekt der Sicherheit hinten angestellt. Dies kann sehr gefährlich werden.

Hinweis: Fast jeder Heizstrahler hat einen Spritzwasserschutz der vor Tropfen schützen kann. Dennoch kannst Du Dir sicher sein einen guten Heizstrahler angeschafft zu haben, wenn dieser ein TÜV Siegel hat und somit den Sicherheitsstandards gerecht ist.

Gas Heizstrahler

Welche Marken stellen qualitative Heizstrahler her?

Es gibt viele verschiedene Marken die Heizstrahler herstellen und vertreiben. Für Dich haben wir eine Anzahl an Marken aufgeführt. Vom Niedrigpreissegment bis hin zur Marke mit Luxus-Modellen ist alles dabei.

Brandson

Brandson ist Teil der Ganz einfach GmbH mit Sitz in Hannover. Die Marke steht vor allem modernes Home-Equipment her, welches eine hohe Funktionalität und stilvolles Design aufweist. Neben Heizstrahlern vertreibt die Marke Brandson auch Leuchten, Klimageräte oder Gartenwerkzeug. Brandson möchte das Leben ihrer Kunden komfortabler, gemütlicher und einfacher gestalten, was deutlich an der umfangreichen Produktpalette zu sehen ist. Weiter Aspekte für einen Kauf von Brandson Modelle sind die einfache Handhabung, die Benutzerfreundlichkeit der Modelle und die zeitlose Optik.

Kesser

Die Marke Kesser konzentriert sich auf die Herstellung von Produkten für den Haushalt. Der Vertrieb findet ausschließlich über Großhändler und Supermärkte statt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis der Marke überzeugt viele Kunden.

Vasner

Vasner zählt zu den führenden Marken im Bereich der Infrarotstrahler in ganz Europa. Die Heizstrahler von Vasner sind sehr hochwertig und haben eine sehr gute Qualität, wodurch sie sich immer wieder von der Konkurrenz abheben. Mit über 10 Jahren Erfahrung bieten sie viele Lösungen für den privaten Gebrauch an. Die Geräte sind stets auf dem Stand der neusten Technik und können mit einer effektiven Wärmestrahlung überzeugen.

Suntec

Die Mission des Unternehmens ist es, den Wohnkomfort des Kunden zu optimieren. Ihre Produktpalette ist breit gefächert, denn neben Heizstrahlern bietet das Unternehmen sämtliche Produkte des Bereichs ‘Home and Living’ an. Die Produkte werden nach EU Qualitätsstandards entwickelt und durch Prüfinstitute getestet.

Veito

Das Unternehmen Veito hat ihren Sitz in Deutschland und ihre Produktion in der Türkei. Seit 2007 vertreiben sie Heizstrahler und garantieren ihren Kunden eine schnelle Lieferung. Neben Heizstrahlern bieten sie auch passendes Zubehör für ihre Produkte an.

Blumfeldt

Seit 2015 stellt Blumfeldt Produkte für den Outdoor-Bereich her. Dabei wollen sie vor allem bei den Kunden mit Optik, Funktionalität, Technik und Komfort ihrer Produkte punkten. Dabei gehen sie genauesten auf die Bedürfnisse ihrer Kunden ein und stellen diese in den Vordergrund.

Elektro-Heizstrahler Nahaufnahme

Elektro-Heizstrahler funktionieren mit Infrarot-Technik. Diese Infrarot-Strahlen senden eine angenehme Wärme aus.

Wo kann man Heizstrahler kaufen?

Nun stellt sich die Frage, wo Du Deinen gewünschten Heizstrahler kaufen kannst. Im Internet sowie im Offline Handel gibt es viele verschiedene Anbieter. Online sind viele Angebote und eine enorm große Auswahl an Heizstrahlern zu finden. Dies stellt einen wesentlichen Vorteil dar, denn oftmals wird hier das gewünschte Produkt zum billigeren Preis als im stationären Handel gefunden. Ebenso wird meist ein kostenloser Versand angeboten und das Produkt direkt zu Dir nach Hause geliefert.

Die verschiedenen Zahlmöglichkeiten sind viel größer als im Fachhandel und es besteht sogar die Option auf Rechnung zu kaufen. Viele Anbieter von Heizstrahlern bieten sogar eine kostenlose Beratung über Telefon an, was die Entscheidung wesentlich erleichtern kann. Wer sich für einen Kauf im Online-Handel entscheidet, hat aber häufiger mit längeren Lieferzeiten zu rechnen.

Die Offline Kaufmöglichkeiten beschränken sich meistens auf den nächsten Baumarkt oder Fachhandel in Deiner Umgebung. Dafür besteht die Möglichkeit sich den Heizstrahler genauer anzusehen, Maße abzumessen und nach der Optik zu entscheiden. Ebenso wird Dir eine kompetente Beratung angeboten, um Dir möglichst viel Unterstützung bei einem Kauf eines Heizstrahlers zu bieten. Zugleich kann der erworbene Heizstrahler direkt mitgenommen und daheim montiert werden. Allerdings ist der Preis im Ladengeschäft meistens fix und nicht verhandelbar.

Wie viel kosten Heizstrahler?

Heizstrahler gibt es für jedes Budget. Die billigsten fangen bereits ab circa 30 Euro an und kosten maximal 70 Euro. Die meisten Heizstrahler kosten um die 100 bis 300 Euro. Vor allem Design-technisch sollte etwas tiefer in die Tasche gegriffen werden, denn die teuersten und somit auch am hochwertigsten verarbeiteten Heizstrahler fangen ab 600 Euro an. Wem nur die Leistung wichtig ist, wird bereits bei den billigeren Heizstrahlern fündig.

Welches Zubehör gibt es?

Es gibt eine Reihe von Zubehör für verschiedene Heizstrahler. Gerade, wenn der Heizstrahler im Outdoor-Bereich im Dauerbetrieb ist, sollte sich überlegt werden ein Wetterschutzhüllen oder Abdeckungen anzuschaffen. Für Standstrahler gibt es eine Auswahl an Ablagen, die montiert werden können, um Deinen Heizstrahler zu einem kleinen Tisch umzufunktionieren.

Falls etwas mit der Zeit an Deinem Heizstrahler kaputtgehen sollte, gibt es ebenfalls viele Ersatzteile zu erwerben. Somit muss nicht der Heizstrahler entsorgt und ein neuer gekauft werden, sondern verschiedene Teile können einfach repariert werden. Damit freust Dich nicht nur Du, sondern auch die Umwelt.

Heizstrahler Test-Übersicht

Im Folgenden haben wir für Dich nach Heizstrahler-Tests auf den gängigen Test Website gesucht.

TestmagazinHeizstrahler Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, es ist kein Test vorhanden___
Öko TestNein, es ist kein Test vorhanden___
Konsument.atNein, es ist kein Test vorhanden___
Ktipp.chNein, es ist kein Test vorhanden___

Leider konnten wir keine aktuellen Tests zum Thema Heizstrahler auf den gängigen Testseiten finden. Wir werden dies regelmäßig aktualisieren und Updates geben.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Heizstrahlern

Bei dem Kauf eines Heizstrahlers sind nun doch sehr viele Aspekte zu beachten. Im Folgenden haben wir für Dich alle weiteren Fragen rund um das Thema Heizstrahler beantwortet.

Warum leuchten manche Heizstrahler heller als andere?

Wenn das Licht heller leuchtet, bedeutet dies, dass die Infrarotwelle kürzer ist und somit sich somit in Form von Wärme schneller spüren lässt. Leuchtet die Heizelemente eher in einem grellen Rotton, dann bedeutet es, dass Licht die Wärme erzeugt. Leuchtet es eher orange, werden die Heizelemente unter Strom gesetzt und glühen. Dieses Glühen erzeugt dann die spürbare Wärme.

Welche Sicherheitsvorkehrungen sollte ich treffen?

Wenn Du Dich für einen Storm- oder Infrarotheizstrahler entscheiden solltest, gibt es kaum Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Falls Du Dir einen Standheizstrahler zulegen möchtest, achte lediglich darauf, diesen vor starkem Regen mit einer Abdeckung zu schützen oder unter ein Dach zu stellen.

Ebenso sollte der Heizstrahler nicht ohne Aufsicht über längere Zeit angelassen werden, da eine Brandgefahr bestehen kann, falls dieser zu nah an bestimmten Gegenständen steht. Anders sieht es bei Gas-Heizstrahlern aus. Bei solchen Modellen muss die Gasflasche nach einigen Anwendungen gewechselt werden. Die Gasflaschen sind natürlich nicht ganz ungefährlich und sind 11 kg schwer. Gasflaschen müssen sicher gelagert werden. Hast Du dafür keine Kapazitäten, solltest Du Dich wohl für ein anderes Modell entscheiden.

Grundsätzlich solltest Du vor dem Kauf überlegen, wie viel Quadratmeter beheizt werden sollen und die benötigte Leistung berechnen. Auch die Stromleitung sollte geprüft werden, wenn Du vorhast mehr als einen Heizstrahler zu kaufen. Eine gewisse Zertifizierung gibt Dir eine gute Auskunft darüber, ob das Gerät für den privaten Gebrauch gesichert ist.

Wie hoch sind die Betriebskosten eines Heizstrahlers?

Das ist davon abhängig, ob Du Dir einen Elektro- oder Gas-Heizstrahler zulegen möchtest. Die Kosten bei einem Elektrogerät hängen von Deinem Stromtarif ab. Beispielsweise würdest Du bei einem Tarif von 0,24 Euro pro Kilowatt bei einem 1500 Watt starkem Heizstrahler 0,36 Euro pro Stunde zahlen. Bei einem Gas-Heizstrahler werden die Gasflaschen im Baumarkt gekauft. Der Preis für eine 11 Liter Gasflasche liegt zwischen 12 und 20 Euro. Bei einem 10 Kilowatt Heizstrahler wird ungefähr ein Liter Gas die Stunde benötigt. Daraus ergeben sich Kosten von 1,64 Euro pro Stunde.

Wo kann ich einen Heizstrahler mieten?

Falls Du Dir einen Heizstrahler nur ausleihen möchtest, findest Du dazu auch zahlreiche Möglichkeiten. Der Vorteil im Mieten besteht darin, dass dies meist preiswerter ist, die Lieferung und Abholung oftmals inklusive ist, der Heizstrahler versichert ist und Du sogar mehrere mieten kannst. Du hast verschiedene Auswahlmöglichkeiten einen Heizstrahler zu mieten.

Im Internet gibt es verschiedene Anbieter dafür. Auch bei Ebay Kleinanzeigen kannst Du fündig werden. Ansonsten kannst Du bei einem Partyservice, in Baumärkten und Getränkemärkten nachfragen. Frage bei Deinem gewählten Anbieter nach, ob der Preis pro Stunde, Tag oder sogar Monat festgelegt wird. Bei den meisten Anbietern kannst Du sogar über den Preis verhandeln.

Welches Gas benötige ich für einen Gas-Heizstrahler?

In der Regel wird ein Gemisch aus den Flüssiggasen Propan und Butan für den Gas-Heizstrahler genutzt. Propan ist vor allem im Winter nützlich, da es auch bei Minusgraden brennfähig ist. Butan wird vor allem im Sommer eingesetzt, da es bei Temperaturen unter null Grad nicht mehr verdampft. Um alle Saisons abzudecken, wird das Gemisch aus den beiden Gasen verwendet. Für den Heizstrahler werden 11 Kilogramm Flaschen verkauft. Es wird zwischen Eigentumsflasche und Pfandflasche unterschieden.

Bei der Eigentumsflasche gehört Dir diese und Du kannst sie bei Fachhändlern auffüllen oder gegen eine neue volle Flasche tauschen lassen. Dabei bezahlst Du nur die Füllung und kannst sie dort auffüllen lassen, wo das Gas am günstigsten ist, da Du an keine bestimmte Marke gebunden bist. Bei der Pfandflasche bezahlst Du extra Pfand und erhältst dieses zurück, wenn Du Deine Gasflasche abgibst. Dabei bist Du allerdings an bestimmte Marken oder Händler gebunden. Du kannst solche Gasflaschen bei Tankstellen, Baumärkten oder Brennstoffhändlern kaufen.

Weiterführende Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.