Startseite » Kaufberatung » Gartenausstattung » Alles für Wildtiere » Insektenhotel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Insektenhotel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ein kleines Insektenhotel mit grünem Dach.

Du bist auf der Suche nach einem qualitativen und natürlich nützlichem Insektenhotel für Deinen Garten oder Deinen Balkon? Dann bist Du hier genau richtig, denn in diesem Artikel schauen wir uns gemeinsam die verschiedensten Arten von Insektenhotels an. Im Anschluss findest Du außerdem einen ausführlichen Testbericht mit Kaufempfehlungen zu verschiedenen Insektenunterkünften sowie eine Sammlung der am häufigsten gestellten Fragen zum Thema.

Unsere Favoriten

Das beste XXL Insektenhotel: Insektenhotel “XXL” von Dobar Green Label
“Riesiges Hotel inklusive tollem Igelhaus.”

Das beste Insektenhotel bis 20 Euro: Insektenhotel S von AniOne
“Klein, schlicht und trotzdem nützlich.”

Das beste nachhaltige Insektenhotel: Insektenhotel Sinne von CJ WildBird
“Nachhaltiger Hersteller und FSC-Holz treffen auf ein schickes Design.”

Der beste Selbstbausatz für ein Insektenhotel: Pearl-Insektenhotel-Selbstbausatz
“Für Jung und Alt – ein tolles und lehrreiches Bastelprojekt.”

Das beste Insektenhotel für den Balkon: AniOne Insektenhotel Wabe
“Schickes und platzsparendes Modell. Ideal für den Stadtbalkon.”

Das beste frei stehende Insektenhotel: Relaxdays-Insektenhotel-auf-Ständer
“Vielseitig einsetzbares Modell, sowohl frei stehend als auch hängend.”

Das beste Standard-Insektenhotel: Insektenhotel von CJ WildBird
“Praktisch, aber auch optisch sehr schönes Insektenhotel.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Insektenhotels sind eine tolle Gegenmaßnahme zur Vernichtung der Lebensräume wichtiger Insekten durch uns Menschen. In der Natur haben nur noch wenige von ihnen natürliche Lebensräume zum Überwintern und Nisten.
  • Die kleinen Nützlinge sind sehr hilfreich im Garten, da sie Pflanzen bestäuben und als natürliche Schädlingsbekämpfer mitarbeiten.
  • Die Insektenhotels können aus ganz unterschiedlichen Materialien bestehen, je nach Insekt werden andere Nistmöglichkeiten bevorzugt. Es ist sinnvoll beim Kauf zu beachten, ob die Materialien des Insektenasyls nachhaltig sind, oder sich der Hersteller anderweitig für die Natur und Umwelt einsetzt.
  • Beim Kauf sollte man darauf achten ein hochwertiges Produkt zu wählen, das dann auch wirklich von Insekten bezogen werden kann und natürlich auch dem persönlichen Budget entspricht.
  • Es gibt Insektenunterkünfte für viele verschiedene Insekten in einem Hotel, oder jeweils nur für eine spezifische Art.

Favoriten der Redaktion

Hier findest Du jetzt eine ausführliche Auflistung, der Favoriten unserer Redaktion. Hier findest auch Du sicherlich das perfekte Insektenhotel für Deinen Balkon oder Garten.

Das beste XXL Insektenhotel: Dobar Green Label Insektenhotel “XXL”

Was uns gefällt:

  • sehr groß
  • aus FSC zertifiziertem Kiefernholz
  • Igelhaus und Schmetterlingskasten mit integriert
  • Handarbeit aus Europa
  • trotz des Gewichtes gut zu transportieren

Was uns nicht gefällt:

  • keine stabiler Standfuß oder Aufhängung

Redaktionelle Einschätzung

Das XXL Insektenhotel von Dobar Green Label macht seinem Namen alle Ehre und fährt mit den großen Maßen von ca. 58 x 30 x 110 cm auf. Auch das Gewicht von knapp 26 kg ist beachtlich, jedoch wirklich gut gewählt. So ist es gerade noch leicht zu transportieren, fliegt aber auch nicht bei der kleinsten Windböe davon.

Die wirkliche Besonderheit ist jedoch auch das integrierte Igelhaus. So bietest Du nicht nur den Insekten ein Heim, sondern im Winter auch den süßen, stacheligen Säugetieren. So schaffst Du ein perfektes ökologisches Gleichgewicht in Deinem Garten und hilfst all seinen Bewohnern, die noch auf Wohnungssuche sind.

Weiterhin wurde das Hotel in Europa in Handarbeit und aus FSC zertifiziertem Holz hergestellt und leistet so auch seinen Beitrag zum Thema Nachhaltigkeit.

Lediglich ein guter Standfuß scheint nicht Teil des Lieferumfangs zu sein. Aufgrund des Gewichts und der Größe lässt sich das Insektenhotel wahrscheinlich aber auch ohne einen solchen gut aufstellen.

Größe: 58 x 30 x 110 cm | Gewicht: 26 kg | Material: Kiefer | Hauptbewohner: Wildbienen, Schmetterlinge, Igel

Das beste Insektenhotel bis 20 Euro: AniOne Insektenhotel S

Was uns gefällt:

  • preiswert
  • stabile Aufhänge-Vorrichtung
  • bei Kauf wird 1 m² Wildblumenwiese in einem Schutzgebiet geschützt in Zusammenarbeit mit NABU
  • das Hotel ist in zwei verschiedenen Farben verfügbar
  • extra glatte Kanten schützen die Flügel der Bewohner schützen und eine schnelle Besiedlung fördern
  • sehr platzsparend

Was uns nicht gefällt:

  • kein Abwechslungsreichtum für Insekten

Redaktionelle Einschätzung

Unsere günstige Variante eines Insektenhotels ist das Hotel der Größe S von AniOne. Es vereint Funktionalität mit einem schlichten Design zu einem kleinen Preis. So bekommst Du als genau das, was Du brauchst ohne viel Schnickschnack drumherum.

Eine tolle Sache ist außerdem, dass das Modell Teil einer Aktions-Kollektion zwischen dem Deutschen Naturschutzbund (NABU) und AniOne ist. Diese Aktion schützt pro verkauftem Insektenhotel einen Quadratmeter Wildblumenwiese in einem Naturschutzgebiet. So leistest Du nicht nur in Deinem heimischen Garten einen Teil zum Umweltschutz, sondern auch in einem großen Naturschutzgebiet.

Der einzige Nachteil für uns ist, dass es nur eine Füllung im Hotel gibt, was die Vielfalt der Bewohner einschränken könnte. Bei einem so günstigen und auch platzsparendem Modell lässt sich da aber sicherlich drüber hinwegsehen.

Größe: 17 x 11 x 16 cm | Material: Kiefer, Erle | Hauptbewohner: Wildbienen

Das beste nachhaltige Insektenhotel: CJ WildBird Insektenhotel “Sinne”

Was uns gefällt:

  • viele unterschiedliche Bereiche
  • FSC zertifiziertes Holz
  • in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Naturschutzbund (NABU) zusammen
  • für viele Orte geeignet
  • ökologisch wertvolle Rohstoffe verwendet

Was uns nicht gefällt:

  • kein Rückzugsort für Schmetterlinge vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Unser Favorit unter den nachhaltigen Insektenhotels stellt die Insektenunterkunft “Sinne” von CJ WildBird dar. Hier ist nicht nur das gesamte verwendete Holz mit dem FSC Siegel für nachhaltige Forstwirtschaft zertifiziert, sondern der Hersteller CJ WildBird arbeitet auch eng mit dem Deutschen Naturschutzbund (NABU) zusammen. Während der gesamten Produktion wird hier zusätzlich auf ökologisch wertvolle Rohstoffe geachtet. So leistest Du mit diesem Insektenhotel nicht nur im eigenen Garten auf den Naturschutz, sondern auch der Hersteller Deines Hotels.

Außerdem macht die Größe von 11 x 37,5 x 39,5 cm das Produkt zu einem wahren Allrounder. Es ist nicht zu groß und auch nicht zu klein und findet so sowohl im Garten als auch auf der Terrasse oder dem Balkon sicherlich genügend Platz.

Die vielseitigen Füllmaterialien machen dieses Insektenhotel von CJ WildBird zudem auch für wirklich viele verschiedene Insekten interessant und jeder kann sein Lieblingszimmer beziehen. Lediglich ein Bereich für Schmetterlinge ist nicht integriert, doch die Vorteile der Insektenunterkunft überwiegen hier definitiv.

Größe: 11 x 37,5 x 39,5 cm | Gewicht: leer | Material: FSC Holz | Hauptbewohner: Wildbienen

Der beste Selbstbausatz für ein Insektenhotel: Bausatz von Pearl

Was uns gefällt:

  • einfacher Selbstbausatz, der auch für Kinder geeignet ist
  • inklusive Leim, Schleifpapier und eine Anleitung in deutscher Sprache
  • spaßige Lernmöglichkeit für Kinder
  • sehr umfangreich bestückt; für eine Vielzahl an Insekten geeignet
  • schneller Zusammenbau

Was uns nicht gefällt:

  • verhältnismäßig klein
  • muss sorgfältig befestigt werden

Redaktionelle Einschätzung

Bei diesem Produkt handelt es sich um einen Bausatz, um ein Insektenhotel (fast) allein selbst zusammenzubauen. Dabei sparst Du Dir die eher unschöne Arbeit, alle Einzelteile selbst zurechtzuschneiden. So brauchst Du zum Bau auch keine besonderen handwerklichen Vorkenntnisse, sondern nur einfaches Werkzeug wie einen Hammer, einen Kreuzschlitz-Schraubendreher und eine Flachzange.

Der Bausatz für dieses Insektenhotels ist bei vielen Kund*innen sehr beliebt bei Kindergeburtstagen oder an verregneten Tagen mit Langeweile. Dadurch, dass das Hotel hier selbst zusammen gebaut wird, kann auch die Funktion des Insektenhotels noch besser verstanden werden. Schließlich hält man beim Zusammenbau jedes einzelne Bauteil einmal in der Hand und kann es begutachten und später den Nutzen besser nachvollziehen.

Einzig der sehr geringe Kaufpreis lässt auf eine nicht so hohe Qualität der einzelnen Bauteile schließen. Jedoch ist der Großteil der Kund*innenbewertungen durchaus positiv zu interpretieren. Daher sollte die Qualität also weitestgehend in Ordnung sein.

Größe: 17,4 x 30,4 x 6 cm | Gewicht: 480 g | Material: verschiedene Hölzer | Hauptbewohner: Wildbienen, Schmetterlinge

Das beste Insektenhotel für den Balkon: AniOne Insektenhotel “Wabe”

Was uns gefällt:

  • perfekt für den Balkon
  • FSC-zertifiziertes Holz verwendet
  • Wabendesign
  • verschiedene Füllmaterialien
  • Metalldach schützt vor Einflüssen des Wetters
  • glatte Kanten vermeiden Verletzungen der Insekten und beschleunigen eine Besiedelung

Was uns nicht gefällt:

  • kein Bereich für Schmetterlinge und kleine Käfer

Redaktionelle Einschätzung

Kommen wir nun zu dem Favoriten unserer Redaktion im Bereich Insektenhotel für den Balkon. Dabei handelt es sich um das Insektenhotel “Wabe” von AniOne. Dieses ist zwar nicht spezifisch für den Balkon konstruiert, ist jedoch aufgrund seiner geringen Größe von 15 x 13 x 30 cm perfekt dafür geeignet.

Weiterhin verfügt es auch über ein wirklich schönes Design, was es zum Highlight auf Deinem Balkon macht, indem es nicht nur praktisch, sondern auch schick ist.

Zum Schutz vor Witterung weist es außerdem ein Dach aus Metall vor, so ist eine gute Langlebigkeit garantiert und Du wirst lange Freude daran haben. Auch die Materialien im Hotel selbst sind abwechslungsreich gewählt und beschränken sich so nicht nur auf eine Insektenart.

Bei der Herstellung dieses Hotels von AniOne wurde besonders darauf geachtet, die Kanten so glatt wie möglich zu konstruieren und so Verletzungen der Bewohner zu vermeiden. Weiterhin soll so die Besiedlung beschleunigt werden und Du kannst schnell die ersten Insekten beobachten.

Größe: 15 x 13 x 30 cm | Material: FSC Holz, Kiefer, Bambus, Buche | Hauptbewohner: Wildbienen, Hautflügler

Das beste freistehende Insektenhotel: Relaxdays Hotel mit Standfuß

Was uns gefällt:

  • verschiedenen Füllungen locken unterschiedlichste Insekten an
  • mitgelieferten Fuß und Haken
  • aus unbehandeltem Holz
  • für Garten, Balkon oder Terrasse
  • lässt sich schnell und einfach umplatzieren

Was uns nicht gefällt:

  • relativ klein
  • anfällig für Windböen

Redaktionelle Einschätzung

Unser Favorit unter den frei stehenden Insektenhotels ist das Modell von Relaxdays. Hier zählt ein Standfuß zum Lieferumfang, als Alternative dazu ist sogar auch noch ein Haken zum Aufhängen dabei. So hast Du alle Möglichkeiten zur Platzierung offen. Sollte es Dir zum Beispiel stehend nach einer Zeit nicht mehr so zusagen, kannst Du es jederzeit stattdessen auch einfach an einer Wand oder einem Baum aufhängen.

Weiter positiv zu bemerken ist die Tatsache, dass der Hersteller Relaxdays darauf geachtet hat nur unbehandeltes Holz zu verwenden. So wird den Insekten und der Umwelt nicht unnötig Schaden zugefügt.

In unseren Augen könnten lediglich die Maße des Hotels etwas größer ausfallen. Diese betragen ca. 140 x 47 x 47 cm. Dabei fällt vor allem auf, dass die Höhe relativ gering ist. Auch das Gewicht liegt nur bei 2,4 kg, weshalb Du bei der Wahl des Standortes besonders auf windgeschützte Eigenschaften achten solltest.

Größe: 140 x 47 x 47 cm | Gewicht: 2,4 kg | Material: verschiedene Hölzer; u.a. Tanne, Bambus, Kiefer | Hauptbewohner: Wildbienen, Schmetterlinge, Marienkäfer

Das beste Standard-Insektenhotel: CJ WildBird Insektenhotel

Was uns gefällt:

  • FSC-zertifiziertes Holz verwendet
  • sehr gut für eine Befestigung an Bäumen geeignet
  • optisch sehr ansprechend
  • ansprechend für vielerlei Insekten
  • mit Aufhängevorrichtung ausgestattet

Was uns nicht gefällt:

  • keine Füllung Ohrwürmer vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Der von uns gewählte Gewinner der Sparte Standard Insektenhotel ist dieses Insektenhotel von CJ WildBird. Das Modell verfügt über alle nötigen Dinge, die ein gutes Insektenhotel ausmachen ohne viel Schnickschnack drumherum. Trotz der Einfachheit besticht es aber durch ein schönes zweifarbiges Design und ist so keinesfalls langweilig oder schnöde.

Mit seiner Größe von 10,5 x 15 x 65 cm liegt es in der Mittelklasse und ist sehr vielseitig einsetzbar. Durch die eher längliche Form eignet es sich zum Beispiel perfekt, um es an einem Baum zu befestigen.

Wie bei allen seinen Modellen setzt der Hersteller CJ WildBird auch hier wieder auf Holz mit dem FSC Siegel für eine nachhaltige Forstwirtschaft, was so auch der Umwelt außerhalb Deines Gartens zugutekommt. Weiterhin arbeitet CJ WildBird eng mit dem Deutschen Naturschutzbund (NABU) zusammen und achtet sehr auf ökologisch wertvolle Rohstoffe.

Das einzige kleine Manko hierbei ist, dass es keine Füllung aus Holzwolle gibt, die beispielsweise von Ohrenkneifern sehr gern angenommen wird.

Größe: 10,5 x 15 x 65 cm | Material: FSC Holz | Hauptbewohner: Wildbienen, Schmetterlinge

Kaufratgeber für Insektenhotels

Du möchtest also nun Deinen Garten oder Deinen Balkon mit einem schicken Insektenhotel ausstatten und dabei Gutes für die heimische Tierwelt tun? Dann bleib jetzt unbedingt dran, denn im folgenden Abschnitt folgt unser Kaufratgeber für die besten Nützlingsunterkünfte für jeden Anspruch und jedes Budget. Fangen wir zunächst aber einmal mit ein paar allgemeinen Informationen zum Thema an.

Was ist ein Insektenhotel?

Ein Insektenhotel ist eine künstliche Hilfe für viele nützliche Insekten bei der Überwinterung und beim Nisten. Es gibt viele verschiedene Größen, Ausstattungen und Varianten. Alle haben aber die Gemeinsamkeit, dass sie aus verschiedenen Materialien bestehen, die in einem Kasten, zum Beispiel aus Holz, unter einem kleinen Dach zusammen angeordnet sind. Manchmal wird das Insektenhotel auch als Insektenasyl, Insektenkasten, Insektenwand oder Nützlingshotel bezeichnet. Alles in allem kann man es sich wie ein kleines Hotel für die verschiedensten kleinen Gartenbewohner vorstellen. Aber auch auf einem Balkon im urbanen Raum lässt sich natürlich ein Insektenhotel aufstellen.

Wenn Du etwas Gutes tun möchtest, aber auf die meisten Insekten verzichten kannst, dann hänge doch ein Schmetterlingshaus auf oder stelle ein Igelhäuschen in Deinen Garten!

Wofür brauche ich ein Insektenhotel?

Durch uns Menschen und unsere Rodung und Bebauung von Wäldern und Wiesen haben eine Vielzahl an nützlichen Insekten ihren Lebensraum verloren. Um diesen kleinen Wesen eine Hilfestellung zu geben, lohnt es sich, ihnen neue künstliche Lebensräume anzubieten.

Das Insektenhotel ist außerdem hervorragend geeignet, um vor allem kleineren Kindern die Natur und die in ihr lebenden Tiere näherzubringen und sie entsprechend zu sensibilisieren. Denn in einem Insektenhotel lassen sich die Insekten hervorragend beobachten. Weiterhin stellt eine solche Vorrichtung auch eine sinnvolle Ergänzung zum erfolgreichen Gärtnern dar, da in ihr viele Insekten wohnen, die bei der Bestäubung oder der Schädlingsbekämpfung helfen können. Damit unterstützt Du aktiv das ökologische Gleichgewicht und kannst gleichzeitig sogar davon profitieren.

Tipp: Wenn Du Obst und Gemüse anbauen möchtest, solltest Du vor allem ein passendes Insektenhotel für Wildbienen auswählen. Dann wirst Du mit einer reichen und leckeren Ernte belohnt.

Wie funktioniert ein Insektenhotel?

Das Nützlingshotel funktioniert, indem es aus ganz vielen verschiedenen, meist natürlichen, Materialien hergestellt ist, zwischen denen sich viele kleine Ritzen und Nischen befinden. In diesen können die Insekten dann Nester zum Überwintern oder für die Eiablage errichten und sind sicher vor Einflüssen aus der Umwelt oder vor Feinden.

Welche Arten an Insektenhotels gibt es?

Es gibt sehr viele verschiedene Arten an Insektenhotels. Einerseits gibt es die klassische Variante, die für viele verschiedene Insekten gleichzeitig einen Unterschlupf bietet. Andererseits gibt es aber auch Hotels, die jeweils für eine bestimmte Art konzipiert sind. Im Folgenden ein paar Beispiele dazu:

  • Marienkäferhotel: Insektenunterkünfte speziell für Marienkäfer haben oft schmale Ritzen ins Holz gesägt, durch die die kleinen Glückskäfer ins geschützte Innere gelangen. Manchmal gibt es statt den Schlitzen auch Bambusröhren, die sich jedoch weniger für Marienkäfer eignen.
  • Florfliegenkasten: Auch die Florfliegenhäuser sind mit schmalen Ritzen bestückt. Hier ist jedoch die Besonderheit, dass der Eingang oder auch einfach das gesamte Insektenhotel für Florfliegen rot gestrichen sein sollte. Die Farbe Rot lockt Florfliegen nämlich sehr gut an und so dauert es nicht lang, bis die ersten Nützlinge den Weg ins Insektenhotel finden.
  • Hummelkasten: Hummelhäuser sind oft ein ganz schlichter Würfel mit einem oder mehreren gebohrten Löchern. Durch diese gelangen die plüschigen Nützlinge ganz einfach ins Innere dieses Insektenhotels, wo sie einfach nur verschnaufen, nisten oder auch überwintern können.

Natürlich gibt es auch eine riesige Auswahl an verschiedenen Größen, Farben sowie Designs.

Eine Wildbiene an einem Block aus gebohrtem Holz

Eine Wildbiene sitzt vor einem gebohrten Loch in einem Insektenhotel.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Insektenhotels?

Schauen wir uns nun gemeinsam die wichtigsten Kriterien an, die Du vor dem Kauf Deines Insektenhotels wissen solltest.

Material

Was ist besonders gut geeignet und was weniger? Gutes und haltbares Material ist vor allem wichtig, wenn es um die Langlebigkeit Deines Insektenhotels geht. Schließlich soll es ja nicht nach ein paar Wochen auseinander fallen. Wähle daher robuste Stoffe aus, die nicht so schnell verrotten. Zum Beispiel machen Röhren aus Holz auf lange Sicht mehr Sinn als solche aus Pappe.

Anbringungsort

Wo soll Dein Insektenhotel sein; soll es hängen oder stehen? Der Ort der Anbringung spielt ebenfalls eine große Rolle, da auch das Befestigungsmaterial davon abhängt, ob Du Deine Insektenunterkunft aufstellen oder aufhängen möchtest. So wird für ein freistehendes Hotel ein stabiler Standfuß benötigt, für eines das an einem Baum hängen soll, bringt dieser jedoch nichts und Du solltest auf eine praktische Aufhängevorrichtung achten.

Füllung

Welche Füllung eignet sich für welches Insekt? Wie schon weiter oben erwähnt, gibt es ganz verschiedene Arten von Hotels, je nach bevorzugten Bewohnern. Womit die Unterkunft befüllt wird, hängt also maßgeblich davon ab, wer später darin wohnen soll. So mögen beispielsweise Bienen gebohrte Löcher in Hartholz sehr gern, Ohrwürmer wiederum können damit wenig anfangen und bevorzugen Holzwolle zum Nisten.

Maße

Wie viel Platz ist in Deinem Garten oder Balkon vorhanden? Selbstverständlich macht ein zwei Meter großes Bauwerk auf einem kleinen Balkon in der Großstadt nur wenig Sinn. Da es aber für alle Bedürfnisse und Gegebenheiten vor Ort das richtige Insektenhotel gibt, solltest Du Dir vor dem Kauf überlegen, wie viel Platz Du zur Verfügung hast. Miss dafür den späteren Standort am besten mit einem Zollstock aus und notiere Dir die Maße.

Haltbarkeit

Wie lang ist Dein Nützlingshotel ohne viel Arbeit bewohnbar? Die Haltbarkeit hängt ganz dicht mit der Wahl der Materialien zusammen. Zu billige oder schlecht verarbeitete Materialien schränken die Haltbarkeit Deines Hotels stark ein. Wie auch schon beim Punkt Materialien erwähnt, würden zum Beispiel Röhren aus Pappe nur wenige Wochen oder Monate halten, bis sie sich zersetzen und Du sie durch Neue ersetzen musst.

Montage

Braucht man spezielles Werkzeug oder Vorkenntnisse zur Montage? Es gibt bereits komplett fertige Insektenhotels, aber auch Bausätze oder halb fertige Konstruktionen. Je nachdem, wie handwerklich begabt Du bist oder wie viel Zeit Du investieren möchtest, gestaltet sich die Montage schwieriger oder leichter.

Design

Was für verschiedene Designs gibt es passend zum Garten oder Balkon? Möchtest Du mit Deinem Insektenhotel auch ein optisches Highlight im Garten schaffen, spielt natürlich auch das Design eine Rolle in den Gedanken vor dem Kauf. So gibt es Insektenhotels in allerlei verschiedenen Farben und Formen. Soll Dein Insektenhotel jedoch rein funktional sein, kannst Du diesen Punkt getrost vernachlässigen.

Nachhaltigkeit

Wie nachhaltig sind die verwendeten Materialien und die Herstellung im Allgemeinen? Das schönste Insektenhotel bringt ganzheitlich gesehen ja nur wenig, wenn dafür auch wieder Wälder abgeholzt werden. Daher macht es sehr viel Sinn, sich zu informieren, ob das Holz für Dein Insektenasyl zum Beispiel aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern stammt. Dafür gibt es mittlerweile auch verschiedene Siegel auf den Produkten, die Dir die Auswahl sehr vereinfachen. Weiterhin lassen sich auch viele Materialien recyceln. Dazu gehören beispielsweise alte Holzbalken von Fachwerkhäusern oder Ähnliches.

Budget

Wie hoch ist das Budget für Dein Insektenhotel? Egal, ob Du nur ein sehr kleines Budget hast, aber damit Gutes tun möchtest, oder ob Geld für Dich keine große Rolle spielt – es gibt wirklich zahlreiche Varianten in jeder beliebigen Preisklasse. Überlege Dir am besten vorher einen etwaigen Maximalbetrag und schaue Dich dann entsprechend um.

Wildbiene schaut aus Baumbusröhre im Insektenhotel

Eine Wildbiene schaut aus dem Bambusrohr eines Insektenhotels heraus.

Welche Marken stellen qualitative Insektenhotel her?

Jetzt möchten wir Dir kurz einige der bekanntesten Marken vorstellen, welche Insektenhotels herstellen.

Esschert Design

Esschert Design ist eine Marke, die sich dem Genießen der Natur verschrieben hat. In ihrem breiten Sortiment haben sie Produkte für die Gartenarbeit und die Arbeit in der Natur, die beides, sowohl funktional, als auch dekorativ sind. Mit ihren Produkten will die Marke innovativ und modern sein, um hauptsächlich eine junge Zielgruppe anzusprechen, sowie auch alle, die jung geblieben sind. Dabei nehmen sie die Nachhaltigkeit ihrer Produkte sehr wichtig und arbeiten deshalb auch mit Organisationen wie dem FSC zusammen.

CJ Wildlife

CJ Wildlife ist einer von Europas führenden Manufakteuren und Zulieferer von Produkten, die der Tierwelt helfen sollen. Die Marke vertreibt dabei nicht nur Insektenhotels, sondern bietet hauptsächlich ein großes Sortiment für Vögel an. CJ Wildlife steht besonders für umweltfreundliche Produkte und setzt dabei auf ökologisch wertvolle Rohstoffe. Außerdem arbeiten sie unter anderem mit dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der FSC zusammen.

Neudorff

Die Firma Neudorff gibt es bereits seit 1854 und hat seitdem die Natur, den Garten und die Umwelt in den Vordergrund gesetzt. Neudorff stellt hochwertige Produkte mit innovativen und umweltfreundlichen Neuerungen her, die seit Anbeginn ihre Kunden überzeugen. Seit 2021 läuft die Produktion dort außerdem klimaneutral ab und man setzt sich sehr für Natur und Umwelt ein. Für diese Erfolge erhielt Neudorff schon viele Auszeichnungen, und ist beispielsweise Sieger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2021.

Vogelvilla

Wie der Name vielleicht vermuten lässt, hat sich die Marke Vogelvilla hauptsächlich auf Vogelhäuser spezialisiert. Sie bieten aber auch Insektenhotels und Häuser für Igel und Eichhörnchen, sowie ausgefallene Dekoartikel an. Die Produkte von Vogelvilla glänzen alle mit ihrem ungewöhnlichen und kreativen Design. Auf ihrer Website sagen sie selbst “Vergessen Sie mit uns den rechten Winkel”. Dabei wird auch darauf geachtet, dass die Produkte alle mit FSC zertifiziertem Holz hergestellt wurden.

Wo kann man ein Insektenhotel kaufen?

Du kannst ein schönes und hochwertiges Insektenhotel natürlich im Web als auch vor Ort im Baumarkt kaufen. Hierbei haben beide Möglichkeiten unterschiedliche Vor- als auch Nachteile. Im Internet findet sich mit Abstand die größte Auswahl und Du kannst bequem vom heimischen Sofa aus shoppen. Entscheidest Du Dich lieber für den örtlichen Baumarkt oder Tierbedarf Laden, gibt es den Vorteil einer persönlichen Beratung mit einer*einem Verkäufer*in.

Wie viel kosten Insektenhotels?

Es gibt auch bei Insektenhotels ganz verschiedene Preisklassen und -kategorien. So bekommt man schon ab knapp 10 Euro ein kleines Hotel, welches dann aber auch nicht ganz so hochwertig verarbeitet ist. Nach oben gibt es aber keine Grenzen und man kann auch Hotels im drei- oder sogar vierstelligen Bereich kaufen.

Wichtiges Zubehör für das Insektenhotel

Du fragst Dich nun bestimmt auch, welches Zubehör wichtig für Dein neues Insektenhotel ist. Kein Problem, denn das listen wir Dir hier jetzt einmal auf.

Bambus/Schilfrohr

Vor allem verschiedene Wildbienenarten lieben Stängel von Bambus oder Schilf. Diese sind auch besonders einfach in der Handhabung, da man ja kein Loch mehr selbst bohren muss. Damit das Loch an einem Ende jedoch geschlossen ist, empfiehlt es sich den Stängel hinter einer Verdickung abzutrennen, dort ist der Halm dann geschlossen. Dadurch spart man den Bienchen sogar gleich etwas Arbeit.

Gebohrtes Hartholz

Auch das Hartholz mit Bohrlöchern in verschiedenen Größen wird gern von Wildbienen angenommen. Dabei muss man unbedingt darauf achten, dass das Holz nicht chemisch behandelt ist. Außerdem solltest Du beim Kauf darauf achten, dass die Löcher sauber gebohrt sind und keine Splitter aufweisen. Auch wenn Deine zukünftigen Hotelbewohner winzig klein sind, können sie oder ihre Brut sich an Splittern schwer verletzen.

Holzwolle

Die Wolle aus Holz ist vor allem bei den sehr nützlichen Florfliegen und Marienkäfern beliebt. Um diese für Florfliegen besonders spannend zu machen, kannst Du vor der Holzwolle eine rote, durchlöcherte Abdeckung aus Holz montieren. Die Farbe Rot lockt Florfliegen an.

Stroh

Das gute alte Stroh kommt bei Ohrwürmern super an. Damit das Stroh nicht zu lose ist und bei einer Windböe oder der Bewegung der Ohrenkneifer hinausfällt, sicherst Du es am besten mit etwas Draht, zum Beispiel Hasendraht, nach vorne hin ab.

Kiefernzapfen/Tannenzapfen

Zapfen gibt es von vielen verschiedenen Bäumen und alle eignen sich hervorragend für ein Quartier von Marienkäfern. Aber auch verschiedene Arten von Ameisen und kleinen Käfern mögen die Zapfen gern als Quartier. Die Zapfen kannst Du ebenfalls prima mit einem Draht befestigen, was durch ihre “Schuppen” sogar besonders einfach ist.

Metalle und Drahtgitter

Materialien aus Metall eignen sich, wie Du weiter oben bereits erfahren hast, perfekt um leichte Füllungen zu befestigen und vor hungrigen Vögeln zu schützen.

Dachpappe

Die Dachpappe kommt, wie Du Dir wahrscheinlich schon denken kannst, auf das Dach des Hotels. Dort schützt sie das Insektenhotel vor Regen und anderen unerwünschten äußeren Einflüssen. Außerdem sieht das Ganze mit einem richtigen Dach doch auch viel mehr wie ein echtes Hotel aus, oder?

Beachte: Achte bitte unbedingt darauf, dass die verwendeten Materialien nicht chemisch behandelt oder lasiert sind. Das würde die Insekten abschrecken und ist außerdem gesundheitsschädlich.

Insektenhotel Test-Übersicht: Welche Insektenhotels sind die Besten?

Im jetzt folgenden Abschnitt folgt unsere Test-Übersicht. Wenn Du Dir also noch nicht ganz sicher bist, welches Insektenhotel in Deiner Wunschkategorie das Beste ist, stöbere doch gern mal bei unseren Testsiegern durch.

TestmagazinInsektenhotel Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein.
Öko TestNein.
Konsument.atNein.
Ktipp.chNein.

Leider ist noch kein Test vorhanden. Sollte es in Zukunft so sein, ändern wir diese Sparte natürlich für Dich.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Insektenhotels

Du hast noch Fragen? Kein Problem, denn jetzt wollen wir uns mit den am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Insektenhotels befassen und Dir diese beantworten.

Kann ich ein Insektenhotel selbst bauen?

Ein Nützlingshotel lässt sich auch einfach und ohne besondere Vorkenntnisse selbst bauen. Im Internet gibt es dafür zuhauf verschiedenste Anleitungen, man kann aber auch sehr gut einfach selbst kreativ werden. Sollte man sich nicht zutrauen, die Holzkiste für außen selbst zu zimmern, so kann man diese sogar fertig kaufen und dann selbst einfach mit der passenden Füllung ergänzen.

Tipp: Falls Du selbst zur Tat schreiten und ein Insektenhotel bauen möchtest, findest Du weiter unten in den weiterführenden Quellen einen Link zu einer tollen Anleitung dazu. Viel Spaß dabei. 🙂

Welche Füllung kommt in ein Insektenhotel?

Die Art der Füllung hängt ganz von den gewünschten Bewohnern Deines kleinen Hotels ab. So mögen beispielsweise Wildbienen durchlöchertes Hartholz oder Bambushalme. Andere Bewohner profitieren hingegen von einer Füllung aus Stroh oder Holzwolle. Du solltest Dir also vor der Anschaffung oder dem Bau Deines Insektenasyls überlegen, welchen kleinen Nützlingen Du ein Zuhause bieten möchtest.

Wann stelle ich das Insektenhotel nach draußen?

Am besten stellst Du Dein Nützlingshotel in der Zeit zwischen März und September auf. Dann sind die meisten Insekten aktiv und können ihr neues Zuhause schnell besiedeln. Lasse die Unterkunft aber unbedingt auch über Winter an ihrem Standort stehen. Dann befinden sich nämlich viele Insekten-Eier in den kleinen Gängen, die bei einer Änderung der Temperatur möglicherweise zu früh schlüpfen könnten und dann keine Überlebenschance haben.

Für welche Tiere ist das Insektenhotel geeignet?

Das Insektenhotel ist für eine Vielzahl an Insekten geeignet, unter ihnen sind beispielsweise verschiedene Arten von Wildbienen, Hummeln, Marienkäfer, Ohrenkneifer, Hummeln oder Florfliegen.

Ein Ohrwurm ist ein potenzieller Bewohner eines Insektenhotels.

Ein Ohrwurm sitzt auf einer Blüte. Auch für ihn bietet ein Insektenhotel einen idealen Rückzugs- und Nistplatz.

Wie teuer ist ein Insektenhotel?

Der Preis für ein Nützlingshotel ist sehr breit gefächert. Du bekommst ab knapp 10 Euro eine kleine Insektenunterkunft. Das teuerste Hotel, dass wir während unserer Recherche gefunden haben, lag bei etwa 4000 Euro. Wie Du siehst, ist dort also für wirklich jedes Budget die passende Variante vorhanden.

Wo stelle ich das Insektenhotel hin?

Dein Insektenhotel stellst Du am besten an einen sonnigen, aber vor Wind und Regen geschützten Standort. Besonders wichtig dabei ist es, dass der Eingang des Hotels vom Wind abgewandt ist und es im näheren Umfeld genügend Futter- und Wasserplätze für die Nützlinge gibt. Alternativ kannst Du das Hotel aber auch an einer Mauer, Wand oder einem Baum befestigen, falls Du es nicht hinstellen kannst oder möchtest.

Muss ich mich um das Insektenhotel kümmern?

Die Pflege Deines Insektenhotels gestaltet sich zum Glück recht einfach und sollte immer im Winter stattfinden. Dazu beobachtest Du genau, in welchen Löchern oder Ritzen Kokons oder Eier zur Überwinterung vorhanden sind und welche aktuell unbewohnt sind. Die unbewohnten Teile des Nützlingshotels kannst Du nun mit einer kleinen dünnen Bürste, zum Beispiel einer Pfeifenbürste ganz vorsichtig reinigen und von abgestorbener Brut und Dreck befreien. Ganz besonders wichtig zu beachten ist hierbei, dass Du nur mit klarem Wasser reinigst und nicht mit einem Putzmittel. Dessen Geruch würde die Insekten abschrecken und vom Hotel fernhalten.

Die Halme von Bambus oder Schilf sind zu zerbrechlich und klein um gereinigt zu werden. Diese kannst Du also einfach gegen Neue ersetzen. Neben der einfachen Reinigung ist es außerdem sehr wichtig, dass Du regelmäßig eventuelle Spinnenweben an der Insektenunterkunft entfernst. Spinnen bemerken die Unterkunft meist recht schnell und nehmen sie als eine Art “All-you-can-eat-Buffet” wahr, was natürlich nicht unser Bestreben ist. Damit die Spinnen den Nachwuchs Deiner Bewohner also nicht direkt beim ersten Ausflug verspeisen, solltest Du die Spinnenweben entfernen.

Aus welchem Holz werden Insektenhotels gemacht?

Die wichtigsten Eigenschaften des Holzes für Insektenhotels sind, dass es nicht chemisch behandelt und möglichst hart ist. Geeignete Harthölzer stammen zum Beispiel von der Esche, dem Ahorn, der Birke, der Eiche oder der Kastanie. Eschenholz ist hierbei am besten geeignet, da es am wenigsten dazu neigt in den Bohrlöchern Risse zu bilden, die dann mit Splittern die zarten Flügel der Bewohner beschädigen würden.

Wie lange kann ich das Insektenhotel benutzen?

Wenn Du Dein Insektenhotel regelmäßig und gewissenhaft reinigst, hast Du sehr lang Freude daran. Der Vorteil ist außerdem, dass Du Teile, die nicht mehr so schön sind oder sich nach einer Zeit nicht mehr richtig reinigen lassen, ganz einfach gegen neue ersetzen kannst. So hast Du eine wirklich langlebige Möglichkeit, den Insekten einen Unterschlupf zu bieten.

Muss ich das Insektenhotel gegen Witterung mit Lasur oder ähnlichem behandeln?

Du musst das Insektenhotel nicht mit Lasur behandeln, ganz im Gegenteil. Du solltest unbedingt darauf verzichten, schließlich sind die Behausungen der Insekten in der Natur ja auch nicht gegen Umwelteinflüsse lasiert. Somit wäre eine Lasur oder Lackierung unnatürlich und würde mit ihrem intensiven Geruch die Insekten sogar eher vertreiben, anstatt sie anzulocken.

Welches Insekt meines Insektenhotels ist für was nützlich?

Bienen sind dafür zuständig, die Pflanzen zu bestäuben. Nur so können diese später Früchte tragen. Die verschiedenen Bienen sind also essenzielle Bewohner Deines Gartens, vor allem wenn Du Obst und Gemüse anbauen möchtest.

Florfliegen fressen die verschiedensten Arten von Läusen und anderem Ungeziefer, welches im Garten ein eher nicht so gern gesehener Gast ist.

Marienkäfer und ihre Larven sind dafür bekannt, dass sie am liebsten Blattläuse vertilgen. So hast Du in Deinem Garten dank der kleinen Punktekäfer keine angefressenen Blätter mehr.

Hummeln wiederum kannst Du einfach als eine Art Bodyguards für Dich und die anderen Bewohner des Hotels sehen. Sie halten nämlich aggressive Wespenarten und Hornissen fern. Außerdem bestäuben auch sie Deine Pflanzen.

Ohrwürmer, auch Ohrenkneifer genannt, fressen für ihr Leben gern die Eier von Apfelwicklern, Gespinstmotten und Milben. Als wäre das allein nicht schon hilfreich genug, fressen sie sogar auch Blattläuse.

Ameisen sind fleißige kleine Insekten, die Deinen Garten mit viel Aufwand sauber halten. Sie räumen zum Beispiel verendete andere Insekten aus dem Weg und vermeiden so auch, dass sich Krankheiten ausbreiten.

Wie bringe ich die Insekten dazu, in mein Hotel einzuziehen?

Dein Insektenhotel sollte an die Bedürfnisse der Insekten angepasst sein. Bienen beispielsweise brauchen keine großen Löcher und meiden deshalb diese. Die Durchmesser von Stroh und Schilf reichen aus. Ideal sind Durchmesser von 2 – 10 mm. Außerdem sollte Dein Insektenhotel nach Süden ausgerichtet sein.

Weiterführende Quellen

Wenn Du lieber selbst ein Insektenhotel bauen möchtest, schau doch mal hier vorbei.

Du möchtest noch mehr über Insekten generell erfahren? Dann wirst Du hier fündig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.