Startseite » Kaufberatung » Alles rund um Wasser » Pool & Zubehör » Poolheizung: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Poolheizung: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Füße im Pool ausgestreckt

Du hast einen Pool zu Hause und gönnst Dir dort gerne mal eine Auszeit? Aber aufgrund des kalten Wetters draußen ist das nicht möglich? Mit einer Poolheizung ist es kein Problem, auch bei niedrigeren Temperaturen einfach mal ins Schwimmbecken zu springen. In diesem Ratgeber haben wir aktuelle Poolheizung Tests für Dich zusammengefasst und zeigen Dir die wichtigsten Kaufkriterien, auf die Du achten solltest.

Unsere Favoriten

Die beste Poolheizung für einen niedrigen Preis: Solarmatte von Intex
“Eine kostengünstige Anschaffung für hohe Qualität.”

Die beste Poolheizung für Pools mit großer Wassermenge: Steinbach Wärmepumpe Mini
“Bestens geeignet für große Schwimmbecken mit einem Wasserinhalt von 20.000 Litern.”

Die beste Poolheizung mit hohem Schutzniveau: Bestway Flowclear
“Wasserdurchfluss-Sensor und Fehlerstrom-Schutzeinrichtung sorgen für eine sichere Handhabung.”

Die beste Poolheizung mit viel Zubehör: Poolheizung von vidaXL “Eine nachhaltige, solarbetriebene Heizung für Dein Schwimmbecken.”

Die beste Poolheizung als Speed Solarkollektor: Steinbach Solarkollektor Compact
“Durch die bereits vorgefertigten Kollektoren ist eine Speed Montage möglich.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Poolheizung kann das Schwimmbecken ganz schnell und einfach erwärmen.
  • Es gibt entweder solarbetriebene oder elektrische Poolheizungen.
  • Mithilfe einer Poolheizung kannst Du den Pool über die ganze Jahreszeit nutzen.
  • Die Möglichkeit, eine Poolheizung selber zu bauen und somit Geld zu sparen, gibt es natürlich auch.

Die besten Poolheizungen: Favoriten der Redaktion

Die folgenden fünf Poolheizungen werden Dir von uns ans Herz gelegt, da sie unsererseits ausführlich analysiert worden sind und die Ansprüche unseres Ratgebers erfüllen.

Die beste Poolheizung für einen niedrigen Preis: Solarmatte von Intex

Was uns gefällt:

  • überzeugt mit kostengünstigem Preis
  • nicht beeinflussbar durch UV-Strahlungen oder Salzwasser
  • sehr einfache Handhabung und Montage
  • Möglichkeit, mehrere Solarmatten aneinander zu verbinden für höhere Heizleistung
  • enthält ein Bypass-Set, um die Heizleistung steuern zu können
  • solarbetrieben, sodass kein Stromverbrauch entsteht

Was uns nicht gefällt:
Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Die Solarmatte von Intex stellt eine kostengünstige Variante dar, um das Schwimmbecken im Garten ganz einfach zu erwärmen. Die Poolheizung überzeugt mit einer unkomplizierten Bedienung und eine leichte Montage wird garantiert. Der Anschluss der Solarmatte hat einen Durchmesser von 32 mm und erfolgt an der Filteranlage des Pools.

Da die Matte eine Größe von 120 x 120 cm hat, nimmt sie nicht zu viel Platz im Garten ein und kann schnell wieder eingerollt werden, falls sie nicht mehr gebraucht wird. Außerdem besteht die Möglichkeit, mehrere Solarkollektoren miteinander auf dem Boden zu verbinden, sodass eine höhere Heizleistung für das Poolwasser erreicht wird.

Die Intex Solarmatte überzeugt mit einer maximalen Durchflussleistung von 7570 Litern pro Stunde. Um ein perfektes Badeerlebnis zu garantieren, ist ein Bypass-Set bei Poolheizungen nicht mehr wegzudenken. Bei dieser Poolmatte gibt es ein integriertes Bypass-Set für eine optimale Regulierung der Heizleistung. Bypass ist aus dem Grund so wichtig, da man damit die Wassermenge steuern kann, die in die Poolheizung weitergeleitet wird. Außerdem kann die Solarmatte in Verbindung mit Filterpumpen verwendet werden, die eine maximale Leistung von 250 Watt aufweisen.

Die beste Poolheizung für Pools mit großer Wassermenge: Steinbach Wärmepumpe Mini

Was uns gefällt:

  • maximaler Wasserinhalt von 20.000 Litern
  • benutzerfreundliche Bedienung durch LED-Display für eine Digitalsteuerung
  • auch bei Salzwasserpools anwendbar
  • einfache und schnelle Montage
  • leistungsstark

Was uns nicht gefällt:

  • Strom wird benötigt und somit Energieverbrauch

Redaktionelle Einschätzung

Hier haben wir eine Wärmepumpe der Marke Steinbach. Die Poolheizung ist ein kompaktes Gerät, welches sehr unkompliziert angeschlossen werden kann und durch das LED-Display leicht zu bedienen ist. Mithilfe des Displays kann die Temperatur ganz einfach digital gesteuert werden. Somit steht dem Badevergnügen mit gewünschter Wärme nichts mehr Wege. Das Tolle an dieser Wärmepumpe ist die Kapazität, einen Pool mit einer sehr großen Wassermenge zu erwärmen. Denn die Poolheizung erwärmt Schwimmbecken mit einem maximalen Wasserinhalt von bis zu 20.000 Litern.

Außerdem kann die Wärmepumpe auch für Pools mit Salzwasser genutzt werden, da im Wärmetauscher Titan eingebaut ist. Jedoch muss hier beachtet werden, dass die Salzkonzentration 0,5 Prozent nicht überschreiten darf.

Die Wärmepumpe hat eine Heizleistung von 3,9 kW und kann mit Schläuchen mit einem Durchmesser von 32 mm oder 38 mm angeschlossen werden. Die Produktmaße belaufen sich auf 36,50 x 32 x 37 cm. Damit das Gerät noch besser genutzt werden kann, empfiehlt es sich das Bypass-Set von Steinbach zu kaufen, um den Durchlauf und den Kreislauf des Wassers besser steuern zu können.

Die beste Poolheizung mit hohem Schutzniveau: Bestway Flowclear

Was uns gefällt:

  • Wasserdurchfluss-Sensor + mobile Fehlerstrom-Schutzeinrichtung sorgen für optimale Sicherheit
  • eine schnelle Erwärmung des Wassers von 0,5 bis 1,5 Grad Celsius pro Stunde
  • kann für unterschiedliche Swimmingpools mit einer Wassermenge von 1.520 bis 17.035 Litern genutzt werden
  • digitale Steuerung durch ein Softtouch-Bedienfeld
  • ebenfalls kompatibel mit Filteranlagen

Was uns nicht gefällt:

  • hoher Stromverbrauch beim Erwärmen von größeren Pools

Redaktionelle Einschätzung

Mithilfe der Poolheizung von Bestway ist eine Erwärmung des Poolwassers von bis zu 40 Grad Celsius möglich. Dabei erwärmt das Gerät das Wasser stündlich um circa 0,5 bis 1,5 Grad Celsius. Jedoch spielen Faktoren wie das Wasservolumen und die Außentemperatur auch eine Rolle dabei, wie schnell und bis zu welcher Temperatur die Poolheizung das Wasser überhaupt erwärmen kann. Das Modell überzeugt mit einer sehr sicheren Handhabung, welche durch einen Wasserdurchfluss-Sensor für hohes Schutzniveau und durch eine mobile Fehlerstrom-Schutzeinrichtung (PRCD) sichergestellt wird. Die PRCD sorgt dafür, dass ein Auslösestrom von 10 mA nicht überschritten wird. Außerdem ist die Poolheizung GS-zertifiziert durch den TÜV Rheinland.

Bei dieser Poolheizung belaufen sich die Maße auf 28 x 45 x 23 cm und es handelt sich um das kleinste Modell unter unseren Favoriten. Das ist natürlich von Vorteil, da das Gerät sehr wenig Platz einnimmt und somit auch in kleineren Ecken positioniert werden kann. In der Lieferung sind zusätzlich noch ein Schlauch und zwei Schlauchklemmen enthalten.

Damit jedermann das Gerät ganz einfach und unkompliziert bedienen kann, wurde die Poolheizung mit einem Softtouch-Bedienfeld ausgestattet, sodass eine digitale Steuerung möglich ist. Das Heizungsgerät ist nicht nur für Schwimmbecken mit einer Wasserkapazität von 1.520 bis 17.035 Litern geeignet, sondern ist ebenfalls mit Filteranlagen kompatibel.

Die beste Poolheizung mit viel Zubehör: Poolheizung von vidaXL

Was uns gefällt:

  • in der Lieferung sind drei Adapter, eine T-Schlauchverbindung, Schlauchklammern und Teflonband enthalten
  • kompakte, kleine Poolheizung, die wenig Platz einnimmt
  • eingebautes 3-Wege Ventil für eine optimale Erwärmung des Poolwassers
  • Poolheizung erwärmt 1.000 Liter Wasser pro Stunde um ein Grad Celsius
  • Kombination aus mehreren Kollektoren möglich

Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Bei der hier aufgeführten Poolheizung handelt es sich um ein solarbetriebenes Modell. Die Poolheizung besteht aus einem Solarkollektor, der die Sonnenenergie im Laufe des Tages speichert und die Wärme an das Poolwasser weitergibt, sodass es sich aufwärmt. Mit einer Leistung von 735 Watt erwärmt die Solarheizung 1.000 Liter Wasser innerhalb einer Stunde um ein Grad Celsius. Da es sich hier um eine solarbetriebene Poolheizung handelt, wird ein energiesparendes Heizen des Schwimmbeckens ermöglicht, was natürlich auch die laufenden Kosten senkt. Außerdem tut man der Umwelt etwas Gutes, indem man sich für eine nachhaltige Variante der Poolheizung entscheidet.

Die Poolheizung hat ein quadratisches Design mit einer Länge und einer Breite von 71,5 cm. Durch diese geringen Abmessungen und einem Gewicht von nur zwei Kilogramm ist die Solarheizung sehr handlich und platzsparend. Zusätzlich zu dem Gerät selber, welches mit einem 3-Wege Ventil ausgestattet ist, werden noch einige andere Artikel mitgeliefert. Unter anderem ist in der Lieferung eine T-Schlauchverbindung und drei Adapter enthalten, aber auch sechs Schlauchklammern und ein Teflonband. Somit ist man bestens für das Anbringen der Poolheizung an das Schwimmbecken ausgerüstet. Dazu muss noch gesagt werden, dass die Solarheizung einfach zu montieren ist und außerdem ist eine Wartung der Maschine in Zukunft nicht notwendig.

Die beste Poolheizung als Speed Solarkollektor: Steinbach Solarkollektor Compact

Was uns gefällt:

  • maximaler Wasserinhalt von 12.000 Litern
  • auch für Salzwasser-Pools geeignet
  • kombinierbar mit mehreren Sonnenkollektoren für mehr Heizleistung
  • besteht aus qualitativem LDPE-Kunststoff
  • ganz einfach anzubringen und wieder einzurollen
  • solarbetriebene Poolheizung, sodass Energiekosten eingespart werden

Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

Die Poolheizung besteht aus einem LDPE-Kunststoff und wird mithilfe von Solar-Sonnenenergie aufgeladen, sodass die Wärme an das Poolwasser abgegeben wird. Außerdem hat man die Möglichkeit, mehrere Sonnenkollektoren zu kaufen und diese ganz einfach miteinander zu verbinden, damit eine höhere Heizleistung erreicht werden kann. Die Sonnenkollektoren sind schon vorbereitet und werden fertig geliefert, damit sie unkompliziert angeschlossen werden und bei Bedarf auch wieder eingerollt werden können. Dadurch wird Platz gespart, falls der Pool nicht gebraucht werden sollte. Nur die Anschlussadapter für die Schwimmbadschläuche müssen angebracht werden, was aber ohne Werkzeug möglich ist.

Die Poolheizung hat eine Größe von 300 x 70 cm und kann somit Schwimmbecken mit einem maximalen Wasserinhalt von 12.000 Litern erwärmen. Das Beste hieran ist, dass der Sonnenkollektor ebenfalls für Salzwasser-Pools geeignet ist. Außerdem kann hier ebenfalls ein Bypass-Set von der Marke Steinbach mitbestellt werden, welches bei der Regulierung des Wasserdurchlaufs behilflich ist. Das bedeutet, dass mithilfe des Sets die Wasserdurchsatzmenge verringert werden kann, sodass das Poolwasser schneller warm wird, da sich das Wasser durch die Reduktion länger im Sonnenkollektor befindet.

Kaufratgeber

In unserem Ratgeber erfährst Du, worauf Du beim Kauf einer Poolheizung achten solltest. Damit Du eine Poolheizung findest, die Deinen Wünschen und Vorstellungen entspricht, bleib gerne dran und Du erfährst hier, welche Poolheizung die Richtige für Dich ist!

Dach mit Solaranlagen

Ob Solarmatte, Solar-Poolheizung oder Wärmepumpe, Du hast die Qual der Wahl Dich zwischen mehreren Varianten zu entscheiden.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Poolheizungen?

Die folgenden Kaufkriterien, die wir für Dich herausgearbeitet haben, stellen eine wichtige Grundlage dar, um Dir bei Deiner Entscheidung zu helfen.

Zweck

Der Zweck einer Poolheizung besteht darin, das Wasser im Pool oder im Schwimmbecken auf eine bestimmte Temperatur zu erwärmen, damit Du auch an kühleren Tagen baden kannst. Somit wird die perfekte Pool-Temperatur erreicht und Dir wird ein tolles Badegefühl garantiert.

Verschiedene Arten

Wie Du vielleicht schon weißt, gibt es mehrere Arten von Poolheizungen, die wir Dir hier vorstellen werden.

Art der PoolheizungBeschreibung
Solar-Poolheizung
  • Solar-Sonnenenergie wird für das Aufwärmen benötigt
  • Infrarotstrahlung der Sonne wird durch mehrere schmale Röhrchen in einem Kollektor aufgenommen
  • das kalte Poolwasser wird mithilfe einer Wälzpumpe in die Röhrchen geführt, erwärmt & kommt wieder in den Pool
  • keine Stromkosten, jedoch muss die Sonne für das Aufwärmen scheinen
  • umweltfreundliche Investition
Solarmatte
  • Abdeckplane, die man auf dem Pool ausbreitet
  • Sonnenenergie wird auf der Oberfläche gespeichert & die Wärme wird an das Wasser weitergegeben
  • dient ebenfalls als Abdeckung gegen Schmutzpartikel oder Laub
  • sehr kostengünstig + umweltfreundliche & leichte Handhabung
Wärmepumpe
  • die Funktionsweise ähnelt dem der Solar-Poolheizung, aber mit Strom versorgt
  • größere Wassermengen können in die Pumpe geführt werden & wieder zurückgegeben
  • sehr hohe Leistungsfähigkeit
  • in bestimmter Zeit ist die gewünschte Temperatur erreichbar
Elektrische Poolheizung
  • ähnelt dem Durchlauferhitzer im Badezimmer oder in der Küche
  • das Wasser fließt durch Filter in eine Umwälzpumpe
  • danach Erwärmung in den Heizspiralen der Poolheizung und wieder zurück ins Becken
  • meistens ist ein Thermostat enthalten, um die Wassertemperatur genau zu regulieren
  • unterschiedliche Leistungsstufen, die je nachdem das Wasser schneller oder langsamer erwärmen
Wärmetauscher
  • enthält zwei Hydraulikkreise: im ersten läuft Wasser aus der Heizung, im zweiten fließt Poolwasser
  • Poolwasser fließt in den Wärmetauscher, wo sich Heizwasser befindet und Wärme wird ans Poolwasser abgegeben
  • erwärmtes Poolwasser wird peu a peu in den Pool eingeführt und erwärmt
Tipp: Die Solar-Poolheizung kannst Du anstatt im Garten, auch auf dem Hausdach montieren, damit die Sonnenenergie optimal gespeichert werden kann.

Größe und Gewicht

Je nach Art unterscheidet sich die Größe und auch das Gewicht einer Poolheizung. Solarmatten zum Beispiel haben Maße von circa 110 x 70 cm und ein Gewicht von sechs bis neun Kilogramm. Natürlich sind das nicht exakte Werte, da sich jede Matte von Marke zu Marke unterscheidet. Solar-Poolheizungen sind deutlich schwerer, Du kannst Dich auf ein Gewicht von 35 Kilogramm und höher einstellen.

Poolheizungen, die mit Solarenergie funktionieren, sollten ungefähr so groß wie Dein Pool sein, damit das Wasser optimal erwärmt wird . Du kannst Dir merken, dass vor allem Wärmepumpen bei unterschiedlichen Poolgrößen benutzt werden können.

Tipp: Schau immer in der Produktbeschreibung, wie groß Deine Poolheizung ist, damit Du auch einkalkulieren kannst, wie viel Platz Du dafür freihalten musst und welches zu Deiner Poolgröße passt.

Stromverbrauch

Wenn Du Dir eine Poolheizung holst, dann bleibt es nicht nur bei den Anschaffungskosten, sondern Betriebskosten müssen meistens auch gezahlt werden. Besonders viel Strom wird am Anfang benötigt, da das Wasser das erste Mal mithilfe der Poolheizung auf die gewünschte Temperatur gebracht werden muss. Nachdem dies geschehen ist, wird weiterhin Strom verbraucht, da das Poolwasser im Laufe der Zeit immer wieder abkühlt und deswegen muss die Poolheizung im Dauerbetrieb laufen.

Die Höhe des Stromverbrauchs hängt auch von der Art der Poolheizung ab. Die wohl am meisten Strom verbrauchende Heizung ist die elektronische, da sie aufgrund des geringen Wirkungsgrads länger braucht, um das Poolwasser zu erwärmen. Wärmetauscher müssen zwar nicht direkt an einer Stromquelle angeschlossen werden, jedoch erwärmt diese den Pool, indem sie die Energie aus der Heizung benutzen. Somit steigt der Energieverbrauch der Heizungsanlage. Bei den solarbetriebenen Varianten kommst Du meist günstiger davon, da diese natürlich nicht an eine Stromquelle angeschlossen werden müssen. Lediglich für die Umwälzpumpe können Stromkosten anfallen.

Tipp: Um Stromkosten zu sparen, empfiehlt es sich, den Pool mit einer Plane abzudecken, damit die Wärme nicht sofort abkühlt. Falls der Pool nicht gebraucht wird, wird die Abdeckung darüber gelegt, sodass das Poolwasser möglichst lange warm bleibt.

Durchflussmenge

Die Durchflussmenge ist wichtig, damit Du einschätzen kannst, wie leistungsstark Deine Poolheizung sein sollte. Um genauer zu sein, bestimmt die Durchflussmenge, wie schnell das Poolwasser erwärmt wird. Dabei gibt die Durchflussmenge an, wie viel Liter Wasser innerhalb einer Stunde in der Filteranlage gepumpt oder bewegt wird. Je größer der Pool ist, desto höher muss auch die Durchflussmenge sein, damit das Wasser ausreichend erwärmt wird.

Ein Bypass-Set wird beim Kauf einer Poolheizung immer empfohlen, da Du damit den Druck in der Poolheizung steuern kannst. Wenn der Hersteller Deiner Poolheizung in der Produktbeschreibung die maximale Durchflussmenge anzeigt, dann bedeutet dies, dass kein zu hoher Druck entstehen sollte. Mit einem Bypass-Set wirkst Du dem entgegen.

Lautstärke

Die Lautstärke der Poolheizung spielt zwar nicht die wichtigste Rolle, trotz dessen solltest Du auf einige Sachen beim Kauf achten. Meist verursachen Wärmepumpen eine Lautstärke von 30 bis 60 Dezibel. Du musst darauf achten, dass Deine Wärmepumpe am besten nachts nicht lauter als 35 bis 40 Dezibel ist, da dies sonst zu Streitigkeiten mit den Nachbarn führen kann. Eine höhere Lautstärke ist nämlich nicht erlaubt. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, die Wärmepumpe an einem Ort aufzubauen, der entweder schalldicht oder der abdeckbar ist, damit keine Geräusche durchdringen.

Welche Marken stellen qualitative Poolheizungen her?

Nachdem wir uns die wichtigsten Kaufkriterien angeschaut haben, ist es wichtig, Dich über Marken zu informieren, die hochwertige Poolheizungen verkaufen. Somit bist Du auf der sicheren Seite und kannst eine tolle Badesaison erleben.

Steinbach

Steinbach steht für “We are pool”. Durch dieses Statement wird klar, dass sich das Unternehmen im Bereich Pool und Poolzubehör spezialisiert hat und von einer jahrelangen Erfahrung profitieren kann. Steinbach bietet ihren Kunden ein breites Spektrum an unterschiedlichsten Produkten an, damit sich jeder im Garten eine richtige Pool-Wohlfühloase einrichten kann.

Well Solutions

Das Unternehmen Well Solutions hat sich in der Pool- und Sauna-Branche mithilfe hochwertigerProdukte etablieren können. Egal ob Whirlpool im Garten, Sauna im Keller, Well Solutions erfüllt jeden Kundenwunsch und stattet jeden Einzelnen mit Ersatzteilen oder Zubehör aus.

Intex

Wer sich in der Pool-Welt schon ein wenig auskennt, ist sicherlich auf die Marke Intex gestoßen. Intex ist für eine sehr gute Qualität mit optimalen Materialien und perfekter Verarbeitung bekannt.

Wo kann man eine Poolheizung kaufen?

Die Anzahl an Anbietern ist riesig. Du hast die Wahl zwischen Online-Angeboten oder dem klassischen Shoppen im Einzel- und Fachhandel zu entscheiden.

Die Vorteile des Online-Shoppings sind unter anderem die günstigen Preise und die riesige Auswahl an unterschiedlichen Händlern und Marken. Außerdem hast Du die Möglichkeit Dir die Kundenmeinungen zu einem Produkt durch einen Klick anzuschauen. Und der große Bonus: Du kannst einkaufen, wann immer Du willst! Sieh dich einfach auf Amazon oder Ebay um. Empfehlenswert sind natürlich immer die Online-Shops der Hersteller oder eines Baumarkts.

Das Shoppen im Handel solltest Du dann in Betracht ziehen, wenn Du durch einen Experten ausführlich beraten werden möchtest. Meistens gibt es auch die Möglichkeit, sich ein Produkt genauer anzuschauen oder auch mal auszutesten. Gute Anlaufstellen für einen ersten Eindruck sind deine örtlichen Baumärkte wie Bauhaus, Obi, Toom oder Hornbach.

Wie viel kosten Poolheizungen?

Je nach Art der Poolheizung und je nach Leistung liegt die Preisspanne sehr weit voneinander entfernt. Solarmatten sind wahrscheinlich eine der günstigeren Varianten. Du kannst Dir schon eine Solarmatte ab 30 Euro kaufen. Eine weitere kostengünstige Art sind Solar-Poolheizungen, deren Preise liegen zwischen 100 Euro und 200 Euro.

Wärmetauscher fangen schon ab einem Preis von 50 Euro an, können aber auch einen Preis von 200 bis 300 Euro erreichen. Zu der teureren Preisklasse gehören Wärmepumpen. Diese fangen bei einem Preis von 400 Euro an und steigen bis zu 1.000 Euro, je nach Leistung und Marke.

Wichtiges Zubehör für eine Poolheizung

Damit Dein Pool perfekt ausgestattet ist, zeigen wir Dir einige Zubehörartikel, die Du Dir neben der Poolheizung holen kannst. Somit sind Deinem Badespaß keine Grenzen gesetzt.

Schlauch

Ein Schlauch muss nicht immer in der Lieferung enthalten sein. Jedoch ist dieser wichtig, um die Poolheizung mit dem Schwimmbecken zu verbinden. Der Schlauch wird auf dem Rasen oder auf dem Dach ausgerollt. Du hast auch die Möglichkeit einen Solarschlauch zu holen, sodass das Wasser zusätzlich durch den Schlauch aufgewärmt wird.

Schlauchanschluss

Wie bei einem Schlauch wird auch ein Schlauchanschluss nicht immer mitgeliefert. Es kann also gut sein, dass Du Dir extra einen kaufen musst. Die Mehrheit der Schlauchanschlüsse haben einen Durchmesser von 32 mm oder 38 mm. Die meisten Schlauchanschlüsse können ebenfalls für Einlaufdüsen oder auch Solaranlagen eingesetzt werden.

Schlauchschelle

Schlauchschellen sind dafür da, um das Schlauchende an einen Anschluss oder an einen Schlauchverbinder anzuschließen. Viele Schlauchschellen haben einen Schraubenkopf, den Du mithilfe eines Schraubenziehers aufdrehen kannst. Dann passt Du die Schelle nach Deinem gewünschten Umfang an, sicherst den Schlauch und drehst die Schraube wieder zu. Somit ist der Schlauch gut versiegelt und nichts kann auslaufen.

Bypass-Set

Ein Bypass-Set wird beim Kauf einer Poolheizung immer sehr empfohlen, da es ein Ventil ist, womit der Wasserdurchfluss gesteuert werden kann. Es ist sehr vorteilhaft für ein Schwimmbecken, da mithilfe des Sets die Heizleistung reguliert werden kann. Außerdem kannst Du damit ebenfalls die Heizleistung ein- und ausschalten. Die meisten Bypass-Sets enthalten ein Drei-Wege-Ventil, Schlauchtüllen, Schlauchklemmen und ein T-Stück.

Ventil

Falls Du Dir kein Bypass-Set anschaffen möchtest, besteht ebenfalls die Wahl, ein Ventil separat zu kaufen. Die meisten Ventile bestehen aus Kunststoff und sind ebenfalls für das Ein- und Ausschalten der Poolheizung zuständig.

Willst Du Deinen Pool nicht nur warm, sondern auch sauber halten? Dann ist unser Ratgeber über Poolroboter genau das was Du suchst!

Poolheizung Test-Übersicht: Welche Poolheizungen sind die Besten?

Auf dem Markt gibt es eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Angeboten, wenn es um den Kauf einer Poolheizung geht. Damit Du am Ende die richtige Entscheidung triffst und ein qualitatives Gerät kaufst, haben wir im Folgenden eine Tabelle für Dich erstellt. Dort findest Du verschiedene Testberichte von großen Verbrauchermagazinen. Diese dienen Dir als erste Anlaufstelle und sind eine wichtige Grundlage für Deine Entscheidung.

TestmagazinPoolheizung Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestkeinen Test gefunden------
Öko Testkeinen Test gefunden------
Konsument.atkeinen Test gefunden------
Ktipp.chkeinen Test gefunden------

Wie Du vielleicht bemerkt haben solltest, gibt es bisher noch keine Testberichte über Poolheizungen. Jedoch aktualisieren wir immer wieder unsere Seiten, sodass Du auf dem neuesten Stand bist. Falls es einen neuen Testbericht geben sollte, dann wirst Du diesen auf unserem Kaufratgeber finden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Poolheizungen

Möglicherweise hast Du noch einige Fragen offen. Dann schau gerne in unseren FAQ nach, vielleicht wird hier Deine Frage beantwortet!

Wie schnell wird das Wasser warm?

Die Temperatur des Poolwassers spielt bei einer Poolheizung die wichtigste Rolle. Für eine optimale Wärme wird eine Temperatur von circa 25 bis 27 Grad Celsius vorausgesetzt. Jedoch spielen Faktoren wie zum Beispiel die Außentemperatur, die Poolgröße und die Art der Poolheizung eine wichtige Rolle beim Erwärmen des Wassers. Pauschal können wir leider nicht sagen, wie lange Deine Heizung brauchen, bis das Wasser warm wird. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dir in der Produktbeschreibung des Herstellers immer anschaust, wie hoch die Heizleistung ist und wie viel Wasser die Poolheizung innerhalb einer Stunde ungefähr erwärmt. Meist werden aber mehrere Tage, als Richtwert so circa drei Tage, empfohlen, bis das Poolwasser die gewünschte Temperatur erreicht. In unseren Favoriten der Redaktion haben wir ein Modell von der Marke Bestway, welches das Wasser stündlich um 0,5 bis 1,5 Grad Celsius erwärmt.

Tipp: Falls Du möchtest, dass sich das Wasser schneller erwärmt, würde es sich lohnen, sich über eine Anschaffung von mehreren Poolheizungen Gedanken zu machen.

Sollte man die Poolheizung über Nacht laufen lassen?

Du kannst die Poolheizung nachts laufen lassen. Jedoch musst Du dabei beachten, dass die Lautstärke der Poolheizung nachts nicht zu laut ist. Weiter oben haben wir schon darauf hingewiesen, dass es die Nachbarn als störend empfinden könnten, wenn die Geräusche des Geräts einen bestimmten Wert überschreiten. Zweitens wird durch den Dauerbetrieb der Heizung natürlich auch mehr Strom verbraucht und Strom kostet Geld. Und der dritte Punkt, den Du Dir vor Augen führen solltest, ist die Außentemperatur. Nachts kühlt die Temperatur ein wenig ab und somit ist der Wirkungsgrad der Heizung automatisch geringer. Hier musst Du selber entscheiden, was für Dich der beste Weg ist.

beleuchteter Pool in der Nacht

Grundsätzlich spricht nichts gegen den Betrieb der Poolheizung in der Nacht. Dennoch musst Du auf einige Dinge achten.

Wie schließt man eine Poolheizung an?

Die meisten Poolheizungen werden an Schläuche angebunden, damit das kalte Poolwasser in der Heizung aufgewärmt werden kann und dann über den zweiten Schlauch wieder in den Pool geführt wird. Dabei verfügt die Poolheizung eine Pumpe, die für das Fließen des Wassers durch die Schläuche zuständig ist. Viele Poolheizungen sind nicht allzu groß, weshalb Du Deine neben den Pool stellen kannst ohne, dass sie zu viel Platz einnimmt. Bei einer Solarmatte oder einem Solarkollektor ist eine sogenannte Pumpe nicht nötig.

Wann ist es sinnvoll eine Poolheizung zu kaufen?

Der Kauf einer Poolheizung ist dann empfehlenswert, wenn Du Deinen Pool sehr häufig und über das ganze Jahr benutzen möchtest. Falls Du aber nur an warmen Tag das Schwimmbecken aufbaust, dann ist eine Poolheizung nicht nötig, da mit dem Kauf Anschaffungskosten und laufende Kosten verbunden sind. Vor allem bei einem kleineren Pool ist das Austauschen des kalten Wassers mit warmen Wasser noch schnell und einfach machbar, weshalb sich eine Poolheizung eher bei mittelgroßen oder großen Schwimmbecken lohnen würde.

Gibt es Alternativen zu einer Poolheizung?

Falls Du gerne selber Hand anlegst oder ein wenig Geld sparen möchtest, dann könnte eine DIY Poolheizung genau das Richtige für Dich sein. Eine selbstgebaute Poolheizung ist die perfekte Alternative zu einer gekauften Heizung. Falls Du erfahren möchtest, wie Du Dir ganz einfach eine Solar-Poolheizung selber baust, dann kannst Du Dir gerne dieses Video anschauen.

Weiterführende Quellen

5 Gründe, die für den Kauf eines Pools sprechen: Mehr erfahren

Anleitung zur Pool-Reinigung: Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.