Startseite » Kaufberatung » Anzucht und Bepflanzung » Erde Mulch & Dünger » Rindenmulch: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Rindenmulch: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Rindenmulch schützt vor Frost

Der Sommer naht und in den Schrebergärten werden die Beete und Wege für die lauen Nächte im Freien herausgeputzt. Wenn Du viel Wert auf Deinen Gartenboden und das Wachstum Deiner Pflanzen legst, ist Rindenmulch vermutlich schon ein guter Bekannter von Dir.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien für Rindenmulch aus Pinienholz gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Mulch-Tests.

Unsere Favoriten

Der beste Rindenmulch für Tierfreunde: Pinien-Mulch von Floragard
“Lang anhaltende Farbkraft und ungefährlich für Haustiere.”

Der beste Rindenmulch mit unterschiedlicher Körnung: Pinien-Mulch von Galamio
“Großes Angebot an Körnungen – fein, grob, deko und sogar im Mix.”

Der beste Rindenmulch für die Grab-Pflege: Pinien-Mulch von Kuhlmann
“Feiner Rindenmulch zur Verschönerung von Gräbern – das perfekte Andenken.”

Der beste Rindenmulch für Dein Terrarium: Pinien-Mulch von Trixie
“Der Lieblings-Mulch von Schlangen und anderen tropischen Reptilien”

Der beste Rindenmulch für In- und Outdoor: Pinien-Mulch von Terra Exotica
“Egal ob Garten oder Terrarium: Dieser Mulch ist für alle Bereiche geeignet.”

Der beste Rindenmulch mit der saubersten Lieferung: Pinien-Mulch von Giro
“Toll verpackt und schnell geliefert – ein guter Mulch, wenn es mal schnell gehen soll.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Rindenmulch produziert kurzfristig viel Stickstoff.
  • Er ist eigentlich ein Abfallprodukt.
  • Mulch wird in unterschiedlichsten Farben angeboten.
  • Später verwandelt sich Mulch in Humus.
  • In Mitteleuropa wird am häufigsten Kiefernrinde benutzt.

Der beste Rindenmulch: Favoriten der Redaktion

Im folgenden Abschnitt findest Du sechs Mulch-Produkte aus Pinienrinde. Sie haben es in unseren Ratgeber geschafft und egal, ob Du Mulch für Deinen Garten oder das Terrarium suchst – hier wirst Du fündig. Frohes Schaffen und gutes Gelingen bei der Umsetzung Deiner Projekte.

Der beste Rindenmulch für Tierfreunde: Pinien-Mulch von Floragard

Was uns gefällt:

  • ohne Schadstoffe verarbeitet
  • problemlos für Kleintiere
  • lang anhaltender Farbton
  • ansprechende Ästhetik
  • geeignet für Erdbeerfelder

Was uns nicht gefällt:

  • nur im 60 L Sack erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Der Rindenmulch von Floragard wird in vier Körnungen angeboten: super-fein, fein, mittel und grob. Hier wird jener Mulch mit einer groben Körnung besprochen. Die Holzhäcksel sind zwischen 25 und 40 mm dick und können in einem Sack von 60 L gekauft werden. Wenn Du eine andere Körnung wählst, kann die Dicke der Häcksel natürlich variieren.

Neben seiner Anwendung für Gartenbeete nutzen ihn Kunden als Bodenabdeckung bei Erdbeeren und verzichten hier auf Stroh. Auch für alle Besitzerinnen und Besitzer von Hasen und anderen Kleintieren ist dieser Mulch unbedenklich. Er wirkt sich nicht schädlich auf die Tiere aus, wenn sie ihn zufällig fressen. Für Tierfreunde stellt dieses Produkt also eine optimale Lösung dar.

Die Farbe der Rinde hält sehr lange und in den Rezessionen ist man überrascht, wie schnell er geliefert wurde. Neben seiner ansprechenden Ästhetik verbreitet er einen wunderbaren Geruch im Garten. Bei diesem Produkt kannst Du also guten Gewissens zugreifen und sorgenfrei Deine Beete verschönern.

Der beste Rindenmulch mit unterschiedlichen Körnungen: Pinien-Mulch von Galamio

Was uns gefällt:

  • auch erhältlich als Deko-Mulch
  • Körnungs-Mix käuflich
  • großer Einsatzrahmen
  • Lieferung bis vor die Haustür
  • beste Ästhetik der Recherche

Was uns nicht gefällt:

  • nur im 70 L Sack erhältlich
  • vereinzelter Schimmelbefall

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Mulch wird nur in Säcken von 70 L angeboten. Du kannst ihn allerdings in den unterschiedlichsten Typen und Körnungen kaufen. Neben den Standard-Varianten grob, mittel und fein gibt es auch noch deko, deko-premium und mix. Je nach Anwendung und Pflanzung solltest Du also für alle Deine Projekte fündig werden. Damit hast Du hier die größte Auswahl von unserer Recherche.

Käuferinnen und Käufer von diesem Mulch nennen ihn auch gerne die mediterrane Kiefer. Das liegt daran, dass ihnen einerseits der rötliche Farbton gefällt, aber die Holzästhetik zeitgleich der einheimischen Kiefer ähnelt. Wenn Du also nach einem sehr ästhetischen Mulch suchst, ist dieser hier eine gute Wahl.

Außerdem gefällt den Kundinnen und Kunden, dass der Rindenmulch so gut verpackt ist und praktisch bis an die Bordsteinkante geliefert wird. Er ist qualitativ hochwertig und entspricht genau dem, was im Online-Shop angeboten wurde. Unter den Rezensionen finden sich häufig die Begriffe top, sehr gut und super.

Der beste Rindenmulch für die Grab-Pflege: Pinien-Mulch von Kuhlmann

Was uns gefällt:

  • naturbelassene Verarbeitung
  • geeignet für Grabpflege
  • hochwertige Körnung
  • guter Unkraut-Schutz trotz Feinheit
  • mediterranes Aussehen

Was uns nicht gefällt:

  • nur in feiner Körnung erhältlich
  • wird oft von Vögeln fortgetragen
  • nur im 60 L Sack käuflich

Redaktionelle Einschätzung

Die Pinien-Rinde von Kuhlmann wird in einer Menge von 60 L angeboten. Ihre Körnung ist mit 2 – 8 mm fein und die Schnitzel haben eine naturbelassene rötliche Farbe. Sie eignet sich sowohl für Abdeckungen im Friedhofsbereich, als auch für Beete in Privatgärten. Außerdem ist er wegen seiner feinen Siebung auch noch tauglich für Dein Terrarium.

Vor allem die Körnung des Mulchs ist Grund zur Freude. Er verrottet sehr rasch und eignet sich dadurch ideal zur Verbesserung von Humus im Garten. Viele Käuferinnen und Käufer nutzen ihn für die Pflege von Gräbern. Einerseits hält seine feine Körnung den Boden frisch, andererseits verwandelt die mediterrane Ästhetik seines Farbtons jedes Grab in ein kleines Schmuckstück.

Trotz seiner Feinheit geben einige Kundinnen und Kunden an, dass er wunderbar als Unkraut-Schutz dient. Das ist selten, da sehr feiner Mulch oft von Vögeln fortgetragen oder leicht von Pflanzen weggestoßen wird. Der Mulch von Kuhlmann sei das beste, was sie je gekauft hätten und sie würden ihn allen ihren Freunden weiterempfehlen.

Der beste Rindenmulch für Dein Terrarium: Pinien-Mulch von Trixie

Was uns gefällt:

  • freundlich zu Reptilien
  • gute anti-bakterielle Wirkung
  • ohne chemische Zusatzstoffe
  • neutralisiert störende Gerüche
  • toller Feuchtigkeits-Spender für Schlangen

Was uns nicht gefällt:

  • nur mit mittlerer Körnung erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du eine Reptilie oder Schlange besitzt, wird Dir dieser Rindenmulch gefallen. Er ist in den beiden Mengen 10 und 20 L erhältlich und besitzt eine mittlere Körnung (14 bis 25 mm). Verwendet wird er nicht nur als Substrat für Kleinpflanzen wie Orchideen, sondern vor allem als Bodenbelag für Terrarien.

Er besitzt eine gute anti-bakterielle Wirkung ist entstaubt und hoch erhitzt. Hergestellt wird er ohne chemische Zusatzstoffe, was Kundinnen und Kunden mit ökologischem Bewusstsein freuen wird. Trotzdem absorbiert er störende Gerüche und ist ein einwandfreier Feuchtigkeits-Speicher. In Kombination mit einer Bodenheizung im Terrarium erzeugt er so eine perfekte Dunst-Atmosphäre für die Schlangenhaltung.

Manche Käuferinnen und Käufer empfehlen dem Mulch noch etwas Moos beizufügen. Dadurch können sich die Reptilien noch mehr Feuchtigkeit abholen, was ihre Lebensqualität ungemein steigert. Vor allem für Schlangen, die sich gerade häuten, ist das eine Wohltat. Viele Kundinnen und Kunden schwören auf die lange Nutzbarkeit des Produkts.

Der beste Rindenmulch für In- und Outdoor: Pinien-Mulch von Terra Exotica

Was uns gefällt:

  • Schutz vor Erosion
  • beugt Verschlammung vor
  • Kot lässt sich prima entfernen
  • tauglich für Bonsai-Bäume
  • breites Anwendungs-Feld

Was uns nicht gefällt:

  • nur in 20 L Säcken erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Naturmulch aus Pinien-Borke wird in einer Menge von 20 L angeboten. Käuflich ist er in drei verschiedenen Körnungen: fein (0 – 5 mm), mittel: (5 -15 mm) oder grob (15 – 25 mm). Er dient zur Dekoration von Gartenböden, schützt vor Erosionen und Verschlammungen. Laut Kundinnen und Kunden sind die Holzhäcksel sehr gut verarbeitet. Da konnten sie erfahren, weil der Mulch beim Auslegen so wenig staubte.

Genutzt kann dieser Mulch sowohl für den Garten und für das Terrarium werden. Einige Käuferinnen und Käufer nehmen es gerne für die Erde ihres Bonsai-Baumes. Die Körnung ist ohne jegliche Fremdstoffe, wodurch sich auch Reptilien wie kleine Schildkröten darin wohlfühlen und sich in ihm vergraben.

Rückstände von Kot lassen sich prima entfernen und unangenehme Gerüche werden von der Rinde optimal neutralisiert. Das kann vor allem für Halterinnen und Halter von Reptilien aller Art interessant sein. Wenn Du also einen Mulch suchst, den Du sowohl im Garten als auch für Deine Tiere nutzen kannst, könntest Du mit dieser Marke glücklich werden. Du musst nur die richtige Körnung finden.

Der beste Rindenmulch mit der saubersten Lieferung: Pinien-Mulch von Giro

Was uns gefällt:

  • sehr wenige Verunreinigungen
  • Lieferungen schimmelfrei
  • perfekt für Orchideen
  • schnelle Lieferung
  • ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis

Was uns nicht gefällt:

  • hohe Preisklasse
  • nur in 70 L Beutel erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Mulch ist nur in einem 70 L Beutel erhältlich und hat eine feine Körnung von 7 bis 15 mm. Laut Kundenrezension reicht das optimal für eine Gartenfläche von etwa 10 x 2 m. In ihm findest Du keine chemischen Zusatzstoffe und Du kannst ihn problemlos für Deine Orchideen verwenden.

Es wird sehr positiv über die Zusammensetzung des Mulchs berichtet. So finden sich im Rindenmulch sehr wenige bis gar keine Fremdkörper wie Äste. Mancher Rindenmulch schimmelt unglücklicherweise im Sack. Dann muss man Teile wegnehmen oder ihn schnell aufbrauchen. Hier war man sich einig, dass jede Lieferung schimmelfrei ankam.

Neben dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis lobten die Rezensionen auch die schnelle Lieferung des Produkts. Auch wenn er etwas teuer wirke, mache er das mit seiner hohen Qualität wett. Viele Käufer sind sich darüber einig, dass sie diesen Mulch wieder kaufen und weiterempfehlen würden. Solltest Du vor allem schlechte Erfahrungen mit Schimmel gemacht haben, könntest Du hier zugreifen.

Kaufratgeber für Rindenmulch

Bei der Suche nach dem passenden Rindenmulch ist es hilfreich, wenn Dir klar ist, welche Fläche Du mit ihm abdecken möchtest. Das wirkt sich auf Körnung, Material und natürlich die Menge aus. Auch preislich gibt es einige Unterschiede zwischen den Produkten. Im folgenden Abschnitt findest Du wertvolle Infos und Tipps, die Dir den Kauf erleichtern sollen.

Eine Schubkarre wird mit Rindenmulch befüllt

Rindenmulch kannst Du in den verschiedensten Körnungen und Farben kaufen.

Was ist Rindenmulch?

Rindenmulch besteht aus zerkleinerten Pflanzen- und Rindenteilen. Normalerweise wird er aus regionalen Nadelbäumen (Kiefer, Fichte, etc.) hergestellt und ist dort eigentlich ein Abfallprodukt bei der Holzverarbeitung.

Tipp: Wenn die Baumstämme geschält werden, bleibt die gehäckselte Baumrinde zurück und wird als Mulch weiterverwendet.
Du kannst Rindenmulch in den verschiedensten Farben und Körnungen kaufen. Am häufigsten wird der Mulch aus Kiefernholz hergestellt. Es werden aber mittlerweile auch Produkte aus Pinienholz angeboten. Leider kann es zwischen den Rindenmulch-Sorten zu qualitativen Unterschieden kommen, denn es gibt Hersteller, die ihn mit günstigen Fremdstoffen strecken. Dadurch senken sie die Fertigungskosten ihrer Produkte.

Vorteile des Mulchens

Rindenmulch wird oft als Abdeckung für Garten-Beete benutzt, denn er versorgt den darunterliegenden Boden mit Nährstoffen. Nachfolgend findest Du einige kurze Stichpunkte, die Dich darüber aufklären, wie sich der Rindenmulch positiv in Deinem Garten auswirkt.

Schutz vor Sonnenlicht

Der Mulch schützt den darunterliegenden Boden vor zu starker Sonneneinstrahlung. Dadurch behält der Boden mehr Wasser und Feuchtigkeit. Das stärkt die Pflanzen und verringert zeitgleich den Wasserverbrauch in Deinem Garten.

Schutz gegen Frost

Im Winter schützt der Rindenmulch den Boden vor zu raschem Durchfrieren. Er reduziert Erosions-Schäden, weil die Erde weniger dem Regen, Schnee oder Wind ausgesetzt ist.

Schutz gegen Unkraut

Unkraut-Pflänzchen können eine dicke Mulch-Schicht von unten nur schwer durchdringen. Rindenmulch hilft Dir also dabei, dass Du unerwünschte Gewächse aus Deinem Garten fernhalten kannst. Selbst von oben können etwaige Unkräuter schwerer in Kontakt mit dem Boden kommen und Wurzeln schlagen. Der Mulch fungiert als Barriere.

Nährstoff für Boden

Bei Rindenmulch handelt es sich um zerkleinerte Rindenteile, die außerdem noch nicht völlig verrottet sind.

Tipp: Das Verrotten findet quasi in Deinem Garten statt, wo sich der Mulch langsam in Humus verwandelt.
Dieser Humus regt den Nährstoff-Austausch zwischen Pflanzen und Boden an und unterstützt ihr Wachstum.

Nachteile: Ist Rindenmulch schädlich?

Rindenmulch ist reich an Cadmium. Der Grund ist, dass Bäume das Schwermetall üblicherweise in ihre Rinde einlagern. Allerdings sollten Dich Warnungen darüber, dass Rindenmulch den Boden zu sehr mit Cadmium belastet, nicht gleich abschrecken.

Die Deutsche Düngemittelverordnung regelt nämlich den Cadmium-Gehalt im Mulch. Wenn Du den Rindenmulch ganz normal in Deinem Garten verwendest, hat das also keine negativen Auswirkungen auf den Gartenboden.

Anders sieht es mit billig produziertem Mulch aus. Dieser ist oft mit Fremdstoffen gestreckt, die ihn verunreinigen. Zur Minderung der Qualität werden unter anderem Folienstücke, Glasscherben oder Steine eingesetzt.

Hinweis: Wenn Du Rindenmulch kaufst, solltest Du immer auf ein aussagekräftiges Gütesiegel (RAL-Gütezeichen 250/1) achten.

Wie Du Rindenmulch verwendest

Oben wurde bereits erwähnt, dass sich Rindenmulch positiv auf die Organismen im Boden auswirkt. Für die Verarbeitung des Mulch benötigen die Organismen in der Erde aber viele Nährstoffe. Stickstoff ist einer von ihnen. Diesen entziehen sie dem Boden, wodurch es in einem gemulchten Beet plötzlich zu Stickstoffmangel kommen kann.

Tipp: Oft werden die Beete zuallererst mit einem Stickstoffdünger – z.B. Holzspäne – versorgt.
Beim Verteilen des Rindenmulchs kannst Du Dich guten Gewissens an folgende Devise halten: Viel hilft viel. Für optimalen Bodenschutz kann Deine Mulch-Schicht gerne 5 – 7 cm dick sein. Wenn Du auch noch dem Unkraut den Kampf ansagen willst, kannst Du gerne mehr verwenden. Kaufe guten Gewissens großzügig ein.

Hinweis: Je größer Deine Arbeitsfläche ist, desto größer sollten auch die Stücke Deines Rindenmulchs sein.

Für welche Pflanzen eignet sich Rindenmulch?

Vor allem Waldgewächse wie Farne, Hortensien und Rhododendron mögen den sauren Humus der Kiefernrinde. Auf Schattengewächse oder neu gepflanzte Hölzer wirkt sich eine Mulch-Schicht auch positiv aus. Denn der Rindenmulch simuliert für sie einen ähnlichen Lichteinfall wie im Wald.

Jungpflanzen haben andererseits ein schwierigeres Verhältnis zu Rindenmulch. Er entzieht ihnen häufig zu viel Stickstoff und die Gerbsäure in der Kiefernrinde macht ihnen zu schaffen. Vor allem Rosensträucher oder Stauden sollten im Bestfall frei von Mulch bleiben. Das Gleiche gilt für mediterrane Kräuter und Lavendel. Hier bietet sich zur Abdeckung Splitt oder Kies an.

Wieso solltest Du Mulch aus Pinienrinde kaufen?

Mehr und mehr Gärtnerinnen und Gärtner nutzen statt Kiefern-Mulch lieber Rindenmulch aus Pinienholz. Manche Nutzer finden, dass er angenehmer duftet als die Kiefer. Grund dafür ist der geringere Säureanteil im Pinienholz.

Tipp: Durch den niedrigeren pH-Wert belastet Pinien-Mulch den Gartenboden weniger.
Außerdem ist die Pinie eine härtere Holzart als die Kiefer. Sie hält sich ein bis dreimal länger als Häcksel aus Kiefernrinde.

Ihr orange-roter Farbton ist allerdings nicht jedermanns Sache. Außerdem wirkt sie weniger Unkraut-hemmend als der Rindenmulch aus Kiefernholz. Weil die Pinie nur im Mittelmeerraum wächst, muss sie bis nach Nordeuropa transportiert werden. Das kann oft lange dauern und belastet die Umwelt. Zusätzlich steigern die Transportwege den Preis und der Pinien-Mulch ist oft teurer als gewöhnlicher Rindenmulch.

Rindenmulch liegt auf einem Grab mit weißem Kreuz

Vor allem der ästhetische Pinien-Mulch wird gerne für die Pflege von Gräbern genommen.

Die Alternativen zu Rindenmulch

Natürlich gibt es auch einige Alternativen zu Rindenmulch. Du kannst getrockneten Rasenschnitt oder Laub verwenden. Sie decken den Boden gut ab und zersetzen sich auch zügig. Allerdings musst Du voraussichtlich alle vier Wochen nachlegen.

Außerdem stellen Holzschnitzel und Sägespäne eine Mulch-Alternative dar. Problematisch könnte hier nur deren feine Körnung werden. Weil sie so wenig Gewicht haben, können sie leicht fortgeweht werden. Darum greifen manche Nutzerinnen und Nutzer auch auf Kies oder Splitt zurück. Allerdings hat es keine verbessernde Wirkung auf Deine Bodenqualität, wenn Du als Abdeckung Steine nimmst.

Die wichtigsten Kaufkriterien für Rindenmulch

Damit Du jetzt Deinen passenden Rindenmulch auswählen und kaufen kannst, haben wir für Dich hier die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst. Diese helfen Dir, dass Du das beste Produkt für Deine Projekte auswählen kannst.

Körnung

Rindenmulch kannst Du in den unterschiedlichsten Körnungen kaufen. Grundsätzlich kannst Du Dir merken: je größer die Fläche, desto größer die Körnung. Unten findest Du eine Einteilung mit Hinweisen dazu, welche Körnungsart für Dein Projekt die passende sein könnte.

KörnungEigenschaften
feinsehr gut für Blumenkästen, -kübel und -töpfe
mittelgroßartig bei kleinen Beeten
grobtoll für große Flächen (Parks, Wege, Sträucher, …)
sehr groboptimaler Fallschutz auf Spielpätzen

Material

Hierunter fällt die Holzart, aus der Dein Rindenmulch besteht. Neben dem herkömmlichen Kiefern-Mulch kannst Du ja auch den Pinien-Mulch wählen. Wenn Du die Augen offen hältst, wirst Du vielleicht sogar noch andere Arten entdecken, die sich vorteilhaft auf Deinen Boden auswirken können.

Menge

Rindenmulch wird in Säcken ab einer Menge von 20 Litern angeboten. Nach oben hin gibt es wenig Grenzen und es kommt ganz darauf an, wo Du ihn kaufst. Am besten machst Du Dir den Bereich klar, den Du mit Deinem Mulch abdecken willst. So kannst Du sicherstellen, dass Du nicht zu viel kaufst.

Ästhetik

Wie gesagt, gibt es farbliche Unterschiede zwischen den Mulch-Arten. Diese hängen von der Holzart ab. Solltest Du in Deinem Garten einen Klecks zusätzliche Farbe wollen, könnte der orangerote Pinien-Mulch eine gute Wahl sein.

Gütezeichen

Weiter oben wurde bereits gesagt, dass manche Hersteller ihren Rindenmulch unglücklicherweise strecken.

Hinweis: Wenn Du also wirklich hochwertigen Mulch kaufen willst, kannst Du immer darauf achten, ob Dein Wunsch-Mulch auch das RAL-Gütezeichen trägt. Damit findest Du bei Deinem Kauf wirklich nur organische und pflanzliche Materialien.
Eine Hand trägt feinkörniges Rindenmulch

Beim Kauf Deines Rindenmulchs solltest Du darauf achten, dass er auch keine Fremdstoffe beinhaltet.

Was kostet Rindenmulch?

Der Preis Deines Mulchs hängt von den oben genannten Kaufkriterien ab – Körnung, Material, Menge. Diese richten sich nach Deinem Anwendungsfeld. Kläre einfach welchen Bereich Du mit dem Mulch abdecken willst und erinnere Dich: große Körnung für große Flächen.

So gibt es klassischen Mulch aus Kiefernrinde ab 69 Euro und hochwertigen Dekormulch mit einer goldgelben Farbe ab 339,20 Euro. Der Preis steigt auch, wenn eine wertvollere Holzart verarbeitet wurde.

Wo kannst Du Rindenmulch kaufen?

Kaufen kannst Du Rindenmulch in einem Gartencenter oder Baumarkt. Dort meistens als 50 oder 70 Liter Säcke. Manchmal findest Du auch gute Angebote bei Großgärtnereien in Deiner Nähe. Solltest Du eine wirklich große Menge benötigen, bieten einige Vertreiber auch einen Liefer-Service an.

Am günstigsten ist es vermutlich, wenn Du bei einem Sägewerk oder Forstbetrieb nachfragst. Hier wird Rindenmulch oft für wenig Geld zur Selbstabholung angeboten. Preise werden dann nach Gewicht oder Kubikmeter berechnet.

Mittlerweile kannst Du Rindenmulch natürlich auch online bestellen. Hier ist der Vorteil das große Angebot. Du kannst Dir Rezessionen oder Ratgeber durchlesen und Klarheit über Deine Bedürfnisse gewinnen. Außerdem wird der Mulch zu Dir nach Hause geliefert. Wenn Du Dir also den Fahrtweg sparen möchtest, wäre ein Online-Versand eine passende Option für Dich.

Rindenmulch: Test-Übersicht

Wir freuen uns natürlich darüber, wenn Du unseren Ratgeber für Deinen Rindenmulch-Kauf benutzt. Trotzdem gibt es auch einige kritische Verbraucher-Portale, deren Urteil wir Dir auch mitteilen wollen. Damit hast Du noch weitere Meinungen zu den Produkten und kannst noch besser herausfinden, welcher Mulch zu Deinem Projekt passt. Die Ergebnisse unserer Recherche findest Du unten in der Tabelle.

TestmagazinRindenmulch Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKein Test gefunden------
Öko TestTest gefunden2012NeinHier klicken
Konsument.atTest gefunden2011JaHier klicken
Ktipp.chKein Test gefunden------

Rindenmulch-Test von Öko-Test: 17 Rindenmulch im Test

Beim Öko-Test wurden insgesamt 17 Mulche geprüft. Der Test fand im Jahr 2012 statt und ergab, dass vier von den Test-Produkten zu viel Cadmium enthalten haben. Der Gehalt lag über der gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen. Bei acht anderen Mulchen war der Cadmiumgehalt einwandfrei. Doch die Tester haben in ihnen andere Verunreinigungen gefunden, die zu Abwertungen führten. Fünf Mulche wurden mit “Sehr gut” bewertet.

Auf den Verpackungen wurde manchmal nicht auf den Cadmimumanteil hingewiesen. Das fanden die Prüfer ärgerlich. Auch die unterschiedlichen Preisklassen wurden kritisch beäugt. Je günstiger der Mulch war, umso mehr Holzspäne schienen in das Produkt eingearbeitet zu sein. Mehr Informationen findest Du auf der Seite von Öko-Test. Du kannst Sie für einen kleinen Aufpreis lesen.

Rindenmulch-Test von Konsument.at: Rindenmulch 6/2011

Hier wurden 16 Produkte mit der Bezeichnung “Rindenmulch” oder “Rindenholz-Dekor” getestet. Gekauft wurden sie in Wiener Baumärkten und Gartencentern. Geprüft wurde unter anderem die richtige Füllmenge. Hier wurde untersucht, ob die Hersteller auch die angegebene Menge an Mulch verpackt hatten. Außerdem wurde getestet, wie gut der Mulch gegen Unkraut schützt. Dafür wurde ein Kresse-Test durchgeführt.

Zu guter Letzt interessierte man sich für den Geruch der Produkte. An allen Mulchen wurde eine Prüfung mit einem Laienpanel durchgeführt. Farbe, Verrottungsgrad und Fremdstoffanteil wurden von Experten festgestellt. Der Test ergab, dass sich jeder Mulch zur Bekämpfung von Unkraut eignet. Er sollte aber jährlich ausgetauscht werden. Außerdem wird geraten, dass man den Mulch beim Kauf riechen und anfassen soll.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Rindenmulch

Oft kommt es beim Kauf von Rindenmulch zu ähnlichen Fragen. Darum haben wir für Dich die häufigste von ihnen herausgesucht und beantworten sie im folgenden Abschnitt.

Wofür nimmt man Rindenmulch?

Rindenmulch hat die verschiedensten Vorteile. Er schützt Deinen Gartenboden vor Kälte und zu viel Sonne. Er verhindert das Wachstum von Unkraut und er sorgt dafür, dass der Boden weniger Wasser verliert. In nachfolgendem Video erfährst Du nochmal ganz kompakt, wofür Du Deinen Rindenmulch am besten einsetzt.

Wie hoch wird Rindenmulch aufgetragen?

Als Bodenschutz reicht bereits eine 5 bis 7 cm dicke Schicht. Zum Bekämpfen von Unkraut kannst Du gerne noch dicker auftragen.

Welche Pflanzen vertragen keinen Rindenmulch?

Mediterrane Kräuter, Lavendel, Rosen oder Beet-Stauden besitzen eine leichte Rindenmulch-Unverträglichkeit. Das liegt am hohen Säure-Anteil in der Kiefern-Rinde. Optimal solltest Du zu Mulch-Alternativen greifen.

Was kann man statt Rindenmulch nehmen?

Es gibt einige Alternativen zum klassischen Rindenmulch: Laub, Kompost, Rasenschnitt, Hackschnitzel aus Holz oder Kies.

Ist grober oder feiner Rindenmulch besser?

Das hängt grundsätzlich an für welche Fläche Du den Mulch verwenden willst. Als Faustregel gilt: für große Flächen eine große Körnung. Berücksichtigen kannst Du auch, dass sich Dein Mulch umso zügiger zersetzt, je feiner seine Körnung ist.

Weiterführende Quellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.