Zum Inhalt springen
Startseite » Kaufberatung » Sonstiger Gartenbedarf » Gartenbekleidung & Schuhe » Schnittschutzstiefel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Schnittschutzstiefel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kettensaege und Schnittschutzstiefel
5/5 - (1 vote)

Motor- und Kettensäge erleichtern die Arbeit mit Holz im Wald- und Forstgebiet sehr. Allerdings birgt das Arbeiten mit diesen Geräten auch viele Gefahren. Um sich davor zu schützen ist es wichtig, geeignete Schutzkleidung zu tragen. Dazu gehören vor allem die richtigen Schuhe- die Schnittschutzstiefel.
In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien für Schnittschutzstiefel gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Schnittschutzstiefel Tests.

Unsere Favoriten

Der Schnittschutzstiefel mit dem besten Preis-Leistung-Verhältnis: Oregon Yukon*
“Leistet umfänglichen Schutz und tolle Zusatzfunktionen. Noch dazu ein unglaubliches Preis- Leistung-Verhältnis.”

Der beste Schnittschutzstiefel für lange und komfortable Fußwege: Lupriflex Hunter Low 2-in-2*
“Durch den niedrigen Schaft besonders komfortabel für lange Fußwege. Noch dazu sehr leicht am Fuß.”

Der beste Schnittschutzstiefel aus Gummi: STIHL Motorsägen Gummistiefel ECONOMY*
“Der hohe Schaft schützt auch das Bein vor Verletzungen. Durch das Gummi Material ist der Stiefel absolut wasserabweisend.”

Der beste Schnittschutzstiefel für Profis: COFRA Energy*
“Mit einer Schnittschutzklasse von 3 bietet der Stiefel eine enorm hohe Sicherheit für Profis.”

Der beste Schnittschutzstiefel für anspruchsvolles Gelände: Lupriflex Sportive Hunter*
“Durch das starke Veloursleder und einige Zusatzfunktionen perfekt für schwieriges und nasses Gelände geeignet.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Schnittschutzstiefel gewährleisten Sicherheit beim Arbeiten mit Ketten- und Motorsäge
  • es gibt fünf Schnittschutzklassen welche die Sicherheit der Stiefel angeben
  • Schnittschutzstiefel weisen je nach Hersteller unterschiedliche Zusatzfunktionen auf
  • das Material der Stiefel besteht aus Leder oder Gummi

Die besten Schnittschutzstiefel: Favoriten der Redaktion

Hier haben wir uns intensiv mit den besten Schnittschutzstiefeln beschäftigt um Dir Deine Wahl zu erleichtern. Das sind unsere Favoriten.

Der Schnittschutzstiefel mit dem besten Preis-Leistungs- Verhältnis: Oregon Yukon

Was uns gefällt:

  • durch Zusatzfunktionen für besonders schwieriges Gelände geeignet
  • das Material des Schuhs besteht aus atmungsaktivem Veloursleder
  • DGUV geprüft und somit auch für orthopädische Einlagen geeignet
  • durch die Energieaufnahme im Fersenbereich werden die Knöchel geschont
  • der Schuh ist auch in besonders großen Größen erhältlich

Was uns nicht gefällt:

  • mit 2,4 kg relativ schwer im Vergleich zu anderen Schnittschutzstiefeln

Redaktionelle Einschätzung

Der Oregon Yukon ist ein Schnittschutzstiefel der Schnittschutzklasse 1. Das Material ist aus Leder und der Stiefel ist schwarz mit roten Farbelementen. Erhältlich ist der Oregon Yukon in den Schuhgrößen 39 EU bis 48 EU. Der Stiefel ist weit geschnitten und fällt häufig eine Nummer größer aus, als vom Hersteller angegeben. Ein Schuh der Größe 43 EU wiegt 2,1 kg. Damit ist er im Vergleich zu anderen Schnittschutzstiefeln relativ leicht und sehr bequem. Der Stiefel reicht bis über die Knöchel und wird gebunden. Das Schnürwerk samt Haken und Ösen bestehen aus rostfreiem Metall.

Der Schnittschutzstiefel von Oregon besitzt trotz seiner niedrigen Preisklasse einige praktische Zusatzfunktionen. Dazu gehören das wasserabweisende Ledermaterial und die komfortable Innenpolsterung des Schuhs. Die Sohle des Oregon Yukon ist antistatisch, schützt vor dem Ausrutschen und ist mit einer zusätzlichen Fersendämmung ausgestattet, um Gelenke und Bandscheiben zu schützen. Damit ist er gut geeignet für anspruchsvolles Forst- und Waldgebiet.
Der Schnittschutzstiefel von Oregon ist mit dem KWF- Standard Gütesiegel ausgestattet und entspricht der Schnittschutzklasse 1. Im vorderen Teil des Stiefels ist eine Zehenschutzkappe aus Metall eingearbeitet.

Aufgrund der niedrigen Schnittschutzklasse 1 ist der Stiefel nicht für Profis geeignet. Allerdings weist der Schuh viele Zusatzfunktionen auf, die in der Wald- und Forstarbeit wertvoll sind. Zusätzlich punktet der Schnittschutzstiefel mit seinem leichten Gewicht und dem hohen Tragekomfort. Damit hat der Schnittschutzstiefel Yukon von Oregon das beste Preis-Leistung-Verhältnis.

Schnittschutzklasse: 1 | Gewicht: 2,1 kg | Material: Leder | Gütesiegel: KWF- Standard

Der beste Schnittschutzstiefel für lange und komfortable Fußwege: Lupriflex Hunter Low 2-in-2

Was uns gefällt:

  • der Stiefel ist aufgrund seines niedrigen Schafts besonders komfortabel bei langen Fußwegen
  • mit nur 1,5 kg ist der Stiefel auch bei langen Arbeitseinsätzen nicht unangenehm
  • der Hunter Low 2-in-2 ist Schnittschutzstiefel und Sicherheitsschuh zugleich
  • die Sohle ist wasserdicht und rutschhemmend
  • der Hersteller Lupriflex deckt eine breite Größentabelle ab

Was uns nicht gefällt:

  • der Stiefel hat nur eine niedrige Schnittschutzklasse von 1

Redaktionelle Einschätzung

Der Schnittschutzstiefel Hunter Low 2-in-2 vom Hersteller Lupriflex aus Rindsleder ist für lange und komfortable Fußwege konstruiert. Durch den niedrigen Schaft drückt der Schuh auch nach langen Strecken nicht. Der Hunter Low 2- in- 2 ist schwarz mit grünen Farbelementen. Der Stiefel hat eine Weite von 12 und wird geschnürt. Erhältlich ist der Schnittschutzstiefel in den Größen 29 EU bis 50 EU und fällt in der angegebenen Größe aus.

Der Schnittschutzstiefel von Lupriflex trägt das Gütesiegel KWF- Standard. Überzeugen kann der Schuh mit seiner wasserdichten und rutschhemmenden Sohle für das Arbeiten bei Nässe und Feuchtigkeit. Der Stiefel hat eine Zehenschutzkappe aus Stahl. Mit 1,5 kg ist der Schuh besonders leicht und auch für lange Fußwege geeignet.

Der Hunter Low 2-in-2 eignet sich als Sicherheitsschuh und Schnittschutzstiefel zugleich. Somit ist kein ständiger Schuhwechsel notwendig. Mit der Schnittschutzklasse 1 weist der Schuh Sicherheit beim Arbeiten mit Ketten- oder Motorsäge auf. Durch seine flexible Passform und den niedrigen Schaft eignet er sich optimal für lange Arbeitseinsätze.

Schnittschutzklasse: 1 | Gewicht: 1,5 kg | Material: Rindsleder | Gütesiegel: KWF- Standard

Der beste Schnittschutzstiefel aus Gummi: STIHL Motorsägen Gummistiefel ECONOMY

Was uns gefällt:

  • mit einer Schafthöhe von 32 cm sind auch die Beine geschützt
  • ein zusätzlicher Knöchelschutz sorgt für mehr Stabilität
  • der Stiefel hat eine selbstreinigende Gummisohle
  • die Sohle des Gummistiefels von STIHL ist auch für Spikes geeignet
  • der Schuh ist besonders stark wasserabweisend und schützt vor Feuchtigkeit

Was uns nicht gefällt:

  • mit 2,9 kg ist der Gummistiefel im Vergleich zu andern Schnittschutzstiefeln relativ schwer

Redaktionelle Einschätzung

Der Gummistiefel ECONOMY vom Hersteller STIHL überzeugt in der Klasse der Schnittschutzstiefel aus Gummi. Der Schuh hat die Schnittschutzklasse 1, ist orange-schwarz und ohne Schnürung. Erhältlich ist der Schuh in den Größen 40 EU bis 47 EU. Der Stiefel wiegt 2,9 kg.

Der Schuh verfügt über eine Schafthöhe von 32 cm und schützt somit auch noch Teile des Schienbeins. Durch einen zusätzlichen schnürbaren Schaftkragen wird die Passgenauigkeit des Schuhs erhöht. Im Bereich des Knöchels ist ein zusätzlicher Knöchelschutz eingearbeitet und sorgt für mehr Stabilität beim Arbeiten. Der vordere Fuß wird mit einer Stahlkappe geschützt.

Die Sohle des Stiefels von STIHL bietet den großen Vorteil selbstreinigend zu sein. Dadurch muss nicht so viel Zeit für die Reinigung des Schuhs aufgebracht werden. Die Sohle hat ein gutes Profil und ist auch für Spikes geeignet. Die Sohle ist mit einem speziellen Abrollkomfort ausgestattet. Durch das Material aus Gummi ist der Stiefel besonders wasserdicht und feuchtigkeitsabweisend.

Der Gummistiefel ECONOMY besitzt das KWF- Standard Gütesiegel. Besonders überzeugen kann der Schnittschutzstiefel im Vergleich zu anderen Schnittschutzstiefeln aus Gummi mit seinem Komfort und der selbstreinigenden Gummisohle.

Schnittschutzklasse: 1 | Gewicht: 2,9 kg | Material: Gummi | Gütesiegel: KWF- Standard

Der beste Schnittschutzstiefel für Profis: COFRA Energy

Was uns gefällt:

  • hat eine besonders hohe Schnittschutzklasse von 3
  • mit nur 1 kg ist der Stiefel ein absolutes Leichtgewicht unter den Schnittschutzstiefeln
  • das Außenmaterial besteht aus Rinds- Vollleder
  • der Stiefel ist stark wasserabweisend und aus Gore- Tex Material
  • der Schuh wirkt im Winter wärmeisolierend und im Sommer kälteisolierend

Was uns nicht gefällt:

  • der Schnittschutzstiefel COFRA Energy ist nur in der Farbe Schwarz erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Der Schnittschutzstiefel Energy vom Hersteller COFRA ist aufgrund seiner hohen Schnittschutzklasse 3 besonders für Profis geeignet. Der Stiefel überzeugt nicht nur mit der hohen Sicherheit, sondern auch mit einigen Zusatzfunktionen. Erhältlich ist der Stiefel in der Farbe Schwarz und den Größen 39 EU bis 48 EU. Der Schuh besitzt eine Schafthöhe von 28 cm und wird geschnürt. Mit nur 1 kg ist er ein absolutes Leichtgewicht unter den Schnittschutzstiefeln und für lange Fußwege geeignet.

Das Außenmaterial des Stiefels ist aus Rinds-Vollleder und stark wasserabweisend. Somit sorgt der Schuh auch an nassen Tagen für trockene Füße. Zusätzlich ist das Innenfutter des Stiefels aus Gore-Tex Material und die wasserabweisende Funktion damit zusätzlich noch einmal verstärkt. Der Schuh ist kälte- und wärmeisolierend und sorgt damit für kühle Füße im Sommer und warme Füße im Winter. Die Sohle besteht aus Nitril Gummi und ist bis zu 300 Grad hitzebeständig. Durch spezielle Profilierung ist der COFRA Energy rutschfest und für nasses Gelände geeignet. Die Zehenschutzkappe hält 200 Joule stand.

Der Schnittschutzstiefel von COFRA überzeugt durch seine hohe Schnittschutzklasse von 3 und all die zusätzlichen Funktionen. Der Stiefel ist sicher, für anspruchsvolles Gelände geeignet und bietet dazu noch einen hohen Tragekomfort. Somit ist der Stiefel eindeutig für Profis geeignet.

Schnittschutzklasse: 3 | Gewicht: 1 kg | Material: Rinds- Vollleder & Gore- Tex | Gütesiegel: KWF- Profi

Der beste Schnittschutzstiefel für anspruchsvolles Gelände: Lupriflex Sportive Hunter

Was uns gefällt:

  • der Sportive Hunter ist durch Zusatzfunktionen für besonders schwieriges Gelände geeignet
  • das Material des Schuhs besteht aus atmungsaktivem Veloursleder
  • nach DGUV- Regel ist der Sportive Hunter auch für orthopädische Einlagen geeignet
  • durch die Energieaufnahme im Fersenbereich werden die Knöchel geschont
  • der Schuh ist auch in besonders großen Größen erhältlich

Was uns nicht gefällt:

  • im Vergleich zu anderen Stiefeln ist der Sportive Hunter mit 2,4 kg relativ schwer

Redaktionelle Einschätzung

Der Schnittschutzstiefel Sportive Hunter vom Hersteller Lupriflex eignet sich besonders für Arbeitseinsätze in anspruchsvollem und rutschigem Gelände. Er besitzt die Schnittschutzklasse 1 und eine Zehenschutzkappe im vorderen Bereich des Schuhs. Der Stiefel ist schwarz mit orangen Farbelementen und in den Größen 39 EU bis 50 EU erhältlich.
Mit einem Gewicht von 2,4 kg ist der Stiefel recht schwer. Das Gewicht wird allerdings durch den hohen Tragekomfort und die Zusatzfunktionen des Schuhs wieder ausgeglichen.

Der Sportive Hunter ist wasserdicht und besteht aus atmungsaktivem Veloursleder mit umlaufendem Kantenschutz. Der Stiefel ist antistatisch und nach der DGUV- Regel geprüft und für orthopädische Einlagen geeignet. Zusätzlich ist die Sohle anatomisch geformt, öl- und benzinresistent und sorgt durch die Energieaufnahme im Fersenbereich für eine Entlastung des Knöchels und der Gelenke. Der Schnittschutzstiefel ist außerdem mit Reflektoren ausgestattet, um die Sichtbarkeit im Gelände zu erhöhen.

Der Schnittschutzstiefel hat das Gütesiegel KWF- Standard. Um in besonders schwierigem Forst- und Waldgebiet einen guten Halt zu geben, hat der Schuh eine durchtrittsichere Sohle und zusätzlichen Geröllschutz. Die Firma Lupriflex ist darauf spezialisiert ihre Schuhe mit größter Sicherheit auszustatten und zusätzlich darauf zu achten, optimal auf Umweltbedingungen reagieren zu können. Das ist beim Schnittschutzstiefel Sportive Hunter besonders gut gelungen.

Schnittschutzklasse: 1 | Gewicht: 2,4 kg | Material: Veloursleder | Gütesiegel: KWF- Standard

Bestsellerliste

Die beliebtesten Produkte findest Du hier im Überblick:

#VorschauProduktPreis
1 Oregon Yukon Kettensägen-Schnittschutzstiefel aus Leder, Klasse 1, Größe 44 (UK Größe 9.5) (295449/44) Oregon Yukon Kettensägen-Schnittschutzstiefel aus Leder, Klasse 1, Größe 44 (UK Größe 9.5)... 103,51 EUR
2 Oregon Sarawak Klasse 1 Kettensägen-Schnittschutzstiefel aus Leder, Stahlkappen, Sicherheits-Arbeitsstiefel, Größe 43 Oregon Sarawak Klasse 1 Kettensägen-Schnittschutzstiefel aus Leder, Stahlkappen,... 89,00 EUR
3 Oregon Yukon Kettensägen-Schnittschutz-Gummustiefel aus Naturkautschuk, mit Stahlkappen (Größe 43) Oregon Yukon Kettensägen-Schnittschutz-Gummustiefel aus Naturkautschuk, mit Stahlkappen (Größe... 70,15 EUR
4 Cofra Schnittschutz-Stiefel Woodsman BIS Forstarbeiter Arbeitsstiefel mit Sägeschutz 44 Größe, schwarz, 25580-000 Cofra Schnittschutz-Stiefel Woodsman BIS Forstarbeiter Arbeitsstiefel mit Sägeschutz 44 Größe,... 71,90 EUR
5 Lupriflex Schnittschutzstiefel 3-216 Hunter Low 2-in-1 Größe 42 Lupriflex Schnittschutzstiefel 3-216 Hunter Low 2-in-1 Größe 42* 83,11 EUR
6 Haix Trekker Mountain 2.0 Der beliebte Schnittschutzstiefel mit orangen Farbakzenten. 42 Haix Trekker Mountain 2.0 Der beliebte Schnittschutzstiefel mit orangen Farbakzenten. 42* 249,90 EUR
7 WOODSafe Schnittschutzstiefel Klasse 1 S3 schwarz/orange - Forststiefel kwf-geprüft (45) WOODSafe Schnittschutzstiefel Klasse 1 S3 schwarz/orange - Forststiefel kwf-geprüft (45)* 102,93 EUR
8 Haix Protector Pro Schnittschutzstiefel für Wald und Forst. 44 Haix Protector Pro Schnittschutzstiefel für Wald und Forst. 44* 254,90 EUR
9 Cofra Woodsman 25580-000 Sicherheitsstiefel, schwarz / gelb, Größe 44 Cofra Woodsman 25580-000 Sicherheitsstiefel, schwarz / gelb, Größe 44* 74,28 EUR
10 OREGON Schnittschutzstiefel WAIPOUA Schnittschutzklasse 1 schwarz/rot Größe 44 OREGON Schnittschutzstiefel WAIPOUA Schnittschutzklasse 1 schwarz/rot Größe 44* 129,98 EUR
11 Forstschutz Schnittschutzstiefel S2 3902 Stabilus® Forststiefel mit Schnittschutz braun Forstschutz Schnittschutzstiefel S2 3902 Stabilus® Forststiefel mit Schnittschutz braun* 126,49 EUR
12 Stihl 8849344 Motorsägen Gummistiefel Economy Größe 44 Stihl 8849344 Motorsägen Gummistiefel Economy Größe 44* 92,40 EUR
13 Lupriflex Sportive Hunter Pro 3-640 Schnittschutzstiefel Klasse 3 schwarz Sicherheitsstiefel, Größe:44 EU Lupriflex Sportive Hunter Pro 3-640 Schnittschutzstiefel Klasse 3 schwarz Sicherheitsstiefel,... 139,69 EUR
14 Oregon Waipoua Sicherheitsstiefel, aus Leder, Schwarz, 295469/42 Oregon Waipoua Sicherheitsstiefel, aus Leder, Schwarz, 295469/42* 199,99 EUR
15 WOODSafe Schnittschutzstiefel Klasse 1 S3 schwarz/orange - Forststiefel kwf-geprüft (41) WOODSafe Schnittschutzstiefel Klasse 1 S3 schwarz/orange - Forststiefel kwf-geprüft (41)* 99,95 EUR

Aktuelle Angebote

Die besten aktuellen Schnäppchen findest Du hier auf einen Blick:

Kaufratgeber für Schnittschutzstiefel

Den perfekten Schnittschutzstiefel zu kaufen ist gar nicht so einfach. Damit Du den passenden Stiefel für Dich finden kannst, haben wir Dir hier die wichtigsten Kaufkriterien zusammengefasst und erklärt.

Was ist ein Schnittschutzstiefel?

Schnittschutzstiefel sind Arbeitsschuhe für das Arbeiten mit einer Ketten- oder Motorsäge. Sie gehören zur Kategorie der Sicherheitsschuhe und schützen die Träger*innen vor Verletzungen beim Arbeiten.

Wie funktioniert ein Schnittschutzstiefel?

Die Stiefel sind aus speziellem Material hergestellt. Dieses Material blockiert die Kette einer Ketten- oder Motorsäge, wenn diese den Schuh berührt. Dadurch werden Verletzungen am Fuß verhindert.

Welche Arten von Schnittschutzstiefeln gibt es?

Schnittschutzstiefel erfüllen grundsätzlich alle dasselbe Ziel und schützen den Fuß vor Verletzungen. Allerdings gibt es viele zusätzliche Funktionen, die ein Schnittschutzstiefel besitzen kann. Diese Funktionen können je nach Hersteller unterschiedlich sein. Lies Dir gerne unseren Kaufratgeber für mehr Informationen zu den Zusatzfunktionen durch.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Beim Kauf Deiner Schnittschutzstiefel gibt es einige Kriterien auf die Du achten solltest. Die wichtigsten Kaufkriterien haben wir hier für Dich zusammengefasst.

Im folgenden Abschnitt findest Du die Kriterien genauer erklärt.

Die Schnittschutzklasse

Vor dem Kauf der Stiefel ist es essenziell sich mit den unterschiedlichen Schnittschutzklassen auseinanderzusetzen. Schnittschutzklassen geben an, mit welcher Rotationsgeschwindigkeit eine auslaufende Kettensäge vom Material gebremst werden kann. Für diese Angaben gibt es in Europa eine einheitliche DIN EN ISO mit der Nummer 17249. Diese Nummer bezeichnet Eigenschaften, die in Deutschland und ganz Europa, als Norm geführt werden.
Auch Schnittschutzstiefel der Schutzausrüstung für Forstwirte (PSA Forst) tragen diese DIN EN ISO Nummer. Somit kannst Du Dir sicher sein, dass Stiefel mit dieser Kennzahl guten Schutz leisten.

Die fünf unterschiedlichen Schnittschutzklassen

Der Schutz den ein Stiefel bieten kann wird in fünf Schnittschutzklassen eingeteilt. Eine höhere Schnittschutzklasse bedeutet auch einen höheren Schutz. Bist Du als Hobbyhandwerker*in tätig reicht meist eine Schnittschutzklasse von 1 oder 2 aus. Ist die Kettensäge Teil Deiner täglichen Arbeit, solltest Du am besten einen Schnittschutz über 3 wählen. Am besten Du informierst Dich zuerst darüber, welche Geschwindigkeit das Gerät, mit dem Du arbeitest, erreicht. Je höher die Schnittschutzklasse ist, desto besser bist Du beim Arbeiten geschützt.

SchnittschutzklasseSchutz bei einer Geschwindigkeit von
Klasse 016 Meter pro Sekunde
Klasse120 Meter pro Sekunde
Klasse 224 Meter pro Sekunde
Klasse 328 Meter pro Sekunde
Klasse 432 Meter pro Sekunde
Achtung: bei den Angaben der Schnittschutzklassen ist zu beachten, dass der Schnittschutz den Schutz bei auslaufender Geschwindigkeit und NICHT den Schutz für Ketten- und Motorsägen bei Vollgas beschreibt. Das bedeutet, der Finger darf zum Zeitpunkt der Berührung der Kettensäge mit der Schutzkleidung, nicht mehr auf dem „Gas Knopf“ sein.

Blockierender und verzögernder Schnittschutz

Es gibt zwei unterschiedliche Arten wie der Schnittschutz funktionieren kann. Unterschieden wird zwischen dem blockierenden und dem verzögernden Schnittschutz.

Blockierende Schnittschutz

Schuhe mit einem blockierenden Schnittschutz bestehen im Inneren aus Polymerfäden. Das sind dünne, lange Fäden, die sich bei der Berührung der Kettensäge sofort um den Antrieb wickeln und die Kette dadurch blockieren. Durch die Blockierung der Kette kommt die Ketten- oder Motorsäge zum Stillstand. Diese Art Schnittschutz kommt auch in Schnittschutzhosen und Jacken zum Einsatz.

Verzögernder Schnittschutz

Schnittschutzstiefel mit verzögerndem Schnittschutz bremsen die Kette der Ketten- oder Motorsäge ab, bevor ein Gegenstand vollständig durchtrennt wurde. Das Material versucht die Kettensäge abzubremsen, indem es ihre Energie blockiert. Als verzögernder Schnittschutz gelten zum Beispiel Stahlkappen.

Die Sicherheitsklassen

Ein weiteres Kriterium nach dem Du Deine Schnittschutzstiefel auswählen kannst sind Sicherheitsklassen. Um den passenden Schnittschutzstiefel zu finden, gibt es sieben Sicherheitsklassen, in denen die Schuhe eingeteilt werden. In welcher Sicherheitsklasse sich ein Stiefel befindet, wird vom Hersteller angegeben.

Bezeichnung SicherheitsklasseFunktion
SB ISchuhmaterial: Leder und andere Materialien
SB IISchuhmaterial: Polymere, Gummi, Gummimischungen
S1
  • Öl- und benzinbeständig
  • Sohle ist antistatisch
  • geschlossene Ferse
  • Zehenkappe mit 200 Joule
S2
  • alle Funktionen von S1
  • wasserdicht
S3
  • alle Funktionen von S2
  • Durchtrittsicherheit
  • profilierte Sohle
S4
  • alle Funktionen von S2
  • profilierte Sohle
S5
  • alle Funktionen von S3
  • erhöhte Durchtrittsicherheit

Schnittschutzstiefel für das passende Gelände

Neben der Schnittschutzklasse und den Sicherheitsklassen gibt es drei weitere Kategorien, in denen die Schnittschutzstiefel eingeteilt werden. Diese Kategorien geben an, für welches Gelände die Stiefel geeignet sind.

Kategorie E

Stiefel der Kategorie E sind für einfaches und mittleres Gelände geeignet. Der Schuh ist insgesamt leicht und komfortabel. Durch die biegsame Sohle ist er für schwieriges Gelände nicht geeignet.

Kategorie S

Stiefel der Kategorie S sind für mittleres bis schweres Gelände geeignet. Stiefel dieser Kategorie haben für den anspruchsvollen Untergrund eine schmale Sohle und einen stabilen Schuhschaft.

Kategorie SPE

Stiefel aus der Kategorie SPE sind für besondere Einsatzbereiche im Gelände gedacht. Zum Beispiel für die Arbeit auf Nasslagerplätzen.

Das richtige Gütesiegel

Um sich beim Kauf der Schuhe auf gute Qualität verlassen zu können, gibt es die Prüfung von Schnittschutzstiefeln durch das Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF). Das Kuratorium stellt drei unterschiedliche Gütesiegel aus.

KWF- Profi

Geräte mit der Auszeichnung KWF- Profi sind laut Kuratorium wirklich für Profis geeignet. Sie zeichnen sich nicht nur durch eine hohe Benutzersicherheit aus, sondern auch durch Komfort. Außerdem wurden die Schuhe umweltverträglich und wirtschaftlich produziert und ergonomischen Kriterien angepasst. Ein weiteres Plus bei dieser Auszeichnung ist die getestete Einsatzdauer von mindestens zwölf Monaten.

KWF- Standard

Geräte mit dem Prüfzeichen KWF-Standard wurden vom Kuratorium vollständig auf ihre Sicherheit geprüft und erfüllen alle Sicherheitsnormen. Sie unterscheiden sich zu Geräten mit dem Prüfzeichen KWF-Profi dadurch, dass sie ein niedrigeres Level an Professionalität aufweisen. Das bedeutet nicht, dass sie nicht die gleichen Sicherheitsstandards erfüllen, aber die verwendeten Materialien, der Tragekomfort oder die Handlichkeit nicht ganz so gut sind wie bei Profi Geräten.

KWF-Test

Das Siegel KWF-Test sagt hingegen nichts über die gesamte Qualität des Produkts aus. Das Siegel bedeutete nur, dass das Kuratorium ein bestimmtes technisches Merkmal des Produkts mit Erfolg getestet hat.

Kurz und Knapp:

KWF-Profi: Für professionelles Arbeiten unter schwierigen Arbeitsbedingungen geeignet. Mit besonders hohen Sicherheitsstandards ausgestattet.

KWF-Standard: Für den Privat- und Hobbygebrauch absolut ausreichend. Alle Sicherheitsstandards werden erfüllt.

KWF-Test: Nur ein einzelnes Element wurde auf seine Sicherheit geprüft. Es ist nicht sicher, ob eine ganzheitliche Schutzfunktion durch das Produkt geleistet wird.

Die Zehenschutzkappe

Die Zehenschutzkappe oder auch Sicherheitskappe genannt, schützt Deine Zehen und den vorderen Bereich der Füße vor Verletzungen und Quetschungen. Die Kappe ist in den vorderen Teil der Schnittschutzstiefel eingearbeitet. In den meisten Schuhen sind Kappen verarbeitet, die 200 Joule standhalten.

In vielen Fällen besteht die Kappe aus Stahl. Diese Zehenschutzkappen sind mit etwa 90 Gramm allerdings schwer und beeinträchtigen damit den Konformt der Schuhe. Eine leichtere Alternative zu Kappen aus Stahl sind Zehenschutzkappen aus Aluminium. Das Material ist leichter, kostet daher aber auch mehr in der Anschaffung. Inzwischen gibt es auch schon Zehenschutzkappen aus speziellem Kunststoff, die besonders leicht sind und genauso gut schützen wie Kappen aus Stahl. Ein weiterer Vorteil der Kunststoffkappen ist ihre thermische Aufnahmefähigkeit. Das bedeutet, im Winter speichern die Kappen die eigene Körperwärme und kühlen nicht so schnell aus, wodurch Du nicht so rasch kalte Füße bekommst. Der Nachteil der Kunststoffkappen ist, dass sie nur wenig Spielraum im Schuh Innenbereich lassen, da sie sehr dick und klobig sind.

Worauf Du bei bei Deinem Schnittschutzstiefel achten sollst- Kurz und knapp:

  • Schnittschutzklassen
  • Art des Schnittschutz (blockierend oder verzögernd)
  • Sicherheitsklassen
  • Stiefel für das passende Gelände
  • KWF Gütesiegel
  • Material der Zehenschutzkappe

Die richtige Sohle

Die Sohle von Schnittschutzstiefeln besteht aus Gummi oder unterschiedlichen Gummimischungen. Wichtig ist, dass die Sohle stabil und rutschfest ist und einen guten Halt im unebenen Gelände gibt. Die unterschiedlichen Hersteller haben auch unterschiedliche Sohlen für ihre Stiefel. Hier kannst Du Dir noch einmal ansehen, welche Zusatzfunktionen es für Sohlen gibt und an welcher Kennzahl Du sie erkennen kannst.

BezeichnungFunktionSicherheitsklasse und Kennzahl
RutschfestEine rutschfeste Sohle sorgt dafür, dass Du auch auf nassem Untergrund nicht den Halt verlierst
Alle Schnittschutzstiefeln besitzen diese Sohlen
Kennzahl SRC
AntistatischErdet den Träger besonders gut und entlädt damit körpereigene Spannung im BodenS1, S2, S3, S4 oder Kennzahl A
ProfiliertBieten durch tiefes Profil an der Sohle sehr guten Halt im GeländeS3, S4
KraftstoffbeständigSchützt vor ausgelaufenem Öl und Kraftstoffen auf dem BodenKennzahl FO
Energieaufnahme im FersenbereichEntlastet Knie und BandscheibenKennzahl E
Durchtrittsichere SohleSchützt davor unangenehmes Material durch die Sohle zu treten (Nägel, spitze Zweige..)Kennzahl P

Tragekomfort und die passende Größe

Damit Du Dich optimal auf die Arbeit konzentrieren kannst ist es wichtig, dass Dein Schnittschutzstiefel auch bequem ist. Schnittschutzstiefel gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen. Meist fallen die Schuhe größer aus, als vom Hersteller angegeben. Das ist vor allem bei Schnittschutzstiefeln aus Gummi häufig so.
Schuhe aus Leder bieten einen höheren Tragekomfort, weil sie sich besser an Deinen Fuß anpassen können. Lederschuhe bieten den weiteren Vorteil, dass sie im Winter wärmer sind als Gummistiefel und auch im Sommer atmungsaktiv wirken. Stiefel aus Gummi bieten Dir dafür einen besseren und längeren Schutz gegen Feuchtigkeit und Nässe.

Schnittschutzstiefel aus Gummi Material

Vergleich zwischen Gummi und Lederschuhen

Das Leder von Schnittschutzstiefeln besteht häufig aus Rindsleder oder Nubuk. Stiefel aus Gummi sind aus Kautschuk oder Gummimischungen hergestellt.

Da es zwischen Leder- und Gummischuhen einige beachtenswerte Unterschiede in ihren Funktionen gibt, findest Du diese hier noch einmal kurz zusammengefasst.

Vorteile von GummistiefelnNachteile von Gummistiefeln
langer Zeitraum wasserdichtniedriger Tragekomfort
kühl bei warmen Arbeitsbedingungenim Winter eher kalt
leicht zu reinigennicht atmungsaktiv

In dieser Tabelle findest Du alle Vor- und Nachteile von Schnittschutzstiefeln aus Leder.

Vorteile von LederstiefelnNachteile von Lederstiefeln
hoher Tragekomforteher wasserdurchlässig
atmungsaktivschwieriger zu reinigen und pflegen
gefüttertes Innenmaterial im Winter

Zusätzliche Funktionen

Bei den unterschiedlichen Herstellern gibt es zusätzlich noch einige Zusatzfunktionen, die ein Schnittschutzstiefel aufweisen kann. Die wichtigsten Zusatzqualifikationen und ihre festgelegten Kennzahlen findest Du hier in der Tabelle.

KennzahlBedeutungFunktion
AAntistatischEine statische Aufladung wird verhindert
CIKälteisolierungDer Schuh heizt sich im Sommer nicht so schnell auf und hält auch bei Hitze den Fuß kühl
EEnergieaufnahme im FersenbereichDadurch werden beim Arbeiten die Knie und Bandscheiben geschont
CRschnittfester SchaftDie Stiefel schützen auch im Bereich des Knöchels vor Einschnitten
FOÖl- und Kraftstoffresistente SohleDie Sohle hält Öl und Kraftstoffen am Boden stand
HIWärmeisolierungDer Schuhe kühlt auch im Winter nicht so schnell aus und hält den Fuß warm
HROHitzebeständig bei KontaktwärmeSchützt vor heißem Untergrund (Sohle hält 300 Grad Celsius mindestens 60 Sekunden stand ohne zu schmelzen)
MSchutz der MittelfußknochenVerstärkter Schutz des Materials beim Mittelfußknochen
Pdurchtrittsichere SohleSohle wird durch spitze Gegenstände wie Nägel nicht durchbrochen
SRCRutschhemmungSohle rutscht nicht in nassem Gelände
WRWasserabweisendes MaterialSchuh weist Wasser ab und bleibt trocken
WRUWasserdurchtritt im Schaft, 60 Minuten wasserdichtSchuh weist Wasser noch effektiver ab

Welche Marken stellen qualitative Schnittschutzstiefel her?

Im Internet findest Du viele unterschiedliche Hersteller, die Schnittschutzstiefel verkaufen. Hier kannst Du Dir einen Überblick über qualitative Marken verschaffen.

STIHL

SITHL entwickelt und verkauft Geräte für Privatnutzer in der Land- und Forstwirtschaft. STIHL verkauft neben unterschiedlichen Schnittschutzstiefeln auch andere Teile der persönlichen Schutzausrüstung.

HAIX

HAIX ist auf die Produktion unterschiedlicher Funktionsschuhe in Europa spezialisiert. Darunter vor allem auf Funktionsschuhe für Feuerwehr, Militär, Rettungsdienst und Forstwirtschaft.

Cofra

Cofra ist eine italienische Marke die unterschiedliche Schutzkleidungen herstellt und sich dabei auch auf europaweite Normen stützt. Bei der Produktion ihrer Schnittschutzstiefel achten sie neben der Sicherheit auch besonders auf gutes Design.

Treemme

Treemme vertreibt als italienisches Unternehmen Sicherheitskleidung und Outdoor Equipment. Das Unternehmen orientiert sich dabei an ihren Grundsätzen Expertise, Flexibilität und Dynamik.

Oregon

Oregon ist spezialisiert auf Gartengeräte und alles was man rund um die Gartenarbeit braucht. Darunter fallen auch Kettensägen und die dazugehörige Schnittschutzausrüstung.

Novotex

Nocotex Isomat ist spezialisiert auf Schutzkleidung für unterschiedliche Berufsgruppen und Arbeitsbereiche. Das Unternehmen Novotex Isomat besitzt aufgrund ihrer hohen Sicherheitsstandards das DGUV Prüfzeichen.

Lupriflex

Lupriflex ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Herstellung unterschiedlicher Sicherheitsschuhe spezialisiert hat. Lupriflex entwickelt Schuhe die auch extremen Wetter- und Umweltbedingungen standhalten.

Wo kannst Du Schnittschutzstiefel kaufen?

Schnittschutzstiefel kannst Du auf unterschiedliche Weisen erwerben. Ratgeberseiten wie diese und die Suche im Internet helfen Dir dabei, den richtigen Stiefel für Dich zu finden. Besonders hilfreich ist es, sich unterschiedliche Modelle auf großen Verkaufsportalen wie Amazon.de anzusehen und die Kundenrezensionen dazu zu lesen. Hier die beiden Möglichkeiten zum Kauf.

Internet

Im Internet findest Du eine große Auswahl an unterschiedlichen Schnittschutzstiefeln. Online findest Du auch viele günstige Angebote.

Fachhandel

Der Fachhandel bietet Dir den Vorteil besonders kompetent beraten zu werden. Außerdem gibt es dort die Möglichkeit, den Stiefel sogleich auf Passgenauigkeit anzuprobieren.

Wie viel kosten Schnittschutzstiefel?

Die günstigsten Schnittschutzstiefel beginnen bei 80 Euro. Je höher die Schnittschutzklasse sein soll, desto mehr kostet auch der Stiefel. Hat ein Schuh viele Zusatzqualifikationen wird er auch dadurch teurer. Ein Schuh mit der Schnittschutzklasse 3 kostet im Durchschnitt mehr als 300 Euro. Die teuersten Modelle kosten bis zu 400 Euro. Schnittschutzstiefel aus Gummi sind günstiger als die Schuhe aus Leder und beginnen bei 90 Euro.

schnittschutzsttiefel zubehör

Wichtiges Zubehör für Schnittschutzstiefel

Wenn das Arbeiten mit der Motor- oder Kettensäge zu Deinen regelmäßigen Tätigkeiten gehört ist es wichtig, Dir die richtige Schutzausrüstung dafür zuzulegen. Diese besteht nicht nur aus den passenden Schnittschutzstiefeln. Wichtige weitere Teile der Ausrüstungen sind:

Schutzhelm

Der passende Schutzhelm schützt vor herabfallenden Ästen und Materialien. Dazu gehört ein Visier, um die Augen zu schützen und ein Gehörschutz.

Schutzjacke

Beim Arbeiten mit der Motorsäge ist auch eine Schnittschutzjacke zu empfehlen. Schutzjacken sollten außerdem atmungsaktiv und wasserabweisend sein.

Schnittschutzhandschuhe

Handschuhe schützen die Hände und Finger vor Verletzungen. Auch bei den Schnittschutzhandschuhen gibt es unterschiedliche Modelle mit Zusatzfunktionen, wie wasserabweisend oder reflektierend.

Schnittschutzhose

Schnittschutzhosen funktionieren nach demselben Prinzip wie auch die Schuhe und sind wichtig, um einen optimalen Schutz der Beine zu garantieren. Beim Kauf der Schnittschutzhose ist es wichtig, diese auch mit den Schnittschutzstiefeln abzustimmen. Bei Schnittschutzstiefeln aus Leder sollte die Hose weit und lang genug sein, um über die Schuhe darüber zu gehen. Bei Stiefeln aus Gummi ist es besser, die Hose in die Stiefel hineinzustecken. Dadurch ist der beste Schutz gewährleistet.

Schutzausrüstung- kurz zusammengefasst:

  • Schutzhelm
  • Schutzjacke
  • Schnittschutzhose
  • Schnittschutzhandschuhe

Schnittschutzstiefel Test-Übersicht:

Große Verbrauchermagazine führen reglmäßig Tests zu Produkten durch. Dabei werden die Produkte auf unterschiedliche Kriterien geprüft. Die wichtigsten Tests und ihre Ergebnisse findest Du in dieser Tabelle.

TestmagazinSchnittschutzstiefel Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestDazu wurde noch kein Test durchgeführt------
Öko TestEs wurde kein Test gefunden------
Konsument.atEs wurde noch kein Test veröffentlicht------
Ktipp.chKein Test durchgeführt------
KWFDazu wurde kein Test durchgeführt------

Da Schnittschutzstiefel in eine kleine Nischenkategorie fallen, wurden dazu leider noch keine Konsumententests durchgeführt.

FAQ –Häufig gestellte Fragen zu Schnittschutzstiefel

Hier findest Du Antworten auf die interessantesten und wichtigsten Fragen zu Schnittschutzstiefeln.

Wie funktionieren Schnittschutzstiefel?

Schnittschutzstiefel funktionieren mit einem blockierenden oder einem verzögernden Schnittschutz. Der Stiefel ist im Inneren mit Polymerfäden ausgefüllt. Werden diese von der Kette der Motorsäge berührt, wickeln sie sich um den Motor und blockieren somit die Kette. Beim verzögernden Schnittschutz wird der Ketten- oder Motorsäge durch die Berührung mit dem Material ihre Energie genommen und dadurch abgebremst.

Wann und wo trägt man einen Schnittschutzstiefel?

Schnittschutzstiefel werden vor allem beim Arbeiten mit Motorsägen- und Kettensäge getragen. Bei diesen Arbeiten ist die Gefahr seine unteren Extremitäten wie Füße und Beine zu verletzen besonders hoch. Das betrifft vor allem Forst- und Waldarbeiter. Aber auch andere Berufsgruppen wie Köche sollten Schnittschutzstiefel tragen, wenn sie mit sehr scharfen Messern arbeiten.

Wie schwer sind Schnittschutzstiefel?

Das Gewicht von Schnittschutzstiefeln variiert stark nach Hersteller und Sicherheitsklasse. Stiefel mit niedriger Sicherheitsklasse wiegen zwischen einem und zwei Kilogramm. Schuhe aus höheren Sicherheitsklassen mit mehr Zusatzfunktionen könne durchaus über zwei Kilogramm schwer sein. Einen großen Unterschied machen dabei auch die Zehenschutzkappen aus. Schuhe mit Kappen aus Stahl sind deutlich schwerer als Stiefel mit Kappen aus Kunststoff.

Gibt es orthopädische Schnittschutzstiefel?

Es gibt Hersteller die bei der Produktion der Schnittschutzstiefel auch auf die ergonomische und orthopädische Passform des Schuhs achten. Der Hersteller Haix bietet eigens orthopädische Schnittschutzstiefel an.

Kann ich Einlagen in den Schnittschutzstiefel legen?

Auf keinen Fall dürfen Schuheinlagen oder orthopädische Einlagen einfach in den Schnittschutzstiefel hineingelegt werden. Durch zusätzliche Einlagen wird der Innenraum im Schuh verkleinert und die Abstände zwischen Schutzkappe und Zehen verringert. Dadurch kann es zu einer verminderten Schutzleistung kommen. Möchte man die Stiefel orthopädisch anpassen oder mit speziellen Einlagen auslegen, muss die Regel der deutschen Unfallversicherung für Arbeitsunfälle DGUV 112-191 beachtet werden.

Wie fallen Schnittschutzstiefel größentechnisch aus?

Schnittschutzstiefel sind meist größer als vom Hersteller angegeben. Das betrifft vor allem Gummischuhe. Beim Auswählen der richtigen Größe ist auch wichtig darauf zu achten, welche Socken man in den Stiefeln tragen möchte. Arbeitet man eher zur kalten Jahreszeit, wird man dicke Socken tragen und sollte die Schuhe daher auch größer kaufen.

Wie werden Schnittschutzstiefel gepflegt und gereinigt?

Generell sollten die Schuhe nach den Anweisungen des Herstellers gepflegt werden, da es zwischen unterschiedlichen Modellen Abweichungen gibt. Im Allgemeinen sind Schnittschutzstiefeln aus Gummi leichter zu reinigen. Wichtig ist Verschmutzungen wie Harz immer gleich sanft vom Schuh zu entfernen.

Wie reinige ich Schnittschutzstiefel aus Leder?

Um den Lederschuh optimal zu reinigen sollten die Schuhbänder entfernt werden und der Schuh trocken sein. Der Lederschuh darf zum Trocken nicht unter die Heizung gestellt werden, da das Leder dort austrocknet und spröde werden kann. Grober Schmutz kann mit einer sanften Bürste abgebürstet werden und mit warmen Wasser sanft gereinigt werden. Wichtig ist dabei nicht auf den Schmutz unter den Laschen zu vergessen. Danach kann der Schuh noch mit der passenden Lederpflege eingeschmiert werden.

Was passiert, wenn mein Schnittschutzstiefel schon mal beschädigt wurde?

Wurde der Schutz des Stiefels schon einmal in Anspruch genommen, sollte der Schuh unbedingt durch einen neuen ausgetauscht werden, da die Schutzfunktion nicht mehr vollständig gegeben ist. Auch wenn die Beeinträchtigung nur minimal war kann es sein, dass die Polymerfäden im Schuh beschädigt wurden und der volle Schutz somit nicht mehr gegeben ist.

Was bedeuten Joule der Sicherheitskappe?

Schuhe die mit der DIN Norm EN 20345 ausgezeichnet sind haben eine Zehenschutzkappe die mindestens 200 Joule standhält. Joule gibt die Einheit der Energie an. Daran kannst Du ablesen, wie viel Gewicht die Sicherheitskappe eines Schuhs aushält. Hat der Stiefel eine Sicherheitskappe mit 2000 Joule, schützt er vor einem 20 kg schweren Gegenstand aus 1 Meter Höhe. Je höher die Joule, desto mehr Gewicht aus höheren Distanzen können die Schuhe standhalten.

Was passiert, wenn die Sicherheitskappe beschädigt ist?

Ist die Zehenkappe an den Stiefeln beschädigt, sollten die Schuhe ausgetauscht werden. Auch wenn die Zehenkappe nach erfolgreichem Schutz der Zehen vor einem schweren Gegenstand nicht beschädigt ist, sollten sie auf keinen Fall länger getragen werden, da der Schutz nicht mehr vollständig gegeben ist.

Weiterführende Quellen

Wenn Du mehr über Sicherheitsschuhe erfahren möchtest, schaue auf dieser Seite vorbei: Mehr erfahren

Zusätzliche Informationen über Schutzkleidung und Schnittschutzstiefel findest du auch hier: Mehr erfahren

Wenn Du wissen möchtest wie Du Deinen Schnittschutzstiefel richtig schnürst sieh Dir dieses Video an: Mehr erfahren

 

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.