Startseite » Kaufberatung » Ausstattung für Freizeit im Garten » Seitenmarkise: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Seitenmarkise: Test, Vergleich und Kaufratgeber

  • von
Seitlicher Sicht- und Windschutz an einer Gartenterrasse

Wer kennt’s nicht – man möchte draußen im Garten, auf dem Balkon oder vielleicht auf der Terrasse entspannt seine Zeit genießen, aber die Sonne blendet, der Wind zieht einem durchs Gesicht, man fühlt sich beobachtet von den Nachbarn nebenan, die die Privatsphäre nicht so sehr schätzen, wie sie es sollten. Für all solche Fälle bietet eine Seitenmarkise eine flexible und effektive Lösung – so eine seitlich angebrachte Markise lässt sich einfach in der Nähe Deines Sitzbereiches draußen anbringen und bequem je nach Bedarf aus und wieder einziehen.

Dabei bietet Dir das Seitenrollo effektiven Schutz vor Sonne und UV-Strahlen, Wind und neugierigen Blicken von der Straße oder nebenan, damit Du selbst an den windigsten, sonnigsten und regnerischsten Tagen gemütlich und ungestört draußen sitzen kannst.

Um Dich bei der Wahl der richtigen Markise für Deinen Außenbereich zu unterstützen, haben wir Dir in diesem Beitrag die wichtigsten Kaufkriterien für Seitenrollos zusammengefasst und widmen uns außerdem aktuellen Seitenmarkisen Tests.

Unsere Favoriten

Beste ausziehbare Seitenmarkise: Songmics Seitenmarkise Model GSA185E “Praktisch ausziehbare Seitenmarkise mit extra sicherem Einhak-Mechanismus.”
Beste Seitenmarkise für den Balkon: vidaXL Seitenmarkise “Niedrige Seitenmarkise perfekt geeignet für den Sparfuchs mit Balkon.”
Beste Doppelseitenmarkise: Songmics Doppelseitenmarkise “TÜV-geprüfter Sicht- Sonnen und Windschutz von zwei Seiten über eine Ecke oder die doppelte Länge.”
Beste Seitenmarkise ohne zu Bohren: Angerer Balkon Sichtschutz “Einklemmbarer seitlicher Sicht- und Sonnenschutz, für den nirgendwo gebohrt werden muss.”
Beste Seitenmarkise für Gartenterrassen: Ultranatura Seitenwandmarkise Maui “Farbenvielfalt für den Sicht- und Sonnenschutz im Garten.”
Seitenmarkise mit bestem Sonnenschutz: Empasa Seitenmarkise “Elegante, ausziehbare Seitenmarkise mit Lichtschutzfaktor für extra Schutz gegen Sonne und UV-Strahlen”

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Seitenmarkise ist ein flexibler Schutz vor Wind, Sonne, Regen, UV-Strahlen und neugierigen Blicken von Außen. Auch für räumliche Trennung von anderen Bereichen in Deinem Garten lässt sich eine Seitenmarkise sehr gut verwenden.
  • Seitenmarkisen eignen sich perfekt für das Abschirmen von Sitz- oder Loungebereichen im Garten, für Terrassen und für Balkone. Dabei gibt es verschiedene Arten eine Seitenmarkise einzusetzen und zu montieren.
  • Bei den Montagearten von Seitenmarkisen wird vorallem unterschieden, ob es zum Aufbauen nötig ist zu bohren oder nicht. Die häufigsten Befestigungsarten von Seitenmarkisen sind Wand- und Bodenhalterungen, die an Hauswand und im Boden durch Bohren verankert werden. Außerdem gibt es verschiedene Anbringungsarten von Seitenmarkisen ohne zu bohren.
  • Vor dem Kauf eines Seitenrollos, solltest Du sicherstellen, dass Du weißt, welche Maße und welche Befestigungs- und Montageart von Seitenmarkisen sich am besten für Dich eignet.

Die besten Seitenmarkisen: Favoriten der Redaktion

Die richtige Seitenmarkise für Deine Terrasse oder Deinen Balkon zu finden ist nicht schwer – um Dir ein paar Optionen aufzuzeigen, möchten wir Dir hier einige unserer Seitenmarkise-Favoriten in verschiedenen Kategorien vorstellen.

Beste ausziehbare Seitenmarkise: Seitenmarkise GSA185E von Songmics

Was uns gefällt:

  • ausziehbare Seitenmarkise mit Rückzieh-Mechanismus
  • extra sicheres EInhaken der ausgezogenen Markise mit Löseknopf
  • Gehäuse und Halterungen aus rostfreiem Aluminium
  • reißfester Markisenstoff, der Wind und Regen gut abhalten kann
  • Materialien zum Aufbau sind mitgeliefert

Was uns nicht gefällt:

  • Markise ist relativ schwer
  • Halterung kann bei starkem Wind schon mal knarzen

Redaktionelle Einschätzung

Die Seitenmarkise von Songmics ist in vielen verschiedenen Maßen zwischen 160 x 300 cm und 200 x 400 cm erhältlich, und bietet damit Optionen für viele verschiedene Bedürfnisse was Höhe und Länge der Seitenmarkise, und auch was Größe des Bereiches, den die Markise schützen soll, betrifft.
Zur Montage der Songmics Seitenmarkise sind alle benötigten Materialien und Anleitung mitgeliefert. Die Markise lässt sich an der Wand befestigen und der Einhak-Mechanismus befindet sich in einem Haltepfosten, der am Boden befestigt werden muss.

Die Seitenmarkise ist ausziehbar und lässt sich in einem Haltepfosten einhaken. Der Ein- und Auszugsmechanismus dieser Seitenmarkise hat außerdem einen Löse-Knopf, der betätigt werden muss, um die Markise aus der Halterung zu lösen. Somit wird ein versehentliches Lösen oder Einziehen der Seitenmarkise verhindert, und der Mechanismus fungiert gleichzeitig auch als Kindersicherung.
Um das Markisentuch auf Spannung zu halten, wenn es ausgezogen ist, ist der Einzug-Mechanismus der Songmics Seitenmarkise recht stark. Das kann die Markise beim Ausziehen relativ schwer machen, und es wird etwas mehr Kraft zum Ausziehen benötigt.

Maße: Optionenzwischen 160 x 300cm und 200 x 400cm | Farbvariationen: beige, taupe, grau, rauchgrau| Markisenstoff: Polyestergewebe in 280 g/m²| Kassettenmaterial: rostfreies Aluminium

Beste Seitenmarkise für den Balkon:Seitenmarkise von vidaXL

Was uns gefällt:

  • gute Seitenmarkise für einen relativ niedrigen Preis
  • gut geeignet als schnelle und effektive Lösung für Sicht- und Sonnenschutz
  • blickdichter und UV-sicherer Markisenstoff, der keinen Regen durchlässt
  • niedirge Höhe ist besonders gut für Balkone geeignet
  • robuster Markisenkasten aus Aluminium

Was uns nicht gefällt:

  • Markisenstoff ist nicht sehr windfest
  • es muss beim Einziehen besonders auf Falten im Markisenstoff geachtet werden
  • muss an Hauswand mit Bohren befestigt werden

Redaktionelle Einschätzung

Eine gute Seitenmarkise muss nicht die Welt kosten – das zeigt vor allem die Vertikalmarkise von vidaXL, die schon für ungefähr 70 Euro zu erhalten ist. Die Markise ist 140 cm x 300 cm groß – man kann also im Stehen noch über sie hinwegschauen, womit sie zu den eher niedrigeren Seitenmarkisen zählt. Sie ist deshalb gut geeignet für kleinere Gartenterrassen oder Balkone.
Durch die niedrige Höhe und ihre eher niedrige Stoffdichte von 50 g/m², ist die Seitenmarkise nicht besonders windfest. Als Windschutz ist sie also eher ungeeignet und sollte bei starkem Wind besser eingezogen bleiben.

Der Markisenstoff ist blickdicht und aus UV-beständigem, wasserabweisendem Polyester, weswegen sich die Vertikalmarkise als Sonnen, Regen und Sichtschutz sehr gut einsetzen lässt. Auch der Markisenkasten aus beschichtetem Aluminium ist sehr robust und wetterbeständig.

Die Seitenmarkise von vidaXL ist geeignet sowohl zur Wand- als auch zu Bodenmontage, was sie sehr vielseitig einsetzbar macht. Die Markise ist außerdem ausziehbar und sehr leicht zu handhaben. Beim Einziehen der Markise sollte allerdings besonders darauf geachtet werden, dass der Markisenstoff beim Einrollen nicht knittert, um sie wieder sicher im Gehäuse zu verstauen.

Maße: 140 x 300 cm | Farbvariationen:creme, schwarz, silbergrau, blau Markisenstoff: beschichtetes Polyestergewebe in 50 g/m²| Kassettenmaterial: Edelstahl

Beste Doppelseitenmarkise: Doppelseitenmarkise von Songmics

Was uns gefällt:

  • Qualität der Seitenmarkise ist TÜV-geprüft
  • als Doppelseitenmarkise kann sie sehr große Bereiche oder über Ecken schützen
  • hochwertig verarbeitete Markisenkassette aus rostfreiem, wetterbeständigem Aluminum
  • leichte Montage mit Bodenhalterung
  • kann durch Bodenhalterung frei im Außenbereich stehen

Was uns nicht gefällt:

  • muss auf sehr ebenem, festen Boden montiert werden, um sicher zu stehen
  • Montage erfordert sicheren Umgang mit einer Bohrmaschine

Redaktionelle Einschätzung

Die Doppelseitenmarkise von Songmics ist erhältlich in den Höhen von 160 cm, 180 cm und 200 cm, und lässt sich in allen drei Höhenvarianten auf insgesamt sechs Meter ausziehen. Da es sich um eine Doppelmarkise handelt, können vom Mittelpfosten aus auf beiden Seiten je nach Nutzung und Bedarf die Markisen auf einzeln auf jeweils drei Meter Länge ausgezogen werden. So lässt diese Doppelmarkise sich flexibel für größere Bereiche im Garten und als Ecklösung einsetzen.

Die Materialien der Doppelseitenmarkise sind hochwertig und sie ist sehr gut verarbeitet.
Durch die hohe Stoffdichte von 280 g/m² ist der Markisenstoff äußerst robust und reißfest bei windigem Wetter. Außerdem ist der Markisenstoff UV-beständig und wasserabweisend. Der Markisenkasten aus rostfreiem Aluminium ist ebenfalls sehr wetterbeständig.

Wichtig bei dieser Markise ist, da sie am Boden montiert wird, dass der Boden sehr stabil und gerade ist, damit die Doppelmarkise komplett sicher und gerade auf dem Boden stehen kann und dort verankert ist. Andernfalls steht die Markise nicht ganz sicher und wirft Falten. Das ist bei Doppelseitenmarkisen sogar noch wichtiger als bei einfachen Vertikalmarkisen, da sie an sich mehr Fläche haben, und auf einer größeren Fläche stehen.

Außerdem ist diese Doppelmarkise von Songmics auf ihre Qualität TÜV-geprüft und zertifiziert. Die Qualität hat jedoch auch ihren Preis – die Doppelmarkise gehört zu den eher teureren unserer Favoriten.

Maße: 600 x 160 cm / 600 x 180 cm / 600 x 200cm| Farbvariationen:rauchgrau, beige Markisenstoff: reißfestes Polyestergewebe in 280 g/m²| Kassettenmaterial: rostfreies Aluminium

Beste Seitenmarkise ohne Bohren: Balkon Sichtschutz von Angerer

Was uns gefällt:

  • muss nicht permanent an einer Wand oder im Boden befestigt werden
  • erfordert kein Bohren oder Dübeln und kein zusätzliches Werkzeug
  • sehr flexibler seitlicher Sichtschutz
  • leicht aufzubauen und zu handhaben
  • Markisentuch ist Maschinen waschbar

Was uns nicht gefällt:

  • kein effektiver Windschutz
  • spendet Schatten aber schützt nicht vor Sonne und UV-Strahlen

Redaktionelle Einschätzung

Der Balkon-Sichtschutz von Angerer ist eine einfache Möglichkeit, einen überdachten Außenbereich seitlich vor Sonne und fremden Blicken zu schützen. Diese Seitenmarkise wird zwischen zwei Standbeinen gespannt, die zwischen Decke und Boden eingeklemmt werden. Dabei sind die Beine sowohl von der oberen als auch der unteren Seite in der Höhe verstellbar und können bis auf 225 cm ausgezogen, und individuell angepasst werden. Das Einklemmen zwischen Decke und Boden vereinfacht die Montage und Handhabung sehr, da kein Bohren nötig ist und die Markise sich ganz leicht ausziehen lässt.

Der Sichtschutz lässt sich über eine Länge von 270 Zentimetern ausspannen und ist in den Höhenvarianten von 120 Zentimetern und 150 Zentimetern erhältlich. Dabei lässt sich wegen ihrer höhenverstellbaren Beine gut anpassen, wie hoch die Markise steht und welchen Bereich sie schützt. Durch eine zusätzliche Auszugskurbel ist das Aufspannen der Markise noch weiter vereinfacht.

Der Markisenstoff ist waschbar und schützt gut vor Wind, ist jedoch nicht wasserfest und kann Regen gegebenenfalls nicht abhalten. Die Markise kann zwar von der Seite Schatten spenden, schützt jedoch nicht vor UV-Strahlen und somit auch nicht vor Sonnenbrand.

Maße: |120 x 270 cm /150 x 270 cm Farbvariationen:rauchgrau, beige Markisenstoff: Polyacryl| Standfußmaterial: Stahl

Beste Seitenmarkise für Gartenterrassen: Seitenwandmarkise von Ultranatura

Was uns gefällt:

  • in vielen verschiedenen Farbvariationen erhältlich
  • optimaler Wetterschutz vor Sonne, Regen und Wind im Außenbereich
  • leichte Montage von Wand- und Pfostenhalterung
  • blickdichter Markisenstoff bietet guten Sichtschutz

Was uns nicht gefällt:

  • nur in einer Höhenvariante erhältlich
  • sMontage ist eher aufwendig und erfordert zusätzliches Werkzeug

Redaktionelle Einschätzung

Diese ausziehbare Seitenmarkise von Ultranatura ist in vielen verschiedenen Farben und auch in Mustern erhältlich – es werden neben den üblichen grau und beige Tönen auch Markisenstoffe in gelb, blau, rot, grün, dunkelbraun und verschiedene gestreifte Varianten angeboten. Somit ist diese Seitenmarkise optimal für jeden, der es etwas farbenfroher mag.

Die Markise ist ungefähr 180 cm hoch und lässt sich auf eine Länge von bis zu drei Metern ausziehen. Der Markisenstoff ist dabei sehr Wetter resistent: Er hält Wind und Regen sehr gut ab und der blickdichte Stoff schützt außerdem gut vor Sonne und neugierigen Blicken.

Die Montage dieser Markise mit Wandbefestigung und Halterungs-Pfosten ist zwar nicht sehr kompliziert, muss aber fest in Wand und Boden angebohrt werden und erfordert zusätzliches Werkzeug und Umgang mit einer Bohrmaschine.

Maße: |180 x 300 cm Farbvariationen:creme/weiß, blau, rot, schwarz, creme, gelb, grün, dunkelrot, grau/weiß Markisenstoff: Kunststoffgewebe| Kassettenmaterial: Aluminium

Seitenmarkise mit bestem Sonnenschutz: Seitenmarkise von Empasa

Was uns gefällt:

  • sehr gut geeignet für große Terrassen und Außenbereiche
  • lässt sich extra lang auf bis zu 4,5 Meter ausziehen
  • extra Schutz vor Sonne durch Markisenstoff mit Lichtschutzfaktor
  • wasserabweisender Markisenstoff hält auch Regen gut ab

Was uns nicht gefällt:

    • durch hohe Länge nicht sehr Wind-resistent

Redaktionelle Einschätzung

Diese Seitenmarkise ist in den Höhenvarianten von 160 cm und 180 cm zu kaufen, und lässt sich in beiden Versionen auf bis zu 4,5 Meter ausziehen. Damit ist diese Seitenmarkise extra lang und eignet sich besonders gut für größere zu schützende Außenbereiche.Durch die größere Fläche, die sich dadurch jedoch ergibt, muss jedoch bei stärkerem Wind darauf geachtet werden, dass der Wind nicht zu viel Kraft auf die Markise ausübt und sie gegebenenfalls sicherheitshalber einziehen.

Trotz der Stoffdichte von nur ungefähr 180 g/m², ist der Markisenstoff sehr wetterbeständig. Der Stoff ist wasserabweisend und bietet einen guten Windschutz bis zu Windklasse 1. Er ist jedoch durch besondere Beschichtung ein extra guter Schutz vor Sonne und UV-Strahlen – der Markisenstoff hat einen Lichtschutzfaktor (UPF) von 50 und ist damit ein erstklassiger UV-Schutz und eine sehr gute Möglichkeit, Sonnenbrände zu vermeiden.

Die Markisenkassette der Empasa Seitenmarkise ist aus pulverbeschichtetem Stahl, und die Wandhalterung aus Aluminium, was beide ebenfalls sehr resistent gegen schlechte Wetterbedingungen und sehr robust macht. Die Seitenmarkise lässt sich mit einer Wandhalterung und einem Haltepfosten befestigen, für dessen Montage das Material mitgeliefert wird.

Maße: |160 x 450 cm /180 x 450 cmFarbvariationen:cremeMarkisenstoff: Polyestergewebe in 180 g/m²| Kassettenmaterial: pulverbeschichteter Stahl

Kaufratgeber für Seitenmarkisen

Damit Du vor dem Kauf einer Seitenmarkise bestens informiert bist um Dir bei der Wahl der richtigen Seitenmarkise für Dein Zuhause unter dir Arme zu greifen, haben wir für Dich im Folgenden die wichtigsten Informationen und Kaufkriterien für Seitenmarkisen zusammengefasst.

Wofür werden Seitenmarkisen gebraucht?

Eine seitliche Markise kann sehr vielseitig sein – Du kannst sie im Außenbereich auf verschiedene Arten nutzen. Hauptsächlich werden Seitenmarkisen jedoch als seitlicher Schutz gegen Sonne, Wind, Regen und als Sichtschutz verwendet. Dabei lässt sich ein Seitenrollo auch zusätzlich zu einer Obermarkise oder anderen Überdachungen nutzen. Die Hauptgebrauchsarten für Seitenmarkisen haben wir Dir im Folgenden noch einmal kurz erklärt.

Sonnenschutz / UV-Schutz

Eine Seitenmarkise fungiert als sehr guter Schutz vor Sonne – vor allem in den frühen Morgen- oder Abendstunden, wenn die Sonne nicht ganz oben steht und ihre Kraft oft unterschätzt wird, kann eine Seitenmarkise Abhilfe schaffen. Auch vor eventuell reflektierenden Fenstern oder anderen Oberflächen in der Nähe, die Dich blenden könnten, kann ein Seitenrollo Dich bewahren. Außerdem bieten Seitenmarkisen Schutz vor schädlicher UV-Strahlung, die von der Sonne ausgeht und auch oft unterschätzt wird.

Windschutz

Auch vor Wind kann eine Seitenmarkise auf der Terrasse oder dem Balkon optimal schützen. Der Markisenstoff ist so aufbereitet, dass er Wind nicht hindurchlässt. Bei den meisten Herstellern wird sogar angegeben bis zu welchen Windstärken die Markise bei korrekter Montage aushalten kann. So kannst Du mithilfe einer Seitenmarkise entspannt Deine Zeit draußen genießen, ohne dass Dir der Wind dabei um die Ohren pfeift.

Sichtschutz

Viele Gärten liegen nah an Straßen oder Nachbargärten und die meisten Balkone im Stadtbereich sind auch häufig von vielen Seiten einsehbar. Um Deine Privatsphäre besser zu schützen und um Dich draußen immer unbeobachtet und wohl zu fühlen, kann eine Seitenmarkise der Retter in der Not sein. Sie ist eine einfache und flexible Möglichkeit bietet, Dich vor neugierigen Blicken zu schützen.

Seitlicher Sichtschutz auf dem Balkon

Ein seitlicher Sichtschutz kann neugierige Blicke von Fremden fernhalten. Mit einer Seitenmarkise am Balkon ist die Privatsphäre von Dir und Deinen Liebsten immer geschützt.

Räumliche Trennung

Manchmal möchte man draußen Bereiche einfach und effektiv voneinander trennen, wie zum Beispiel einen Sitzbereich auf der Terrasse von einem Abstellbereich für Gartengeräte. Für solche Fälle ist eine Seitenwandmarkise ebenfalls eine gute Lösung – vor allem für größere Terrassen- und Außenbereiche können Seitenmarkisen als Raumtrenner sehr praktisch sein. So kannst Du zum Beispiel Deinen Außensitzbereich von anderen Teilen Deines Gartens abschirmen und trennen, und durch eine Seitenmarkise schnell eine gemütlichere Atmosphäre in den Garten bringen.

Für welche Orte ist eine Seitenmarkise geeignet?

Seitenrollos werden im Außenbereich eingesetzt, dabei meistens um Sitz- oder Loungebereiche besser abzuschirmen und vor verschiedenen Wetterbedingungen zu schützen, oder sie von anderen Bereichen zu trennen. Sie sind optimal geeignet für verschiedene Bereiche und eignen sich besonders gut für Terrassen, Balkone und für den Garten.

Terrasse

Seitenmarkisen sind ein sehr vielseitiger und nützlicher Sonnen-, Wind- und Wetterschutz für alle Arten von Außenterrassen. Eine Seitenmarkise kann Deinen Sitzbereich auf der Terrasse ideal von anderen Bereichen abschirmen und trennen.

Balkon

Auch für den Balkon gibt es Seitenmarkisen, die Dich auch dort vor Wind, Sonne und fremden Blicken schützen können. Diese sind häufig etwas kleiner und müssen auch meistens nicht durch Bohren fixiert werden, um  Arbeiten an der Hausfassade, die bei Wohnungen mit Balkonen oft nicht erlaubt sind, zu vermeiden. Dafür werden Seitenmarkisen am Balkon oft am Balkongeländer festgeklemmt. Wie das aussieht und wie der Klemmmechanismus funktioniert, kannst Du Dir in diesem Video ansehen.

Garten

Für den allgemeinen Gartenbereich draußen gibt es ebenfalls Seitenmarkisen. Vor allem frei stehende Seitenmarkisen sind flexibel im Garten einsetz- und aufstellbar – solche Markisen kannst Du einfach dort hinstellen, wo sie gerade benötigt werden, unabhängig von Wänden, Böden und Befestigungsarten.

Material der Seitenmarkise

Bei der Wahl der richtigen Seitenmarkise solltest Du wissen, welche Materialien, die für die Markise verwendet werden und wie sie sich auf ihre Funktion, Langlebigkeit und auf ihre Qualität auswirken. Besonders das Material und die Dichte des Markisenstoffs, und das Material der Markisen-Kassette spielen da eine große Rolle.

Markisenstoff

Markisenstoff sollte weder Wind noch Regen durchlassen, auch bei starkem Wind nicht reißen und vor Sonne und UV-Strahlen schützen. Um diese Kriterien zu gewährleisten, muss besonders auf das Stoffmaterial und die Stoffdichte geachtet werden. Die meisten Markisenstoffe sind aus einem wasserabweisenden, pflegeleichten Kunststoffgewebe wie zum Beispiel Polyester gemacht. Das Stoffgewebe muss dabei dicht genug sein, auch Wind und Sonne nicht durchzulassen. Deshalb wird bei Seitenmarkisen immer die Stoffdichte mitangegeben – je höher die Stoffdichte, desto besser der Schutz vor diesen Faktoren. Ab einer Stoffdichte von ungefähr 240/m² ist der Markisenstoff dicht genug, Dich und Deinen Außenbereich optimal zu schützen.Außerdem sollte der Markisenstoff nicht knittern oder Falten werfen, und immer fest gespannt sein, auch wenn starker Wind geht.

Tipp: Markisenstoffe lassen sich auch reinigen! Bei Wind und wetter kann es mal dazu kommen, dass der Markisenstoff nicht mehr ganz wie neu aussieht – nur wenige Markisenstoffe lassen sich in der Waschmaschine Waschen, aber wenn Du die Markise ab und zu mit Wasser und Spülmittel oder Seife abreibst, sieht die Markise aber schnell wieder aus wie neu!

Markisen-Kassette

Auch beim Material des Kastens, in dem die Markise verstaut ist, gibt es einige unter Unterschiede. Das Material des Markisenkastens sollte robust sein, und verschiedenen Wetterbedingungen wie Sonne, hohe oder niedrige Temperaturen, oder Regen gut standhalten können. Das Können vor allem Markisenkästen aus Aluminium oder Edelstahl. Beide Materialien sind sehr resistent bei Regen und Feuchtigkeit und halten sehr hohen sowie sehr niedrigen Temperaturen sehr gut stand. Auch Sonne und UV-Strahlen kann beiden Materialien nicht viel anhaben. Bei Markisenkästen aus Edelstahl sollte zusätzlich beachtet werden, dass der Stahl rostfrei ist, um Langlebigkeit zu gewährleisten.

Kunststoff ist die preiswerteste Variante von Material für Markisenkästen, ist aber auch deutlich weniger beständig was Wetterbedingungen angeht. Während Kunststoff Feuchtigkeit gut aushalten kann, ist er jedoch sehr anfällig was Schäden von Sonne und Temperatur angeht.

Ausziehbare Seitenmarkisen

Ein Großteil der Seitenmarkisen lassen sich ganz einfach der Länge nach ausziehen und werden dann in einer Halterung auf der anderen Seite eingehakt. Das macht Seitenmarkisen unheimlich praktisch und flexibel – wenn Du den seitlichen Schutz brauchst, kannst Du sie einfach ausziehen, und wenn Du sie gerade nicht mehr benötigst, lässt Du sie ganz schnell wieder im Markisenkasten verschwinden. Dadurch, dass die Markisenkästen auch einen Einzug-Mechanismus haben und nach dem Ausziehen wieder zurückschnappen, ist das für ganz einfach und hilft außerdem dabei, das Markisentuch in Spannung zu halten. Je nach Einhak-Methode kann wie weit die Seitenmarkise ausgezogen wird gegebenenfalls auch individuell verstellt werden.

Montage und Befestigung von Seitenmarkisen

Um für jeden Haushalt in einer Form oder der Anderen zugänglich zu sein, gibt es Seitenmarkisen mit vielen verschiedenen Montage- und Befestigungsarten. So ist für alle Ausgangslagen und Bedürfnisse gesorgt, und eine Seitenmarkise ist für jede Terrasse, jeden Garten und jeden Balkon zu haben und zu montieren.

Auch bei etwas aufwändigeren Montagen wie zum Beispiel Wandhalterungen für den Markisenkasten sind in den meisten Fällen leicht verständlich und unkompliziert durchzuführen. Das erforderliche Material und eine Schritt-für Schritt Anleitung zur Montage wird von den Herstellern in der Regel ebenfalls zu den Markisen beigelegt – dem richtigen Aufbauen und Anbringen Deiner Markise sollte also nichts im Weg stehen.

Damit Du weißt, was bei welcher Art von Seitenmarkise auf Dich zukommt, möchten wir Dir hier die häufigsten und wichtigsten Arten der Montage für Seitenmarkisen vorstellen und kurz erklären.

Wandbefestigung

Die meisten Seitenmarkisen befinden sich in einem Gehäuse, das an der Hauswand befestigt wird. Vor allem für Terrassen ist diese Art der Anbringung des Markisenkastens die häufigsten und sinnvollste Variante. Dazu müssen Löcher in die Hauswand gebohrt werden, damit der Markisenkasten sicher und stabil an der Wand befestigt ist.
Falls die Befestigung an einer Hauswand nicht möglich oder nicht erwünscht ist, kann eine Seitenmarkise auch an einem Pfosten oder etwas ähnlichem befestigt werden, solange dieser sehr stabil und sicher im Boden verankert ist.

Bitte beachte: Eine Seitenmarkise muss starkem Druck standhalten, damit Wind, Wetter und die Spannung des Markisentuches ihr nichts anhaben können. Deswegen ist es sehr wichtig, dass der Markisenkasten und die Einhak-Halterung sicher und gewissenhaft befestigt wird. Sonst droht bei starkem Wind das Herausreißen der Markise oder der Markisen-Kassette.

Bodenbefestigung

Eine Bodenbefestigung ist, wenn die Markise nicht zwischen zwei Wänden oder komplett am Boden befestigt wird, meistens zumindest für den Einhak-Mechanismus der Seitenmarkise nötig. Vorteilhaft an einer Bodenbefestigung ist, dass sie sehr effizient und gleichzeitig diskret ist. Sie gibt dem Seitenrollo guten und stabilen Halt, und ist dabei unauffällig und im Boden kaum wahrnehmbar. Ein weiteres Plus ist, dass die Bodenhalterung nicht stört, wenn die Seitenmarkise nicht aufgespannt ist. Außerdem kannst Du mehrere Bodenhalterungen in verschiedenen Abständen anbringen, sodass die Seitenmarkise je nach Benötigung unterschiedlich weit ausgezogen werden kann. Wichtig hierbei aber ist: Misse bevor Du die Bodenhalterung anbringst, alle Abstände genau ab. Die Markise lässt sich nur so weit herausziehen wie sie lang ist – wenn die Bodenhalterung zu weit weg ist, kannst Du sie nicht benutzen.

Um Dir ein besseres Bild davon zu machen, wie die Montage bei einer Seitenmarkise mit Wandbefestigung und Bodenhalterung ungefähr aussieht, kannst Du Dir das in diesem Video nochmal genauer ansehen.

Seitenmarkisen anbringen ohne zu Bohren

Bohren ist nicht immer für jeden möglich – bei Mietverhältnissen ist es oft nicht erlaubt zu bohren, oder manchen fehlt es auch an Werkzeug oder an Know-how. Für solche Fälle gibt es als Alternativen zum Beispiel Seitenmarkisen, die sich mit einem Stahlseil einspannen lassen, frei stehende Seitenmarkisen mit Standfüßen, oder eine Seitenmarkise die Du an ein Balkongeländer festklemmen kannst.

Seitenmarkisen mit Stahlseil: Eine Seitenmarkise mit Stahlseil funktioniert ähnlich wie ein Sonnensegel, und lässt sich zwischen Decke und Boden einspannen. Sie benötigen jedoch eine Überdachung, oder zumindest fest stehende Pfosten an beiden Seiten, an denen die oberen Enden befestigt werden können.

Seitenmarkisen mit Standfuß: Eine weitere Alternative für jeden, der eine Seitenmarkise ohne zu Bohren verwenden möchte, sind freistehende Markisen mit Standfüßen. Diese kannst Du ganz einfach hinstellen, wo Du möchtest, und sind deshalb ein sehr flexibler Sonnen- und Sichtschutz. Da Seitenmarkisen mit Standfuß aber nirgendwo fest verankert sind, sind sie kein guter Schutz gegen Wind und sollten bei starkem Windgang besser nicht benutzt werden.

Seitenmarkisen mit Klemmbefestigung: Seitenmarkisen zum Einklemmen sind besonders gut für Balkone geeignet. Hier werden die Markisenhalterungen einfach am Balkongeländer festgeklemmt, und stehen so stabil und sicher ganz ohne permanentes Bohren in Wände oder Böden. Häufig werden bei so einer Klemmbefestigung auch die Standbeine der Seitenmarkise zwischen einer Überdachung und dem Boden eingeklemmt.

Um Dir einen besseren Überblick über die verschiedenen Montagearten von Seitenmarkisen und ihre wichtigsten Vor- und Nachteile zu geben, ist hier alles nochmal tabellarisch zusammengefasst.

Befestigungs-artEigenschaften
an der Wand – sehr stabil und windsicher
– erfordert Bohren von Löchern in die Hauswand
am Boden – kaum sichtbar
– ermöglich flexible Länge
– kann auch freistehend aufgestellt werden
– nicht mit jedem Boden möglich
Standfuß – überall flexibel aufstellbar
– kein Bohren nötig
– aber: nicht sehr windfest
Einspannen – erfordert kein Bohren
– braucht Überdachung oder Pfosten um eingespannt zu werden
Einklemmen – erfordert kein Bohren
– eignet sich gut für Balkone
– nur an Brüstungen und Geländern, oder Terrassen mit Überdachung möglich

Aussehen der Seitenmarkise

Auch das Aussehen der Seitenmarkise ist nicht unwichtig, schließlich soll sie ja in den Garten, zur Terrasse oder zum Balkon passen und die Ästhetik Deines Außenbereiches nicht durcheinander bringen. Seitenmarkisen sind in vielen verschiedenen Farben erhältlich – was die Farbe des Stoffes angeht, sind Dir von Seite der Markisen-Hersteller so gut wie keine Grenzen gesetzt – Seitenmarkisen gibt es in vielen verschiedenen Farben und sogar Mustern. Die am meisten hergestellten und beliebtesten Farben für Seitenmarkisen sind jedoch schlichte Beige- oder Grautöne, und schwarz, oder Markisen in simplen Streifenmustern.

Bei der Wahl der Farbe für den Markisenstoff solltest Du außerdem noch im Kopf behalten, wie groß die Markise ist und wo Du sie einsetzt – eine hohe schwarze Seitenwand kann dann doch schnell ein wenig bedrückend für einen Außen-Sitzbereich wirken. Du hast auch die Möglichkeit, den Look Deiner Seitenmarkise durch zum Beispiel ein Fenster oder einen Fotodruck anzupassen.

Seitenmarkise mit Fotodruck

Wenn Dir eine simple, einfarbige Markise nicht zusagt, kann Dir eine Seitenmarkise mit Fotodruck eine ganz neue Atmosphäre auf den Balkon oder die Terrasse zaubern. Durch Foto-Aufdrucke von  zum Beispiel Palmen am Strand oder einem Sonnenuntergang oder etwas Ähnliches lässt sich so eine Markise ein wenig aufpeppen und bringt Dir ein bisschen Urlaubsgefühl in Dein Heim.

Seitenmarkise mit Fenster

Wer auf ein wenig Sicht- und UV-Schutz verzichten kann, und sich hinter einer Markise nicht komplett verstecken will, kann sich auch eine Seitenmarkise mit Fenster zulegen. So bewahrst Du Dir ein bisschen Offenheit in Deinem Garten und hast noch Überblick, darüber was sich hinter der Markise befindet.

Worauf muss ich vor dem Kauf einer Seitenmarkise achten?

Bevor Du eine Seitenmarkise für Deinen Außenbereich kaufst, solltest Du sehr ausgiebig planen und überprüfen, welche Anforderungen die Seitenmarkise für Dich erfüllen muss, und mit welchen Gegebenheiten Du in Deiner Terrasse, auf Deinem Balkon oder in Deinem Garten hast. Wie hoch soll und kann die Markise sein? Kann oder darf sie vielleicht nicht an einer Hausfassade befestigt werden? Besitzt Du gegebenenfalls eine Bohrmaschine oder jemanden, der mit einer umgehen kann? Über diese Dinge solltest Du Dir unbedingt vor dem Kauf im Klaren sein, damit Du genau weißt, welche Seitenmarkisen für Dich infrage kommen. Besonders welche Befestigungsmöglichkeiten für Dich möglich sind und welche Maße die Seitenmarkise haben soll, solltest Du unbedingt vorher wissen.

Höhe und Länge der Seitenmarkise

Bei der Größe und den Maßen der Seitenmarkise, solltest Du unbedingt vorher genau abmessen, wie viel lang und wie hoch die Seitenmarkise sein kann, wie viel Platz Du für die Seitenmarkise hast und wie groß der Bereich ist, den sie abschirmen soll.
Je nachdem, wofür Du die Markise am meisten benötigst solltest Du besonders die Höhe beachten – eine zu tief stehende Seitenmarkise hält weniger Wind und Sonne ab, zu hohe Seitenmarkisen können jedoch vor allem, wenn sie einen Sitzbereich schützen schnell einengend und bedrückend wirken.

Befestigungsmöglichkeiten

Auch welche Möglichkeiten zur Befestigung für Dich infrage kommen solltest Du unbedingt vor dem Kauf einer Seitenmarkise überprüfen. Nicht bei jedem Haus oder jeder Wohnung ist ein Anbohren zur Befestigung des Markisenkastens an der Hausfassade möglich, und auch die Möglichkeit zu einer Bodenbefestigung ist nicht überall gegeben. Stelle also vorher sicher, dass Du die Seitenmarkise so befestigen kannst, wie Du es möchtest und ziehe vielleicht eine frei stehende Alternative in Betracht, falls Du nicht bohren kannst.

In welchen Maßen sind Seitenmarkisen erhältlich?

Seitenmarkisen gibt es in vielen verschiedenen Höhen und Längen, sodass sie je nach Bedarf und Gegebenheiten Deines Außenbereiches gekauft werden können.
Standardmäßig gibt es die meisten Seitenmarkisen für den Garten und Terrassen in den Höhen von 160 cm, 180 cm und 200 cm zu kaufen. Diese lassen sich meistens bis zu 3 Meter lang ausziehen, einige gibt es auch in einer 4 Meter langen Variante. Balkonmarkisen sind natürlich etwas kleiner – die meisten Seitenmarkisen für den Balkon sind etwa 1,2 Meter hoch und ungefähr zwei Meter lang.

Doppelmarkisen

Doppelmarkisen sind wie der Name schon sagt doppelt so lang wie eine normale Seitenmarkise. Sie lassen sich von der Mitte aus auf zwei Seiten ausspannen, und können so über eine Länge von bis zu sechs oder acht Metern ausgezogen werden.
Außerdem lassen sie sich auch sehr gut über eine Ecke spannen – so können sie gut als Schutz von zwei Seiten dienen und einen Bereich noch besser räumlich abtrennen. Vor allem für sehr große Terrassen und Gartensitzbereiche eignen sich solche Doppelmarkisen hervorragend.

Wie teuer ist eine Seitenmarkise?

Je nach Qualität, Größe, Material und Hersteller, sind die Preise bei Seitenmarkisen sehr unterschiedlich und können ziemlich weit auseinanderliegen. Durchschnittlich liegt der Preis von Seitenmarkisen bei ungefähr 100-160 Euro. Preisunterschiede kommen vor allem dadurch zustande, dass sich die Materialien die zur Herstellung der Markisen verwendet werden in ihrer Qualität unterscheiden.
Preiswerte, kleinere Seitenmarkisen gibt es schon ab ungefähr 50 Euro zu kaufen. Diese zeichnen sich vor allem durch ihren praktischen Nutzen aus, da sie eine schnelle und einfache Lösung gegen Wind und Sonne bieten, und meistens auch nicht sehr aufwendig zu befestigen sind. Sie sind allerdings auch oft nicht sehr beständig, da bei den Materialien gespart wird und diese oft nicht besonders langlebig sind.

Hochwertig hergestellt und verarbeitete Markisen von Markenherstellern, die geprüft sind können schon mal bis zu 300 Euro kosten – sind aber eine sich langfristig lohnende Investition, da sie Dir lange erhalten bleiben, ohne dass der Markisenstoff verbleicht, reißt oder Halterungen korrodieren.

Welche Marken stellen hochwertige Seitenmarkisen her?

Bei vielen verschiedenen Seitenmarkisen und Herstellern mit einem ähnlichen Angebot auf dem Markt, kann es schwierig werden einen Überblick darüber zu bewahren, welche Hersteller von Seitenmarkisen wirklich Qualitätsprodukte liefern. Deswegen haben möchten wir Dir ein einige Marken, die hochwertige Vertikalmarkisen herstellen kurz vorstellen.

Songmics

Songmics ist einer der führenden Seitenmarkisen-Hersteller, dessen Markisen für hohe Kundenzufriedenheit sorgen, wie sich in vielen positiven Rezensionen zu ihren Produkten zeigt. Songmic Seitenmarkisen zeichnen sich durch hochwertiges Material und hohe Qualität aus, die sogar bei vielen Modellen TÜV-zertifiziert ist.

Ultranatura

Ultranatura ist ein Hersteller von einer Vielzahl von Produkten für den Außenbereich und spezialisiert sich auf alles rund um das Thema Terrasse und Garten. Seitenmarkisen von Ultranatura zeichnen sich besonders durch ihre Vielfalt in Farben und Designs aus, sowie durch hohe Qualität der verarbeiteten Materialien und einfach Montage.

Wo gibt es Seitenmarkisen zu kaufen?

Seitenmarkisen gibt es in den meisten Baumärkten und bei vielen Fachhändlern für Rollos und Markisen zu kaufen. Online kannst Du Dir Seitenmarkisen ebenfalls bestellen und bequem nach Hause liefern lassen. Du findest sie in den Online-Shops diverse Baumärkte und Fachhändlern, so wie in Online-Kaufhäusern wie beispielsweise Amazon.

Alternativen zu Seitenmarkisen

Seitenmarkisen sind nicht für jeden die ideale Lösung um einen Bereich draußen zu schützen oder abzuschirmen – vielleicht möchtest Du ungern einen Kasten an Deiner Hauswand anbringen, oder möchtest gerne den Schutz der Dir ein seitliches Rollo vor Wind und Blicken fremder Leute geben kann, Dich aber trotzdem abends auf der Terrasse sonnen.

Falls eine Seitenmarkise also doch nicht ganz das ist, was Du Dir für Dein Zuhause vorstellen kannst, sind hier ein paar Alternativen, die Dir ähnliche Vorteile bringen.

Senkrechtsmarkise

Eine Senkrechtsmarkise kann Dir in Deinem Außenbereich ebenfalls einen seitlichen Schutz vor Wind und Wetter bieten. Anders als Seitenmarkisen jedoch, werden Senkrechtsmarkisen von unten nach oben gezogen, und sind anstatt in der Länge in der Höhe individuell verstellbar. Mit einer Senkrechtsmarkise kannst Du  also je nach Stand der Sonne oder wie viel Wind- oder Sichtschutz gerade benötigt wird, die Höhe der Markise anpassen. Senkrechtsmarkisen müssen allerdings recht aufwendig im Boden verankert werden, und sind deshalb nicht für jede Terrasse eine Option.

Sonnensegel

Solltest Du statt Schutz von der Seite eher einen Schutz von oben brauchen ist ein Sonnensegel vielleicht eine gute Wahl für Dich. Sonnensegel werden üblicherweise über eine Terrasse, Balkon oder Bereiche im Garten gespannt und ist ein guter Sonnenschutz und ein beliebter Schattenspender. Sie können an Balken oder Pfosten befestigt und gespannt werden, und sind sehr leicht zu handhaben. Vor Wind und fremden Blicken schützen Sonnensegel allerdings eher weniger.

Herkömmliche Markisen

Auch eine herkömmliche Markise bietet Dir statt Schutz von der Seite guten Schutz vor Sonne und Regen. Obermarkisen lassen sich auch je nachdem, wie viel Schatten Du gerade haben möchtest und wie die Sonne steht individuell verstellen. Sie können außerdem auch sehr gut in Kombination mit einer Seitenmarkise verwendet werden, um Dir einen äußerst flexiblen rund-um Schutz zu bieten.

Seitenmarkisen Test-Übersicht

TestmagazinSeitenmarkise Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestleider keine aktuellen Tests zu Seitenmarkisen///
Öko Testleider keine aktuellen Seitenmarkisen Tests gefunden///
Konsument.atleider keine aktuellen Seitenmarkisen Tests gefunden///
Ktipp.chleider keine aktuellen Seitenmarkisen Tests gefunden///

Wie Du siehst, gibt es leider aktuell keine Seitenmarkise Tests der großen Verbrauchermagazine wie Stiftung Warentest oder Konsument. Sobald sich daran etwas ändert, aktualisieren wir diesen Abschnitt natürlich, damit Du weiterhin up-to-date bleibst.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Seitenmarkisen

Seitenmarkisen sind praktisch und einfach zu gebrauchen – trotzdem können natürlich noch Fragen zu ihrer Nutzung und Handhabung aufkommen. Um Dir da ein bisschen entgegenzukommen, haben wir ein paar der häufig aufkommenden Fragen zu Seitenmarkisen schonmal für dich beantwortet.

Kann ich eine Markise auf Maß anfertigen lassen?

Falls die Standardmaße, in denen Seitenmarkisen üblicherweise zu erhalten sind für Dich und Deinen Außenbereich nicht ideal sind, gibt es die Möglichkeit Dir ein Seitenrollo spezifisch nach Deinen Wünschen anfertigen zu lassen. Eine Seitenmarkise auf Maß herstellen zu lassen ist bei einigen Markisen-Herstellern über ein Online-Portal möglich. So eine Maßanfertigung hat aber auch seinen Preis – eine Seitenmarkise nach Maß ist deutlich teurer, als die normal im Handel erhältlichen.

Kann ich eine Seitenmarkise offen stehen lassen, wenn ich nicht draußen bin?

Seitenmarkisen sind zur flexiblen, aber nicht zur dauernden Nutzung gedacht. Deshalb solltest Du sie, wenn Du sie nicht mehr brauchst oder bevor Du wieder hereingehst wieder einziehen, damit sie geschützt ist und Dir auch lange erhalten bleibt.

Ist eine Seitenmarkise sicher bei Stürmen?

Wenn die Seitenmarkise gut verankert und befestigt ist, hält sie auch bei sehr starkem Wind. Bis zu welchen Windstärken die Seitenmarkise aufgestellt problemlos stehen bleiben kann, ist bei den meisten Markisen-Herstellern mit angegeben. Bei sehr starken Stürmen ist es im Zweifelsfall natürlich sicherer, die Markise einzuziehen und im Markisenkasten zu schützen.

Halten Seitenmarkisen Hitze und Frieren aus?

Seitenmarkisen aus hochwertigem Material wie Aluminium oder Edelstahl halten auch sehr hohe oder sehr tiefe Temperaturen aus. Du musst Dir also im Hochsommer und über den Winter keine Sorgen um Deine Markise und die Halterungen machen – sie sind auch an extreme Wetterbedingungen angepasst.

Weiterführende Quellen

Privatsphäre im Garten (Mehr erfahren)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.