Startseite » Kaufberatung » Alles rund um Wasser » Teich & Zubehör » Teichpumpe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Teichpumpe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Teichpumpe mit Wasserspiel

Ein Gartenteich schmückt viele deutsche Gärten. Blühende Pflanzen und bunte Fische machen ihn zu einem echten Blickfang. Um ihn optimal zu pflegen und sauber zu halten wird eine gute Teichpumpe benötigt. Eine gute Wasserqualität und ausreichend Sauerstoff sind Voraussetzung für einen Gartenteich, der im ökologischen Gleichgewicht steht. Um Dir die Suche nach der richtigen Teichpumpe für Deinen Gartenteich zu erleichtern, haben wir für Dich verschiedene Tests zu Teichpumpen näher angeschaut und Dir hier alle wichtigen Informationen zusammengetragen.

Unsere Favoriten

Die beste Filterpumpe: SunSun Bio Teichfilter CBF-200T Filteranlage
“Das Wasser ist schon fast zu klar.”

Die beste Wasserspielpumpe: Pontec 57123 Wasserspielpumpe PondoVario
“Mein Teich ist zum echten Hingucker geworden.”

Die beste Bachlaufpumpe: Pontec 50851 Filter- und Bachlaufpumpe PondoMax Eco
“Mein Teichwasser war noch nie so klar.”

Die beste Solarpumpe ohne Akku: Esotec Solar Teichpumpe
“Sonne und ein schönes Wasserspiel – Besser geht’s nicht.”

Die beste Solarpumpe mit Akku: AISITIN Solar Springbrunnen
“Ein kleiner aber feiner Springbrunnen.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Teichpumpen sorgen für das ökologische Gleichgewicht in Deinem Teich
  • Es gibt verschiedene Modelle für unterschiedliche Anwendungsbereiche
  • Teichpumpen mit Filter sorgen für eine hohe Wasserqualität und gute Sauerstoffzufuhr
  • Bachlauf- und Wasserspielpumpen sind ein dekorativer Hingucker in Deinem Teich

Die besten Teichpumpen: Favoriten der Redaktion

Wir haben uns mit viele Teichpumpen intensiv beschäftigt und Dir hier die besten Modelle zusammen gesammelt.

Die beste Filterpumpe: SunSun Bio Teichfilter CBF-200T Filteranlage

Was uns gefällt:

  • Filteranlage inklusive Pumpe
  • Durchlaufmenge im Filter von 6000 l die Stunde
  • Bio-Teichfilter
  • Filterschwämme und Japanmatte
  • Integrierte UV-C-Lampe
  • Schmutz- und Temperaturanzeige
Was uns nicht gefällt:

  • keine Angabe der Förderhöhe
  • kein Auslassrohr inklusive

Redaktionelle Einschätzung

Der SunSun Bio Teichfilter kann in der Stunde 6000 l Teichwasser durch den Filter befördern und eignet sich daher wunderbar für einen Gartenteich mittlerer Größe. Wenn Du in Deinem Teich Fische hältst, empfiehlt sich diese Pumpe für ein Volumen bis zu 4 Kubikmeter, ohne Fische sogar bis zu 8 Kubikmeter. Die mitgelieferte Pumpe hat eine Fördermenge von 2300 l die Stunde und kann die Filteranlage mit ausreichend Wasser versorgen.

Ebenfalls im Lieferumfang enthalten sind Schlaucheinlässe in drei verschiedenen Größen und ein Auslass von 50 mm. Zwei Filterschwämme in gelb und blau sind schon in der Filteranlage eingesetzt, ebenso wie eine Japanmatte. Eine UV-C-Lampe filtert und reinigt das Teichwasser zusätzlich von Bakterien und kleinsten Algen.

Der SunSun Bio Teichfilter hat eine Temperatur- und Schmutzanzeige, sodass Du Fehler im Betrieb des Filters immer auf einen Blick sehen kannst. Ein Anzeigelämpchen, das an der Außenseite angebracht ist, dient zudem für die Kontrolle der UV-C-Lampe.

Die beste Wasserspielpumpe: Pontec 57123 Wasserspielpumpe PondoVario

Was uns gefällt:

  • Förderleistung 1500 l pro Stunde
  • maximale Förderhöhe 1,9 m
  • schwenkbare Teleskopverlängerung und vier Fontänenaufsätzen
  • zweiter separat regulierbarer Abgang zum Anschluss weiterer Wasserspiele vorhanden
Was uns nicht gefällt:

  • schwierig zu reinigen

Redaktionelle Einschätzung

Die Wasserspielpumpe von Pontec macht Deinen Gartenteich zu einem schicken Blickfang. Die vier mitgelieferten Fontänenaufsätze in den Formen Vulkan, Strahlen, Glocke und Kelch sind einfach anzubringen und auszutauschen.

Der Vulkanaufsatz lässt das Wasser recht hoch sprudeln. Stelle bei der Verwendung dieses Aufsatzes sicher, dass das Wasser nicht aus dem Teich heraus gepumpt wird. Der Kelch sprudelt zwar etwas niedriger, aber breit aufgefächert. Auch hier solltest Du darauf achten, dass die Pumpe weit genug vom Rand Deines Teiches entfernt steht. Die Fontänen des Strahlen- und Glockenaufsatzes haben die niedrigste Höhe.

Die schwenkbare Teleskopverlängerung ermöglicht es Dir die Wasserfontäne genau einzustellen und Unebenheiten am Boden auszugleichen. Über einen zweiten separatem Abgang kannst Du jederzeit noch weitere Wasserspiele anschließen.

Mit einer Förderleistung von 1500 l die Stunde passt diese Pumpe gut in einen kleinen Gartenteich. Wenn Du einen mittelgroßen bis großen Teich im Garten hast, kannst Du dieses Modell auch mit einer größeren Förderleistung bestellen. Für Miniteiche gibt es auch Modelle mit weniger Förderleistung.

Die beste Bachlaufpumpe: Pontec 50851 Filter- und Bachlaufpumpe PondoMax Eco

Was uns gefällt:

  • in verschiedenen Leistungsstärken von 1500 l bis 17000 l erhältlich
  • kann an einen Bachlauf oder Filter angeschlossen werden
  • Schmutzpartikel bis zu 4 mm Größe (Leistung 1500 l) und 8 mm (Leistung 17000 l)
  • 10 m lange Zuleitung sowie eine Schlauchtülle für vier verschiedene Schlauchanschlüsse sind im Lieferumfang enthalten
Was uns nicht gefällt:

  • nicht für stark verschmutzte Teiche geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Die PondoMax Eco kannst Du in 8 verschiedenen Leistungsstärken von 1500 l pro Stunde bis 17000 l pro Stunde erhalten. Die maximale Förderhöhe nimmt mit größerer Förderungsmenge ebenfalls zu und reicht von 1,9 m bis 3,5 m. Alle Modelle werden mit einer 10 m langen Zuleitung und einer Schlauchtülle für vier Schlauchanschlüsse in verschiedenen Größen geliefert.

Die Pontec Filter- und Bachlaufpumpe ist energieeffizient und stromsparend. Das Motorengeräusch ist kaum zu hören. Wenn Dein Gartenteich ausreichend Tiefe hat, kannst Du die Pumpe auch problemlos den ganzen Winter über laufen lassen.

Diese Pumpe hat keine integrierte Filterfunktion, kann aber an ein Filtersystem angeschlossen werden, um das Wasser zu reinigen. Bei einem stark verschmutzten Teich kann die PondoMax Eco mit einer Fördermenge von 1500 l pro Stunde aber leider auch mal schlapp machen. Das angesaugte Wasser mit Algen und Schlamm kann das Gehäuse verstopfen und die Leistung der Pumpe einschränken. Wenn der Teich einmal vorgesäubert ist, hält sie das Wasser aber einwandfrei sauber. Um die volle Leistungsstärke der PondoMax Eco zu gewährleisten, solltest Du sie in regelmäßigen Abständen säubern.

Die beste Solarpumpe ohne Akku: Esotec Solar Teichpumpe

Was uns gefällt:

  • Leistungsstarkes 5 W kristallines Solarmodul
  • einstellbare Halterung und Kugelgelenk
  • witterungs- und korossionsbeständig
  • Förderungshöhe 100 cm
  • inkl. 4 Steigrohren, 4 unterschiedlichen Sprinkleraufsätzen und Filterschwamm im Ansaugkorb
  • Pumpenleistung ist einstellbar
Was uns nicht gefällt:

  • Fördermenge nur 250 l pro Stunde

Redaktionelle Einschätzung

Die Esotec Solar Teichpumpe ist perfekt, um Miniteiche optisch aufzuwerten. Die 4 verschiedenen Fontänenaufsätze kannst Du ganz einfach abnehmen und austauschen. Die Pumpleistung ist stufenlos einstellbar, so kannst Du auch breite Sprinkler in schmalen Teichen verwenden.

Das Solarmodul kannst Du mit einem Erdspieß neben dem Teich in den Boden stecken und nach Süden hin ausrichten. Mit dem 5 m langen Verbindungskabel, kannst Du die Pumpe flexibel in Deinem Teich platzieren. Das verwendete Material für das Solarmodul ist hochwertiges Aluminium, so ist es witterungs- und korrosionsbeständig. Die Pumpe ist langlebig und verschleißarm.

Dieses Modell arbeitet im Direktbetrieb. Je mehr Sonne auf das Solarmodul scheint, desto mehr Leistungsstärke hat die Pumpe. Auch bei leicht trübem Wetter kann diese Pumpe eine kleine Fontäne erzeugen, das extragroße Solarmodul fängt jeden Sonnenstrahl auf.

Die Pumpe hat nur eine geringe Fördermenge von 250 l und ist daher für kleine bis große Teiche weniger geeignet. In einem Miniteich macht sie sich jedoch perfekt. Der Filterschwamm im Ansaugkorb unterstützt die Wasserpflanzen bei der Reinigung Deines Miniteichs.

Die beste Solarpumpe mit Akku: AISITIN Solar Springbrunnen

Was uns gefällt:

  • 6 verschiedene Fontänenaufsätze
  • Energiespeicher von circa einer Stunde dank umweltfreundlicher Batterie
  • Automatische Abschaltung, sobald die Pumpe das Wasser verlässt
  • Anwendung im Vogelbad, Teich, Pool und Wasserkreislauf
Was uns nicht gefällt:

  • keine Befestigungsmöglichkeit

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du viel Wert auf Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit legst, ist der Aisitin Solar Springbrunnen die perfekte Wahl für Deinen Teich, egal ob groß oder klein. Mit den sechs verschiedenen Aufsätzen für die Fontäne kannst Du ein abwechslungsreiches Wasserspiel zum Blickfang in Deinem Garten machen. Der Schwimmkörper in Untertassenoptik stellt sicher, dass die Pumpe Deinen Wasserpflanzen keinen Schaden zufügen kann, sollte sie einmal darüber schwimmen. Das große Solarpanel sitzt direkt am Schwimmkörper und kann das Sonnenlicht perfekt bündeln, sodass sogar bei bewölktem Himmel Dein Wasserspiel noch immer sachte vor sich hin plätschern kann. Die eingebaute umweltfreundliche Batterie der Aisitin Solar Pumpe speichert Energie bis zu einer Stunde ohne Sonneneinfall.

Nicht nur im Gartenteich sieht diese Pumpe besonders schick aus, auch im Pool oder Vogelbad kannst Du sie verwenden. Ohne Kabelverbindung zu einem Stromkreislauf ist sie sicher und das Verletzungsrisiko ist nur minimal. Dank der eingebauten automatischen Abschaltung bei Trockenlauf, kann die Pumpe auch nicht überhitzen, sollte der Wasserspiegel einmal zu weit sinken. Sobald die Pumpe das Wasser verlässt, schaltet sie sich ab und nimmt den Betrieb erst wieder auf, wenn der Ansaugstutzen wieder tief genug im Wasser sitzt.

Ein kleiner Nachteil dieser Pumpe ist, dass Du sie nicht befestigen kannst. Die Pumpe schwimmt frei im Teich so kannst Du leider auch nicht genau kontrollieren, dass das Wasser aus der Fontäne auch wieder im Teich landet. Solltest Du diese Pumpe in einem Großen Teich verwenden, brauchst Du vermutlich einen Köcher, um sie zur Reinigung entnehmen zu können.

Kaufratgeber

In diesem Abschnitt findest Du alle wichtigen Infos rund um Teichpumpen, was die Unterschiede der einzelnen Modelle sind und auf was Du beim Kauf achten solltest.

Was ist eine Teichpumpe?

Eine Teichpumpe hat die Aufgabe das Wasser in Deinem Teich zu transportieren. Wenn Du einen Bachlauf oder ein Wasserspiel in Deinen Teich integrieren möchtest, benötigst Du eine Pumpe, die das Wasser umleitet. Teichpumpen gibt es mit und ohne Filter. Wenn Du eine Teichpumpe ohne Filter einsetzt, wird das Wasser lediglich umgewälzt und nicht gereinigt.

Wie funktioniert eine Teichpumpe?

Teichpumpen sind motorbetrieben. Sie saugen das Wasser an, transportieren es durch einen Schlauch oder ein Rohr und bringen es dann wieder in Umlauf. Ein Propeller im Motor sorgt dafür, dass er nicht überhitzt.

Wenn Du eine Teichpumpe mit Filter nutzt, wird das Wasser von Algen, Bakterien, und Schmutz befreit, bevor es wieder in den Teich zurückfließt. Pumpen ohne Filter führen das Wasser einfach wieder in den Teich zurück.

Fischteich mit Wasserpflanzen

Wenn Du in Deinem Teich Fische hältst, solltest Du darauf achten, dass das Wasser klar und sauerstoffhaltig ist. Teichpumpen und Wasserspflanzen helfen einen guten Lebensraum für Goldfische zu erzeugen.

Solargetriebene Teichpumpen bekommen ihre Energie über ein Solarpanel, dass entweder direkt um den Motor aufgebaut ist, oder mit einem Keil in die Erde außerhalb des Teiches gesteckt wird. Elektrische Teichpumpen werden mit einem Netzstecker an das Stromnetz angeschlossen.

Welche Arten von Teichpumpen gibt es?

Je nach Einsatzgebiet und gewünschter Funktion kannst Du eine Vielzahl unterschiedlicher Teichpumpen finden. Es gibt vier gängige Modelle, die wir Dir hier einmal genauer vorstellen möchten.

Filterpumpe

Filterpumpen sind Teil einer Teichfilteranlage, die es im Komplettpaket zu erwerben gibt. Es gibt sie als Tauchpumpen, die komplett unter Wasser in Deinem Teich aufgebaut werden, oder die Filteranlage steht außerhalb im Trockenen. Die Pumpe transportiert das Wasser in die Filteranlage, wo es von Schmutz und Algen gereinigt wird, bevor es wieder in den Teich zurückfließt.

Achte bei Filterpumpen darauf, dass der Vorfilter nicht mit Schaumstoff bestückt ist. Diese verstopfen sehr schnell und führen zu Defekten, sodass die Filteranlage nicht mehr mit Wasser versorgt wird. Wenn die Filteranlage nicht mehr funktioniert, kann das ökologische Gleichgewicht im Teich schnell kippen.

Merke: Filterpumpen mit zusätzlichem UV-Licht reinigen das Teichwasser noch besser von Algen und Bakterien.

Bachlaufpumpe

Bachlaufpumpen können ausschließlich innerhalb des Teiches platziert werden. Diese Pumpe lässt Wasser in ein Wassergefälle oder einen Bachlauf fließen. Um die nötige Wassermenge transportieren zu können, solltest Du auf die Fördermenge pro Stunde und die Förderhöhe achten. Wenn die Leistung der Pumpe nicht ausreicht, läuft Dein Bachlauf schnell trocken.

Du kannst die Bachlaufpumpe auch mit einem Teichfilter kombinieren. Das ist besonders bei größeren Teichen wichtig, vor allem dann, wenn auch Goldfische dort ihr Zuhause haben.

Wasserspielpumpen

Auch Springbrunnenpumpen genannt sorgen sie für einen dekorativen Hingucker in Deinem Teich. Generell sind sie nicht in Kombination mit Filteranlagen zu verwenden, sondern dienen nur als Ergänzung zu einer regulären Filterpumpe.

Viele Modelle haben verschiedene Fontänenaufsätze, die Du beliebig austauschen kannst. Manche Wasserspielpumpen haben auch eine integrierte LED-Beleuchtung, die vor allem in der Nacht für zusätzliche tolle Effekte sorgt.

Merke: Wichtig bei dieser Art von Teichpumpe ist die Förderhöhe, sollte die Leistung nicht ausreichen, wird die Fontäne sehr klein ausfallen und nicht den gewünschten Effekt erzielen können.

Solarpumpen

Solarbetriebene Pumpen sind hervorragend, wenn Du Wert auf Energieeffizienz und Stromkosten geht. Sie sind nicht nur umweltfreundlich, sondern auch noch sehr günstig im Vergleich mit elektrobetriebenen Pumpen. Das Solarpanel wird mit einem Erdspieß in der Erde neben dem Teich befestigt, die Pumpe selbst sitzt im Wasser.

Einige Solarpumpen kommen sogar mit eingebautem Akku, der ein wenig Sonnenenergie speichert, sodass die Pumpe auch ohne direkte Sonneneinstrahlung weiterhin läuft. Solarpumpen kannst Du meistens im Set erwerben. Enthalten sind mehrere Fontänenaufsätze und das Solarpanel.

Solarpumpen gibt es ausschließlich als Wasserspielpumpen. Zum Filtern reicht die Energiezufuhr nicht aus. Besonders gut eignen sie sich daher für einen Mini-Teich.

Welcher Pumpentyp ist der richtige?

Je nachdem wie groß Dein Teich ist, wie viele Fische dort leben und wie viele Pflanzen Du in den Teich gesetzt hast, sind einige Typen besser geeignet als andere.

Filterpumpen eignen sich hervorragend für mittelgroße bis große Fisch- oder Schwimmteiche. Das Wasser wird von Schmutz und Algen gereinigt und gibt Deinen Goldfischen einen idealen Lebensraum mit klarem Wasser, viel Licht und guter Sauerstoffzufuhr. Bachlaufpumpen, die mit einem zusätzlichen Filter ausgestattet sind, kannst Du hier auch verwenden. Außerdem ist ein Bachlauf oder Wassergefälle nicht nur schön fürs Auge, das leichte Plätschern des Wassers hat auch eine angenehm entspannende Wirkung.

Wasserfontänen in einem Teich

Das plätschern einer Teichpumpe mit Wasserspiel ist angenehm entspannend.

Wasserspiel- und Solarpumpen sind wunderbar für Mini- und kleine Teiche, oder in Verbindung mit einer Pumpe mit Filterfunktion. Da sie keine eigene Filterfunktion haben, können sie das Wasser nur in Bewegung halten und umwälzen. Auch das versorgt Deinen Teich mit Sauerstoff. Für große Teiche reicht die Leistung dieser Pumpen alleine jedoch nicht aus.

Hier ist noch eine kurze Übersicht über die verschiedenen Teichgrößen.

Miniteich
  • ein sehr kleines Gewässer
  • kann im Garten und auf dem Balkon angelegt werden
  • keine, oder nur sehr kleine Fische
  • eine Wasserspielpumpe reicht vollkommen aus
Kleine bis mittlere Teiche
  • Volumen bis zu 10 Kubikmeter
  • mindestens Umwälzrate von einmal in 3 Stunden
  • bei Fischhaltung Umwälzrate erhöhen
Mittlere bis größere Teiche
  • Volumen bis zu 20 Kubikmeter
Große Teiche
  • Volumen von 20 Kubikmeter und mehr
  • empfohlene Umwälzrate mindestens einmal in 2 Stunden
  • bei Fischhaltung Umwälzrate erhöhen
  • empfohlene Fördermenge 20.000 l

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Teichpumpen?

Wir haben uns ausgiebig mit unterschiedlichen Teichpumpen befasst und die wichtigsten Kriterien zum Kauf in diesem Abschnitt für Dich zusammengefasst.

Umwälzzyklus

Der Umwälzzyklus beschreibt die Zeit, die eine Pumpe benötigt, um das Wasser im Teich einmal komplett zirkulieren zu lassen. Welche Umwälzrate die richtige für Deinen Teich ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Die Anzahl der im Teich lebenden Fische, die Anzahl der Wasserpflanzen, die Sonneneinstrahlung und die Klarheit des Wassers spielen hier eine Rolle.

Je mehr Fische und je weniger Pflanzen in Deinem Teich sitzen, desto höher sollte die Umwälzrate sein. Auch bei hoher Sonneneinstrahlung ist eine hohe Umwälzrate ratsam. Wenn das Wasser in Deinem Teich sehr trüb und veralgt ist, solltest Du ebenfalls darauf achten, dass der Zyklus schnell durchlaufen wird.

Für einen Fischteich wird eine Umwälzrate von einmal in drei Stunden bei viel Bepflanzung bis zu einmal pro Stunde bei wenig Bepflanzung empfohlen. Wenn in Deinem Teich keine Fische leben und Du ausschließlich Pflanzen dort hineingesetzt hast, brauchst Du nur eine geringe Umwälzrate. Die Pflanzen filtern das Wasser nämlich selbstständig.

Förderhöhe

Die Förderhöhe gibt an, wie weit das Wasser von der Pumpe transportiert werden kann. Ein gebogener Schlauch verlängert die Förderhöhe. Achte darauf, ob die Förderhöhe in der Waagerechten oder als Höhenmeter angegeben ist. Sind die Angaben für die waagerechte Distanz, solltest Du die Höhenmeter verdoppeln. Ist Dein Teich also 2 m tief, brauchst Du eine Förderhöhe von mindestens 4 m. Informiere Dich also genau, wie die Förderhöhe angegeben ist, und rechne immer ein wenig Spielraum mit ein.

Merke: Die Förderhöhe gilt nur für die Verbindung von Pumpe zu Filteranlage oder Bachlauf.

Fördermenge

Bei der Fördermenge handelt es sich um die maximale Wassermenge, die eine Teichpumpe pro Stunde ansaugen kann. Du solltest zuerst den Umwälzzyklus für Deinen Teich bestimmen, um die richtige Fördermenge herauszufinden. Berechne die Zahlen gerne etwas großzügiger, damit bei einem Bachlauf oder Wasserspiel auch genug Wasser gepumpt wird.

Das Wasser sollte in maximal zwei bis drei Stunden komplett umgewälzt werden. Eine Höhere Umwälzrate verbraucht durch die höhere Leistungsstärke auch wesentlich mehr Strom. Eine Teichpumpe, die das Wasser in einer Stunde umwälzen kann lohnt sich nur dann für Dich, wenn Du sie zwischendurch abschaltest.

Wenn Fische in Deinem Teich leben, ist es ratsam, dass die Pumpe ununterbrochen durchläuft. Bei Kois ist eine leistungsstarke Teichpumpe, die in ständigem Betrieb ist notwendig. Es wird geraten, dass eine Teichpumpe pro zwei Kubikmeter Wasser eine Fördermenge von 1000 l bietet. Wenn viele Fische oder Kois in Deinem Teich leben, kannst Du auch die doppelte Menge wählen.

Filtermaterial

Es gibt verschiedene Filtermaterialien für Deine Teichpumpe. Welche Vorteile die verschiedenen Materialien haben, findest Du hier.

Algen bilden sich im Teich

Gerade bei hoher Sonneneinstrahlung bilden sich viele Algen im Teich und lassen ihn schmutzig aussehen. Eine Filterpumpe hilft das Wasser zu reinigen.

Filterschwämme

Filterschwämme sind der absolute Klassiker unter den Filtermaterialien. Schmutzpartikel aus dem Wasser bleiben beim Durchlauf darin hängen. Dichtere Schwämme können natürlich mehr Schmutzpartikel aufnehmen, als gröbere Schwämme. Du kannst sie auch als Schaumwürfel erhalten. Zur Reinigung entnimmst Du die Schwämme und kannst sie einfach mit dem Gartenschlauch abspritzen.

Glas-Sintermaterial

Glas-Sinter-Filtermaterial ist die modernste Alternative. Es besteht aus vielen kleinen Keramikröhrchen mit poröser Oberfläche. Feine Schmutzpartikel, Keime und Bakterien setzen sich dort ab und werden aus dem Wasser herausgefiltert. Glas-Sintermaterial hat eine enorme Filterkraft. Selbst bei wenigen Röhrchen für eine große Wassermenge können sie sehr viel Schmutz aufnehmen. Deshalb eignen sie sich perfekt für kompakte Teichpumpen.

Kunststoff Filterbälle

>Kunststoffbälle filtern Bakterien aus dem Wasser. Da sie anders als Glas-Sintermaterial und Filterschwämme in der Pumpe herumgeschleudert werden, haben sie eine vergleichsweise kurze Haltbarkeit und müssen deshalb öfter ausgetauscht werden. Zur Reinigung kannst Du die Filterbälle im Waschbecken kurz ausspülen und dann mit einem Schonprogramm, beispielsweise Handwäsche, in Deiner Waschmaschine waschen.

Zusatzfunktionen

Viele Teichpumpen kommen heutzutage nicht nur mit den Standardfunktionen des Pumpens und Filterns. Hier haben wir einige sehr nützliche Zusatzfunktionen für Dich zusammengestellt.

UV-Licht

Manche Filterpumpen haben zusätzlich zum mechanischen Filter aus Filterschwämmen noch einen UV-Lichtfilter. Grober Schmutz und Algen werden in den Schwämmen abgefangen, sodass das Wasser möglichst sauber in den UV-Bereich fließt. Dort werden kleinste Algen, die noch nicht abgefangen wurden und Bakterien durch die ultraviolette Strahlung abgetötet.

>Bei Teichen, die hoher Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind und viele Algen bilden, profitieren sehr von einem UV-Licht in der Filterpumpe.

Schnellentriegelung

Eine Schnellentriegelung ist zur Reinigung der Teichpumpe sehr hilfreich. Bei vielen Teichpumpen musst Du immer noch zu einem Schraubenzieher greifen, wenn Du sie auseinander nehmen möchtest, um sie zu reinigen. Mit einer Schnellentriegelung ist das nicht mehr nötig. Du kannst die Pumpe einfach öffnen und die Filter entnehmen. Das Zusammenbauen ist ebenfalls einfach und schnell.

Zeitschaltuhr

Deine Teichpumpe muss nicht den ganzen Tag und die ganze Nacht in Betrieb sein. Mit der Zeitschaltuhr kannst Du ganz genau einstellen, wann die Pumpe loslegen soll und wann sie sich wieder abschaltet. So sparst Du unnötige Stromkosten, solltest Du einmal in den Urlaub fahren, oder vergessen die Pumpe abzuschalten.

Anzeigen

Manche Teichpumpen haben eine integrierte Temperatur- und Fördermengen-Anzeige. Hier kannst Du sehen, ob die Durchflussmenge mit dem Wasservolumen Deines Teiches im richtigen Verhältnis steht und ob mit dem Motor alles in Ordnung ist. Sollte er einmal überhitzen kannst Du so schnell eingreifen, bevor zu große Schäden entstehen.

Lieferumfang

Bei vielen Gartenteichpumpen ist zusätzlich zur Pumpe und einem eventuellen Filtersystem noch weiteres Zubehör enthalten. Adapter-Sets zum Anschließen von Schläuchen und Rohren unterschiedlicher Größen, Schlauchtüllen und weiteres Filterzubehör werden häufig schon mitgeliefert.

Was muss bei der Nutzung von Teichpumpen beachtet werden?

Es gibt nicht viele Dinge, die Du bei der Nutzung von Teichpumpen beachten musst. Sie sind einfach im Aufbau und laufen fast von selbst. Dennoch gibt es einige Punkte, die Du nicht außer Acht lassen solltest.

Sicherheit

Immer dann, wenn Elektromotoren mit Wasser in Verbindung kommen, besteht natürlich eine gewisse Gefahr. Teichpumpen sind so gebaut, dass das Gehäuse um den Motor herum wasserdicht und gut isoliert ist. Achte aber darauf, dass die Steckdose zum Anschluss gut geschützt und wetterfest ist.

Elektromotoren können überhitzen. Auch bei Teichpumpen besteht diese Gefahr und kann zu schweren Schäden führen. Wenn die Pumpe das Wasser nicht mehr richtig ansaugt, wird der Motor nicht mehr gekühlt. Ein Trockenlaufschutz, eine Überhitzungsabschaltung oder ein Thermoschutz sind hier sehr nützlich. Um keine Schäden bei Stromstörungen davon zu tragen, solltest Du Dich über einen FI-Sicherheitsschalter informieren und eventuell einbauen lassen.

Tiefe des Teichs

Um die einwandfreie Leistung der Teichpumpe zu garantieren, muss die Pumpe komplett mit Wasser bedeckt sein. Der Einlass des Ansaugrohrs oder -schlauchs darf nicht frei liegen. Die Faustregel ist hier eine Mindesttiefe von circa 50 cm, da Du auch die Verdunstung und anderen Wasserverlust mit einkalkulieren solltest.

Wasserspielpumpe mit Strahlenfontäne

Es ist wichtig, dass die Teichpumpe immer tief genug im Wasser sitzt, dass sie nicht trocken läuft.

Einsatzgebiet

Es gibt Teichpumpen für Süßwasser und Teichpumpen für Salzwasser. Du solltest Dich vor dem Kauf unbedingt informieren, ob die Teichpumpe für Deinen Teich geeignet ist. Des Weiteren solltest Du überlegen, ob Du das Wasser nur in Bewegung halten, also umwälzen möchtest, oder ob es auch gefiltert und gereinigt werden soll. Beachte auch die wichtigen Kennzahlen für Teichpumpen, wie die Förderhöhe und Fördermenge.

Pflege von Teichpumpen

Um eine lange Lebensdauer Deiner Pumpe zu garantieren, solltest Du darauf achten, dass die Pumpe nie trocken läuft. Der Ansaugstutzen muss immer unter Wasser liegen, sonst überhitzt die Pumpe und geht schnell kaputt.

Reinige die Filteranlage Deiner Teichpumpe regelmäßig, damit sie nicht überläuft und das Wasser gut gereinigt wird. Nimm den Deckel der Filteranlage ab und sieh nach, wie viel Schmutz und Schlamm sich gebildet hat. Zur Reinigung schaltest Du die Pumpe aus und entfernst Schlamm und Dreck aus den Filtern. Stelle sicher, dass alle Anschlüsse wieder gut befestigt wurden, damit das Wasser nicht ausläuft, wenn Du die Pumpe wieder einschaltest.

Im Winter kannst Du die meisten Teichpumpen und alle Filteranlagen ohne Bedenken im Freien lassen, die verwendeten Materialien sind winterfest. Achte aber darauf, dass die Pumpe so tief im Teich sitzt, dass sie nicht in der Eisschicht mit einfriert. Die Mindesttiefe Deines Teiches sollte 70 cm betragen. Ist der Teich flacher, solltest Du die Pumpe im Winter aus dem Teich entnehmen. Der Deckel Deiner Filteranlage sollte fest verschlossen sein, sodass kein Schnee oder Frost an das Filtermaterial kommen. Solarpumpen, die ihr Solarpanel auf dem Schwimmkörper sitzen haben, solltest Du aus dem Teich herausnehmen und über den Winter einlagern.

Merke: Im Winter kannst Du die Teichpumpe auch in Goldfischteichen abschalten und einlagern.

Sollte Deine Filteranlage einmal überlaufen, dann können folgende Gründe der Auslöser sein:

  • Die Anlage ist voll mit Teichschlamm und sollte schnellstmöglich gereinigt werden
  • Die Anschlüsse der Rohre oder Schläuche sind zu klein und das Wasser kann nicht schnell genug wieder abfließen
  • Das Filtermaterial blockiert den Ablauf. Achte darauf, dass alle Anschlüsse für Rohre und Schläuche frei liegen.

Überprüfe Deine Teichpumpe in regelmäßigen Abständen, um den reibungslosen Betriebsablauf sicherzustellen und Defekten oder Schäden vorzubeugen.

Welche Marken stellen qualitative Teichpumpen her?

Viele Hersteller von Garten- und Aquaristikbedarf haben auch Teichzubehör wie Pumpen im Sortiment. Die bekanntesten Marken stellen wir Dir hier einmal kurz vor.

Oase

Oase ist die Top-Firma, wenn es um innovative Lösungen für Wasser geht. Teichpumpen in allen Arten, Formen und Größen werden hier seit 1949 entwickelt, produziert und verkauft. Durch ihre Forschung im Bereich Energieeffizienz entstehen zahlreiche Innovationen und smarte Lösungen von höchster Qualität. Sie wurden sogar von der TOP 100 als einer der besten Innovatoren 2021 ausgezeichnet.

Gardena

Gardena ist eine weltweit bekannte Marke für Gartenzubehör und seit einigen Jahren sogar europäischer Marktführer. Neben zahlreichen Produkten zur Grünpflege haben sie auch Teichpumpen, Filtersysteme und Zubehör in ihrem Sortiment.

Pontec

Bei Pontec findest Du eine breite Produktpalette rund um das Thema Gartenteich. Sie bieten eine Vielzahl an Pumpen, Filter und Zubehör. Auch für die Teichpflege und das Anlegen eines Gartenteichs findest Du bei Pontec alle wichtigen Produkte.

Aisitin

Aisitin hat ganz klar die Nase vorn, wenn es um solarbetriebene Wasserspielpumpen geht. Egal ob mit Solarpanel zum Stecken oder als freischwimmende Pumpe – bei Aisitin wirst Du fündig. Alle Solarpumpen kommen außerdem mit einem eingebauten Energiespeicher.

Aquaforte

Egal ob Schwimm-, Koi- oder kleiner Zierteich, Aquaforte hat das richtige Zubehör. Sie geben auch Tipps zum Anlegen und zur Pflege und sagen Dir gleich, welche ihrer Produkte die passenden für Deine Bedürfnisse sind. Neben Pumpen und Filtersystemen haben sie auch Belüftungs- und Reinigungsgeräte für Deinen Gartenteich im Angebot.

Wo kann man eine Teichpumpe kaufen?

Teichpumpen findest Du in vielen Baumärkten, in den meisten Haustiergeschäften mit Aquaristikabteilung, und in Gartencentern. Online kannst Du Teichpumpen in den Onlineshops der Geschäfte und auf Verkaufsplattformen wie Amazon und eBay kaufen.

Merke: Sollte das Haustiergeschäft in Deiner Nähe nur Aquariumzubehör führen, kannst Du zum Umwälzen des Wassers in einem kleinen oder Mini-Teich sogar Aquariumpumpen nutzen. Lasse Dich aber auf jeden Fall von einer Fachperson für Aquaristik beraten, bevor Du eine Aquariumpumpe für Deinen Teich kaufst.

Was kostet eine Teichpumpe?

Die Preisspanne für Teichpumpen ist groß. Du kannst eine kleine Solarpumpe schon ab 20 Euro kaufen. Elektrische Pumpen kosten je nach Leistung und Größe zwischen 30 und 80 Euro.  Dazu kommt noch der Preis für eventuelles Zubehör. Eine Filteranlage kannst Du für circa 50 bis 100 Euro kaufen. Das Set von Filteranlage mit Pumpe kostet 90 bis über 200 Euro.

Wichtiges Zubehör für die Teichpumpe

Es gibt einiges Zubehör, das Deinen Teich schmücken kann und Deine Teichpumpe und Filteranlage aufwertet. In diesem Abschnitt geben wir Dir einige Vorschläge für nützliches Zubehör.

Bachläufe

Bachläufe sehen nicht nur schön aus, sie lassen auch das Wasser leise plätschern und machen Deinen Teich zu einer kleinen Oase im Garten. Du kannst einen Bachlauf sehr einfach selbst bauen. In Baumärkten oder Gartencentern gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Stein- oder Kunststoff-Platten, die Du individuell zusammensetzen kannst. Auch kleine Wassergefälle kannst Du so ganz einfach selbst bauen.

Zusätzliches Filtermaterial

Filtermaterial zum Austauschen ist immer eine gute Investition. So kann Deine Pumpe auch während Du die Schwämme oder Kunststoffbälle reinigst einfach weiterlaufen. Du solltest das Filtermaterial auch regelmäßig austauschen, sodass die Filterfunktion durch altes oder beschädigtes Material nicht beeinträchtigt wird.

Kois im Gartenteich

Klares, sauberes Wasser ist die Voraussetzung für ein gesundes und langes Leben von Fischen.

Am besten versuchst Du neues Filtermaterial beim gleichen Hersteller wie Deine Pumpe oder Filteranlage zu kaufen. Wenn Du von einer Filtermaterialsorte auf eine andere umsteigen möchtest, solltest Du Dich genau informieren, ob Deine Filteranlage für das andere Material auch geeignet ist.

Schläuche oder Rohre in verschiedenen Größen

Schläuche oder Rohre mit zu kleinem Durchmesser verhindern das Abfließen des Teichwassers aus der Filteranlage. Ist der Durchmesser zu groß, fließt das Wasser zu schnell wieder ab und wird nicht richtig gefiltert. Daher ist es wichtig, dass Du darauf achtest, wie das Wasser durch die Filteranlage fließt, sodass Du bei Bedarf die Rohre oder Schläuche auswechseln kannst.

Auch die Länge spielt eine große Rolle. Sollte der Schlauch oder das Rohr zu lang sein, braucht Deine Pumpe eine größere Förderhöhe und verbraucht somit auch mehr Energie. Sind die Verbindungen zwischen Pumpe und Filteranlage zu kurz, sitzt die Pumpe unter Umständen zu hoch an der Wasseroberfläche, oder die Filteranlage sitzt zu nah am Teich.

Teichpumpen Test-Übersicht: Welche Teichpumpen sind die Besten?

Große Verbrauchermagazine testen verschiedene Produkte auf bestimmte Kriterien. Diese Tests können Dir bei der Kaufentscheidung helfen. In dieser Tabelle haben wir Dir die Testergebnisse zu Teichpumpen aufgelistet.

Teichpumpen Test-Übersicht

Verbrauchermagazine führen Tests zu Produkten unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien durch. Diese Tests können Dir bei der Kaufentscheidung helfen. In der folgenden Tabelle haben wir die Tests der Magazine für Dich aufgelistet.

TestmagazinTeichpumpen Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKein Test vorhanden
Öko TestKein Test vorhanden
Konsument.atKein Test vorhanden
Ktipp.chKein Test vorhanden

Leider gibt es keine aktuellen Tests zu Teichpumpen. Sobald Tests und Ergebnisse zu Teichpumpen vorliegen, werden wir die Tabelle für Dich aktualisieren.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Teichpumpen

Welche Teichpumpe ist die richtige?

Das kommt ganz darauf an, wie groß Dein Teich ist, wie viele Pflanzen und Fische Du darin hältst und was die Aufgabe der Pumpe ist. Große Teiche mit vielen Fischen brauchen eine leistungsstarke Filterpumpe. Für kleine und Miniteiche mit wenig bis gar keinen Fischen reicht eine Wasserspielpumpe, um das Wasser in Bewegung zu halten.

Wie muss die Teichpumpe positioniert sein?

Der Ansaugstutzen sollte komplett unter Wasser sein, damit die Pumpe nicht trocken läuft. Überprüfe gerade bei kleinen Teichen regelmäßig die Wasserhöhe. Wenn Du Deine Teichpumpe über den Winter im Teich lassen möchtest, sollte sie mindestens 70 cm tief im Teich stehen.

Wann sollte die Teichpumpe ausgeschaltet werden?

In Teichen mit vielen Fischen solltest Du die Teichpumpe nicht ausschalten, da sie für das ökologische Gleichgewicht im Wasser sorgt. Solltest Du nur wenige oder keine Fische im Teich haben, können auch Teichpflanzen die Filterung des Wassers übernehmen und Du kannst die Pumpe über Nacht ausschalten.

Wie lange dauert es, bis die Teichpumpe das Wasser im Teich komplett gesäubert hat?

Je nach Verschmutzungsgrad und Leistung der Teichpumpe kann es mehrere Wochen dauern, bis das Wasser in Deinem Teich komplett klar ist. Ist Dein Teich viel Sonnenlicht ausgesetzt bilden sich auch viele Algen, die Deine Teichpumpe erst nach einiger Zeit komplett herausfiltern kann.

Weiterführende Quellen

So legst Du einen Gartenteich richtig an.

Hier findest Du eine Anleitung, wie Du Deine Teichpumpe richtig reinigst.

Wenn Du einen Bachlauf anlegen möchtest, dann schau einmal hier vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.