Zum Inhalt springen
Startseite » Kaufberatung » Gartengeräte » Zerkleinerung » Teleskopsäge: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Teleskopsäge: Test, Vergleich und Kaufratgeber

5/5 - (1 vote)

Mit einem Hochentaster lassen sich höhergelegene Äste zum Teil ohne den Einsatz einer Leiter erreichen, was nicht nur sicherer, sondern auch deutlich angenehmer ist. Doch worauf kommt es beim Kauf einer Teleskopsäge an und was gilt es zu beachten? In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Teleskopsägen Tests.

Unsere Favoriten

Die beste Teleskopsäge mit 24 cm Schnittlänge: HECHT Elektro-Hochentaster 971 W*
“Leistungsstarke Teleskopsäge mit 24 cm Schnittlänge”

Die beste Teleskopsäge mit Ölstandanzeige: IKRA IEAS750*
“Hochentaster mit Kabelzugentlastung für eine sichere Steckverbindung”

Die beste Teleskopsäge mit 3-teiligem Teleskopstiel: Black+Decker GPC1820L20-QW*
“Flexible Akku-Teleskopsäge mit 3-teiligem Teleskopstiel”

Die beste Teleskopsäge mit 13 m/s Kettengeschwindigkeit: Gardena TCS Li-720/20*
“Extrem leistungsstarkes Modell mit integriertem Rückschlagschutz”

Die beste Teleskopsäge mit Bio-Kettenöl: Teleskopsäge von DELTAFOX*
“Leistungsstarker Hochentaster mit enthaltenem Bio-Kettenöl”

Die beste Teleskopsäge mit 120 Grad neigbarem Schwenkkopf: Bosch UniversalChainPole 18*
“Akku-Hochentaster mit nur 1 Stunde Akkuladezeit”

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Teleskopsäge ist im Prinzip eine kleine Kettensäge, die an einen ausziehbaren Teleskopstiel angebracht ist.
  • Mit einer Teleskopsäge, auch Hochentaster genannt, lassen sich hoch gelegene Äste von Bäumen absägen.
  • Bei Hochentastern lässt sich zwischen verschiedenen Antriebsarten unterscheiden. Diese unterscheiden sich vor allem hinsichtlich der Leistung und ihrer Mobilität.
  • Für die Kettenschmierung der Teleskopsäge kann zwischen pflanzlichen und mineralischen Ölen gewählt werden.

Die besten Teleskopsägen: Favoriten der Redaktion

Im Folgenden stellen wir Dir unsere Favoriten für Teleskopsägen vor. Alle hier vorgestellten Teleskopsägen verfügen zudem über eine automatische Kettenschmierung.

Die beste Teleskopsäge mit 24 cm Schnittlänge: HECHT Elektro-Hochentaster 971 W

Was uns gefällt:

  • 24 cm Schwertlänge
  • winkelverstellbarer Schneidkopf
  • stufenlos einstellbarer Teleskopstiel
  • Tragegurt ist inbegriffen
  • großer Öltank

Was uns nicht gefällt:

  • anfällige Abdeckung

Redaktionelle Einschätzung

Die Elektro-Teleskopsäge von HECHT umfasst die Maße von 115 x 25 x 20 cm (mit nicht ausgezogenem Teleskopstiel) und kommt auf ein Gewicht von ungefähr 3,4 kg. Das Gehäuse ist in roter Farbe mit schwarzen Komponenten und silbernem Teleskopstiel erhältlich. Der Teleskopstiel des Modells ist stufenlos einstellbar und lässt sich in einer Länge von zwischen 2 m bis 2,80 m einstellen.

Mit einer Motorleistung von 750 Watt mit 4500 Umdrehungen pro Minute ist dieses Modell zudem bestens geeignet auch dickere Äste durchtrennen zu können. Außerdem ermöglicht die Teleskopsäge von HECHT dank Schultergurt und gepolstertem Softgrip-Griff auch ergonomisches Arbeiten.

Des Weiteren verfügt das Gerät über einen winkelverstellbaren Schneidkopf. Dieser kann in 3 Stufen zwischen 0, 20 und 40 Grad Neigung eingestellt werden.

Gewicht: 3,4 kg | Länge Teleskopstiel: 2,80 m | Leistung: 750 Watt | Schnittlänge: 24 cm

Die beste Teleskopsäge mit Ölstandanzeige: IKRA IEAS750

Was uns gefällt:

  • Ölstandanzeige
  • Schutzköcher für die Klinge
  • Kabelzugentlastung für sichere Steckverbindung
  • Schultergurt für ergonomisches Arbeiten
  • Spannung und Montage der Kette erfolgen werkzeuglos

Was uns nicht gefällt:

  • Schneidkopf ist nicht neigbar

Redaktionelle Einschätzung

Der Elektro-Hochentaster von IKRA hat eine Größe von 266 x 8 x 11 cm und besitzt ein Gesamtgewicht von 3,5 kg. Das Gerät besitzt ein weißes Gehäuse mit roten Komponenten und schwarzem Teleskopstiel. Der Teleskopstiel lässt sich zwischen 1,85 bis 2,68 m Gerätelänge ausziehen.

Das Modell besitzt eine Leistung von 750 Watt und kommt auf eine Kettengeschwindigkeit von 11,2 m/s. Zudem ist die Teleskopsäge mit einer Ölstandanzeige ausgestattet, mit welcher der 90 ml Tank stets auf den Ölstand geprüft werden kann. Wie die meisten Geräte in dieser Kategorie verfügt auch das Modell von IKRA über ein Schultergurt und Softgrip für den Griff.

Zudem verfügt das Gerät über eine Kabelzugentlastung, welche das selbständige Lösen des Kabels verhindert. Des Weiteren ist das Modell mit einem Schutzköcher für die Klinge ausgestattet. Somit wird verhindert, dass sich während der Lagerung Schmutz ansetzt oder sich versehentlich an der Klinge zu verletzen.

Gewicht: 3,5 kg | Länge Teleskopstiel: 2,68 m | Leistung: 750 Watt | Kettengeschwindigkeit: 11,2 m/s

Die beste Teleskopsäge mit 3-teiligem Teleskopstiel: Black+Decker GPC1820L20-QW

Was uns gefällt:

  • 3-teiliger Teleskopstiel
  • Schutzköcher für die Klinge
  • Teleskopstiel aus Fiberglas
  • kräftiges Gerät trotz Akkuantrieb
  • kompaktes Gewicht

Was uns nicht gefällt:

  • kein Schultergurt inbegriffen

Redaktionelle Einschätzung

Die Akku-Teleskopsäge von Black+Decker hat eine Größe von 105 x 18 x 18,7 cm (eingezogener Teleskopstiel) und ein Gewicht von 3,7 kg. Farblich passt sich das Gerät den Produkten von Black+Decker an, und ist mit orange farbigen Gehäuse und schwarzem Teleskopstiel erhältlich. Das Modell besitzt einen 3-teiligen Teleskopstiel aus Fiberglas, der sich auf eine Länge von bis zu 3 m ausziehen lässt.

Neben dem Gerät ist auch ein passender 18 V Akku mit 2 Ah und ein Ladegerät, welches den Akku in etwa 4 Stunden voll aufladet, im Lieferumfang enthalten. Das Modell weist zudem eine Schwertlänge von 20 cm aus und kommt auf eine Schnittstärke von bis zu 17 cm. Die Kettengeschwindigkeit der Teleskopsäge wird vom Hersteller mit 1,9 m/s ausgewiesen. Somit eignet sich der Akku-Hochentaster vor allem für kleinere Arbeiten rund ums Haus.

Wie die anderen vorgestellten Modelle verfügt auch das Gerät von Black+Decker über einen rutschfesten Griff für angenehmes und sicheres Arbeiten. Allerdings ist bei diesem Modell kein Schultergurt zur Arbeitserleichterung im Lieferumfang enthalten, dieser muss bei Bedarf zusätzlich nachgekauft werden.

Gewicht: 3,7 kg | Länge Teleskopstiel: 3 m | Leistung: 18 V | Kettengeschwindigkeit: 1,9 m/s | Akkuladezeit: 4 Stunden

Die beste Teleskopsäge mit 13 m/s Kettengeschwindigkeit: Gardena TCS Li-720/20

Was uns gefällt:

  • Rückschlagschutz
  • starke Leistung
  • abwinkelbarer Schneidkopf
  • Schultergurt für ergonomisches Arbeiten
  • auch als akkubetriebenes Modell erhältlich

Was uns nicht gefällt:

  • Öl tropft bei Lagerung aus dem Behälter

Redaktionelle Einschätzung

Die Elektro-Teleskopsäge von Gardena hat die Maße 112,4 x 19 x 11,3 cm und kommt auf ein Gesamtgewicht von 5,18 kg. Wie bei den Geräten von Gardena üblich ist auch dieses Modell mit hellblauem Gehäuse sowie schwarz/silber/orange farbigen Komponenten erhältlich. Der Teleskopstiel kommt voll ausgezogen auf eine Länge von etwa 2,45 m.

Das Gerät weist eine Leistung von 720 W aus und kommt damit auf eine Kettengeschwindigkeit von 13 m/s. Außerdem verfügt die Teleskopsäge auch über einen Schultergurt sowie gummierten Handgriff für ergonomisches Arbeiten. Der Öltank fasst eine Menge von 100 ml Öl. Allerdings berichten Nutzer, dass das Gerät bei der Lagerung im Stand etwas Öl verliert. In diesem Fall sollte das Öl nach der Nutzung entsorgt werden.

Sicherheitstechnisch bietet auch das Modell von Gardena einen integrierten Rückschlagschutz. Des Weiteren lässt sich der Schneidkopf in jeweils 15 Grad Schritten von 60 bis – 60 Grad neigen, womit auch schwer zu erreichende Äste kein Problem darstellen.

Gewicht: 5,18 kg | Länge Teleskopstiel: 2,45 m | Leistung: 720 Watt | Kettengeschwindigkeit: 13 m/s

Die beste Teleskopsäge mit Bio-Kettenöl: Teleskopsäge von DELTAFOX

Was uns gefällt:

  • Bio-Kettenöl im Lieferumfang enthalten
  • hohe Leistungskraft
  • winkelverstellbarer Schneidkopf
  • Schultergurt für ergonomisches Arbeiten
  • Schwertschutztasche inbegriffen

Was uns nicht gefällt:

  • bisher nichts gefunden

Redaktionelle Einschätzung

Der Hochentaster von DELTAFOX umfasst eine Größe von 49,50 × 26,50 × 22,50 cm und ein Gewicht von 4,2 kg. Das Gerät ist farblich in schwarz/orange erhältlich. Der Teleskopstiel lässt sich von einer Länge von 2,1 m auf bis zu 2,92 m stufenlos ausfahren und bietet somit bis zu 4,5 m Arbeitshöhe.

Der Hochentaster verfügt über einen 710-Watt-Elektromotor mit langlebigem Metallgetriebe und automatischer Kettenschmierung. Der Öltank des Geräts ist fest fixiert, um ein Verlust des Behälters zu verhindern. Zudem ist im Lieferumfang bereits ein Bio-Kettenöl enthalten, mit welchem sich der Ölstand bei Bedarf nachfüllen lässt. Durch ein Ölstandsfenster im Gehäuse kann der Ölstand jederzeit kontrolliert werden.

Im Lieferumfang enthalten sind zudem ein Schwertschutz, welcher die Klinge vor Staubansammlung schützen und den Anwender vor Verletzungen bewahren soll. Des Weiteren ist ein Schultergurt enthalten, mit welchem die Verwendung des Hochentasters auch über eine lange Arbeitszeit hinweg möglich ist.

Gewicht: 4,2 kg | Länge Teleskopstiel: 2,92 m | Leistung: 710 Watt | Kettengeschwindigkeit: 10,8 m/s

Die beste Teleskopsäge mit 120 Grad neigbarem Schwenkkopf: Bosch UniversalChainPole 18

Was uns gefällt:

  • 120 Grad neigbarer Schwenkkopf
  • Ölstandanzeige
  • Rückschlagschutz vorhanden
  • kurze Akkuladezeit von ungefähr 1 Stunde

Was uns nicht gefällt:

  • Teleskopstiel lässt sich nicht entfernen

Redaktionelle Einschätzung

Der Akku-Hochentaster von Bosch kommt auf eine Größe von 210 x 17 x 12,5 cm und ein Gesamtgewicht von 3,6 kg. Farblich ist das Gerät in Grün erhältlich. Der Teleskopstiel lässt sich Stufenlos ausziehen und kommt somit auf eine Gerätelänge von ungefähr 2,60 m. Allerdings berichten Nutzer, dass sich der Teleskopstiel bei Bedarf nicht entfernen lässt.

Im Lieferumfang enthalten ist zudem noch ein 18 V Akku mit 2,5 Ah und 45 Watt. Zusätzlich zum Akku ist auch ein Ladegerät enthalten, welches den Akku binnen ungefähr 1 Stunde voll auflädt. Des Weiteren besitzt das Gerät über eine Klinge mit 20 cm Länge und einer Schnittbreite von 15 cm. Eine Besonderheit stellt der um bis zu 120 Grad neigbare Schwenkkopf dar. Mit diesem lassen sich auch schwer erreichbare Äste problemlos bearbeiten.

Sicherheitstechnisch bietet das Modell von Bosch einen fest verbauten Rückschlagschutz an der Klingenspitze. Außerdem befindet sich auch eine Ölstandanzeige am Gerät, mit welcher stets der Ölstand im Auge behalten werden kann.

Gewicht: 3,6 kg | Länge Teleskopstiel: 2,60 m | Leistung: 45 Watt | Schnittbreite: 15 cm | Akkuladezeit: 1 Stunde

Bestsellerliste

Die beliebtesten Produkte findest Du hier im Überblick:

#VorschauProduktPreis
1 Astsäge mit Teleskopstiel 4,2m Teleskop Astsäge Einstellbare Länge Baumsäge Gartengeräte-Set Hochentaster hochreichbare Stange mit Tragetasche, schneidet sauber und schnell für hohe Äste Astsäge mit Teleskopstiel 4,2m Teleskop Astsäge Einstellbare Länge Baumsäge Gartengeräte-Set... 68,99 EUR
2 Astsäge mit Stiel 8m Handsäge Einstellbare Länge, Baumsäge Gartengeräte-Set Palme Hochentaster hochreichbare Stange mit Tragetasche, schneidet sauber und schnell für hohe Äste Astsäge mit Stiel 8m Handsäge Einstellbare Länge, Baumsäge Gartengeräte-Set Palme Hochentaster... 119,99 EUR
3 Fiskars Wertastungssäge für Arbeiten an weit entfernten Stellen, Werkzeugkopf, Länge: 55 cm, Gehärtetes Stahl-Sägeblatt, Schwarz/Orange, QuikFit, 1000691, 65 x 7 x 6 cm Fiskars Wertastungssäge für Arbeiten an weit entfernten Stellen, Werkzeugkopf, Länge: 55 cm,... 29,95 EUR
4 Silky Profi Teleskopsäge Hayauchi 4-teilig 2370-6300mm inkl. Blatt Silky Profi Teleskopsäge Hayauchi 4-teilig 2370-6300mm inkl. Blatt* 336,38 EUR
5 Einhell Akku-Hochentaster GE-LC 18 Li T-Solo Power X-Change (Li-ion, 18 V, 20 cm Schwertlänge, Teleskopstiel, Oregon Schwert und Kette, ohne Akku und Ladegerät) Einhell Akku-Hochentaster GE-LC 18 Li T-Solo Power X-Change (Li-ion, 18 V, 20 cm Schwertlänge,... 89,00 EUR
6 Kärcher 18 V Akku-Teleskopsäge PSW 18-20, Schwertlänge: 20 cm, Länge: bis zu 2,90 m, automatische Kettenschmierung, Leistung: max. 80-160 Schnitte, verwendbar mit dem Kärcher 18-V-Akku, ohne Akku Kärcher 18 V Akku-Teleskopsäge PSW 18-20, Schwertlänge: 20 cm, Länge: bis zu 2,90 m,... 139,99 EUR
7 WOLF-Garten multi-star Astsäge RE-PM mit Teleskopstiel ZM-V4, rot WOLF-Garten multi-star Astsäge RE-PM mit Teleskopstiel ZM-V4, rot* 89,95 EUR
8 Gardebruk Elektro Astsäge 750 W 26 cm Schwertlänge 4m Arbeitshöhe verstellbar Teleskop Kettensäge Hochentaster Gardebruk Elektro Astsäge 750 W 26 cm Schwertlänge 4m Arbeitshöhe verstellbar Teleskop... 84,95 EUR
9 Gardena Teleskop-Hochentaster TCS Li-720/20: Elektrische Astsäge mit 720 W und 20 cm Schwertlänge, abwinkelbarer Kopf, Schneideanschlag, bis 4.40 m Reichweite, inkl. Tragegurt (8868-20) Gardena Teleskop-Hochentaster TCS Li-720/20: Elektrische Astsäge mit 720 W und 20 cm Schwertlänge,... 159,99 EUR
10 Deuba Teleskop Astsäge 2in1 Nylon Seilzug max. Arbeitshöhe 4 Meter Astschere Baumsäge Gartensäge Baumschere Deuba Teleskop Astsäge 2in1 Nylon Seilzug max. Arbeitshöhe 4 Meter Astschere Baumsäge Gartensäge... 26,95 EUR
11 FANZTOOL 20V Li-Ion Akku-Hochentaster mit 2,5Ah Akku/Ladegerät, Höhe bis 5 m, 17 cm Schnittstärke, Schwertlänge 20 cm, leichtes Gewicht 4 kg FANZTOOL 20V Li-Ion Akku-Hochentaster mit 2,5Ah Akku/Ladegerät, Höhe bis 5 m, 17 cm... 104,99 EUR
12 GRÜNTEK Teleskop Astsäge Set WELS, Handsäge 50 cm und Teleskopstange bis 240 cm, Baumsäge mit 3D Zahnung, ergonomischer Griff, Sägeblatt Länge 350 mm, passt zu Raupenschere Schwan 295.502.002 GRÜNTEK Teleskop Astsäge Set WELS, Handsäge 50 cm und Teleskopstange bis 240 cm, Baumsäge mit 3D... 43,85 EUR
13 Einhell Akku Multifunktionswerkzeug GE-HC 18 Li T-Solo (2-in-1 Heckenschere und Motorsäge, Oregon Schwert, ohne Akku & Ladegerät) Einhell Akku Multifunktionswerkzeug GE-HC 18 Li T-Solo (2-in-1 Heckenschere und Motorsäge, Oregon... 122,77 EUR
14 R.G. Astsäge Teleskopsäge Astschere 300cm Gartensäge Schere Baumsäge mit Asthaken 135-300cm R.G. Astsäge Teleskopsäge Astschere 300cm Gartensäge Schere Baumsäge mit Asthaken 135-300cm* 45,90 EUR
15 DELTAFOX Elektro Hochentaster Teleskop Kettensäge Astsäge - bis 2,9m ausziehbar - 4,5m Arbeitshöhe - 19,5 cm Schnittlänge - 710 W - Schultergurt - Zusatzgriff - Bioöl DELTAFOX Elektro Hochentaster Teleskop Kettensäge Astsäge - bis 2,9m ausziehbar - 4,5m... 76,50 EUR

Aktuelle Angebote

Die besten aktuellen Schnäppchen findest Du hier auf einen Blick:

Kaufratgeber für Teleskopsägen

Nachfolgend erfährst Du unter anderem wofür sich der Gebrauch einer Teleskopsäge eignet, was bei der Nutzung beachtet werden sollte und welche Arten von Hochentastern sich unterscheiden lassen. Zudem geben wir Dir Auskunft über die wichtigsten Kaufkriterien bei der Wahl einer geeigneten Teleskopsäge.

Was ist eine Teleskopsäge?

Bei einer Teleskopsäge, auch Hochentaster oder Teleskop Astsäge genannt, handelt es sich im Prinzip um eine Kettensäge mit angebrachtem Teleskopstiel. Ein Hochentaster ist generell kleiner und weniger kraftvoll als eine herkömmliche Kettensäge.

Kettensägeneinsatz in erhöhter Lage

Teleskopsägen haben den Vorteil, dass Äste ohne den Gebrauch einer Leiter zugeschnitten werden können.

Wofür kann ich eine Teleskopsäge verwenden?

Der Einsatz einer Teleskopsäge ist in erster Linie für das Schneiden von Ästen und Gestrüpp gedacht. Durch einen ausziehbaren Teleskopstiel lassen sich beispielsweise Äste von größeren Bäumen bearbeiten, ohne dabei zwangsweise auf die Verwendung einer Leiter angewiesen zu sein. Mit einer Leiter ist es Dir zudem möglich Dich bis zur Baumkrone der meisten Bäume vorzuarbeiten.

Das Sägen von sehr dicken Ästen oder gar Baumstämmen ist mit einer Teleskopsäge nicht möglich. Für solche Holzarbeiten sind immer noch Kettensägen vorgesehen, die über eine viel höhere Schwertlänge als eine Teleskopsäge vergfügen.

Beachte: Aufgrund des ausziehbaren Teleskopstiels ist es Dir möglich Äste in mehreren Metern Höhe zu erreichen. Dies stellt gerade bei unerfahrenen Verwendern eine Gefahr dar, denn herabfallende Äste aus dieser Höhe können erhebliche Schäden verursachen.

Welche verschiedene Arten von Teleskopsägen gibt es?

Bei Teleskop Astsägen lässt sich zwischen akku-, elektro- und benzinbetriebenen Hochentastern unterscheiden. Diese unterscheiden sich neben der Antriebsart vor allem in der Leistung, Flexibilität und dem Gewicht. Nachfolgend stellen wir Dir die verschiedenen Arten von Teleskopsägen kurz vor und gehen auf die jeweiligen Vor- und Nachteile ein.

Elektro-Teleskopsäge

Direkt über Strom betriebene Hochentaster kommen je nach Modell auf eine äußerst hohe Leistung, womit sich auch dickere Äste problemlos schneiden lassen. Elektro-Teleskopsägen haben zudem den Vorteil, dass sie vergleichsweise leicht sind, da hier kein Akku oder Benzin das Gewicht nach oben drücken. Im Vergleich zu einer benzinbetriebenen Teleskop Astsäge verfügt ein strombetriebenes Modell häufig über weniger Leistung, ist dafür aber im Betrieb deutlich leiser.

Einer der wesentlichen Nachteile stellt die fehlende Flexibilität beziehungsweise Mobilität dar. Denn aufgrund des Kabels bist Du stets auf eine verfügbare Stromversorgung angewiesen. Des Weiteren kann es manchmal recht störend sein, dem Kabel bei Arbeiten auszuweichen. Der Einsatz eines strombetriebenen Hochentasters lohnt sich aufgrund der eingeschränkten Mobilität vor allem für kleiner Grundstücke.

Akku-Teleskopsäge

Akkubetriebene Hochentaster punkten vor allem in Sachen Mobilität. Im Gegensatz zu strombetriebenen Modellen ist ein akkubetriebenes Gerät überall einsetzbar. Es gilt lediglich darauf zu achten, dass der Akku stets voll aufgeladen ist. Durch den verbauten Akku wiegen die Geräte allerdings etwas mehr als die kabelgebundene Variante. Zudem musst Du damit rechnen, dass die Leistung der akkubetriebenen Hochentaster etwas geringer ausfällt, um die Akkulaufzeit nicht zu stark einzuschränken.

Akkubetriebene Modelle stellen eine gute Alternative zu benzinbetriebenen Geräten dar. Akkubetriebene Teleskop Astsägen sind nicht nur leiser, sondern auch deutlich umweltfreundlicher als die benzinbetriebene Alternative. Allerdings verfügen Akkumodelle über eine geringere Leistung und auch das Aufladen des Akkus beansprucht deutlich mehr Zeit als das simple Nachtanken des Geräts bei benzinbetriebenem Motor.

Tipp: Für längere Arbeiten lohnt sich die Anschaffung eines zweiten Akkus. Mit diesem kannst Du den leeren Akku ganz einfach austauschen und binnen kurzer Zeit weiterarbeiten, ohne auf die Aufladung des primären Akkus warten zu müssen.

Benzin-Teleskopsäge

Benzinbetriebene Hochentaster gehören zur Königsdisziplin in Sachen Leistung. Mit ihrer sehr hohen Leistung erreichen benzinbetriebene Modelle eine äußerst hohe Kettengeschwindigkeit mit welcher sich auch dickere Äste in kürzester Zeit absägen lassen. Benzin-Teleskopsägen vereinen eine hohe Leistung mit einer guten Mobilität.

Allerdings sind benzinbetriebene Modelle aufgrund des verbauten Motors und dem eingefüllten Benzin deutlich schwerer als die Alternativen. Zudem sind benzinbetriebene Modelle nicht nur deutlich teurer, sondern auch lauter und weniger umweltfreundlich. Wenn Du nur über ein kleines oder mittelgroßes Grundstück verfügst oder die Teleskopsäge nicht für Großprojekte verwenden möchtest, lohnt sich die Anschaffung eines benzinbetriebenen Geräts eher weniger.

Vorteile und Nachteile der verschiedenen Antriebsarten auf einem Blick

Im Folgenden haben wir Dir eine Übersicht der wesentlichen Vor- und Nachteile der verschiedenen Antriebsarten zusammengetragen.

AntriebsartVorteileNachteile
Elektro-Teleskopsäge
  • geringe Folgekosten
  • vergleichsweise leise
  • moderate Leistung
  • geringes Gewicht
  • uneingeschränkte Betriebszeit
  • eingeschränkte Mobilität
  • Vorhandensein einer Stromzufuhr

 

 

Akku-Teleskopsäge
  • mobil einsetzbar
  • geringe Lautstärke
  • vergleichsweise umweltfreundlich
  • geringere Leistung
  • eingeschränkte Betriebszeit
  • bei längeren Arbeiten ist ein 2. Akku nötig
Benzin-Teleskopsäge
  • äußerst leistungsstark
  • mobil einsetzbar
  • langer Betrieb möglich
  • für professionellen Gebrauch geeignet
  • sehr laut
  • umweltschädlich
  • hoher Einkaufspreis und Wartungskosten
  • hohes Gewicht

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Teleskopsägen?

Im Folgenden stellen wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien vor, die bei der Anschaffung einer Teleskopsäge von besonderer Relevanz sind.

Antriebsart

Die richtige Antriebsart hängt vor allem von Deinem Arbeitsumfang und Deiner Umgebung ab. Die Antriebsart Deiner Teleskopsäge hat vor allem Einfluss auf die Leistung, Mobilität und das Gewicht des Geräts. Schaue Dir im Zweifel dazu nochmal die vorgestellten Vor- und Nachteile der verschiedenen Antriebsarten an. Doch grundsätzlich gilt, dass strombetriebene Geräte, ob kabelgebunden oder über Akkuantrieb, bestens für kleine bis mittelgroße Grundstücke und einen gelegentlichen Einsatz geeignet sind.

Benzinbetriebene Modelle eignen sich vor allem dann, wenn Du über ein großes Grundstück verfügst und einige Bäume bearbeiten musst. Zudem macht der Einsatz eines benzinbetriebenen Geräts dann Sinn, wenn Du mehr Leistung benötigst, da Du sehr dicke Äste bearbeiten musst. Dies ist aufgrund der geringeren Leistung mit strombetriebenen Modellen weniger gut möglich.

Kettengeschwindigkeit

Die Kettengeschwindigkeit der Teleskopsäge gibt Auskunft darüber wie schnell sich die Säge durch das Holz schneidet. Die Kettengeschwindigkeit hängt von der Leistung des Geräts ab. Während akkubetriebene Modelle eher geringe Kettengeschwindigkeiten aufweisen, glänzen benzinbetriebene Geräte aufgrund ihrer höheren Leistung mit einer deutlich höheren Kettengeschwindigkeit.

Für kleine Arbeiten an eher dünnen Ästen reichen auch geringere Kettengeschwindigkeiten. Modelle mit höheren Kettengeschwindigkeiten eignen sich vor allem dann, wenn öfter dickeres Holz bearbeitet werden muss.

Gewicht

Das Gewicht des Hochentasters spielt eine wichtige Rolle. Denn je höher das Gewicht des Geräts, desto eher werden Deine Arme und Schultern bei längeren Arbeiten nachgeben. Achte also stets auf das zu tragende Gesamtgewicht. Das Gewicht hängt hauptsächlich mit der Antriebsart und den verbauten Materialien zusammen. Viele Hersteller achten bei der Herstellung darauf leichte Materialien wie Aluminium zu benutzen.

Tipp: Leistungsstarke Modelle verfügen meist über ein deutlich höheres Gewicht als leistungsschwächere Geräte. Allerdings verfügen diese in der Regel über eine hohe Kettengeschwindigkeit, was die Arbeitszeit wiederum verkürzt und dem höheren Gewicht so einigermaßen entgegenwirken kann.

Erreichbare Höhe

Die erreichbare Höhe einer Teleskopsäge setzt sich aus der Länge des ausgezogenen Teleskopstiels und dessen Griff, sowie der Sägeschwertlänge und Deiner individuellen Körpergröße zusammen. Gerade bei sehr hohen Bäumen eignet sich eher der Einsatz einer kabellosen Teleskopsäge, da kabelgebundene Geräte je nach Kabellänge eingeschränkt verwendet werden können.

Schwertlänge

Teleskopsägen verfügen über eine Schwertlänge von durchschnittlich 20 bis 30 cm. Desto länger die Schwertlänge Deines Hochentasters ausfällt, desto dickere Äste können mit diesem gesägt werden. Hersteller geben hier oft die Schnittbreite des Geräts als Referenz an. Mit steigender Schwertlänge steigt die Schnittbreite des jeweiligen Modells.

Automatische Kettenölung

Viele Geräte verfügen mittlerweile bereits über eine automatische Kettenölung. Mit dieser Funktion musst Du nicht stetig darauf achten Deine Teleskopsäge für den Einsatz zu ölen. Hierfür musst Du lediglich den Öltank Deines Modells mit dem entsprechenden Öl füllen. Desto größer der Öltank Deines Geräts ausfällt, desto seltener musst Du diesen nachfüllen. Beachte aber das ein größerer Tank wiederum ein höheres Gewicht zur Folge hat.

Schutzhelm mit Sicht- und Hörschutz

Für das Arbeiten mit einem Hochentaster ist das Tragen von Schutzkleidung zur eigenen Sicherheit unerlässlich.

Welches Zubehör gibt es für Teleskopsägen?

Für den Einsatz einer Teleskopsäge gibt es einiges an Zubehör:

Sicherheitshandschuhe

Das Tragen von Sicherheitshandschuhen ist bei Arbeiten mit Sägen im generellen zu empfehlen. Diese schützen Deine Hände vor herumfliegender Materialreste und bieten zudem einen sicheren und rutschfesten Halt.

Schutzbrille

Wie auch bei den Sicherheitshandschuhen ist die Verwendung einer Schutzbrille unbedingt zu empfehlen. Herumfliegende Holzpartikel können im schlimmsten Fall ins Auge geraten und schwere Verletzungen herbeiführen.

Schnittschutzhose

Das Tragen einer Schnittschutzhose sorgt dafür, dass sich die Säge beim Kontakt mit der Hose blockiert wird. Dieser Effekt kommt zustande, da Schnittschutzhosen mit robusten Materialien und speziellen Webstrukturen ausgestattet sind.

Gehörschutz

Du solltest bei allen Arbeiten mit motorbetriebenen Geräten zu einem Gehörschutz greifen. Häufige und längere Arbeitsvorgänge ohne Gehörschutz schädigen Dein Gehör auf lange Sicht.

Schutzhelm

Ein weiterer Sicherheitsaspekt stellt das Tragen eines Schutzhelms dar. Gerade bei Arbeiten mit einer Teleskopsäge ist das Tragen eines Schutzhelms quasi Pflicht. Abgesägte Äste können beim Hinunterstürzen auf Deinen Kopf prallen und erheblichen Schaden anrichten.

Was muss ich bei der Nutzung einer Teleskopsäge beachten?

Bei der Nutzung einer Teleskopsäge gilt es einige wichtige Dinge zu beachten. Gewährleiste schon vor der Nutzung, dass Du über die notwendige Sicherheitskleidung wie Schutzbrille, Handschuhe oder Schutzhelm verfügst. Während der gesamten Nutzungszeit des Hochentasters solltest Du auf einen sicheren und festen Stand achten. Zudem ist es aus Sicherheitsgründen nicht zu empfehlen die Teleskopsäge einarmig zu bedienen.

Des Weiteren solltest Du unbedingt auf die herabfallenden Äste achten. Sorge dafür, dass sich weder Du noch weitere anwesende Personen in Reichweite herunterfallender Äste befinden. Achte außerdem darauf nicht mit der Kettenspitze der Säge an das Holz anzusetzen. Dies kann zu einem Rückschlag führen, was wiederum schwere Verletzungen nach sich ziehen kann.

Hinweis: Die meisten Geräte verfügen über eine Kettenbremse, welche sich im Fall eines Rückschlags aktiviert und die Sägekette direkt zum Stehen kommen lässt.

Wie reinige ich eine Teleskopsäge?

Damit Deine Teleskopsäge jederzeit einsatzbereit ist, solltest Du darauf achten diese im besten Fall nach jeder Anwendung zu reinigen. Mit einem Lappen oder einer Bürste lassen sich Überreste wie Holzspäne und Staub ganz einfach entfernen. Achte bei der Reinigung stets auf die Sägekette. Da diese sehr spitz und scharf ist, kann es hier leicht zu Verletzungen kommen.

Neben Staub und Holzspänen lagert sich vor allem auch Harz auf Deiner Sägekette ab. Dieser lässt sich am besten mit speziellen Reinigern entfernen. Spezielles Schmieröl beugt zudem die Absetzung von Harz vor und schützt die Sägekette zudem vor Korrosion.

Welches Kettenöl sollte ich für die Nutzung einer Teleskopsäge verwenden?

Das Kettenöl sorgt dafür, dass die Sägekette stets geschmiert wird und somit nicht überhitzen kann, was dazu führen würde, dass die Kette reißt. Das Kettenöl wird über eine Ölpumpe aus dem Öltank abgepumpt und auf die Kette aufgetragen.

Es lassen sich prinzipiell zwei Arten von Kettenöl unterscheiden:

  • Pflanzliches Haftöl
  • Mineralisches Haftöl

Pflanzliches Haftöl

Pflanzliche Haftöle basieren ausschließlich auf biologisch abbaubaren pflanzlichen Stoffen und sind somit umweltverträglich. Hersteller vertreiben ihre pflanzlichen Haftöle auch oft unter dem Begriff Biohaftöl oder Bio-Sägekettenöl. Pflanzliches Haftöl gewährleistet ein gutes Schmierverhalten und bietet zudem einen Schutz vor Korrosion und Verschleiß.

Allerdings neigen pflanzliche Öle dazu die Sägekette zu verharzen. Verwende qualitative und hochwertige Öle, um der Verharzung entgegenzuwirken, beziehungsweise das Ausmaß zu reduzieren.

Mineralisches Haftöl

Mineralische Haftöle besitzen ebenso ein gutes Schmierverhalten. Wie die pflanzliche Alternative auch schützen mineralische Haftöle gleichermaßen vor Korrosion und Verschleiß. Ein Vorteil gegenüber pflanzlichen Ölen liegt in der Tatsache, dass mineralische Öle die Sägekette nicht verharzen.

Jedoch sind mineralische Haftöle umwelttechnisch äußerst bedenklich. Im Vergleich zur pflanzlichen Alternative sind diese nicht biologisch abbaubar und schädigen die Natur nachhaltig. Das liegt daran, dass das Öl auf der Sägekette aufgetragen wird und somit direkten Kontakt zum Holz hat. Das Öl dringt somit in das fortbestehende Holz des Baumes ein und schädigt diesem langfristig.

Welche Marken stellen qualitative Teleskopsägen her?

Nachfolgend stellen wir Dir einige Marken vor die qualitative Teleskopsägen vertreiben.

Bosch

Bosch steht für Qualität Made in Germany. Das ist auch bei den vielen verschiedenen Teleskopsägen der Fall. Bosch bietet vor allem hochwertige akkubetriebene Hochentaster an.

Einhell

Einhell ist ein deutscher Werkzeughersteller der Produkte in den Bereichen Werkzeuge sowie Garten und Freizeit anbietet. Einhell zeichnet sich bei seinen Produkten mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Black+Decker

Das amerikanische Unternehmen Stanley Black & Decker deckt mit seiner Marke Black+Decker den Heimgebrauch von elektronischem Werkzeug ab. Neben Qualität steht die Marke für funktionale und sichere Geräte. Die Produkte von Black & Decker sind eher im Hochpreissegment anzutreffen und werden sowohl von Einsteigern als auch Profis geschätzt.

Gardena

Gardena ist ein in Ulm ansässiges Unternehmen und europäischer Marktführer in der Herstellung von Gartengeräten. Die Produkte von Gardena zeichnet eine gute Qualität und viele Funktionen aus. Die Produkte von Gardena sind im mittleren und oberen Preissegment zu finden.

Hecht

Die Marke HECHT gehört zu einem tschechischen Anbieter, der Produkte rund um das Thema Garten vertreibt. Produkte von HECHT überzeugt vor allem mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis bei gleichbleibend hoher Qualität.

Fuxtec

Fuxtec ist ein deutsches Unternehmen, das Gartengeräte und Werkzeuge herstellt. Die Prudukte von Fuxtec überzeugen neben ihrer hohen Qualität vor allem mit ihrer Anpassungsfähigkeit. Neben akkubetriebenen Modellen vertreibt Fuxtec einige benzinbetriebene Geräte.

Wo kann man Teleskopsägen kaufen?

Teleskopsägen sind sowohl stationär als auch online erhältlich. Du findest Hochentaster in Baumärkten oder bei Gartenfachhändlern und vereinzelt auch in gut sortierten Supermärkten. Der Vorteil eines Kaufs im Fachhandel liegt vor allem darin, dass Du das Produkt direkt in Augenschein nehmen und bei Bedarf direkt mitnehmen kannst. Zudem besteht die Möglichkeit sich von Fachpersonal zu den verschiedenen Modellen beraten zu lassen und diese auch demonstriert zu bekommen.

Online sind Teleskop Astsägen beispielsweise bei Amazon erhältlich. Der Vorteil eines Onlinekaufs ist die große Anzahl an Produkten. Du hast die Möglichkeit ausführliche Produktinformationen einzusehen und diese mit anderen Modellen abzugleichen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass Du Kundenbewertungen Deines Wunschprodukts einsehen kannst. Zudem kannst Du beim Onlinekauf häufig Schnäppchen ergattern.

Wie viel kosten Teleskopsägen?

Die Preise bei Teleskopsägen variieren zwischen den verschiedenen Antriebsarten. Kabelgebundene Hochentaster sind schon für unter 100 Euro zu haben. Akkubetriebene Teleskopsägen kosten meist über 100 Euro. Die teuersten Hochentaster sind diese mit Benzinantrieb. Da diese in der Regel für den professionellen Einsatz ausgelegt sind, musst Du im Normalfall mit Preisen von über 200 Euro rechnen.

Teleskopsägen Test-Übersicht: Welche Teleskopsägen sind die Besten?

Bisher wurden keine Hochentaster Tests von Verbraucherorganisationen vorgenommen. Sobald ein Teleskopsägen Test vorhanden ist, wird dieser hier aufgeführt.

TestmagazinTeleskopsägen Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein------
Öko TestNein------
Konsument.atNein------
Ktipp.chNein------

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Teleskopsägen

Nachfolgend beantworten wir Dir die am häufigsten gestellten Fragen zu Teleskopsägen. Hier erfährst Du wie Du die Sägekette Deines Geräts bei Bedarf nachschärfen kannst und aus welchem Material der Teleskopstiel Deines Hochentasters gefertigt sein sollte.

Wie schärfe ich eine Teleskopsäge nach?

Die Sägekette Deiner Teleskopsäge unterliegt je nach Häufigkeit des Gebrauchs einem hohen Verschleiß. Dies führt dazu, dass die Sägekette mit der Zeit beginnt abzustumpfen. In diesem Fall ist es ratsam diese entweder nachzuschärfen oder zu ersetzen. Wenn Du keine Erfahrung mit dem Schärfen von Klingen hast, solltest Du Deine Sägekette entweder ersetzen oder diese lieber professionell schärfen lassen.

Falls Du Dich doch selbst ans Werk machen möchtest, kannst Du Dir das folgende Video als Hilfe nehmen.

Aus welchem Material sollte der Teleskopstiel des Hochentasters bestehen?

Im besten Fall wurde bei der Herstellung des Teleskopstiels auf Glasfaser gesetzt. Dieses ist äußerst stabil und weist zudem nur ein geringes Eigengewicht auf. Neben der Verwendung von Glasfaser kommt bei günstigeren Produkten meist stabiler Kunststoff zum Einsatz. Generell sollte der Stiel Deines Hochentasters zum einen leicht sein und zum anderen über genügend Stabilität verfügen.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.