Startseite » Kaufberatung » Sonstiger Gartenbedarf » Messen & Testen » Wetterstation: Test, Vergleich und Ratgeber

Wetterstation: Test, Vergleich und Ratgeber

wetterstation-haus
5/5 - (1 vote)

Das Wetter spielt für jeden von uns eine wichtige Rolle, gerade wenn es um unsere Freizeitgestaltung im Freien geht oder wenn wir gerne Gartenarbeit betreiben. Wenn du selber aktiv das Wetter beobachten und analysieren unabhängig vom Wetterbericht im Fernsehen, Radio oder Internet, ist eine Wetterstation die perfekte Investition für dich. Eine besondere Rolle spielt sie natürlich für Gärtner, Landwirte oder Menschen, die draußen Sport treiben, aber auch Hobbymeteorologen werden es nicht bereuen, sich eine Wetterstation gekauft zu haben. Damit Du eine Wetterstation findest, die perfekt zu Dir und Deinen Wünschen passt, haben wir weiter unten Kaufkriterien genannt und beschäftigen uns mit aktuellen Wetterstation Tests.

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Wetterstation misst meteorologische Größen und überbringt Informationen über die Innen- und Außentemperatur deiner Wohnräume, die Luftfeuchtigkeit, den Niederschlag, die Windgeschwindigkeit und -richtung und Wetterprognosen
  • Beim Kauf einer Wetterstation spielen besonders die Funktionen, die Bedienung und das Preis-Leistungsverhältnis eine wichtige Rolle
  • Der Markt bietet ein breitgefächertes Sortiment an Wetterstationen und es ist für jeden etwas dabei

Die besten Wetterstationen: Favoriten der Redaktion

Wir haben 6 Produkte für Dich ausgesucht, die wir gerne weiterempfehlen. Im Folgenden siehst du unsere Favoriten unter Wetterstationen:

Die beste satellitengestützte Wetterstation: TFA Dostmann Eos satellitengestützte Funk-Wetterstation 35-5017

Was uns gefällt:

  • täglich aktualisierte 5-Tage-Wettervorhersage
  • übersichtliches Display mit mehr als 90 Wetterinformationen
  • erhält Informationen per Satellitentechnik
  • einfach zu bedienen
Was uns nicht gefällt:

  • vergleichsweise etwas teurer

Redaktionelle Einschätzung

Mit über 90 Wetterinformationen ist die satellitengestützte Wetterstation von TFA Dostmann ideal für jeden, der sich lediglich mit Informationen über Temperatur und Luftfeuchtigkeit nicht zufrieden gibt, sondern gerne mehr über das Wetter erfahren möchte. 

Die Station kannst Du entweder an Ort deiner Wahl hin hängen oder stellen, da sie über ausklappbare Ständer verfügt. 

Das Display der Wetterstation ist sehr übersichtlich, ein Blick reicht und Du erhältst genaue Informationen, wie das Wetter heute und in den nächsten 4 Tagen wird. Des Weiteren werden ebenfalls die Höchst- und Tiefstwerte zusätzlich mit einer Sturmwarnung ab 8 Beaufort dargestellt. Dadurch bist Du jederzeit vorbereitet und Du weißt genau, was Dich die nächsten Tage erwartet und Du kannst dementsprechend sowohl deine Outdoor Aktivitäten als auch deine Outfits planen. 

Der große Vorteil gegenüber anderen Wetterstationen ist, dass die Wettervorhersage nicht anhand der gemessenen Luftdruckveränderungen ermittelt wird, sondern spezialisierte Meteorologen konzentrieren sich mit Hilfe von Satellitendaten und Wettermodellen auf Deinen Standort und ermitteln dadurch Wetterprognosen. Dies ist selbstverständlich viel verlässlicher. 

Die Reichweite des Außensensors beträgt 100 m und dieser überträgt die Daten an Deine Hauptstation besonders schnell, energiesparend und zuverlässig aufgrund der modernen IT-Technologie.

Die beste satellitengestützte Wetterstation unter 35 Euro: TFA Dostmann Funkwetterstation Nova 35.5019.IT

Was uns gefällt:

  • schlichtes, edles Design
  • wird mehrmals täglich aktualisiert
  • einfach zu bedienen
  • top Preis-Leistungsverhältnis
Was uns nicht gefällt:

  • Wetterprognose nur für die nächsten 12 Stunden

Redaktionelle Einschätzung

Du bist auf der Suche nach einer Wetterstation, die Dir auf dem ersten Blick viele wichtige Wetterinformationen liefert und zugleich sehr preiswert ist? Dann ist die TFA Dostmann Funkwetterstation ideal für Dich. Eine verlässliche Wettervorhersage für die nächsten 12 Stunden erhältst Du dank den professionellen Meteorologen, die für Deinen Standort die Prognose ermitteln.Uhrzeit, Datum und Außentemperatur werden über Funk ermittelt. Ebenfalls super praktisch ist die Sturmwarnung ab 8 Beaufort. Dank dieser Funktion wirst Du auf jedes Unwetter rechtzeitig vorbereitet und Du kannst dementsprechend handeln. Die Wettervorhersage gibt es in 50 Gebieten.Der Außensensor liefert per Funk die Daten zur Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit an die Hauptstation. Besonders vorteilhaft ist, dass die Reichweite in diesem Fall bis zu 100 m beträgt. Somit kannst Du den Außensensor an einem beliebigen Ort deiner Wahl im Garten anbringen, ohne dass Du Dir Sorgen machen musst, ob der Empfang dort klappt aufgrund der höheren Reichweite.

Die beste Wetterstation mit Außensensor: Newentor Wetterstation mit Außensensor Q3-BK-F-IV-DE

Was uns gefällt:

  • farbenfrohes, übersichtliches Display
  • hübsches Design
  • vergleichsweise preiswert
  • verlässliche Vorhersage
  • leichte Bedienung
Was uns nicht gefällt:

  • Außensensoren lassen sich etwas schwerer anbringen

Redaktionelle Einschätzung

Die Wetterstation von Newentor bietet neben dem farbenfrohen, übersichtlichen Display eine Reihe essentieller Funktionen, die für jeden da draußen geeignet sind. Du erhältst Informationen über die Temperatur, die Luftfeuchtigkeit, die Mondphasen und den Wettertrend. Besonders praktisch ist die kabellose Übertragung der Station, die bis zu 60 m beträgt. Dank des Außensensors werden die Daten direkt auf die Hauptstation übertragen. Zusätzlich unverzichtbare Specials sind die DCF-Funkuhr und der Wecker. Dadurch hast Du den Vorteil, dass Du Dir bei Bedarf nicht noch zusätzlich einen Wecker anschaffen musst, sondern Du hast mit deiner Wetterstation mehrere Funktionen in einem Gerät. Ein Alarm für Hitzegraden bei Ober- und Untergrenze ist ebenso integriert. Falls die Temperatur in kritische Bereiche steigen oder sinken sollte, wirst Du direkt informiert, sodass Du vorbereitet bist und gegebenenfalls handeln kannst.Wenn Du eine Wetterstation möchtest, die sowohl preiswert, aber auch gleichzeitig viele verlässliche Daten liefert, dann wirst Du mit dieser zufrieden sein. 

Die beste Funkwetterstation unter 20 Euro: Technoline WS 9767 Wetterstation

Was uns gefällt:

  • übersichtliches Display
  • alle wichtigen Daten auf einem Blick erkennbar
  • moderne Optik
  • sehr preiswert, Preis-Leistungsverhältnis ist optimal
  • Verbindung stabil und kommt schnell zustande
Was uns nicht gefällt:

  • Reichweite etwas geringer

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du auf der Suche nach einer Wetterstation bist, die nicht zu viele Daten ermittelt, sondern sich lediglich auf die Temperatur beschränkt, kann ich Dir die Wetterstation von Technoline ans Herz legen. Diese Station liefert Informationen über die Innen- und Außentemperatur, die Wettertendenz, das Datum und den aktuellen Wochentag. Wenn Du kein Interesse an anderen Daten außer den Temperaturen hast und Dir die Displays der anderen Stationen zu überfüllt mit anderen Daten erscheint, ist diese Wetterstation genau das, was Du suchst. Außerdem besitzt diese Wetterstation einen Wecker mit integrierter Schlummerfunktion. Sie funktioniert mit Batterien.Die Wetterstation besteht aus dem Außensender und der Hauptstation.Die Reichweite des Außensenders beträgt 30 m. Auf den ersten Blick wirkt die Reichweite etwas kurz, aber wenn Du einen Platz für den Außensender in unmittelbarer Nähe deines Hauses findest, wird dies Dir gar keine Probleme bereiten.Für den einfachen Privatgebrauch ist diese Wetterstation optimal.

Die beste Wetterstation mit übersichtlichem Display: Technoline WS 6442 moderne Wetterstation

Was uns gefällt:

  • schönes, übersichtliches Display
  • viele nützliche Funktionen
  • hübsches Design
  • ermittelte Daten sind verlässlich
  • einfach zu bedienen
Was uns nicht gefällt:

  • etwas teurer

Redaktionelle Einschätzung

Diese hübsche Wetterstation liefert nicht nur jegliche wichtige Daten, sondern passt auch perfekt in jede moderne Einrichtung dank des schönen aber schlichten Designs. Sie ermittelt Daten Innen- und Außentemperatur, Luftfeuchtigkeit, Mondphasen und Wettervorhersage. Des Weiteren verfügt sie über einen Temperaturalarm, einer Lüftungsempfehlung, einer Funkuhr, einem Wecker mit Schlummerfunktion, einer Datums- und Wochentagsanzeige, einer Hintergrundbeleuchtung und einer Tischaufstellung. Dank der Wettervorhersage bist Du jederzeit vorbereitet und plötzlicher Regen oder Schnee wird dich nicht überraschen. Eine Wetterprognose wird Dir vieles erleichtern, insbesondere bei deiner Freizeitgestaltung. Diese Wetterstation ist nicht nur eine einfache Wetterstation, sondern erfüllt auch noch andere Funktionen wie beispielsweise als Wecker. Falls Du Dir überlegt hast, Dir noch zusätzlich einen Wecker zulegen möchtest oder generell noch einen brauchst, kannst Du Dir bei dieser Wetterstation sparen. Die Wetterstation läuft mit Batterien und ist sehr leicht zu bedienen.

Die beste Wetterstation mit Wlan: Sainlogic Professional Wireless Wetterstation

Was uns gefällt:

  • farbenfrohes Display
  • zahlreiche gemessene Daten
  • praktische Wlan Verbindung
  • perfektes Preis-Leistungsverhältnis
  • viele Sensoren vorhanden
Was uns nicht gefällt:

  • es könnten anfangs Schwierigkeiten bei den Einstellungen aufkommen

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du auf der Suche nach einer Wetterstation bist, die mit Wlan verbunden ist und viele Daten misst, solltest Du Dir diese Wetterstation von Sainlogic anschauen. Sie erfasst Daten über die Innen- und Außentemperatur, die Luftfeuchtigkeit, die Windgeschwindigkeit und -richtung, die Mondphasen, den Taupunkt, den Luftdruck, Außerdem ist ein Regenmesser noch dabei, der den Niederschlag ermittelt. Der Hersteller fügt hinzu, dass ebenso die gefühlte Temperatur, der Taupunkt und der Hitzeindex berechnet werden. Dank der Alarmfunktion wirst Du direkt informiert, falls die Temperatur in kritische Bereiche kommt. Besonders praktisch ist die drahtlose Übertragung. Somit kannst Du Dir die Daten direkt auf dein Smartphone, Tablet oder PC übertragen lassen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist ideal, da die Wetterstation zahlreiche Funktionen aufweist, eine Wlan Verbindung besitzt, die ebenfalls problemlos funktioniert und auf dem Display ist alles übersichtlich, sodass Du die Daten ohne Schwierigkeiten ablesen kannst. Falls Du eine Wetterstation mit Wlan suchst, die gleichzeitig professionell und preiswert ist, können wir Dir diese mit gutem Gewissen empfehlen.

Ein Tipp für Dich: Halte Dich an die Bedienungsanleitung Deiner Wetterstation, damit die Installation und Anbringung reibungslos abläuft.
thermometer-sonne

Endlich selber das Wetter vor Ort beobachten und immer vorbereitet sein!

Kaufratgeber für Wetterstationen

Es gibt sehr viele unterschiedliche Modelle von Wetterstationen. Damit wir Dir bei deiner Auswahl helfen, haben wir in unserem Ratgeber Kriterien genannt, auf die Du achten solltest, wenn Du Dir eine Wetterstation zulegst.

Die wichtigsten Kaufkriterien

Du willst dir eine Wetterstation zulegen? Mit den unten genannten Kriterien können wir Dir bei Deiner Entscheidung weiterhelfen.

Preis

Wetterstationen sind unterschiedlich ausgestattet und leistungsstark, sodass der Preis von Modell zu Modell stark schwankt.
Die günstigsten Varianten fangen ab 6,90 Euro an. In dieser Preisklasse findest Du Wetterstationen, die Innentemperatur, Luftfeuchtigkeit und Uhrzeit anzeigen. Das sind ganz einfache Stationen ohne besonderes Zubehör, aber für den Privatgebrauch definitiv ausreichend.
In der Preisklasse 30-50 Euro findest Du Stationen, die zusätzlich die Außentemperatur, den Luftdruck und Taupunkt ermitteln.
Für jeden Hobbymeteorologen gibt es aber auch Wetterstationen, die jegliche Daten messen und das Wetter vorhersagen. Diese können aber auch bis 1.299 Euro kosten.

Funktionen

Eine Wetterstation besteht aus mehreren Teilen, die jeweils eigene Daten messen.
Natürlich ist ein Teil das Thermometer, das die aktuelle Temperatur angibt.
Ein Hygrometer ist ebenso Bestandteil der Wetterstation, der die aktuelle Luftfeuchtigkeit ermittelt.
Der Luftdruck wird vom Dosenbarometer angegeben.
Der Niederschlag wird mit Hilfe einer Regenwippe ermittelt.
Der Wind wird mit einem Anemometer gemessen.

Reichweite

Natürlich unterscheidet sich die Reichweite von Modell zu Modell. In der Regel beträgt sie zwischen 30 und 100 Metern. Je höher die Reichweite, desto bessere Ergebnisse werden erzielt. Dazu muss gesagt werden, dass Hindernisse wie Wände, Mauern oder ähnliches Einfluss auf die Reichweite haben und sie verkürzen können.

Anschluss

Viele Wetterstationen verfügen über einen PC-Anschluss, wodurch Du die Daten direkt auf deinen Computer übertragen kannst. Was auch interessant ist, dass es sogar Stationen mit TV-Anschluss gibt. Dadurch werden alle aufgezeichneten Wetterinformationen direkt auf deinem Fernseher bei Dir zu Hause dargestellt.

Aufstellort

Der Ort der Anbringung spielt eine wichtige Rolle, damit die Ergebnisse nicht verfälscht werden. Du solltest auf keinen Fall deine Wetterstation in der Sonne anbringen, sondern lieber an einem Ort, der dauerhaft schattig ist. In der Nähe von Fenstern, Wänden oder Dächern ist es ebenfalls nicht ideal. Eine Wiese ist der bestmögliche Untergrund, da beispielsweise Beton- und Steinböden wärmespeichernd sind. Denk daran zu prüfen, ob an dem Ort, wo Du es anbringen willst, ausreichendes Signal vorhanden ist. Generell eignet sich die Nordseite am besten, da diese sich durchgehend schattig ist. Der Deutsche Wetterdienst empfiehlt, dass die Außenfühler auf 2 Meter Höhe angebracht werden soll

Benutzerfreundlichkeit

Zur Benutzerfreundlichkeit gibt es verschiedene Punkte und Erwartungen der Kunden. Darunter könnte man ein farbenfrohes, größeres Display mit leichter Bedienung verstehen. Eine gut formulierte Bedienungsanleitung ist ebenfalls von Vorteil. Außerdem ist ein einfacher Aufbau ebenfalls benutzerfreundlich.

Welche Arten von Wetterstationen gibt es?

Wie Du Dir denken kannst, gibt es verschiedene Arten von Wetterstationen. Diese weisen unterschiedliche Funktionen auf und sind für mehrere Zwecke geeignet. Wir stellen Dir kurz einmal die Arten vor.

Klassische Wetterstationen

Eine klassische Wetterstation ist ideal für Dich, wenn du eine für Deinen Privatgebrauch suchst. Die Bedienung ist sehr einfach, auf dem Display kannst du alle Daten problemlos ablesen und zudem ist sie im Vergleich sehr günstig. Jedoch musst Du beachten, dass diese Station weder exakte Messwerte noch Zusatzinformationen überbringt. Wenn Du aber lediglich Interesse an Temperatur und Niederschlag hast, ist sie perfekt für Dich. Eine analoge Wetterstation besteht aus Thermometer, Barometer und Hygrometer. Sie funktionieren ohne Strom, was für Dich vorteilhaft ist bei der Entscheidung für den Standort. Bestehen tun sie meistens aus Acrylglas, Metall oder Holz. Bei der digitalen Wetterstation ohne Funk wird die Innentemperatur und die Luftfeuchtigkeit mit Hilfe von elektronischen Sensoren ermittelt.

Funkwetterstationen

Die Funkwetterstation liefert im Gegensatz zur analogen Wetterstation extrem präzise Messergebnisse. Außerdem erhältst Du noch zusätzliche Informationen über das aktuelle Wetter sowie Wettervorhersagen. Jedoch ist die Anschaffung auch deutlich teurer als die einer analogen Wetterstation. Funkwetterstationen haben eine Hauptstation und mindestens einen Außensensor. Durch diesen Außensensor werden die Außenwerte ermittelt und auf dem Display der Hauptstation dargestellt. Zusätzlich auf dem Display kann man die Uhrzeit, das Datum und den Wochentag ablesen. Funkwetterstationen gibt es in vielen optischen Varianten. Der Außensensor ist per Funk mit der Hauptstation verbunden.

Satellitengestützte Wetterstationen

Das besondere an einer satellitengestützten Wetterstation ist, dass sie die Daten echter Wettersatelliten nutzt, wodurch Du zum einen exakte Messergebnisse und zum anderen genaue Wettervorhersagen bekommst. Oftmals sind die Stationen auch mit zusätzlichem Zubehör ausgestattet wie mit einem Wind- und Regenmesser.

Internet-Wetterstationen

Internet-Wetterstationen haben eine Hauptstation, mindestens einen Außensender und noch zusätzlich eine App. Internet-Wetterstationen ermöglichen Dir den Zugriff auf die Wetterdaten, unabhängig von dem Ort, an dem Du Dich gerade befindest. Dadurch hast Du die Möglichkeit, Dich über das Wetter in deinem Stadtteil zu informieren, selbst wenn Du dich außerhalb deiner Stadt befindest. Dafür kannst Du dir dann die zugehörige App runterladen.

Welche Marken stellen qualitative Wetterstationen her?

Es gibt viele Hersteller, die qualitative Wetterstationen rausbringen. Wir stellen Dir einmal drei Hersteller vor, mit denen wir nur positive Erfahrungen gemacht haben. Die Qualität bei einer Wetterstation ist nämlich das A und O.

TFA Dostmann

TFA Dostmann hat sich auf die Herstellung meteorologischer Instrumente spezialisiert und mittlerweile gibt es davon über 1.000 verschiedene Produkte. Seit 1964 sind sie mit ihrem Sitz in Wertheim am Main tätig

Technoline

Technoline ist eine bekannte und beliebte Marke, gerade wenn es um Wetterstationen geht. In der Kategorie “Smarte Wetterstationen” belegen sie den ersten Platz.

Newentor

Newentor produziert unterschiedliche Produkte, darunter auch Wetterstationen, und jedes davon nur in höchster Qualität. Die Kunden sind begeistert und Du wirst den Kauf nicht bereuen.

Wo kann man Wetterstationen kaufen?

Es gibt sowohl online als auch offline ein großes Sortiment an Wetterstationen. Es besteht natürlich die Möglichkeit, dass Du Deine Wetterstation direkt beim Hersteller erwirbst. Andernfalls bieten Discounter wie Media Markt, Saturn, Obi oder auch Supermärkte wie Aldi und Kaufland eine große Auswahl an. Daneben gibt es auch zahlreiche Online Shops wie Amazon, Ebay oder Otto, die deinen Bedarf decken können.
Der Discounter in Deiner Nähe bietet sich natürlich an, da Du Dich dann direkt vor Ort von einem Mitarbeiter beraten lassen kannst, der ein fachspezifisches Wissen aufweist und Dir somit die Wetterstation empfiehlt, die Deinen Wünschen am ehesten gerecht wird. Außerdem müsstest du nicht warten, bis Deine Bestellung aus dem Internet bei Dir ankommt. 
Jedoch hast Du bei einem Online Shop eine viel größere Auswahl, sodass die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass Du genau die Wetterstation findest, die Du suchst. Falls Du dir eine Wetterstation bestellst und diese Dir nicht gefällt, kannst Du sie innerhalb einer bestimmten Frist zurücksenden. Des Weiteren können die Kundenrezensionen Dir bei deiner Entscheidung helfen.

Wichtiges Zubehör für Wetterstationen

Das Zubehör für Deine Wetterstation hängt natürlich von Deinen individuellen Wünschen ab. Es kommt darauf an, wofür Du deine Wetterstation nutzen möchtest. Empfehlenswert ist natürlich, dass Du das Zubehör beim gleichen Hersteller erwirbst, damit es keine Probleme mit der Kompatibilität gibt.

Windmessgerät

Ein Windmessgerät ermittelt anhand der Drehgeschwindigkeit die Windgeschwindigkeit und die Windrichtung auf Grund der veränderten Lage des Windmessers. Wenn Du die momentanen Werte des Winds messen willst, solltest Du auf dieses Zubehör nicht verzichten.

Außensensoren

Bei den Außensensoren werden draußen Daten gemessen; diese Sensoren werden draußen angebracht. Der Funksender ist dabei mit einem Temperatursensor zur Messung der Außentemperatur und je nach Modell auch mit einem Luftfeuchtigkeitssensor ausgestattet. Der Außensensor überträgt die Wetterinformationen an die Basisstation. Viele solcher Wetterstationen können mehrere Sender empfangen. Damit können nicht nur Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Freien, sondern auch das Raumklima in weiteren Räumen überwacht werden.

Blitzdetektoren

Ein Zubehör, was Du erwerben kannst und auch praktisch ist, ist ein Blitzdetektor. Dieser kann aus einer Entfernung bis zu 40 Kilometern ein Gewitter erkennen und ein Signal geben. Dadurch kannst Du Dich mit ausreichender Zeit vorbereiten, um sicher zu Hause zu sein, bevor das Gewitter deine Umgebung erreicht.

Sensoren für Bodenfeuchtigkeit

Besonders praktisch sind Sensoren für Bodenfeuchtigkeit für Gärtner und/oder Landwirte. Mit Hilfe dieser Sensoren wird die Bodenfeuchte ermittelt, sodass Du immer genau weißt, wann der Boden wieder Bewässerung benötigt.

Wie installiert man eine Wetterstation?

Das ist abhängig von der Art der Wetterstation. In der Regel funktioniert das ganz einfach und kann man aus der Bedienungsanleitung entnehmen. Falls Deine Wetterstation mit Strom funktioniert, steckst Du das Kabel zunächst in die Steckdose und lädst deine Station auf. Sollte Deine Station Batterien benötigen, legst Du die passenden rein. Bei einer Internet-Wetterstation solltest Du im Vorfeld die App runterladen und dann Dein Smartphone mit Deiner Wetterstation verbinden.

Expertentipp: Eine höhere Reichweite liefert genauere Messergebnisse.

Wetterstation Test-Übersicht: Welche Wetterstationen sind die besten?

Im Folgenden zeigen wir Dir, welche deutsche Verbrauchermagazine Wetterstationen getestet haben und wie gut oder weniger gut sie abgeschnitten haben.

TestmagazinWetterstation Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein.
Öko TestNein.
Konsument.atNein.
Ktipp.chJa.04/2014Nein.Hier klicken

Wie Du siehst, ist in den deutschen Verbrauchermagazinen nur ein Test zu finden. Stiftung Warentest, Ökö Test und Konsument.at haben bisher keine Wetterstationen getestet. Unsere Test-Übersicht wird von uns laufend aktualisiert, damit Du immer auf dem neusten Stand bist.

Endlich erhältst Du verlässliche Prognosen und verlässt von nun an das Haus nur noch mit wettergerechter Kleidung!

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Wetterstationen

 

In unserem Ratgeber haben wir häufig gestellte Fragen rund um Wetterstationen für Dich beantwortet.

Ist eine Wetterstation genauer als eine Wetter App auf dem Smartphone?

Der Vorteil einer Wetterstation gegenüber einer Wetter App ist, dass sie alle Daten aus Deiner Nähe ermittelt. Bei einer Wetter App oder auch einem Wetterbericht im Fernsehen oder Radio werden nicht die einzelnen Stadtteile näher erläutert, sondern mehrere Gebiete werden zusammengefasst und ein Wert für alle Gebiete wird genannt. Somit kannst Du für deinen Stadtteil kein genaues Ergebnis erhalten, was bei der Wetterstation anders ist. Je nach Ausstattung kannst Du sogar sehr explizite Daten ermitteln. Je höher die Qualität der Sensoren ist, desto genauer sind auch die Messwerte. Gemäß unterschiedlicher Erfahrungen weicht die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit um +/ 1% ab. Bei den Wettervorhersagen sieht das etwas anders aus. Das Wetter ist abhängig von mehreren Faktoren, wodurch nicht mal Meteorologen das Wetter immer zu 100% korrekt vorhersagen können. Die Genauigkeit der Wetterprognose beträgt ungefähr 60-70%.

Wie messen Wetterstationen?

Je nach Ausstattung besitzt eine Wetterstation viele verschiedene Geräte, die unterschiedliche Werte messen. Für die Messungen sind die Sensoren zuständig, die die aktuellen Umwelteinflüsse messen. Eine digitale Wetterstation benötigt aktuelle Messdaten in Intervallen. Je kürzer die Intervalle und häufiger die Aktualisierungen, desto genauer sind die Ergebnisse. Bei den neueren digitalen Wetterstationen ist es sogar möglich, sich diese Ergebnisse auf eine App übertragen zu lassen und hat somit die Daten direkt auf dem Handy, wenn du dir eine mit Wlan verschaffst. Auf dem Display der Wetterstation kannst Du immer die aktuellen Daten erkennen. Für die Temperatur wird ein Thermometer angewendet. Du erhältst Informationen zur tatsächlichen und gefühlten Temperatur. Des Weiteren gibt es auch einen Regenmesser, der den Niederschlag anhand des gesammelten Regenwassers misst indem das Regenwasser in einer Schale gesammelt wird und einen Windmesser, der Windstärke und -richtung mit Hilfe einer Windfahne misst. Geschwindigkeit wird in km/h angegeben und die Stärke in Beaufort. Die Wetterprognose wird anhand des gemessenen Luftdrucks ermittelt. Bei steigendem Luftdruck geht man von gutem Wetter aus, bei fallendem Luftdruck von schlechtem Wetter. Zusätzlich berechnet man mit der Temperatur dann, ob es Schnee oder Regen geben soll.

Sind Außensensoren wasserdicht?

Außensensoren sind nicht wasserdicht, aber in der Regel spritzwassergeschützt. Allerdings gibt es auch Schutzhüllen, die man online oder offline erwerben kann, die Deine Wetterstation dann vor Regen schützen können. In der Bedienungsanleitung beziehungsweise in der Produktbeschreibung findest Du Informationen, ob die Wetterstation tatsächlich wasserdicht oder nur spritzwassergeschützt ist.

Stellt meine Wetterstation selbstständig zu Sommer- oder Winterzeit um?

In der Regel sind Wetterstationen dazu ausgelegt, automatisch sich auf die Sommer- oder Winterzeit umzustellen. Falls dies bei Deiner Wetterstation nicht der Fall sein sollte, könnte es daran liegen, dass du ein Gerät besitzt, bei dem man die Uhrzeit manuell einstellen muss. Hierfür kannst Du einfach deine Wetterstation umstellen.

Was ist der Unterschied zwischen Grad Celsius und Fahrenheit?

Bei Celsius liegt der Gefrierpunkt bei 0 Grad Celsius und der Siedepunkt bei 100 Grad Celsius. Für Fahrenheit wurde der Gefrierpunkt bei 32 Grad Fahrenheit und der Siedepunkt bei 212 Grad Fahrenheit festgelegt. Bei Deiner Wetterstation kannst Du einstellen, welche Temperatureinheit angezeigt werden soll. In Deutschland ist Celsius Standard.

Gut zu wissen: Falsche Platzierung der Sensoren bringt falsche Messwerte.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.